Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Arbeit und Soziales

Der CDU-Wirtschaftsrat warnt vor einem weiteren Anstieg des Mindestlohns. Das ginge zu Lasten von Langzeitarbeitslosen. Die Regierung hatte einen Anstieg auf 8,84 Euro entschieden. Mehr...

Der Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro.

Die zuständige Kommission erhöht den gesetzlichen Mindestlohn ab Anfang 2017 um vier Prozent und damit etwas stärker als erwartet.  Mehr...

Die Beiträge der privaten Krankenversicherung steigen teils kräftig - viele alte Menschen können sie nicht mehr aufbringen.

Viele Ältere können sich die Beiträge für ihre private Krankenversicherung nicht mehr leisten. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der FR vorliegt. Mehr...

Im weiteren Jahresverlauf erwarten Experten eine steigende Zahl von Arbeitslosen.

80.000 Arbeitslose weniger als im April, 98.000 weniger als vor einem Jahr: Die Nachfrage nach Arbeitskräften nimmt deutlich zu, meldet die Bundesagentur für Arbeit. Mehr...

Schwerer Arbeitsweg: Viele Pendler müssen ihre Familie für eine ganze Woche verlassen.

Langes Pendeln ist schädlich - für die Familie, die Kinder und das eigene Wohlbefinden. Das ist nun wissenschaftlich belegt. Mehr...

Der Tarifstreit hat nun ein Ende.

Einigung bei den Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie: Arbeitgeber und IG Metall in Nordrhein-Westfalen beschließen einen neuen Tarifvertrag. Die Löhne sollen in zwei Stufen steigen. Mehr...

IG-Metall-Demonstration in Köln.

Durchbruch bei den Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie: Arbeitgeber und IG Metall in Nordrhein-Westfalen einigen sich auf einen neuen Tarifvertrag. Die Beschäftigten erhalten in zwei Stufen mehr Geld. Mehr...

Möchte Geringverdiener besser vor der Altersarmut schützen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU).

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) prüft finanzielle Hilfen für Menschen mit geringen Löhnen. Das Nettoeinkommen soll dank der Förderung ungeschmälert bleiben. Mehr...

Arbeiter auf einer Baustelle in Niederfinow, Brandenburg.

Grund für den Rückgang ist nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit die übliche Frühjahrsbelebung, weil viele witterungsabhängige Branchen nach dem Winter wieder Mitarbeiter einstellen.  Mehr...

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, hält die Streiks für notwendig.

An sechs deutschen Flughäfen haben die Warnstreiks begonnen. In Frankfurt wird ab 8 Uhr auch die Flughafen-Feuerwehr streiken. Damit ist ein Flugbetrieb nicht mehr möglich.  Mehr...

Immer noch nicht vor Armut gefeit: Erntehelfer.

Durch den gesetzlichen Mindestlohn verbessert sich vor allem die Verdienstsituation von Frauen, Mini-Jobbern und Menschen in Ostdeutschland. Vor Armut gefeit sind sie deswegen noch lange nicht. Eine Analyse. Mehr...

Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst werden von ersten Warnstreiks begleitet.

In einigen Bundesländern werden die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst von ersten Warnstreiks begleitet. Mitarbeiter in mehreren Stadtverwaltungen, Behörden und Kindertagesstätten legen die Arbeit nieder. Mehr...

Eine Mutter steht mit ihrem Kind vor einer geschlossenen Kita. Die Beschäftigten streiten seit längerem für höhere Gehälter.

Medienberichten zufolge stehen laut Aussage des Beamtenbund-Chefs Dauderstädt Warnstreiks im öffentlichen Dienst kurz bevor. Besonders betroffen sollen Kitas und Ämter sein.  Mehr...

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat gut Lachen. Sie darf vor Medienvertretern den Anstieg der Rente bekannt geben.

Aufgrund der guten Lage am Arbeitsmarkt winkt 21 Millionen Ruheständlern die kräftigste Rentenerhöhung seit mehr als zwei Jahrzehnten. Doch die Opposition warnt: Die Bundesregierung versäume es, für schlechtere Zeiten vorzusorgen. Mehr...

