Darmstadt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Darmstadt

27. November 2012

Todesstrafe in Hessen: Läuten gegen die Todesstrafe

Das Glockenspiel im Schloss Darmstadt soll am Welttag gegen die Todesstrafe Melodien zum Thema Tod spielen. Foto: Andreas Arnold

In der Hessischen Verfassung ist die Todesstrafe noch verankert. Die Stadt Darmstadt ist deshalb der Initiative "Städte für das Leben - Städte gegen die Todesstrafe" beigetreten - und läutet am Freitag die Glocken als Zeichen gegen die Todesstrafe.

Drucken per Mail
Darmstadt –  

Als Zeichen gegen die Todesstrafe werden in Darmstadt am Freitag, 30. November, Glocken läuten. Und auch, wenn es unglaublich klingt: Ausgerechnet in der Hessischen Verfassung ist die Todesstrafe noch verankert. Sie kommt deswegen nicht zum Tragen, weil Bundesrecht Landesrecht bricht und das Bundesrecht keine Todesstrafe vorsieht.

In vielen anderen Ländern aber wird sie noch vollzogen. Deswegen ist die Stadt vor zwei Jahren der Initiative „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“ beigetreten. Sie befindet sich damit in Gesellschaft von rund 1300 Städten in 86 Ländern, die diesen, wie es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung heißt, „barbarischen, die Menschenwürde missachtenden Akt zu verurteilen“.

Welttag gegen die Todesstrafe

Am Freitag ist Welttag gegen die Todesstrafe – in Erinnerung an die erste Abschaffung der Todesstrafe durch einen Staat – das Großherzogtum Toskana – im Jahr 1786. Darmstadt will seinen Protest laut Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) an diesem Tag mit Glockengeläut „lautstark kundtun“: in der Stadtkirche von 11.55 bis 12.05 Uhr.

Das Glockenspiel im Schloss wird von 12.15 bis 12.30 Uhr Melodien zum Thema Tod spielen. Ab 12.30 Uhr wird in St. Elisabeth die uralte Kunst des Beierns wiederbelebt. Beiern bezeichnet das manuelle Anschlagen von Glocken in festgelegten Rhythmen mit einem Klöppel. Dies steht im Gegensatz zum herkömmlichen Läuten der Glocke durch Schwingen. (rwb./ers.)

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus Darmstadt. Aus der Nachbarschaft informieren wir auf den Seiten über den Kreis Offenbach und den Kreis Groß-Gerau.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Anzeigenmarkt
Linke Spalte Darmstadt 98 Lilien
FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Testen Sie hier!

Twitter
Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Spezial

Seit 30 Jahren plant die Stadt Darmstadt die Nordostumgehung. Doch das Projekt ist und bleibt umstritten.

Spezial
Alexander Kraft

Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner