Aktuell: Peter Tauber | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Arbeit und Soziales

25. September 2013

Mindestlohn Auswirkungen: Der wahre Wert des Mindestlohns

 Von 
Kommt der gesetzliche Mindestlohn, können auch Friseure auf eine bessere Bezahlung hoffen.  Foto: Imago/Symbolbild

Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zur Einführung einer allgemeinen Lohnuntergrenze dämpft Erwartungen und Befürchtungen gleichermaßen. Weder würden Armutsrisiken merklich verringert, noch drohe der massenhafte Abbau von Arbeitsplätzen.

Drucken per Mail
Berlin –  

Noch ist unklar, welche der im neuen  Bundestag vertretenen Parteien sich zu einer Regierungskoalition zusammen finden werden. Fest steht aber, dass sich ein künftiges Bundeskabinett mit dem Thema gesetzlicher Mindestlohn wird befassen müssen. Denn außer der Union sind alle für die Einführung: SPD und Grüne fordern einen Stundenlohn von mindestens 8,50 Euro, die Linke verlangt sogar 10 Euro. 

Egal mit wem die Union also koaliert, der Mindestlohn wird weit oben auf der Agenda stehen. Passend dazu hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) eine Studie über die absehbaren Wirkungen einer verbindlichen Lohnuntergrenze vorgelegt.  Die Frankfurter Rundschau erläutert die wichtigsten Ergebnisse.

 Foto: dpa

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

FR-Schwerpunkt

Arbeit. Unsere Religion.

Arbeit – welche Bedeutung hat sie für uns? Arbeiten wir, um zu leben? Leben wir, um zu arbeiten? Was alles ist Arbeit und warum überhöhen wir ihren Wert und erheben ihn zum Glaubensbekenntnis? „Arbeit – unsere Religion“, die FR beleuchtet das Thema mit Analysen, Interviews, Reportagen, Hintergründen. Der Schwerpunkt.

Umfrage
Stefanie Eiden.

Labore ergo sum. Ich arbeite, also bin ich. Das zählt in einer Arbeitsgesellschaft. Wenn Arbeit zur Religion wird. Ist es das wirklich? Wir fragen Menschen, was sie in ihrem Leben am liebsten tun. Und ob Ihnen die Arbeit dafür genug Zeit lässt. Die Antworten.

+++ Rekord: 43 Millionen Menschen sind erwerbstätig +++ Arbeiter an die Macht. Wenn Mitarbeiter ihren Chef wählen +++ Rubén Cruz, 13 Jahre alt, Gewerkschafter +++ Ohne Chance: Die ungerechte Ausbildungswelt +++ Nur nicht den Zug verpassen: Das Rennen um Fachkräfte +++ Helden der Arbeit +++ Ganz unten: Günter Wallraff im Interview +++ Die rote Liste der vom Aussterben bedrohten Berufe +++ Was tun gegen Arbeit ohne Sinn? +++ Glücklich am Schreibtisch: Richard Sennett im Interview +++ Respekt. Die „hard-working family“ +++ Panik Demografie +++ Geld ist ein schlechter Motivator +++

Anzeige

Videonachrichten Wirtschaft
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen