kalaydo.de Anzeigen

Darmstadt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Darmstadt

10. Januar 2013

Autobahn 5: Neue Brücke bis zum Heinerfest

Das Großprojekt inklusive Brückenabriss und Neubau soll im November 2014 abgeschlossen sein.  Foto: Roman Grösser

Die Bauarbeiten am Darmstädter Autobahn-Dreieck kommen planmäßig voran. Die alte Brücke soll abgerissen werden und eine neue bis spätestens zum Heinerfest fertig sein.

Drucken per Mail

Die Brückenbauarbeiten am Darmstädter Autobahn-Dreieck kommen bislang planmäßig voran. Ab heute können von Süden kommende Autofahrer die Abfahrt Darmstadt an der A 5 wieder benutzen.

Die Bahn hat längst den geordneten Rückzug von ihrer Planung eingeleitet, aber auf den Bauzeichnungen von Hessen Mobil ist sie noch in voller Pracht zu bewundern: die ICE-Neubaustrecke Frankfurt-Mannheim. Die Züge würden demnach an der Ostseite des Autobahndreiecks Darmstadt im Tunnel vorbeirasen.

Die unruhige Nachbarschaft bleibt nicht ohne Auswirkungen auf den Neubau der Brücke des Rheinstraßen-Zubringers A 672: An dessen östlichem Ende werden vier Stahlbeton-Pfähle weitere 25 Meter tief in den Untergrund gerammt, um das Brückenbauwerk gegen die Erschütterung durch Hochgeschwindigkeitszüge zu wappnen. Ob diese jemals kommen werden? Bislang ist offiziell nichts entschieden.

Und weil alle Möglichkeiten offenbleiben sollen, stehen zwei Arbeiter mit ihren Gummistiefeln im Schlamm und dirigieren den mächtigen Seilbagger: Schwerstarbeit im wahrsten Sinn des Wortes, doch der damit verbundene Lärm geht unter im Dauergedröhn des Autobahnverkehrs.

Paul Faflik muss gegen den Lärm anbrüllen. Er wacht als Projekt-Ingenieur bei Hessen Mobil, der ehemaligen Straßen- und Verkehrsverwaltung des Landes, über die Arbeiten an dem 40 Jahre alten Brückenbauwerk. Voraussichtlich im Herbst wird es komplett von der Bildfläche verschwinden.

A5 eine Woche gesperrt

Für den Abriss muss die A 5 ein Wochenende lang komplett gesperrt werden – voraussichtlich Ende Oktober. Um die Verkehrsbehinderungen ansonsten so gering wie möglich zu halten, folgen die Arbeiten zur Errichtung einer neuen Brücke einem ausgeklügelten 13-Phasen-Plan. Der heutige Donnerstag markiert den Übergang zu Phase 3.

Für die Autofahrer bedeutet das neue Umstellungen, verbunden mit einer guten und einer schlechten Nachricht: Die Fahrt über die Brücke der A 672 Richtung Darmstadt ist nun auf eine Fahrspur verengt. Dafür wird heute die zwischenzeitlich gesperrte Abfahrt Darmstadt aus Richtung Süden wieder freigegeben.

Das grundlegende Schema des Brücken-Neubaus erläutern Paul Faflik und Jürgen Hornung, der die örtliche Bauaufsicht hat: In der anstehenden Phase 3 wird die neue Brücke errichtet, jedenfalls deren südliche Hälfte – angrenzend an das alte Bauwerk, über das einstweilen noch der Verkehr rollt. Voraussichtlich Ende März wird es eine erste nächtliche Vollsperrung der A 5 geben, um die Stahlträger des Neubaus auf die Stützen zu legen.

„Bis zum Heinerfest“, wagt Faflik eine optimistische Schätzung, „sollte die neue Brücke fertig sein.“ In der Folgezeit wird der Verkehr der A 672 auf verengten Spuren auf die neue Brücke umgelegt. Dann folgt der Abriss des Altbaus. Anschließend wird über dem wieder fließendem Verkehr auf der A 5 die nördliche Hälfte der neuen Brücke gebaut.

Währenddessen verschiebt sich das Bauwerk folgerichtig um eine halbe Brückenbreite nach Süden. Zugleich wird die Fahrbahn einen guten Meter höher verlaufen, da die neue Brücke nur noch einen statt der bisherigen zwei Träger haben wird und deswegen stärker gebaut werden muss.

Als Schlussdatum für die gesamte Baumaßnahme steht der 7. November 2014 im Plan. Wenn weiterhin alles glattgehe, wagt Faflik eine vorsichtige Prognose, könne man jedoch vielleicht schon im Spätsommer kommenden Jahres die Baustelle wieder räumen. (bad.)

Jetzt kommentieren

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus Darmstadt. Aus der Nachbarschaft informieren wir auf den Seiten über den Kreis Offenbach und den Kreis Groß-Gerau.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Twitter
FR-Event

Ferien zu Hause

Ferien zu Hause

Leser-Touren: Die FR führt Sie in Unternehmen und Institutionen. Programm und Anmeldeformular.

Einzigartige Erlebnisse: Praktikant in der Schokokuss-Fabrik, Tierpfleger bei den Wölfen oder Kapitän eines Mainschiffs - jeden zweiten Tag gibt's unsere große Verlosung. Programm und Teilnahme-Gewinnspiel.

Rabatte: Jeden Tag Coupon aus der Zeitung schneiden und günstig in Zoo, Schwimmbad oder Kino gehen. Mit dem FR-Sommerabo verpassen Sie keine Zeitung. Bestellformular.

Alle Informationen in unserem Online-Dossier.

Online-Kataloge
Anzeige
Anzeigenmarkt
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Spezial

Seit 30 Jahren plant die Stadt Darmstadt die Nordostumgehung. Doch das Projekt ist und bleibt umstritten.

Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner