Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Arbeit & Soziales
Kurzarbeit, Jobabbau, Hartz IV

Viele langjährig Versicherte können seit Sommer früher in Rente gehen - ohne Abschläge. Die Möglichkeit wird rege genutzt. Die Grünen verlangen von der Regierung Klarheit über die Milliardenkosten. Mehr...

Die katholischen Sonderrechte stehen über dem Recht des Arbeitnehmers. Das hat das Verfassungsgericht jetzt bestätigt.

Ein katholisches Krankenhaus in Düsseldorf darf einem Chefarzt kündigen, weil dieser zum zweiten Mal geheiratet hat. Das Bundesarbeitsgericht hatte dem Chefarzt zunächst Recht gegeben. Karlsruhe hat nun die Kirche bestätigt. Mehr...

Zwischen den Fronten: der DGB-Vorsitzende Hoffmann.

Drei der acht DGB-Gewerkschaften lehnen ein Gesetzesvorhaben ab, das verhindern soll, dass mehrere Gewerkschaften für die gleichen Berufsgruppen im selben Betrieb unterschiedliche Tarifverträge mit abweichenden Entgelten und Arbeitszeiten abschließen Mehr...

Auf die Feinheiten der Formulierung kommt es an.

Zufrieden dürfte eine Berlinerin Arbeitnehmerin nicht sein mit diesem Urteil. Das Bundesarbeitsgericht wollte ihren Chef nicht dazu zwingen, ihr im Zeugnis zu bescheinigen, „stets zur vollen Zufriedenheit“ gearbeitet zu  haben. Das Urteil hat Folgen für alle, die ein Arbeitszeugnis brauchen. Mehr...

Die Prognosen sind des Rentenversicherungsberichts 2014 sind mit großer Unsicherheit behaftet.

Die Rentner können sich nach Einschätzung der Bundesregierung spätestens 2016 über eine satte Rentenerhöhung freuen. Das geht aus Prognosen der großen Koalition hervor. Aber wie verlässlich sind diese Voraussagen? Mehr...

Streik bei Kik in Bönen.

In seinen 2600 deutschen Filialen bietet der Textildiscounter Kik Klamotten zu Tiefstpreisen – und seinen 22.000 Beschäftigten entsprechend geringe Löhne. Teile der Belegschaft legen ihre Arbeit nieder, die Gewerkschaft Verdi fordert eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag des Einzelhandels. Mehr...

Von Christoph Butterwegge |
Zehn Jahre Harz IV: kein Grund zum Feiern, findet unser Autor.

Fast zehn Jahre Hartz-Gesetze sind kein Grund zum Jubeln. Sie brachten Armut und Ausgrenzung: In keinem anderen vergleichbaren Land wucherte der Niedriglohnsektor so krebszellenartig wie hierzulande, viele Berufstätige haben kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis mehr. Mehr...

Von Sebastian Borger |
David Cameron hat ein Problem: Ukip.

Das Luxemburger Urteil hilft Englands Regierung nicht im Kampf mit den Isolationisten. Diese hatten auf ein anderslautendes Urteil gehofft und bedrängen Tories und Labour mit ihren Forderungen. Sie treten für einen sofortigen EU-Austritt und ein Einwanderungsstopp ein. Mehr...

Der Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel, gibt die Forderungsempfehlung des Vorstands bekannt.

In der Metall- und Elektroindustrie stehen harte Tarifverhandlungen bevor: Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Lohn für die 3,7 Millionen Beschäftigten und Bildungsteilzeit für eine zweite Berufsausbildung. Die Arbeitgeber nennen die Forder ungen überzogen und untragbar.   Mehr...

Von Stefan Sauer |
Auch in der Metall- und Elektroindustrie wandelns sich die Anforderungen an die Arbeitnehmer immer schneller. Die IG Metall fordert deshalb nun eine Bildungsteilzeit für Arbeitnehmer.

Die IG Metall fordert in den Tarifverhandlungen nicht nur fünf bis sechs Prozent mehr Lohn, sondern auch eine Bildungsteilzeit für Arbeitnehmer. Ein Herausforderung für die Arbeitgeber, aber auch eine Chance. Mehr...

Der Europäische Gerichtshof erlaubt die Verweigerung von Hartz-IV-Leistungen für Zuwanderer.

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Zuwanderer aus der Europäischen Union hierzulande von Sozialleistungen ausgeschlossen werden dürfen. Geklagt hatte eine Rumänin aus Leipzig.  Mehr...

Die IG Metall fordert 5 bis 6 Prozent mehr Lohn.

