kalaydo.de Anzeigen

Der Fall Schavan
Bildungsministerin Annette Schavan kämpft um ihren Doktortitel

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Frank-Walter Steinmeier darf seinen Doktortitel behalten.

Der SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier darf seinen Doktortitel behalten. Das erklärte der Promotionsausschuss der Universität Gießen und weist damit die Plagiatsvorwürfe nach Prüfung der Dissertation zurück.  Mehr...

Auch in der Doktorarbeit von Silvana Koch-Mehrin wurden Mitarbeiter von VroniPlag fündig.

Freiwillige werden nicht müde, verdächtige wissenschaftliche Werke zu untersuchen. Alleine VroniPlag hat mehr als 40 Doktorarbeiten geprüft. Mehr...

Von Harald Biskup | Kommentieren
SPD-Politiker Marc Jan Eumann.

Der Kölner SPD-Politiker Marc Jan Eumann hat bis Mitte August Zeit nachzuweisen, dass er kein "Selbstplagiator" ist. Gelingt ihm das nicht, droht ihm als erstem ranghohen SPD-Politiker die Aberkennung des Doktortitels. Mehr...

 Will seine Doktorarbeit nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt haben: Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU).

Norbert Lammert lässt seine Doktorarbeit überprüfen, nachdem ihm anonym Fehlverhalten vorgeworfen worden ist. Politik und Wissenschaft wollen den Bundestagspräsidenten allerdings nicht vorverurteilen.  Mehr...

Norbert Lammert hält die Plagiats-Vorwürfe gegen ihn für unbegründet.

Die Ruhr-Universität Bochum nimmt die vor knapp 40 Jahren verfasste Doktorarbeit von Norbert Lammert unter die Lupe. Der Bundestagspräsident bat um Aufklärung, nachdem ein Internet-Plagiatsjäger Vorwürfe erhoben hatte. Mehr...

(Noch) gut behütet: Norbert Lammert im Juni in Berlin.

Ein anonymer Plagiatsjäger wirft dem Bundestagspräsidenten Lammert vor, er habe seine Doktorarbeit zumindest teilweise abgeschrieben. Lammert will die Vorwürfe von der Universität prüfen lassen.  Mehr...

Trat nach Plagiatsvorwürfen zurück: Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft will anonyme Plagiats-Anzeigen erschweren. Kritiker befürchten nun, dass die Hinweise auf Plagiate stark zurückgehen könnten.  Mehr...

Silvana Koch-Mehrin kämpft um ihren Doktortitel. Foto: Paul Zinken/Archiv

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin muss weiter auf ihren Doktortitel verzichten. Vor dem Verwaltungsgericht in Karlsruhe musste sie eine weitere Niederlage einstecken. Mehr...

Bleibt wohl Frau-ohne-Doktor: Silvana Koch-Mehrin.

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin darf sich wohl auch in Zukunft nicht Frau Doktor nennen. Der Europaabgeordneten droht nach der Niederlage im Gremium der Uni Heidelberg nun eine weitere vor Gericht. Mehr...

Von Harry Nutt | 9 Kommentare
Nicht nur Forschungsministerin Schavan wird durch das Plagiatsverfahren beschädigt.

Die Universität Düsseldorf gibt sich alle Mühe, das Verfahren um den Entzug von Annette Schavans Doktor-Titel so rechtsstaatlich wie möglich aussehen zu lassen. Aber sie braucht zu lange. Längst sind alle Beteiligten beschädigt.  Mehr...

Was nun, Frau Ministerin? Annette Schavan stehen unruhige Wochen bevor.

Annette Schavan hat ihre Doktor-Arbeit vor mehr als 30 Jahren verfasst, nun wird das Werk der Bundesbildungsministerin auf mögliche Plagiate untersucht. Für die CDU-Politikerin könnte dieser Fall das Ende ihrer politischen Karriere bedeuten - eine Presseschau. Mehr...

Von Harald Biskup | 7 Kommentare
Die Uni Düsseldorf leitet ein Plagiatsverfahren gegen Bildungsministerin Annette Schavan ein.

Schicksalstag für Annette Schavan: Die Universität Düsseldorf eröffnet ein Verfahren zur Aberkennung ihres Doktortitels. Damit steht die politische Karriere der Bildungsministerin auf dem Spiel. Mehr...

Die Dissertation von Annette Schavan aus dem Jahr 1980.

Für Annette Schavan ist es ein wichtiger Tag: Die Uni Düsseldorf entscheidet, ob sie ein Verfahren gegen die Bundesbildungsministerin wegen des vermeintlichen Betrugs bei ihrer Doktorarbeit einleitet. Mehr...

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) spricht am Donnerstag im Deutschen Bundestag in Berlin.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan gibt sich kämpferisch: Sie will ihren Doktortitel verteidigen. Die Universität Düsseldorf entscheidet am Dienstag in der Plagiatsaffäre der Forschungsministerin. Für die Merkel-Vertraute wird es eng. Mehr...

Bislang schweigt Schavan zu der Debatte über ihre Doktorarbeit und hat den Vorwurf der Täuschung zurückgewiesen. Foto: Arno Burgi / Archiv

Der FDP-Forschungspolitiker Martin Neumann legt Bundesforschungsministerin Annette Schavan den Rücktritt nahe - sollten sich die Plagiatsvorwürfe im Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit bestätigen. Mehr...

Von Katja Tichomirowa | 9 Kommentare
Bildungsministerin Annette Schavan (CDU).

Der Promotionsausschuss der Universität Düsseldorf hat Annette Schavans Doktorarbeit geprüft und empfiehlt, ihr den Doktortitel abzuerkennen. Das Verfahren wird vermutlich im Januar eröffnet.  Mehr...

Von Joachim Frank | 9 Kommentare
Hat sie, oder hat sie nicht plagiiert? Bundesbildungsministerin Schavan.

Schon einmal sickerten Interna über angebliche Plagiate in ihrer Doktorarbeit durch. Eine Wiederholung will Bildungsministerin Schavan nun mit aller Macht verhindern: Ihre Anwälte verpflichten die Uni Düsseldorf zum Schweigen.  Mehr...

Bundesbildungsministerin Annette Schavan steht unter Plagiatsverdacht.

Öffentliche Dramatisierungen von Plagiatsfällen sind fehl am Platz, meint der Bonner Jurist Wolfgang Löwer aus Anlass der Debatte um Schavans Doktorarbeit. Die Unis müssten aber konsequenter gegen Betrug vorgehen. Mehr...

Von Katja Tichomirowa | 5 Kommentare
Nur wenige von diesen Studierenden werden einmal eine Dissertation schreiben.

Wissenschaftler kritisieren den Umgang mit der Bundesministerin. Es werde öffentlich diskutiert, was intern besprochen werden müsse. Annette Schavan meldet sich auch zu Wort und verkündet: „Ich werde kämpfen." Mehr...

Kanzlerin Merkel hat "vollstes Vertrauen" in Ministerin Schavan. Eine gute Nachricht?

Bundeskanzlerin Merkel spricht Annette Schavan ihr „vollstes Vertrauen“ aus. Für die Ministerin ist das nicht unbedingt eine gute Nachricht - es wäre nicht das erste Mal, dass nach diesen Worten eine Minister-Karriere endet.  Mehr...

Von Katja Tichomirowa | 13 Kommentare
Der Vorwurf, sie habe in ihrer Doktorarbeit bewusst getäuscht, trifft Annette Schavan im Kern.

Solange die Universität Düsseldorf Annette Schavan den Doktortitel nicht aberkennt, gilt die Unschuldsvermutung. Durch die Herausgabe des vertraulichen Gutachtens wurde schon genug Schaden angerichtet. Kanzlerin Merkel steht trotz der Vorwürfe weiter zu ihrer Bundesbildungsministerin. Mehr...

Von Markus Decker | 15 Kommentare
Für sie geht es jetzt um alles: Ministerin Schavan.

Die Plagiats-Vorwürfe könnten Bildungsministerin Schavan das Amt kosten. Es spricht aber auch einiges dafür, dass sie die Affäre politisch übersteht - die Gründe haben allerdings wenig mit ihrer Doktorarbeit zu tun.  Mehr...

Als Guttenberg in der Kritik stand, sagte Annette Schavan, sie schäme sich. Hat sie dafür jetzt einen neuen Grund?

Bildungsministerin Annette Schavan soll nicht nur bei anderen, sondern unerlaubt auch bei sich selbst abgeschrieben haben - diesen Vorwurf erhebt VroniPlag-Gründer Martin Heidsfelder. Er stellt sich damit hinter den anonymen Betreiber eines Blogs, in dem der Plagiatsverdacht gegen Schavan erstmals öffentlich gemacht wurde.  Mehr...

Von Harald Jähner | 8 Kommentare
Annette Schavan

Wegen der angeblichen Plagiate steht eine umfangreiche Erklärung von Bildungsministerin Schavans aus. Trotzdem: Die Frau ist keine Guttenberg, die Härte der Fußnotenjäger hat etwas unangenehm Jakobinisches. Mehr...