Laut Gabriel sind die Kernpunkte seines Vorschlags im Koalitionsvertrag enthalten.

Der SPD-Chef legt nach im Streit über neue Sozialleistungen für Deutsche und die schwarze Null. Nach seinen Vorstellungen soll es eine Art Mindestrente für langjährige Beitragszahler sowie mehr Geld für Behinderte und für den Kita-Ausbau geben.  Mehr...

Nur in Estland (28,3 Prozent) und Österreich (22,9 Prozent) ist die Verdienstspanne zwischen Frauen und Männern größer als in Deutschland.

Frauen verdienen in Deutschland nach wie vor deutlich weniger als Männer. Das geht aus einem Bericht der Bundesregierung hervor. In kaum einem anderen europäischen Land ist die Differenz ähnlich groß. Mehr...

Flüchtling bei der Ausbildung zum Schreiner.

Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft geht mit einer heiklen Botschaft an die Öffentlichkeit: Nicht weniger, sondern mehr Zuwanderung brauche das Land. Aber auf die Qualifikation komme es an, denn viele Flüchtlinge entsprächen den Anforderungen nur bedingt oder gar nicht. Mehr...

Die Arbeitsagentur veröffentlicht die Zahl der Arbeitslosen im Monat Januar und verzeichnet einen Anstieg (Archivbild).

Im Januar haben in Deutschland fast drei Millionen Menschen keinen Job. Das sind mehr als im Vormonat, aber weniger als vor einem Jahr. Mehr...

Gesundheitskarte der AOK.

Die SPD will, dass die gesetzliche Krankenversicherung wieder paritätisch finanziert wird. Die Union möchte die private Krankenversicherung retten. Wer haben will, wird auch geben müssen ... Eine Analyse. Mehr...

Kumpel der Bergleute: IG BCE-Chef Michael Vassiliadis.

Die Arbeitnehmer-Vertreter streiten über das weitere Vorgehen in der Energiepolitik. Die Energie-Gewerkschaft IG BCE und der Gewerkschafts-Dachverband DGB ringen um die Meinungsführerschaft beim Thema Kohle-Ausstieg.  Mehr...

Wer arbeitet hier für wen? Und wer verdient wie viel? Mit Werkverträgen zersplittern die Belegschaften.

Die Regulierung kommt nur schwer voran - eine weitere Abstimmungsrunde mit Gewerkschaften und Arbeitgebern soll auf Wunsch des Kanzleramts eingeschoben werden. Mehr...

Weitere Streiks der Flugbegleiter scheinen vom Tisch zu sein.

Die Lufthansa und ihre Flugbegleiter einigen sich auf Tarifverträge zum Gehalt und zur Altersversorgung. Noch offene Fragen werden in einer Schlichtung bis zum 30. Juni verhandelt. Damit geht der längste Arbeitskampf in der Geschichte der Lufthansa zuende. Mehr...

Langzeitarbeitslose finden nur schwer einen neuen Job.

Trotz Beschäftigungsrekorden finden Menschen, die schon seit mehr als zwölf Monate keinen Job haben, kaum eine reguläre Arbeit. Die Mittel für ihre Förderung wurden drastisch gekürzt. Eine Analyse. Mehr...

Von  |
Hier geht’s raus: Rund 15 000 Mitarbeiter hatten in Deutschland infolge der Pleite von Praktiker ihren Arbeitsplatz verloren.

Vor zwei Jahren verlieren 15 000 Beschäftigte der Baumärkte von Praktiker und Max Bahr ihren Job. Forscher erkunden, was aus ihnen geworden ist. Mehr...

Der Anstieg der Dezember-Arbeitslosigkeit hat fast ausschließlich saisonale Gründe.