IG-Metall-Chef Detlef Wetzel spricht sich für eine Forderung von fünf bis sechs Prozent mehr Lohn für die 3,7 Millionen Beschäftigten der deutschen Metall- und Elektroindustrie aus. Mehr...

Rund zwölf Prozent seiner Einwohner hat Rumänien zwischen 2001 und 2011 verloren. Die Menschen hoffen auf bessere Arbeitsbedingungen fernab der Heimat.

Die rechtliche und politische Lage sind kompliziert: Deutschland darf arbeitslosen EU-Bürgern Hartz IV zwar verweigern. Die Bundesregierung sollte sich dennoch nicht zu früh freuen, denn die Richter bestehen auf einer Einzelfallprüfung. Mehr...

Macht Arbeitslosigkeit krank oder Krankheit bedürftig?

Hartz-IV-Empfänger klagen häufiger über Gesundheitsprobleme als Erwerbstätige: 40 Prozent der Bezieher von Arbeitslosengeld II geben in einer Befragung an, gesundheitlich stark eingeschränkt zu sein. Bei den Erwerbstätigen sind es nur 20 Prozent.  Mehr...

Verhängnisvoll im Alter: Vor und nach der Niederkunft dürfen Schwangere nicht arbeiten.

In den Wochen vor und nach einer Geburt zahlen Frauen keine Beiträge und können sie nicht anrechnen lassen. Die Linke kritisiert die geplante Regelung als diskriminierend und fordert eine Änderung. Mehr...

Arbeitsministerin Nahles mit Parteichef Gabriel, Verteidigungsministerin Von der Leyen (M.) und Kanzlerin Merkel (r.).

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles stellt Hilfen für Langzeitarbeitslose vor. Die Opposition kritisiert das Vorhaben und bezeichnet es als total unterfinanziert. Mehr...

Für Langzeitarbeitslose gibt es eine Reihe von Förderprogrammen.

Manche Programme zur Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt sind relativ erfolgreich, andere dagegen wirkungslos. Eine Übersicht. Mehr...

Rentner auf einer Parkbank. (Symbolfoto)

Der DGB präzisiert sein Modell einer Teilrente ab dem 60. Lebensjahr. Die Gewerkschafter wollen, dass die Arbeitgeber die Abschläge bezahlen, die bei einem vorgezogenen Ruhestand entstehen. Mehr...

Die deutsche Wirtschaft bleibt im Herbst robust.

Trotz der eingetrübten Perspektiven stellen deutsche Unternehmen weiter ein. Die Arbeitslosenzahl sinkt im Oktober um 75 000 auf 2,733 Millionen und erreicht damit den tiefsten Stand seit drei Jahren.  Mehr...

Immer mehr Erwerbstätige in Deutschland sind armutsgefährdet.

In Deutschland sind immer mehr Erwerbstätige armutsgefährdet. Das geht aus einer am Dienstag vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Statistik hervor.  Mehr...

Dieses Bild stammt zwar aus dem griechischen Athen. Aber auch in Deutschland steuern immer mehr Bürger auf ein Leben in Altersarmut zu.

Laut einer Umfrage der Sparkasse verlieren immer mehr Deutsche die Lust am Sparen – oder ihnen fehlen einfach die Mittel zu. Vor allem junge Bürger sorgen weniger fürs Alter vor. Mehr...

Die Rentenbeiträge sollen im kommenden Jahr leicht sinken.

Dank der guten Konjunktur und der niedrigen Arbeitslosigkeit verfügen die gesetzlichen Alterskassen derzeit über ein hübsches Polster. Deshalb sollen nun die Beiträge sinken. Der Sozialverband kritisiert, dass dadurch bestimmte Leistungen verringert werden. Mehr...

Kliniken sind der größte Kostenblock für Krankenkassen.

Jahrelang erwirtschaften die Krankenkassen satte Überschüsse. Doch nun müssen sich die Versicherten auf steigenden Beiträge einstellen. Der Chef des AOK-Bundesverbands, Jürgen Graalmann, will den Anstieg zumindest abbremsen - mit einer Reform, die überholte Strukturen über Bord wirft. Mehr...

Kein gutes Signal: Mitarbeiter bei Burger King.

Die Gesellschaft, die als Franchisenehmer 91 Burger-King-Restaurants in West- und Süddeutschland betreibt, kündigt die Mitgliedschaft im Bundesverband der Systemgastronomie und ist nicht mehr an Tarifregeln gebunden. Mehr...

Videonachrichten Wirtschaft
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Steueroasen
Beliebtes Steuerparadies: Cook Inseln.

Die Enttarnung geheimer Geschäfte in Steueroasen beschäftigt Politik und Wirtschaft. Berichte und Hintergründe finden Sie in der Offshore Leaks-Themensammlung.