Auto
Hier lesen Sie Auto-Nachrichten. Welche Neuheiten zeigt die nächste Auto-Messe? Was sagt der jüngste ADAC-Test? Welche Tipps helfen beim Autokauf?

27. September 2012

Pariser Salon 2012: Porsche Panamera wird Kombi

Porsche hat in Paris seinen ersten Kombi gezeigt, die Studie Panamera Sport Turismo. Foto: dpa

Porsche zielt mit einer ungewöhnlichen Studie auf das Segment der sportlichen Luxus-Kombis. Der Hersteller hat auf dem Pariser Salon den Panamera Sport Turismo präsentiert. Er tritt an gegen den Mercedes CLS Shooting Brake vorgelegt.

Drucken per Mail

Porsche zielt mit einer ungewöhnlichen Studie auf das Segment der sportlichen Luxus-Kombis. Der Hersteller hat auf dem Pariser Salon den Panamera Sport Turismo präsentiert. Er tritt an gegen den Mercedes CLS Shooting Brake vorgelegt.

Porsche selbst sieht den Panamera Sport Turismo als einen Ausblick auf einen möglichen Sportwagen von morgen. Sehr wahrscheinlich wird man die Serienversion im Jahr 2013 bewundern können. Der Panamera Sport Turismo ist 4,95 Meter lang, 1,99 Meter breit und 1,40 Meter hoch. Damit ist er zwei Zentimeter kürzer als der konventionelle Panamera, aber etwas breiter und flacher.

In die großen Lufteinlässe an der Front sind C-förmige Leuchteneinheiten integriert. Die Heckleuchten in LED-Technik sind dreidimensional ausgeformt. Den Dachabschluss bildet ein Heckspoiler aus Kohlefaser.

Der Sport Turismo soll gegen Autos wie den Mercedes CLS Shooting Brake antreten.
Der Sport Turismo soll gegen Autos wie den Mercedes CLS Shooting Brake antreten.
Foto: United Pictures

Kameras statt Außenspiegel

Statt normaler Außenspiegel übertragen zwei Kameras in den seitlichen Luftauslässen Bilder ins Cockpit. Im Innenraum blickt der Fahrer auf ein großes Farbdisplay, das alle wichtigen Informationen je nach Bedarf anzeigt. Links und rechts davon zeigen zwei Monitore die Bilder der Außenspiegelkameras.

Der Panamera Sport Turismo ist als Plug-in-Hybrid ausgeführt. Die Gesamtleistung beträgt 416 PS. Die Elektromaschine leistet 70 Kilowatt, der aufgeladene V6-Benziner kommt auf 333 PS. Das soll reichen, um die Studie in weniger als sechs Sekunden von null auf 100 km/h zu beschleunigen.

Rein elektrisch bis 130 km/h

Rein elektrisch geht es bis maximal 130 km/h und über 30 Kilometer weit. Den Verbrauch gibt Porsche mit unter 3,5 Liter auf 100 Kilometer an. Eine Lithium-Ionen-Batterie mit 9,4 Kilowattstunden Kapazität versorgt den E-Motor. Sie wird an einer normalen Steckdose in 2,5 Stunden aufgeladen.

Ein voreingestellter Betriebsmodus bevorzugt das rein elektrische Fahren, der Fahrer kann ihn aber per Taste im Lenkrad abschalten. In einem weiteren Modus kann im Hybridbetrieb der Ladestand der Batterie gezielt erhöht werden. Dann lädt der Verbrennungsmotor die Batterie. (autonews, dmn)

Mehr Bilder zum neuen Porsche Panamera Sport Turismo sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Sehen Sie die Stars des Pariser Salons in unserer Bildergalerie.

Sehen Sie die Sportwagen-Premieren des Pariser Salons.

Jetzt kommentieren

Ressort

Erlkönig-Bilder, Entwicklungen auf dem Elektroauto-Markt und weitere Auto-News.

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Auto
Quiz