Auto
Hier lesen Sie Auto-Nachrichten. Welche Neuheiten zeigt die nächste Auto-Messe? Was sagt der jüngste ADAC-Test? Welche Tipps helfen beim Autokauf?

19. September 2012

Gebrauchtwagen: So viel Auto gibt es für 1000 Euro

Gilt als zuverlässiger Gebrauchter und ist für 1000 Euro zu haben: der Toyota Corolla. Foto: Hersteller

Ein fahrtüchtiger Gebrauchtwagen muss nicht teuer sein. Für 1000 Euro bekommt man bereits einen fahrbaren Untersatz mit gültiger TÜV-Plakette. Wir sagen, welche Fahrzeuge Sie in dieser Preisklasse erwarten und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Drucken per Mail

Von einem Tausend-Euro-Auto darf man natürlich keine Wunder erwarten. Viele günstige Gebrauchte sind deutlich älter als zehn Jahre, haben hohe Laufleistungen von bis zu 150.000 und mehr Kilometern erbracht, oder sind in keinem optimalen Pflegezustand. Schlechte Autos müssen sie deshalb noch lange nicht sein, allerdings ist beim Kauf große Achtsamkeit geboten.

Welche Auto-Modelle am Markt zu welchen Preisen zu haben sind, lässt sich leicht über Gebrauchtwagen-Portale ermitteln. So bekommt man einen Überblick, welche Fahrzeuge ins Budget passen. Will man diese Liste von Fahrzeugen auf bekannte Mängel bestimmter Marken, Modelle und Baujahre abklopfen, findet man viele Informationen in Foren wie „Motor-Talk“ oder „Autoplenum“ sowie in der ADAC-Pannenstatistik oder im TÜV-Report-Heft.

Der Ur-Twingo ist seit Jahren einer der günstigsten und beliebtesten gebrauchten Kleinwagen.
Der Ur-Twingo ist seit Jahren einer der günstigsten und beliebtesten gebrauchten Kleinwagen.
Foto: Hersteller

Tipps zur Mängel-Suche

Ein Auto, das äußerlich gut in Schuss ist, muss es unter dem Blech noch lange nicht sein. Viele Mängel lassen sich aber aufspüren, wenn man weiß, wo man nach ihnen suchen sollte. Unterschiedliche Spaltmaße an Stoßfängern, Türen und anderen Anbauteilen können auf einen Unfallschaden hinweisen.

Gleiches gilt, wenn das auf den Scheinwerfern angegebene Produktionsdatum nicht mit dem Baujahr des Autos übereinstimmt – dann wurden sie schon einmal ausgewechselt. Auch Rost um die Schraubverbindungen der Karosserieteile im Motorraum kann ein Indiz für einen Unfall sein. Matte oder farblich abweichende Stellen im Lack sind ebenfalls Hinweise auf vorangegangene Schäden.

Auch ein Blick in den Fahrzeugbrief kann hilfreich sein: Häufige Besitzer-Wechsel innerhalb eines kurzen Zeitraums können auf ein Auto hinweisen, das oft Probleme bereitet hat. Bei Zweifeln, ob ein Gebrauchter unfallfrei und technisch in Ordnung ist, können Kunden das Auto vor dem Kauf von einem unabhängigen Sachverständigen von TÜV, GTÜ, KÜS oder Dekra begutachten lassen. Das lässt sich in der Regel gut mit der obligatorischen Probefahrt vereinbaren. (dpa, dmn, qui)

Lesen Sie in unserer Bildergalerie, welche Gebrauchten für 1000 Euro zu haben sind.

Jetzt kommentieren

Ressort

Erlkönig-Bilder, Entwicklungen auf dem Elektroauto-Markt und weitere Auto-News.

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Auto
Quiz