kalaydo.de Anzeigen

Aus dem Gericht
FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Moses kann nicht gut Deutsch sprechen, sein Freund Isaac schon. Deshalb soll er für ihn den Führerschein machen. Doch das Ganze endet vor dem Frankfurter Amtsgericht. Beide sind eher Lausbuben als Kriminelle. Sie kommen mit Geldstrafen davon. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Es war eine Liebe, die blind machte - den Mann zumindest. Der war Anwalt und veruntreute das Geld seiner Mandanten, um seine "luxuriöse Frau" zu finanzieren. Die dunkle Schöne verschwand, der Zurückgelassene steht vor den Trümmern seiner Existenz. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises überweist Transferleistungen für Bedürftige auf das eigene Konto. Vor dem Frankfurter Landgericht muss er sich wegen Untreue verantworten. Der Prozess offenbart besondere Familienbande. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Ein notorischer Säufer bewirft in einem Lokal im Bahnhofsviertel einen Freund mit einem Windlicht. Der Mann wird dabei so schwer am Auge verletzt, dass er heute kaum noch sehen kann. Der Werfer landet vor dem Frankfurter Amtsgericht, und er kennt den wahren Schuldigen: Es war Teufel Alkohol. Mehr...

Würde: Auch vor Gericht mehr als nur ein Konjunktiv.

Den vielzitierten „Islam-Rabatt“ hat es zumindest an Frankfurter Gerichten nie gegeben. Die Kontrollmechanismen der Justiz funktionieren gut. Möglicherweise müssen Angeklagte in Frankfurt eher mit einem „Islam-Malus“ rechnen. Ob das so ist, klärt der Bundesgerichtshof. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Ein Gärtner, der einen mittlerweile verstorbenen Rentner um 170 000 Euro betrogen haben könnte, wird vom Landgericht Frankfurt aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Die Summe soll der Gärtner laut Anklage als "Darlehen" erhalten haben, bei einer zufälligen Begegnung ergriff er jedoch die Flucht. Mehr...

Rauchen macht krank, aber macht es auch kriminell? (Symbolbild)

Rauchen macht krank. Macht Rauchen auch kriminell? Neue Fakten lassen eine Debatte überfällig erscheinen. Ein Kommentar aus der Sicht eines Frankfurter Rauchers. Mehr...

Justizia ist wachsam.

Zwei junge Männer werfen im Suff Sperrmüll aus dem Fenster einer Wohnung im achten Stock. Dabei verletzen sie glücklicherweise keinen Menschen, aber zwei Autos gehen zu Bruch. Die Männer werden wegen Sachbeschädigung verurteilt. Ihre Vorstrafenregister sind lang. Mehr...

Polizeibeamte bewachen am 05.03.2014 am Landgericht in Frankfurt am Main (Hessen) zahlreiche festgesetzte Personen.

Der 19 Jahre alte Ali N. wird zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren verurteilt. Bei einer Auseinandersetzung zweier Gangs im August 2013 soll er den 21 Jahre alten Mohammed H. erstochen haben. Nach der Urteilsverkündung droht ein Angehöriger des Opfers mit Vergeltung. Mehr...

Würde: Auch vor Gericht mehr als nur ein Konjunktiv.

Mohammed H. wird in der Frankfurter Innenstadt erstochen, weil er einen Streit schlichten will. Der Staatsanwalt fordert sieben Jahre Haft für den Täter, der Familie des Getöteten ist das bei weitem nicht genug.  Mehr...

Justizia ist wachsam.

Warum nimmt ein Zecher seine Bratpfanne mit auf die Sauftour? Und woher kommt all das Geld, das Hoeneß verzockt hat? Gerichte ermitteln manchmal am Kern der Geschichte vorbei. Eine Bürgerfragestunde am Ende des Prozesses könnte da Abhilfe schaffen. Mehr...

Justizia ist wachsam.

Am Frankfurter Landgericht hat der Prozess gegen 21 Zigarettenfälscher begonnen. Eigentlich sollte der Fall in Hanau verhandelt werden, doch die Räume des Gerichts sind zu klein für die Schar der Angeklagten, von denen im Durchschnitt jeder zwei Anwälte dabei hat. Mehr...

Einer der Angeklagten im Türsteher-Prozess mit seinem Anwalt im September 2012 im Landgericht in Frankfurt.

Der Fall des Ostern 2011 im U 60311 totgeschlagenen Briten wird neu verhandelt. Drei Männer, die bereits im September 2012 zu Freiheitsstrafen zwischen fünf und zehneinhalb Jahren verurteilt worden waren, hatten Revision eingelegt. Mehr...

Einer der Angeklagten im Türsteher-Prozess mit seinem Anwalt im September 2012 im Landgericht in Frankfurt.