Die Zahl der Arbeitslosen steigt in Deutschland im Dezember 2015 um 48 000 auf 2,681 Millionen. Das seien 82 000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, teilt Bundesagentur für Arbeit (BA) mit. Die Arbeitslosenquote steigt um 0,1 Punkte auf 6,1 Prozent. Mehr...

Wer soll das bezahlen? Die Behandlung von Kranken mit modernster Medizintechnik ist extrem kostspielig.

SPD-Politiker machen sich für eine gerechtere Finanzierung der Krankenkassenbeiträge stark. Sie wollen eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung und schlagen vor, dass auch der Zusatzbeitrag je zur Hälfte von Arbeitgebern und Arbeitnehmern getragen wird. Mehr...

Der befürchtete Tod der Spreewaldgurke ist ausgeblieben.

Die Ängste der Wirtschaft waren groß. Doch ein Jahr nach Einführung des Mindestlohns lässt sich feststellen: Der Arbeitsmarkt ist in bester Verfassung, die befürchtete Vernichtung von Arbeitsplätzen findet nicht statt Mehr...

Von  |
Immer mehr Flüchtlinge kommen seit dem Sommer nach Deutschland. Schnell reagieren manche mit der Forderung nach einer Aufweichung des gesetzlichen Mindestlohns.

Die Arbeitgeber fordern wegen der Flüchtlinge Ausnahmen vom Mindestlohn. Doch Experten widersprechen ihnen vehement: Sie warnen vor Verdrängungseffekten und dem Entstehen einer Zweiklassengesellschaft auf dem Arbeitsmarkt. Mehr...

Real ist aus dem Tarifvertrag für den Einzelhandel ausgestiegen und will einen Haustarif mit geringerer Bezahlung verhandeln. Foto: Oliver Berg

Im Kampf gegen die Sparpläne bei der Supermarktkette Real ruft die Gewerkschaft Verdi in Nordrhein-Westfalen erneut zu Warnstreiks auf. Auch in Hessen soll die Arbeit niedergelegt werden. Mehr...

Konkurrenz aus China macht der Industrie zu schaffen.

Bei den Verhandlungen für 75.000 Beschäftigte in der nordwestdeutschen Stahlindustrie kommt es zu einer Einigung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Die Löhne sollen ab Anfang nächsten Jahres um 2,3 Prozent steigen. Mehr...

Anzeige

FR-Schwerpunkt

Arbeit. Unsere Religion.

Arbeit – welche Bedeutung hat sie für uns? Arbeiten wir, um zu leben? Leben wir, um zu arbeiten? Was alles ist Arbeit und warum überhöhen wir ihren Wert und erheben ihn zum Glaubensbekenntnis? „Arbeit – unsere Religion“, die FR beleuchtet das Thema mit Analysen, Interviews, Reportagen, Hintergründen. Der Schwerpunkt.

Umfrage
Stefanie Eiden.

Labore ergo sum. Ich arbeite, also bin ich. Das zählt in einer Arbeitsgesellschaft. Wenn Arbeit zur Religion wird. Ist es das wirklich? Wir fragen Menschen, was sie in ihrem Leben am liebsten tun. Und ob Ihnen die Arbeit dafür genug Zeit lässt. Die Antworten.

+++ Rekord: 43 Millionen Menschen sind erwerbstätig +++ Arbeiter an die Macht. Wenn Mitarbeiter ihren Chef wählen +++ Rubén Cruz, 13 Jahre alt, Gewerkschafter +++ Ohne Chance: Die ungerechte Ausbildungswelt +++ Nur nicht den Zug verpassen: Das Rennen um Fachkräfte +++ Helden der Arbeit +++ Ganz unten: Günter Wallraff im Interview +++ Die rote Liste der vom Aussterben bedrohten Berufe +++ Was tun gegen Arbeit ohne Sinn? +++ Glücklich am Schreibtisch: Richard Sennett im Interview +++ Respekt. Die „hard-working family“ +++ Panik Demografie +++ Geld ist ein schlechter Motivator +++

Anzeige

Videonachrichten Wirtschaft
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen