Aktuell: FR-Recherche: Medikamententests an Heimkindern | Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Bad Vilbel und Wetterau
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in der Wetterau

22. September 2014

Bad Vilbel AfD: AfD-Party ohne Gäste

 Von 
Die AfD bringe Schwung in die Politik, sagen ihre Anhänger.  Foto: rtr

Eigentlich sollte es ein lauschiges Sommerfest werden, zu dem die neue Partei Alternative für Deutschland (AfD) alle Interessierten eingeladen hatte. Doch ein Protest der SPD ließ das Sommerfest platzen.

Drucken per Mail

Am Samstag sollte in Karben gegrillt werden, man wollte sich vorstellen und neue Mitglieder gewinnen. Gründe zum Feiern hatte die AfD in der letzten Zeit ja viele – vor allem die zweistelligen Wahlergebnisse in Ostdeutschland der letzten zwei Wochen.

Doch in der Wetterau lief es für die AfD am vergangenen Wochenende nicht wie geplant: Am Freitagnachmittag lud der Vorstand der Naturfreunde Karben, in deren Haus am Silberwiesenweg das Sommerfest stattfinden sollte, die AfD kurzfristig aus. Hintergrund dafür war ein Protest der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos.

In einem „Statement zum Sommerfest der AfD Wetterau“ hatte sich der Vorstand der Jungen Sozialisten das Verhalten der Naturfreunde kritisiert. Die Räumlichkeiten an die AfD zu vermieten stehe im Widerspruch zu den Grundwerten der Naturfreunde und sei zudem unsolidarisch mit den Karbener Bürgern, die sich immer wieder gegen rechtes Gedankengut einsetzten, hieß es darin.

Kurzfristig umgeplant

„Wir sind selber überrascht, aber froh, dass es geklappt hat“, sagt der 29-jährige Daniel Schmitt, der stellvertretender Vorsitzender der Jusos im Wetteraukreis ist. Ihr Handeln brachte die Naturfreunde zum Einlenken. Stellung nehmen wollte der Verein am Wochenende zu den Ereignissen jedoch nicht.

Die AfD ihrerseits plante kurzerhand um und lud in das Lokal „Zum Goldenen Fass“ in der Nähe des Friedberger Bahnhofs.

Am Ende kam es so, wie die Jusos es sich gewünscht hatten: Die AfD lud ein und so gut wie niemand ging hin. Die Antifaschistische Bildungsinitiative (Antifa-BI), die die Aktivitäten der rechten Szene in der Wetterau genau im Blick hat, ließ am Samstag auch die AfD nicht aus den Augen. „Da war nichts Wahrnehmbares“, sagt der Antifa-BI-Vorsitzende Andreas Balser. Vielleicht zehn Personen seien da gewesen, berichten mehrere Mitglieder der Antifa-BI. Im Vorstand der AfD Wetterau sind acht Personen.

Der Wirt des Goldenen Fasses gibt sich zugeknöpft. „Alles anständige Leute“ seien das gewesen, sagt er. Doch genannt werden will er in der Zeitung nicht in einem Zug mit der AfD. Die Gesellschaft habe um halb drei das Lokal verlassen, lässt er die FR wissen. Eingeladen war zu einem Fest, das von 11 bis 18 Uhr dauern sollte.

Gründung von Ortsverbänden

Seit Mai 2013 gibt es den Kreisverband. Laut Sprecherin Christiane Gleissner plant die Partei derzeit die Gründung von Ortsverbänden. Ein erster solle schon bald in Friedberg gegründet werden. Laut Gleissner hat die AfD im Kreis derzeit rund 120 Mitglieder.

Und wie reagieren die etablierten Parteien auf die neue AfD? Abgesehen von der FDP, die erstmal kein Statement zur AfD abgeben will, wollen sich alle Parteien inhaltlich mit der neuen Partei auseinandersetzen – wenn sie sich politisch äußere. Das hat sie bisher nicht getan.

„Die AfD ist derzeit in der Wetterau politisch noch nicht existent“, sagt der stellvertretende SPD-Vorsitzende Stefan Lux. Und der stellvertretende CDU-Vorsitzende Mario Beck ergänzt: „Ich kann mich ja schlecht zu nicht vorhandenen Positionen äußern.“ Gaby Faulhaber von der Partei Die Linke äußert sich ähnlich.

Aktiv in Erscheinung getreten ist die AfD auch laut Aussage der Beobachter von der Antifa-BI bisher nicht. Aufgetaucht sei sie zeitgleich mit der rechtskonservativen „Projektwerkstatt“ in Karben über eine Aufkleberaktion.

Die Personen im Vorstand der AfD nennt Balser „die klassisch Konservativen“. Anhänger der AfD haben Balser zufolge jedoch Kontakte zur Neuen Rechten wie der Identitären Bewegung.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

In eigener Sache

FR erweitert den Regionalteil

Aus der Produktion unseres neuen Regionalteils.

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Scherz, vom Wochenende an bekommen Sie in Ihrem Lokal- und Regionalteil mehr Frankfurter Rundschau als bisher. Und etwas anders wird sie auch, ihre FR.  Mehr...

Twitter

Anzeige

Anzeige

ANZEIGE
- Partner