Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Altenhilfe

07. April 2012

Altenhilfe der FR: Fast wie Weihnachten

 Von Friederike Tinnappel
Gina Lülves mit einigen Gaben zu Ostern.  Foto: Alex Kraus

Was der Weihnachtsmann kann, kann der Osterhase schon lange: Zum Osterfest beschenkt die FR-Altenhilfe viele Senioren. Knapp eine halbe Million Euro wird an Spendengeldern weitergegeben.

Drucken per Mail

Nicht nur zu Weihachten, sondern auch vor Ostern gab es für viele bedürftige alte Menschen eine Überraschungs-Bescherung: Knapp eine halbe Million Euro wurden von der FR-Altenhilfe an Spendengeldern weitergegeben.

Einzelpersonen erhielten 250 Euro, Ehepaare 375 Euro – so viel, wie zuletzt zum Weihnachtsfest. Und die Beschenkten reagierten „völlig entfesselt“, sagt die Geschäftsführerin der Altenhilfe, Gina Lülves.

Es gab Freudentränen am Telefon und hunderte Dankeskarten. Die alten Leute revanchierten sich mit dem, was ihnen zur Verfügung stand: Sie schickten selbstbemalte Ostereier, selbstgestickte Tischdecken, selbstgehäkelte Topflappen, Süßigkeiten, kleine Blumensträuße. Aus Lülves’ Schreibtisch ist ein Gabentisch, ja fast ein Gabenberg geworden. Deutlich wurde auch: Neben dem Geld ist es vor allem das Gefühl, nicht vergessen zu sein, was dankbar macht.

Der Einsatz der FR-Altenhilfe ist bei weitem nicht nur auf das Spendensammeln beschränkt, es werden auch kleine Einmalhilfen vermittelt: Wenn der Kühlschrank oder der Fernseher den Geist aufgibt oder die alte Matratze wirklich am Ende ist, hilft die FR bei Neuanschaffungen. Die Geselligkeit wird gepflegt – ob mit der traditionellen Weihnachtsfeier oder mit Schiffsausflügen. Auch Projekte wie die Sicherheitsberatung für Senioren am Bürgerinstitut werden gefördert.

Die scheidende Oberbürgermeisterin Petra Roth unterstützt die FR-Altenhilfe seit vielen Jahren. In einem aktuellen Grußwort betont sie: „Arme, alte Menschen benötigen Unterstützung statt Achselzucken.“ Der FR-Altenhilfe bescheinigt sie ein „feines Gespür“ für die Notwendigkeit der Förderung von sozial schwachen und hilfsbedürftigen alten Menschen.

Spenden an: „Not gemeinsam lindern“, Konto-Nr. 923630, Frankfurter Sparkasse, BLZ 500 502 01. Oder : www.fr-online.de/altenhilfe.

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

Anzeige