Sie sollen im April 2011 einen Gast des inzwischen geschlossenen Frankfurter Clubs "U60311" zu Tode geschlagen und getreten haben: Fast vier Jahre später stehen mehrere Türsteher erneut vor Gericht. Eigentlich wurden sie bereits 2012 zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, aber der Bundesgerichtshof kassierte die Urteile. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Am Frankfurter Landgericht endet der Prozess um die Bluttat auf dem Hattersheimer Schulfhof: Weil ein 17-Jähriger einen Drogendealer erstochen hat, um ihm seine Ware abzunehmen, wird er zu einer achtjährigen Jugendhaftstrafe verurteilt. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Ein Fahrdienstleiter hat vergessen, ein Gleis zu sperren, auf dem zwei Kollegen eine Prüfmessung an den Schienen vornahmen. Einer der beiden wäre von einem heranfahrenden ICE fast überfahren worden, hätte der andere ihn nicht geretten. Doch alles ging glimpflich aus, auch die Verhandlung wegen fahrlässiger Körperverletzung. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Eine junge Maklerin wurde von ihrem kriminellen Ex-Freund angegriffen und schlief deshalb mit einer halbautomatischen Waffe unter dem Kopfkissen. Jetzt wurde die Frau wegen unerlaubten Waffenbesitzes vom Landgericht Frankfurt zu einer Geldstrafe verurteilt. Mehr...

Justizia ist wachsam.

Im Amtsgericht wird einer Frau der Prozess gemacht, die einen Sechsjährigen mit einer Metallstange verprügelt haben soll. Die Zeugen, allesamt Kidner, können wenig zu Aufklärung beitragen. Doch sie stellen klar: Sie haben die Fenster der Frau nicht mit Lehm beworfen, sondern "mit Keksen". Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Ein Autofahrer verursacht auf der Autobahn A3 einen Unfall, bei dem zwei Menschen sterben und drei verletzt werden. Nach einem Urteil des Amtsgerichts Frankfurt muss er nun 30 Monate ins Gefängnis. Mehr...

Nach dem Angriff auf einen Zeugen werden Freunde des Opfers einer tödlichen Messerstecherei im Frankfurter Gerichtviertel festgenommen. Einer der Männer trägt ein T-Shirt mit einem Bild des getöteten 21-Jährigen (links).

Ostentative Trauerarbeit im Gerichtssaal kommt in Mode. Das zeigt der Prozess um eine tödliche Messerstecherei in Frankfurt. Aggressiv auftretende Zuschauer tragen T-Shirts mit dem Bild des Opfers. Gedient ist mit Aktionen wie diesen niemand. Sie vergiften nur die Atmosphäre. Ein Kommentar. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Römer.

Ein selbst ernannter Fremdenführer betäubte Touristen in Frankfurt mit präparierten Pralinen und raubte seine schlafenden Opfer anschließend aus. Beim ersten Verhandlungstag vor dem Frankfurter Amtsgericht betonte der Schwindler, er brauche das Geld dringend für seine Gesundheit. Mehr...

Eine 72 Jahre alte Frau wurde in der Gartenhütte ihres Sohnes Opfer einer Vergewaltigung. (Symbolbild)

Ein 40 Jahre alter Gelegenheitsarbeiter vergewaltigt in Frankfurt in einem Kleingarten eine 72 Jahre alte Frau brutal. Das Landgericht Frankfurt verurteilt ihn jetzt zu einer Haftstrafe von neun Jahren und zwei Monaten. Die Seniorin trug erhebliche Verletzungen davon. Mehr...

Vor zwei Jahren protestierten Muslime in Dietzenbach gegen Khan und sein Buch "Die Verbrechen des Propheten Mohammed".

Am zweiten Verhandlungstag im Prozess um den Anschlag auf den selbsternannten Propheten Zahid Khan bleibt der Angeklagte bei seiner Aussage: das Ganze sei eine Marketing-Aktion gewesen, um ihn und auch Khan bekannter zu machen.  Mehr...

Polizei mit Blaulicht

Am Landgericht Frankfurt hat es am Mittwoch einen Zwischenfall gegeben. Im Totschlagsprozess gegen einen 19-Jährigen gingen Zuschauer aufeinander los und mussten von Wachtmeistern zur Raison gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Mehr...

Markus Frick gab sich vor der Urteilsverkündung im Gerichtssaal des Landgerichts Frankfurt betont lässig.

Der einstige Börsen-Star Markus Frick muss ins Gefängnis. Doch nach der Urteilsverkündung ist der TV-Moderator und Autor, der ein Jahr in Untersuchungshaft saß, frei - allerdings nur verübergehend. Er muss seine Reststrafe antreten, sobald das Urteil gegen ihn rechtskräftig ist. Mehr...

Aus dem Gericht

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Twitter
Fotostrecke
Costa Concordia

Frankfurt und Offenbach leuchten - im Rahmen der Luminale gab es 182 beeindruckende Lichtkunst-Projekte zu sehen. Ein Anziehungspunkt in Frankfurt war die neue Osthafenbrücke (Bild). Wir zeigen die schönsten Motive in einer Fotostrecke.

Online-Kataloge
Anzeige
Frankfurter Zoo
Bonobo-Dame im Frankfurter Zoo

Gorilla-Damen, Giraffe & CD. Die FR ist live im Zoo dabei - und hält Sie auf dem Neuesten.