kalaydo.de Anzeigen

NSA-Affäre
Der US-Geheimdienst NSA hört mit - auch am Handy von Kanzlerin Merkel. Hilft die Äffäre dem Whistleblower Edward Snowden?

Die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland ist tot. Sie ist tot, seit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vor vier Jahren. Der EuGH hat der Vorratsdatenspeicherung lediglich den Totenschein ausgestellt, Union und SPD haben den Nachruf formuliert. Mehr...

Edward Snowdon war mutig und lieferte das Material, "Washington Post" und "Guardian" waren mutig und druckten es.

Deutlicher hätten die Verleiher des renommierten Pulitzer-Preises nicht sein können: Die beiden wichtigsten Auszeichnungen gehen an die Zeitungen, die die Papiere von Edward Snowden veröffentlicht hatten. Mehr...

Das DLR ist seit Monaten das Ziel von Spähangriffen.

Die Bundesanwaltschaft ermittelt nach der Spionageattacke auf das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts geheimdienstlicher Agententätigkeit wird eingeleitet, das BKA wird eingeschaltet. Mehr...

Anzeige
Die Bundesregeirung werde die Bedingungen für eine Vernehmung von Edward Snowden durch den NSA-Untersuchungsausschuss ausloten, sagt Innenminister Thomas de Maizière.

Kommt Edward Snowden nach Berlin - oder sagt er per Videoschalte vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags aus? Schwarz-Rot prüft noch. Die Grünen halten der Koalition schon Mutlosigkeit vor. Mehr...

Das Logo zum Fehler - Heartbleed.

Erst wurde spekuliert, dass die NSA hinter der Sicherheitslücke Heartbleed steckt. Ganz so extrem ist es zwar offenbar nicht. Dennoch ist die NSA beteiligt: Der US-Geheimdienst kannte die Schwachstelle schon seit Jahren - und nutzte die Lücke nach Medienberichten aktiv aus. Mehr...

"Willfährige Partner im NSA-Skandal" und daher Preisträger des Big Brother Award: Bundeskanzlerin Merkel und Kanzleramtschef Peter Altmaier.

Wegen der Verstrickungen in die NSA-Affäre zeichnet der Verein digitalcourage das Bundeskanzleramt mit dem Negativpreis Big Brother Award aus. Erstmals vergibt der Verein auch einen Positivpreis - für Edward Snowden. Mehr...

Edward Snowden bei seiner Aussage per Video-Konferenz mit Experten und Mitgliedern der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Straßburg.

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden bekräftigt seine Bereitschaft zu einer ausführlichen Aussage vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Der Whistleblower stellt dabei nach Angaben seines Anwalts keine Bedingungen. Mehr...

Bemüht sich um diplomatische Töne: Der neue Vorsitzende im NSA-Untersuchungsausschuss Patrick Sensburg (CDU).

Erst läuft der Vorsitzende davon, nun zerlegt sich der NSA-Ausschuss in seiner zweiten Sitzung: Die Koalition lässt die Entscheidung über eine Befragung von Edward Snowden vertagen. Die Opposition ist empört. Mehr...

Sucht sie etwa ihr Handy? Kanzlerin Merkel.

Die US-Regierung weigert sich, Auskunft über die Abhöraktionen der NSA gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel zu geben. Und was macht die Bundesregierung? Sie will nicht stören und schweigt. Mehr...

Patrick Sensburg, 42 Jahre alt, sitzt seit 2009 im Bundestag. Der Sauerländer folgte in seinem Wahlkreis Friedrich Merz.

Der CDU-Abgeordnete Patrick Sensburg übernimmt den Vorsitz des NSA-Untersuchungsausschusses - und bekommt die Chance zur Profilierung. Mehr...

Von seinem Vorsitz zurückgetreten: Clemens Binninger.

Die Entscheidung Clemens Binningers, den Vorsitz des NSA-Untersuchungsausschusses hinzuwerfen, ist ein Rätsel. Sein Rücktrittsgrund ist wenig glaubwürdig. Und auch der Unwille, Edward Snowden anzuhören, taugt nicht als Erklärung. Mehr...

Der Massenüberwachung kann sich kaum jemand entziehen -  das ist mit den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden offenbar geworden.

Unmittelbar nach Beginn des NSA-Untersuchungsausschusses tritt der Vorsitzende Clemens Binninger (CDU) völlig überraschend zurück. Begründung: „Sachdienliche Zusammenarbeit aller Fraktionen“ sei nicht möglich. Die Opposition hingegen vermutet Druck aus dem Kanzleramt.  Mehr...

Andrea Voßhoff (CDU) ist seit Dezember 2013 Bundesbeauftragte für  Datenschutz.

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Andrea Voßhoff hält es für nicht angebracht, in Deutschland rasch ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung einzuführen. Der europäische Gesetzgeber müsse sich zuerst positionieren. Mehr...

Clemens Binninger nach der ersten Sitzung des NSA-Untersuchungsausschusses.

Viel hat sich der Ausschuss zur NSA-Datenspionage vorgenommen – doch der Start ist überschattet vom Streit um eine Ladung von Enthüller Edward Snowden. Nun zieht sich der Ausschussvorsitzende zurück. Mehr...

Demo gegen die Vorratsdatenspeicherung im Februar in Berlin.

Nach dem EuGH-Urteil gegen die Vorratsdatenspeicherung streitet die Koalition wieder um das Sammeln privater Kommunikationsdaten. Für die SPD ist offen, ob das Horten der Verbindungsdaten überhaupt erlaubt werden soll. Die Union will auf das Instrument nicht verzichten. Mehr...

Keine Panik: Der Europäische Gerichtshof hat die Datenspeicherung drastisch beschränkt.

Der Europäische Gerichtshof hat die unbegrenzte, anlasslose Speicherung von Daten europaweit drastisch beschränkt, die Grund- und Bürgerrechten gestärkt und endlich den Wert des Datenschutzes entdeckt. Ein Kommentar. Mehr...

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg spiegelt sich in einer Glasfassade.

Der Europäische Gerichtshof begrenzt die Massenspeicherung privater Daten und formuliert nebenbei einige kräftige Grundsätze für den Datenschutz im digitalen Zeitalter - ein Paukenschlag, der in Brüssel so nicht erwartet worden war.  Mehr...

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Die FDP-Politikerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger bekam es in ihrem Amt als Justizministerin mit dem Großen Lauschangriff und später mit der Vorratsdatenspeicherung zu tun. Im Interview spricht sie über die Konsequenzen aus dem Urteil des EuGH und die Sammelwut des Staates. Mehr...

Edward Snowden in Moskau.

Der US-Geheimdienst NSA und die deutschen Geheimdienste haben nach Angaben von Edward Snowden eine "enge Partnerschaft". "Die NSA und Deutschland tauschen Daten hin und her", sagt Snowden bei einer Sitzung des Europarats. Mehr...

So sieht ein automatisches Lager für Magnet-Datenbänder aus.

Der EuGH entscheidet, dass das umstrittene EU-Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung gegen europäisches Recht verstößt und ungültig ist. Grüne und FDP im Europaparlament begrüßen das Urteil. Mehr...

"Meine Erwartungen sind niedrig" - Bundesinnenminister Thomas de Maiziere.

Innenminister Thomas de Maizière übt in der NSA-Affäre harsche Kritik an den USA. In einem vorab veröffentlichten Interview nennt er das Verhalten der USA "maßlos". An eine Besserung der Situation glaubt de Maizière nicht. Mehr...

Die NSA lauschte gerne Angela Merkels Erzählungen.

Nach Informationen Edward Snowdens werden 122 Staats-und Regierungschefs vom US-Geheimdienst NSA ausgeforscht. Die Reaktion in Deutschland: Ein CDU-Politiker verlangt von Snowden noch mehr Informationen. Er habe eine „Lieferpflicht“. Ein Kommentar. Mehr...

Merkel wurde abgehört und viele andere Politiker.

Die angeblich 300 Berichte des US-amerikanischen Abhördienstes NSA zu Angela Merkel sorgen für überraschend wenig Aufregung in der Bundesregierung. Der NSA-Untersuchungsausschuss will ab Donnerstag in der Sache graben - und Edward Snowden endlich aussagen lassen.  Mehr...

Der "Dagger Complex" in Griesheim nahe Darmstadt: Sitzen in dem von der US-Armee betriebenen Komplex auch Schnüffler des Geheimdienstes NSA?

Mehrere Hundert Menschen haben im südhessischen Griesheim gegen die umstrittene US-Einrichtung"Dagger Complex" demonstriert. Die Teilnehmer vermuten, dass es sich bei dem Gelände um einen NSA-Horchposten handelt. Mehr...

US-Präsident Barack Obama

US-Präsident Barack Obama will die Datenspeicherung seines Geheimdienstes einschränken. Abgeordnete haben dagegen eigene Pläne. Mehr...

Außenminister Steinmeier und Kanzlerin Merkel - viel haben sie gegen die NSA-Schüffelei bisher nicht unternommen.

Der grüne EU-Parlamentarier Albrecht wirft nationalen Regierungen vor, von der Spionage eigener Geheimdienste abzulenken. Doch auch er muss eingestehen: Eine wirksame Maßnahmen gegen die Überwachung sind äußerst schwierig umzusetzen. Mehr...

US-Präsident Obama spricht in Amsterdam vor einem Rembrandt-Gemälde.

US-Präsident Barack Obama will die massenhafte Speicherung von Telefonverbindungsdaten durch die NSA beenden. Das Speichern sollen die Telekommunikationsunternehmen jetzt selbst übernehmen. Mehr...

NSA-Ex-Chef Michael Hayden.

Der ehemalige Chef des US-Geheimdiensts NSA, Michael Hayden, hat sich für die Folgen der Spähaffäre für Deutschland entschuldigt. Die USA hätten nicht nur die Auswirkungen der Handy-Überwachung von Kanzlerin Merkel, sondern auch auf die deutsche Bevölkerung unterschätzt. Mehr...

Zu den Zielen der Spähattacken der NSA auf China sollen der ehemalige Staatspräsident Hu Jintao, das chinesische Handelsministerium, das Außenministerium, Banken sowie Telekommunikationsunternehmen gehören.

Ministerien, Banken, Telekommunikationsunternehmen: Der US-Geheimdienst NSA hat nach Medienberichten auch in großem Stil gegen China spioniert.  Mehr...

Plakate mit dem Konterfei von Edward Snowden und der Forderung nach Asyl.

Von Deutschland aus halten die Unterstützer von Edward Snowden die Welt in Atem – mit immer neuen Enthüllungen über die Machenschaften der US-Geheimdienste. Das ist kein Zufall. Wie es dazu kam, dass eine Handvoll Internet-Aktivisten die Supermächte herausfordern. Mehr...

Der Bundestag will die Machenschaften der NSA untersuchen.

Fast ein Jahr nach dem Bekanntwerden der Spähaktionen des US-Geheimdienstes NSA in Deutschland beginnt die parlamentarische Aufklärung. Schwarz-Rot und die Opposition wollen klären, was ausländische Dienste in Deutschland treiben. Streit ist dabei vorprogrammiert. Mehr...

Die NSA sammelt unter anderem Metadaten.

Im Rahmen der NSA-Abhöraffäre fällt immer wieder der Begriff "Metadaten". Weil mit dem abstrakten Begriff viele nichts anfangen können, machen Studenten der Universität Stanford den Praxistest. Und stellen fest: Aus Metadaten kann man jede Menge sensible Informationen gewinnen. Mehr...

Die Datensammelwut der NSA kennt offenbar keine Grenzen. (Symbolbild)

Der amerikanische Geheimdienst NSA hat offenbar eine riesige Datenbank aller Telefonate eines Landes angelegt. Jeder Anruf werde aufgezeichnet und für mindestens 30 Tage gespeichert, heißt es in einem Bericht der "Washington Post". Mehr...

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg beschwert sich bei US-Präsident Barack Obama über die Internetspionage der NSA.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg beschwert sich bei US-Präsident Obama über die Ausspähung seiner Nutzer durch amerikanische Geheimdienste. Dem Weißen Haus kann das nicht egal sein: Wenn die US-Wirtschaft um ihr Geschäftsmodell bangt, steigt auch der Druck auf die Regierung. Mehr...

Die Datensammelwut der NSA kennt offenbar keine Grenzen. (Symbolbild)

Die SPD-Europaabgeordnete Birgit Sippel spricht im Interview über das G-10-Gesetz, den NSA-Untersuchungsausschuss und Schutz für den Whistleblower Edward Snowden. Mehr...

Stellt sich, aber nur den Fragen der Internetuser: Edward Snowden.

Der flüchtige US-Whistleblower Edward Snowden geht in die Offensive. Per Video aus dem russischen Exil erhebt er bei einer US-Technologie- Konferenz starke Vorwürfe gegen die Geheimdienstchefs in Washington - und fordert die versammelten IT-Leute zur Gegenwehr auf.  Mehr...

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden gibt ein Interview. Foto: Guardian/Glenn Greenwald/Laura Poitras/Archiv

In Deutschland mag sich kaum jemand über die Wünsche des US-Geheimdienstes NSA, das deutsche G-10-Gesetz abzuändern, wundern. Die britische GCHQ hat gar Telekomfirmen für den Mehraufwand beim Lauschen entschädigt. Mehr...

VW-Chef Martin Winterkorn: "Das Auto darf nicht zur Datenkrake werden."

Nach den Enthüllungen in der NSA-Affäre steht der Datenschutz im Mittelpunkt bei der weltgrößten Computermesse CeBIT. VW-Chef Winterkorn fordert eine Allianz unter Autobauern gegen Datenmissbrauch, Microsoft-Deutschland Illek macht sich für einen Schulterschluss von IT-Industrie, Politik und Verbrauchern stark. Mehr...

Spezial

Der US-Geheimdienst NSA hört mit - auch am Handy von Kanzlerin Merkel. Hilft die Äffäre dem Whistleblower Edward Snowden?

Fotostrecke
Der Innenminister erläutert. (FR vom 17.7.2013)

Der NSA-Spähskandal weitet sich aus - ein Thema wie gemacht für Karikaturen. Der NSA-Skandal in Karikaturen.

Quiz
Angela Merkel

Wie gut kennen Sie sich mit Politik und unseren Politikern aus? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe!

Videonachrichten
Spezial

Bombardiert Israel die iranischen Atomanlagen? Weitet sich der Konflikt zum Regionalkrieg aus? Werden gar die USA hineingezogen? Die Lage in Nahost spitzt sich dramatisch zu. Das Spezial.


Fotostrecke
Hunde-Dusche: Ein Labrador-Golden-Retriever-Mischling bekommt in Deutschlands erstem Hundewaschsalon in Duisburg eine Dusche.

Manchmal sind es die kleinen, schönen Dinge am Rande, die beeindrucken. Die zeigen wir in unseren Bildern des Tages.