Von Holger Schmale | 1 Kommentar
        

Annette Schavan will sich an der Aufklärung ihres Falls beteiligen.

Ausgerechnet die Bildungs- und Wissenschaftsministerin sieht sich dem Vorwurf ausgesetzt, Teile ihrer Doktorarbeit abgekupfert zu haben. In der Union sucht man den Schulterschluss mit Annette Schavan. Hingegen sieht ein Sachverständiger tatsächlich Hinweise für ein Plagiat. Mehr...

Von Frank Herold | Kommentieren
Janos Ader im Juni 2006.

Nach der Plagiatsaffäre um Ex-Präsident Pal Schmitt soll Janos Ader zum neuen ungarischen Staatsoberhaupt gewählt werden. Der 52-Jährige gilt als treuer Parteisoldat Orbans. Mehr...

Ungarns Präsident Pal Schmitt hat seinen Rücktritt erklärt.

Wer Doktorarbeiten fälscht, kommt damit nicht weit: Ungarns Präsident Pal Schmitt hat sein Amt niedergelegt. Eine Budapester Universität hatte ihm seinen Doktortitel aberkannt, nachdem ihm Fälschung nachgewiesen werden konnte. Mehr...

Von Birgitta vom Lehn | Kommentieren
Saif al-Islam Gaddafi (Archivbild aus der LSE-Zeit).

Professor David Held von der London School of Economics stolpert über eine Millionen-Spende von Gaddafi-Sohn Saif al-Islam. Doch an der Uni waschen sich alle Beteiligten in Unschuld. Dazu muss man die Geschichte einer geldgeilen wie naiv-gutgläubigen Forschungselite zurückverfolgen.  Mehr...

Reagiert nicht auf Anfragen: Silvana Koch-Mehrin.

Die EU-Abgeordnete Silvana Koch-Mehrin (FDP) hat in diesem und auch im vergangenen Jahr alle Sitzungen des EU-Petitionsausschusses geschwänzt. Das ergaben Recherchen des TV-Politikmagazins Panorama. Mehr...

Von Viktor Funk | Kommentieren
Gründer der Plattform VroniPlag: Martin Heidingsfelder.

Plötzlich war sein richtiger Name in der Welt: Der Gründer der Plattform VroniPlag ist enttarnt. Doch statt Rache von gestürzten Politikern zu fürchten, geht Martin Heidingsfelder in die Offensive und sucht die Öffentlichkeit.  Mehr...

        

Silvana Koch-Mehrin, FDP, einst Hoffnungsträgerin der Liberalen, nun wegen Plagiaten ohne Doktortitel.

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin geht gegen die Aberkennung ihres Doktortitels vor. Die Europaparlamentarierin habe Widerspruch gegen die Entscheidung der Universität Heidelberg eingelegt, ihr den Titel zu entziehen. Mehr...

FDP-Politiker Jorgo Chatzimarkakis will um seinen Doktortitel kämpfen.

Die Universität Bonn entzieht Jorgo Chatzimarkakis die Doktorwürde, weil der FDP-Politiker plagiiert habe. Chatzimarkakis reagiert verbittert auf die Aberkennung des Titels. Mehr...

Margarita Mathiopoulos  (Archivbild von 2002)

Die Dissertation der Unternehmerin und Wissenschaftlerin Margarita Mathiopoulos war schon in den 80er Jahren in die Kritik geraten. Dank der Hinweise von "VroniPlag" wird sie nun erneut von der Universität Bonn überprüft. Mehr...

Von Peter Mlodoch | 28 Kommentare
Der niedersächsische Kultusminister Bernd Althusmann (CDU).

Der niedersächsische Kultusminister Bernd Althusmann soll in seiner Doktorarbeit inhaltliche wie wörtliche Übernahmen aus anderen Werken nicht als solche gekennzeichnet haben. Einen Rücktritt schließt der CDU-Politiker aus. Mehr...

Die Dissertation der Politikprofessorin und FDP-Politikerin Margarita Mathiopoulos wird möglicherweise überprüft.

Nach den Plagiatsvorwürfen gegen Jorgo Chatzimarkakis will der zuständige Fakultätsrat der Universität Bonn am 13. Juli über die Doktorarbeit des FDP-Politikers entscheiden. Und noch eine Politiker-Dissertation steht dort im Fokus. Mehr...

Angespannt: Silvana Koch-Mehrin.

Silvana Koch-Mehrin, FDP, zieht sich aus dem Forschungsausschuss des EU-Parlaments zurück. Sie war wegen ihrer plagiierten Doktorarbeit erheblicher Kritik ausgesetzt. Mehr...

