Campus
Campus-News: Studium und Studenten-Leben an den Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet

Von Nicole Schmidt | Kommentieren

Writing Fellows helfen Studenten der Frankfurter Goethe-Universität beim Schreiben. Die Fellows sind ebenfalls Studenten, die speziell geschult worden sind. Das Interesse der Studierenden an dieser Betreuung ist groß. Mehr...

Der Westend-Campus ist zentraler Bestandteil der Goethe-Universität heute.

Mit dem Jubiläumsprogramm wächst der Stolz auf Frankfurt als Wissenschaftsstadt. Der Gipfel der Festivitäten ist erreicht, wenn am eigentlichen Geburtstag, dem 18. Oktober, Bundespräsident Joachim Gauck zur Gratulation in der Paulskirche spricht.  Mehr...

Von Lotte L. Laloire | Kommentieren
Gestörtes Familien-Idyll: der Zappel-Philipp aus Hoffmanns "Struwwelpeter".

Studierende der Goethe-Universität gestalten im Struwwelpeter-Museum eine Ausstellung zu Tischszenen im Kinder- und Jugendbuch. Dabei spielen Kultfiguren wie der Zappel-Philipp, Michel aus Lönneberga und Harry Potter eine Rolle. Mehr...

Von Martín Steinhagen | Kommentieren
Max Horkheimer (1960). Nachlass und Bibliothek werden heute in Frankfurt verwahrt.

Max Horkheimers Nachlass lagert in der Frankfurter Unibibliothek. Teile davon sind ab morgen online verfügbar.  Mehr...

Von Martín Steinhagen | Kommentieren
Inspirierend: Jürgen Habermas' Theorie des kommunikativen Handelns.

Rund 700 Wissenschaftler diskutieren an der Goethe-Universität in Frankfurt über Internationale Beziehungen. Dabei stehen die Denkansätze des Philosophen und Soziologen Jürgen Habermas im Mittelpunkt. Mehr...

Kranke Studenten haben in Frankfurt schlechte Karten, wenn sie eine versäumte Prüfung wiederholen möchten.

An der Frankfurter Goethe-Universität müssen erkrankte Studierende ein Attest mit ihren Symptomen vorlegen, wenn sie eine Prüfung versäumt haben. Der Senat will diese umstrittene Regelung nun allerdings ändern. Mehr...

Von Judith Köneke | Kommentieren
Victoria Grieb und Philip Isfort mit dem Entwurf für die mobilen Kochplatten.

Studierende der Fachhochschule Frankfurt entwerfen Alltagsgegenstände für Singlewohnungen mit kleinen Küchen. Dabei lernen sie, Design und Technik zu kombinieren. Mehr...

Von Martín Steinhagen | 2 Kommentare
Denkmal auf dem Theodor-W.-Adorno-Platz.

Die Universität möchte eine Fläche auf dem neuen Campus nach Theodor W. Adorno benennen. Doch das ist nicht einfach: Es gibt bereits einen Adorno-Platz, am alten Campus, an der Grenze zwischen Westend und Bockenheim, mit einem dem Philosophen gewidmeten Denkmal. Mehr...

Von Fabian Scheuermann | Kommentieren
Nach dem Richtspruch stößt Polier Michael Boller mit den Gästen auf das neue Gebäude an.

Das Studenten- und Zollbeamtenwohnheim an der Hansaallee feiert Richtfest. Im Frühjahr 2015 soll es fertig sein. Die Wohneinheiten werden dringend benötigt. Für Studierende ist es nicht leicht, in Frankfurt bezahlbaren Wohnraum zu finden. Mehr...

Von Martín Steinhagen | 1 Kommentar
Namenswechsel: Aus dem Grüneburgplatz soll der Norbert-Wollheim-Platz werden.

Erst wollte die Goethe-Universität es nicht, doch jetzt stimmt der Senat der Hochschule doch der Umbenennung des Grüneburgplatzes in Norbert-Wollheim-Platz zu. Wollheim war ein KZ-Überlebender, der für IG Farben Zwangsarbeit leisten musste. Mehr...

Honneth leitet das Institut für Sozialforschung.

Ein stets sprudelnder Quell der Ideen und der Analyse: Zum 65. Geburtstag des Sozialphilosophen und Bob-Dylan-Fans Axel Honneth ehrt ihn die Frankfurter Goethe-Universität mit einem Workshop, der das Thema seines ersten großen Buches „Kampf um Anerkennung“ aufgreift. Mehr...

Zum Wohl: Birgitta Wolff stößt mit ihrem Vorgänger, Unipräsident Werner Müller-Esterl, auf ihre Wahl an.

Erst im vierten Wahlgang fällt die Entscheidung: Die Magdeburger Wirtschaftswissenschaftlerin Birgitta Wolff wird die erste Frau an der Spitze von Hessens größter Hochschule. Ihr Gegenkandidat Robert Nitsch scheidet schon im ersten Wahlgang aus. Mehr...

Die Kandidaten: Ex-Ministerin Birgitta Wolff und Neurobiologe Robert Nitsch.

Heute wird der künftige Präsident der Goethe-Uni gewählt. Zwei starke Bewerber treten gegeneinander an. Birgitta Wolff und Robert Nitsch grenzen sich in zentralen Punkten voneinander ab.  Mehr...

Von Judith Köneke | Kommentieren
Vor der Aufnahmeprüfung herrscht große Anspannung - nur wenige kommen durch.

In Frankfurt durchlaufen Hunderte die Aufnahmeprüfungen zum Fach Schauspiel, um einen der acht Plätze zu ergattern. Aber es kann dauern. In der Regel versuchen es die Interessierten ein bis zwei Jahre, bis sie an einer Schauspielschule aufgenommen werden. Mehr...

Makabrer Weihnachtsgruß des ehemaligen Zoodirektors Bernhard Grzimek.

Das Frankfurter Universitätsarchiv ist verpflichtet, wichtige Dokumente zwischen 30 und 500 Jahre lang aufzubewahren. Zwischen den Aktenbergen finden sich nicht nur verstaubte Papiere, sondern auch unschätzbare Zeitdokumente, wertvolle Kunstobjekte, aber auch grausige Dinge. Mehr...

Von Claus-Jürgen Göpfert | Kommentieren
Steubing vor der Tafel im Senckenberg-Museum.

Der Börsenmakler Wolfgang Steubing spendet eine Million Euro an die Frankfurt School of Finance - und unterstützt damit den Bau des künftigen Campus der Finanz- und Wirtschaftshochschule. Deren Vertreter können ihr Glück kaum fassen. Mehr...

Das neue Studenten-Wohnheim in Niederrad.

Das freut vor allem Medizinstudenten: Auf dem Gelände des Uniklinikums in Niederrad sind 177 Studenten-Apartments entstanden. Sie sind im Nu weg. Was den neuen Bewohnern allerdings fehlt, sind Gemeinschaftsräume. Mehr...

Neuer Präsident der Frankfurter Fachhochschule: Frank Dievernich.

Frank Dievernich ist der neue Präsident der Frankfurter Fachhochschule. Er übernimmt die Leitung zum 1. September. Am Wahlverfahren hatte es zuvor Kritik gegeben, weil die interne Kandidatin Yvonne Ziegler nicht zur Wahl zugelassen worden war.  Mehr...

FH-Präsident Detlev Buchholz. Seine Amtszeit endet am 31. August.

Rund um die Wahl des neuen FH-Präsidenten gibt es Zwist. Weil eine Bewerberin von der Kandidatenliste gestrichen wurde, regt sich Protest der Professorenschaft. Mehr...

Von Martin Steinhagen | Kommentieren
Beispiel für Verbindung von Recht und Stadt: Die Räumung des Instituts für vergleichende Irrelevanz in Frankfurt.

Der Bundesarbeitskreis kritischer Juragruppen lädt zu einem Kongress nach Frankfurt. Viele Themen, die dort diskutiert werden, haben einen starken Bezug zum Tagungsort: etwa die städtische Drogenpolitik und die Reglementierung von Sex-Arbeit durch Baurecht. Mehr...

Von Judith Köneke | Kommentieren
Minister Boris Rhein (CDU) spricht bei der Grundsteinlegung.

Die Frankfurter Universitätsklinik erhält einen neuen Forschungsbau. In ihm sollen Behandlungen für Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohlichen Blutkrankheiten entwickelt werden. Das Zentrum soll im Sommer 2016 in Betrieb genommen werden. Mehr...

Von Johnannes Vetter | Kommentieren
Die Straße an der Uni hat noch keinen Namen.

Die Frankfurter Goethe-Universität will nicht, dass der Grüneburgplatz nach dem Holocaust-Überlebenden Norbert Wollheim umbenannt wird. Sie legt einen Kompromissvorschlag vor: Danach soll eine bisher namenlose Zufahrtsstraße den Namen Wollheims tragen. Mehr...

Der Künstler Ottmar Hörl präsentiert seine Mini-Goethes vor der Frankfurter Goethe-Uni.

400 bunte Mini-Goethes werden im Sommer vor dem Haupteingang der Frankfurter Goethe-Uni stehen. Der Grund ist das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen der Bildungsstätte. Der Künstler Ottmar Hörl hat die Figuren geschaffen. Mehr...

Wilde Zeiten: der Frauen-Asta der Goethe-Uni im Jahr 1976.

Bei einer Konferenz an der Frankfurter Goethe-Universität geht es um bislang wenig erforschte weibliche Pionierleistungen in der Wissenschaft. Die Soziologin Ulla Wischermann spricht im FR-Interview über Hürden für Wissenschaftlerinnen und den Feminismus heute. Mehr...

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Twitter
Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Mountainbike-Touren im Video
ANZEIGE