Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Architektur

30. April 2012

New York: Freedom Tower: Streit um höchstes Gebäude der Welt

Frühestens 2013 soll das One World Trade Center - auch Freedom Tower genannt - fertig sein. Schon jetzt leuchtet das Gerüst nachts hell über der Skyline New Yorks.  Foto: dapd

Fertig ist es noch lange nicht, aber bereits jetzt ist das One World Trade Center das höchste Gebäude New Yorks - wenn man die Spitze mitzählt. Denn die Antenne auf dem Dach wäre das entscheidende Quäntchen - und löst heftige Diskussionen aus.

Drucken per Mail

Das unfertige One World Trade Center (One WTC) ist bereits jetzt New Yorks höchstes Gebäude - dabei ist es noch nicht einmal fertig. Arbeiter sollten am Montag eine Stahlkonstruktion errichten, mit dem der im Bau befindliche Turm eine Höhe von 381 Metern erreicht und damit endgültig das Empire State Building überflügelt.
Das Hochhaus, unter New Yorkern Freedom Tower genannt entsteht am Ground Zero, der Stelle, an der bis zu den verheerenden Anschlägen vom 11. September 2001 die Zwillingstürme des World Trade Centers standen. Noch mindestens ein Jahr wird an dem Turm gebaut - am Ende soll er 541 Meter hoch werden und dürfte dann das dritthöchste Gebäude der Welt und das höchste in den USA sein.


Ganz geklärt ist das allerdings nicht. Denn die Krönung der höchsten Gebäude der Welt läuft nicht immer ohne Streitigkeiten ab. Beim Freedom Tower ist der Stein des Anstoßes die 128 Meter hohe Nadel, die an der Spitze des Gebäudes stehen soll. Wird sie gezählt, übertrifft das Hochhaus den Willis Tower in Chicago. Wenn nicht, bleibt dieser das höchste Gebäude der USA.
Das Empire State Building etwa wäre mit seiner Antenne 443 Meter hoch und damit deutlich höher, als der Freedom Tower derzeit ist. Doch die Nadel auf dem One WTC könnte ähnlich wie Turmspitzen bei anderen hohen Gebäuden doch noch mitgezählt werden, eine Praxis, die auch der Rat für Hohe Gebäude und das deutsche Unternehmen Emporis anwenden, das Gebäudedaten weltweit in einer Datenbank speichert.

"Rat für Hohe Gebäude" entscheidet

Fraglich ist jedoch, ob die Nadel nun eine Turmspitze oder eine Antenne ist. „Ich bin mir nicht sicher“, sagt der Sprecher der Hafenbehörde von New York und New Jersey, der das Gebäude gehört. Die Nadel werde zwar als Rundfunkantenne fungieren, aber deutlich dicker sein als normale Antennen.
Der Rat für Hohe Gebäude tendiert jedenfalls dazu, die Nadel mitzuzählen. „Wie wir es verstehen, ist die Nadel eine architektonische Turmspitze, die eine Antenne umschließt“, sagt der Sprecher der Vereinigung, Nathaniel Hollister. Um Streitigkeiten zu vermeiden, seien aber mittlerweile drei Kategorien für die höchsten Gebäude eingeführt worden: höchste bewohnte Etage, architektonische Spitze und Höhe bis zur Spitze.


Alleiniger und unangefochtener Rekordhalter für den Titel des höchsten Gebäudes der Welt ist jedenfalls der Burdsch Chalifa in Dubai, der 2010 eröffnet wurde und 828 Meter hoch ist - zumindest wenn man die Flugzeuglichter und andere technische Gerätschaften nicht mitzählt, die noch auf der Spitze angebracht sind. Das wären dann immerhin noch mal eineinhalb Meter mehr. (dapd)

Die Bilder vom Freedom Tower und den höchsten Gebäuden der Welt sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Jetzt kommentieren

TV

Gestern ferngesehen? Wir auch! Diskutieren Sie mit!