Darmstadt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Darmstadt

12. Dezember 2012

Hochzeit 12.12.2012: Besonderer Tag für Ja-Sager

Der Hochzeitsturm in Darmstadt ist bei Brautpaaren als Kulisse beliebt. Foto: dpa

Am 12.12.2012 wollen 22 Paare im Darmstädter Hochzeitsturm heiraten. Schnapszahl-Trauungen sind in Darmstadt seit dem 8.8.1988 in Mode.

Drucken per Mail

Heute ist Großkampftag im Hochzeitsturm: 22 Paare wollen ihr Liebesverhältnis an diesem Tag mit dem einprägsamen Datum legalisieren. Um 17 Uhr wird der Polizist Michael Knibbe (44) der Sicherheitsingenieurin Birgit Stöffler (44) einen diamantenbesetzten Ring mit der harmonischen Zahl 12.12.12 über den Finger streifen.

Kennengelernt haben sich die beiden am 6. September 2003 auf dem Darmstädter Weinfest. Als der Polizist Birgit Stöfflers Brille mit der silberfarbenen Stacheldrahtleiste sah, musste er sie „wegen der Gefahrenabwehr“ unbedingt darauf ansprechen. Beim Rotwein kam man sich näher.

Doch es gingen noch ein paar Jahre ins Land, bis Michael Knibbe der Stacheldrahtbrillenträgerin einen Heiratsantrag machte – mit Rosen und Champagner und Tränen in den Augen. Das war an Silvester. Als Hochzeitsdatum schlug er den Kennenlerntag 6.9. vor, wurde aber schnell umgestimmt. „Die Zwölf ist etwas Vollständiges“, erklärt Birgit Stöffler und interpretiert ganz viel in die Zahlen Eins und Zwei hinein. Für Michael sei es die zweite Ehe, für sie die erste. Er habe ein Kind, sie besitze zwei Katzen. Die Eins stehe für das Single-Dasein, die Zwei für das Paar.

Nach Florida in den Honeymoon

Durch die Hochzeit, versichern beide, werde sich in ihrem Leben nichts ändern. Beide behalten ihre Nachnamen. Einen gemeinsamen Hausstand haben sie schon, verzichten daher auf Geschenke und wünschen sich stattdessen Geldspenden für das Tierheim. Am Montag fliegen sie nach Florida, um Honeymoon zu feiern.

Die Zwölf ist eine besondere Zahl: Zwölf Monate hat das Jahr. Jakob aus dem Alten Testament war Vater von zwölf Söhnen, Jesus aus dem Neuen Testament zog mit zwölf Jüngern durch das gelobte Land. In Amerika und England entscheiden zwölf Geschworene über Schuld oder Unschuld des Angeklagten. Und auf der blauen Europaflagge bilden zwölf Sterne einen harmonischen Kreis.

Schnapszahl-Trauungen sind in Darmstadt seit dem 8.8.1988 Mode geworden. Damals gaben sich 30 Paare im Alten Rathaus das Ja-Wort. Am 9.9.1999 fanden gar 47 Paare die Idee prickelnd, an diesem Tag den Start in die Ehe zu wagen: 17 im Alten Rathaus, 25 im Hochzeitsturm und fünf in den Bezirksverwaltungen Eberstadt, Arheilgen und Wixhausen.

Nach 1999 ließ der Run auf die Schnapszahltage deutlich nach. Am 2.2.2002 fanden sich im Alten Rathaus und in der Bezirksverwaltung Eberstadt nur noch acht Ehe-Anwärter ein, am 3.3.2003 nur zwei und am 4.4.2004 und dem 5.5.2005 gar keine. Denn diese Tage fielen auf einen Sonntag und einen Feiertag und somit in die verdiente Freizeit der Standesbeamten.

30 Minuten für jedes Paar

Seit 2006 bietet das Standesamt an den besonderen Tagen im Hochzeitsturm zwischen 8 und 23 Uhr 24 Trauungstermine an – mehr lässt die Zeit nicht zu. Für jedes Paar sind 30 Minuten reserviert. Trotz Voranmeldung, so zeigt die Praxis, werden aber nicht alle Termine genutzt. Denn manche Paare sind allzu kurz entschlossen und können in der knappen Zeit nicht alle nötigen Dokumente beschaffen.

In diesem Jahr wird es übrigens einen weiteren Ansturm geben: am 20.12.2012. Mindestens 20 Paare wollen sich dann im Hochzeitsturm das Ja-Wort geben. (pyp.)

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus Darmstadt. Aus der Nachbarschaft informieren wir auf den Seiten über den Kreis Offenbach und den Kreis Groß-Gerau.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Anzeigenmarkt
Linke Spalte Darmstadt 98 Lilien
FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Testen Sie hier!

Twitter
Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Spezial

Seit 30 Jahren plant die Stadt Darmstadt die Nordostumgehung. Doch das Projekt ist und bleibt umstritten.

Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner