Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | USA unter Donald Trump | Türkei | Flucht und Zuwanderung
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Aktuelle Kommentare

07. Januar 2016

Paris: Von "Charlie" bis Le Pen

 Von 
Ein Jahr danach: Der französische Präsident Hollande gedenkt der Anschläge in Paris am 7. Januar 2015.  Foto: dpa

147 Menschen verlieren 2015 in Frankreich ihr Leben. Junge Menschen sterben durch die Kugeln anderer junger Franzosen. Hollande gibt sich betont martialisch - und löst damit keine tieferen Probleme.

Drucken per Mail

2015 war für Frankreich ein schreckliches Jahr. 147 meist junge Menschen ließen ihr Leben, und zwar durch die Kugeln anderer junger Franzosen. Die schockierte Nation reagierte auf die Januar-Attentate mit dem Solidaritätsslogan „Je suis Charlie“, auf die November-Anschläge aber mit dem Wahlerfolg für den fremdenfeindlichen Front National. Präsident François Hollande gibt sich betont martialisch – von Syrien über den westafrikanischen Sahel bis nach Frankreich selbst, wo weiterhin Ausnahmerecht gilt und Polizisten Wohnungen durchsuchen können, ohne die Ermächtigung eines Richters einzuholen.
Das Problem ist, dass die tieferen Gründe, die Frankreich dermaßen ins Visier des Terrors gerückt haben, dadurch keineswegs beseitigt werden. Man spürt derzeit vonseiten der Regierung wie der politischen Opposition keinerlei Willen, sich wirklich jener Banlieue-Ghettos anzunehmen, die bereits mehr als Tausend Syrienkämpfer und Dutzende von Terroristen generiert haben. Doch wo die Jugendarbeitslosigkeit 40 Prozent beträgt, haben Salafisten leichte Ernte.

Mehr dazu

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Leitartikel, Analysen und Kolumnen unserer Autoren und Korrespondenten


USA und Europa

Trumps USA braucht ein Gegengewicht

Von  |
US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania Trump repräsentieren eine neue USA,

Die USA bekennen sich zur Nato – wenn Europa zahlt. Aber wo bleibt die Wertegemeinschaft? Und was sind Angela Merkels Antworten wert? Der Leitartikel.  Mehr...

Donald Trump

"Komplett verrückt"

US-Präsident Donald Trump.

Ja, es ist verrückt, was wir mit US-Präsident Donald Trump erleben. Und nicht nur es, sondern auch er. Aber ist der neue US-Präsident der Erste seiner Art? Erinnert sich jemand an den Krieg im Irak? FR-Leitartikel. Mehr...

Demokratie

Die mutige Gesellschaft

Die Menschen setzen sich zur Wehr.

Die Schockstarre beginnt sich zu lösen. Seit der Wahl Donald Trumps mehren sich die Zeichen, dass Bewegung in die Gesellschaft kommt. Gilt das auch für Deutschland? Der Leitartikel.  Mehr...

Übernahme

Staatsaffäre Opel

Bei dem Poker um Opel stehen tausende Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Wieder geht es bei Opel um Arbeitsplätze, diesmal mischt allerdings ein französischer Konzern mit. Das macht die Sache nicht einfacher - der Leitartikel. Mehr...

SPD-Kanzlerkandidat

Martin Schulz ist Teil des Systems

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist nicht der Messias, für den ihn viele halten.

Der Kanzlerkandidat hat offenbar wenig Skrupel gehabt, wenn es um eigene politische Interessen ging. Und die CDU nutzt das für eine Kampagne. Aber wie sollte die SPD reagieren? Der Leitartikel.  Mehr...

Nationalismus

Was macht einen Deutschen aus?

Rechtsradikale demonstrieren in Köln. Sie haben ein sehr eingegrenztes Bild, was Deutsch ist - und was nicht.

Was deutsch ist, lässt sich nicht exakt bestimmen. Dennoch wird es häufig versucht. Manche Definition gibt es nur, um andere auszugrenzen. Doch das ist falsch. Der Leitartikel.  Mehr...

Rechtspopulismus

Die germanischen Trumps von der AfD

Alexander Gauland, Björn Höcke und Jörg Meuthen sind germanische Trumps.

Die AfD hat das verfassungswidrige Einreiseverbot des US-Präsidenten Trump begrüßt. Die Rechtspopulisten zeigen damit, wie wenig sie rechtsstaatliche Werte achten. Der Leitartikel.  Mehr...

Leitartikel zu Steinmeier

Das Hillary-Problem

Frank-Walter Steinmeier ist der Kandidat des politischen Mainstreams.

Kann man dem Aufstieg der neuen Rechten Einhalt gebieten, indem man ihnen einen führenden Repräsentanten des „Weiter so“ als Bundespräsidenten entgegenstellt? Der Leitartikel.  Mehr...

Rekordüberschuss

Das Problem mit dem deutschen Exporterfolg

Deutschland verkauft und verkauft, kauft aber zu wenig: Das ist gefährlich.

Deutschland verkauft viele Waren ins Ausland und kauft dort zu wenig ein. Über dieses Missverhältnis sind andere Staaten verärgert. Mit einer anderen Politik ließe sich das ändern. Der Leitartikel.  Mehr...

Joachim Gauck

Der angesehene Präsident

Joachim Gauck scheidet am 18. März aus seinem Amt.

Viele waren zu Beginn der Amtszeit von Joachim Gauck als Bundespräsident skeptisch. Heute wissen wir: Er hat seine Arbeit mit Bravour bewältigt. Der Leitartikel. Mehr...

Anzeige