Aktuell: Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main | Zuwanderung in Rhein-Main | Polizeigewalt Offenbach

Darmstadt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Darmstadt

14. Januar 2013

Obdachlosenunterkünfte: Keiner muss frieren

Für Obdachlose gibt es in Darmstadt sieben Unterkünfte mit Zwei- bis Vier-Bett-Zimmern, darunter auch ein Haus nur für Frauen, Container für Obdachlose mit Hunden und – als Zwischenlösung – eine Pension für Familien, die von heute auf morgen eine Wohnmöglichkeit brauchen.

Drucken per Mail

Das Schicksal von Obdachlosen berührt viele Bürger. Wenn ihnen an strengen Frosttagen zwischen Wixhausen und Eberstadt ein im Freien kampierender Wohnsitzloser auffällt, melden sie dies den Ämtern. Und das ist gut so. „Keiner muss auf der Straße übernachten“, betont Sozialdezernentin Barbara Akdeniz (Grüne). „Alle, die Unterstützung wollen, bekommen sie auch.“

Seit 2002 gibt es ein städtisches Unterbringungskonzept. Über das Stadtgebiet verteilt stehen sieben Unterkünfte mit Zwei- bis Vier-Bett-Zimmern zur Verfügung, darunter auch ein Haus nur für Frauen, Container für Obdachlose mit Hunden und – als Zwischenlösung – eine Pension für Familien, die von heute auf morgen eine Wohnmöglichkeit brauchen.

Bis November wurden bisher in allen sieben Unterkünften 1332 Übernachtungen registriert. Das entspricht nach den Worten von Birgit Koss, der Leiterin des Amtes für Soziales und Prävention, dem üblichen Jahresdurchschnitt – knapp 1400 Übernachtungen. Die Zahl der Übernachtungsgäste beziffert sie auf rund 150 Personen.

In den Unterkünften können alle, die wieder wohnfähig werden wollen, zusätzlich zur sozialpädagogischen Betreuung Einzelfallhilfen in Anspruch nehmen. Im städtischen Haushalt stehen für die Obdachlosen-Unterbringung rund eine Million Euro bereit.

Anlaufstelle für alle Obdachlosen auf der Durchreise und gleichzeitig ambulante Beratungsstelle ist die Teestube in der Alicenstraße. Dort können die Männer und (zunehmend mehr) Frauen auch ihren Tagessatz in Höhe von 13,80 Euro abholen, sich waschen und medizinische Erstversorgung in Anspruch nehmen. (pyp.)

Die Obdachlosenstelle ist unter der Nummer 06151/133277 Tag und Nacht erreichbar. An sie können sich Bürger wenden, die den Eindruck haben, dass ein Obdachloser Hilfe braucht.

Zur Homepage
comments powered by Disqus

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus Darmstadt. Aus der Nachbarschaft informieren wir auf den Seiten über den Kreis Offenbach und den Kreis Groß-Gerau.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Anzeigenmarkt
Linke Spalte Darmstadt 98 Lilien
Thema
Blockupy-Demo am 22. November 2014 in Frankfurt

Tuğçe A. ist tot. Die 22-Jährige wollte in einem Offenbacher Schnellrestaurant einen Streit schlichten - und wurde selbst zum Opfer.

Alle Berichte auf unserer Themenseite.

Tuğçes tragische Geschichte: Danijel Majic erzählt eindrucksvoll, was passierte - und gleicht Gerüchte mit der Faktenlage ab.

Hintergrund: Gefährliche Rufe nach Selbstjustiz.

Interview: Wie Zivilcourage zeigen, ohne sich selbst zu gefährden? Frank Goldberg vom Frankfurter Präventionsrat erklärt es.

Hintergrund: Reaktionen türkischer Medien.

Fotostrecken: Trauer um Tuğçe A. und Mahnwache.

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Probieren Sie's aus!

Twitter
Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Spezial

Seit 30 Jahren plant die Stadt Darmstadt die Nordostumgehung. Doch das Projekt ist und bleibt umstritten.

Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner