kalaydo.de Anzeigen

Auto
Hier lesen Sie Auto-Nachrichten. Welche Neuheiten zeigt die nächste Auto-Messe? Was sagt der jüngste ADAC-Test? Welche Tipps helfen beim Autokauf?

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von Holger Schmale | Kommentieren
Raser könnten von der ursprünglich geplanten Reform der Punktekartei profitieren.

Die neuen Regeln für Verkehrssünder stoßen bei den Ländern auf heftige Kritik. Die geplante schnelle Verjährung von gesammelten Punkten begünstigt vor allem notorische Raser. Mehr...

Was ist eigentlich mit „Flensburg“ gemeint?

Mit diesem „Flensburg“, von dem häufig die Rede ist, ist das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit Hauptsitz in der Ostseestadt gemeint, das das Verkehrszentralregister verwaltet. „Für jedes Verkehrsdelikt mit einem Bußgeld von 40 Euro oder mehr gibt es einen Eintrag im Register“, erklärt KBA-Sprecher Stephan Immen. Ein direkter Zusammenhang zwischen Punktzahl und Bußgeldhöhe – nach dem Motto: 80 Euro gleich 2 Punkte – besteht aber nicht. Wer zum Beispiel bei Nebel ohne Licht fährt, zahlt 40 Euro und bekommt 3 Punkte. Wer sich dagegen nicht an die Kindersitzpflicht hält, muss ebenfalls 40 Euro bezahlen, erhält aber nur 1 Punkt.

Haben wir keine anderen Probleme als eine vermeintliche Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei? Die Bürgerbeteiligung kann immerhin Vorbildcharakter für die gesamte Regierung haben. Mehr...

Von Timot Szent-Ivanyi | Kommentieren

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer will Straftaten am Steuer härter bestrafen als bisher geplant. Zudem wirbt er unverdrossen für eine Pkw-Maut auf Autobahnen.  Mehr...

Bundesverkehrsminister Ramsauer (CSU) will mehr Punkte für Straftaten im Straßenverkehr.

Für Straftaten im Straßenverkehr will Bundesverkehrsminister Ramsauer mehr Punkte in der Verkehrssünderdatei. Außerdem sollen die Punkte für Nötigung, Fahren im Vollrausch und unterlassene Hilfeleistung erst nach 10 Jahren verfallen. Mehr...

Wer meint, Verkehrsverstöße auf dem Fahrrad werden nicht geahndet, der irrt sich. Die Sanktionen reichen vom einfachen Verwarngeld bis zum Entzug des Führerscheins.

Sie telefonieren, missachten rote Ampeln und fahren Schlangenlinien. Doch auch Fahrradfahrern, die gegen die Verkehrsregeln verstoßen, drohen Konsequenzen. Die Sanktionen reichen vom Verwarngeld bis zum Entzug des Führerscheins. Mehr...

Bitte lächeln: Das Pferd wurde auf dem Schullendamm in Meppen geblitzt.

Radarfallen fotografieren nicht nur Temposünder und sorgen damit für Ärger. Sie halten auch fest, wenn Tiere schneller sind, als die Polizei erlaubt, oder menschliche Spaßvögel in albernen Posen und Verkleidungen vorbeifahren. Mehr...

Von Timot Szent-Ivanyi | 3 Kommentare
Das Punktesystem für das Verkehrszentralregister in Flensburg wird reformiert.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer plant einen Umbau des Punktesystems für Autofahrer zu einem neuen „Fahreignungsregister“. Es wird dann nur noch Einträge in der Kategorie 1 oder 2 Punkte geben. Bereits ab acht Punkten ist der Führerschein weg. Mehr...

Wir sagen Ihnen, was Sie wissen sollten, wenn Sie in eine Radarfalle geraten sind.

Man rollt flott im fließenden Verkehr oder gar allein auf linker Spur dahin – und ist schnell etwas zu flott. Einen roten Blitz später weiß der Temposünder, was er getan hat. Er wurde erwischt. Doch was passiert jetzt? Mehr...

Durch die Reform der Verkehrssünder-Punkte werde es keinen "Freibrief für Raser" geben, so Verkehrsminister Ramsauer.

Im Zusammenhang mit der Reform des Punktesystems für Verkehrssünder ist eine Übergangsregelung für die bereits angesammelten Punkte geplant. Allerdings werde es "keinen Freibrief für Raser oder Alkoholfahrer" geben, betont Verkehrsminister Ramsauer. Mehr...

In Zukunft reichen schon acht Punkte in Flensburg, damit der Führerschein entzogen wird.

Das Punktesystem für Verkehrssünder in Flensburg soll 2013 radikal verändert werden. Anstelle von drei Punkten bei "groben" Verstößen gibt es nur noch einen Punkt. "Schwere" Verstöße, wie das Überfahren einer roten Ampel, werden mit zwei Punkten geahndet. Bei insgesamt acht Punkten wird der Führerschein entzogen. Mehr...

Drängler und Co. nerven und machen den anderen Autofahrern das Leben schwer.

Autofahren könnte so schön sein, gäbe es da nicht einige besonders nervige Typen von Verkehrsteilnehmern: Drängler, Raser und Blinkmuffel. Sie sind nicht nur störend, sondern verursachen oft auch Gefahren für sich und andere.  Mehr...

Der Einsatz eines Blitzer-Warners kann sehr teuer sein.

Blitzer-Warner können Autofahrer teurer zu stehen kommen als ein Knöllchen: Ihnen drohen 75 Euro Bußgeld und vier Punkten in Flensburg. Außerdem darf die Polizei die Spezialgeräte vernichten.  Mehr...

Ressort

Erlkönig-Bilder, Entwicklungen auf dem Elektroauto-Markt und weitere Auto-News.

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Auto
Quiz