Von Hermann Horstkotte | Kommentieren
Ein Doktorhut wirft seinen Schatten.

Vor wenigen Wochen war Uwe Brinkmann Dozent der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg, zuvor auch Chef der SPD-Jugend in der Hansestadt. Nun sieht er sich dem Plagiatsvorwurf ausgesetzt - und schickt seine Doktorurkunde an die Uni zurück. Mehr...

Von Hermann Horstkotte | 2 Kommentare
Immer mehr Plagiatsaffäre Prominenter kommen ans Licht.

Plagiatsjäger decken auch frühere Täuschungsfälle auf - aber über mögliche Konsequenzen für die Kopierer sagt das nichts. Der Fall der Politikberaterin Margarita Mathiopoulos zeigt: Wer bei anderen abschreibt, kann trotzdem Karriere machen. Mehr...

Doktor futsch: FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin.

Sowohl die Plagiatsvorwürfe gegen den Europa-Abgeordneten Jorgo Chatzimarkakis als auch gegen den Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai werden weiterhin geprüft. Silvana Koch-Mehrin kritisiert unterdessen die Uni Heidelberg. Mehr...

Von Felix Helbig | 1 Kommentar
        

Silvana Koch-Mehrin, FDP, einst Hoffnungsträgerin der Liberalen, nun wegen Plagiaten ohne Doktortitel.

In der Plagiatsaffäre um die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin hat sich die Universität Heidelberg entschlossen, den Doktortitel wieder einzuziehen. Sie kommt zu dem Schluss: Koch-Mehrin hat in ihrer Dissertation „eindeutig abgeschrieben“. Mehr...

Die Universität Heidelberg entzieht der FDP-Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel.

Nach intensiver Prüfung und einer Anhörung der Autorin hat die Universität Heidelberg festgestellt, dass "substanzielle" Teile der im Jahr 2000 von Silvana Koch-Mehrin vorgelegten Doktorarbeit abgeschrieben sind.  Mehr...

Nimmt ein "Sabbatical": Karl-Theodor zu Guttenberg (Archivbild von 2010).

Ex-Verteidigungsminister, Ex-CSU-Hoffnungsträger und Ex-Doktor Karl-Theodor zu Guttenberg will offenbar ins Ausland. Nach einem längeren Aufenthalt in den USA oder in Großbritannien schließt er aber eine Rückkehr in die Politik nicht aus. Mehr...

Von Felix Helbig | 23 Kommentare
Europaparlamentarierin Silvana Koch-Mehrin (FDP).

Nach FR-Informationen wird Silvana Koch-Mehrin - auf eigenen Wunsch - noch im Juni von der Heidelberger Universität angehört. Der Doktortitel könnte ihr dann sofort aberkannt werden. Mehr...

Netzaktivisten nehmen Doktorarbeiten von Prominenten unter die Lupe.

Geheimtreffen mit zwei Plagiatsjägern, die unbedingt anonym bleiben wollen: Ihr Ziel sind sind höhere wissenschaftliche Standards - nicht Rücktritte von Politikern. Im Gespräch mit der FR verraten sie, wie sie arbeiten. Mehr...

Von Felix Helbig | 31 Kommentare
Nicht mehr "Für Deutschland in Europa": Silvana Koch-Mehrin im Mai 2009.

Nach Plagiatsvorwürfen gibt die einstige Vorzeigefrau ihren Delegationsvorsitz ab, EU-Abgeordnete will sie aber bleiben. Als Nachfolger ist der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff im Gespräch. Mehr...

Legt all ihre politischen Ämter nieder: Silvana Koch-Mehrin.

Die FDP-Spitzenpolitikerin tritt von allen politischen Ämtern zurück, will aber Abgeordnete im Europäischen Parlament bleiben. Silvana Koch-Mehrin ist nach Guttenberg der zweite Spitzenpolitiker, der über seinen Doktorhut stolpert. Mehr...

Von Sigrid Averesch | 27 Kommentare
Karl-Theodor zu Guttenberg  (CSU) musste wegen der Plagiatsaffäre  als Verteidigungsminister zurücktreten.

Die Uni Bayreuth weist Guttenbergs Erklärung zu Plagiaten zurück. Der ehemalige Verteidigungsminister habe eine regelrechte „Montagetechnik“ angewandt. Guttenberg gibt in einer schriftlichen Erklärung seiner Familie eine Mitschuld. Mehr...

Von Felix Helbig
Abschied aus Brüssel: FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin.

Die einstige FDP-Vorzeigefrau will ihrer Partei den „Neuanfang erleichtern“. Nach Guttenberg ist Koch-Mehrin der zweite Spitzenpolitiker, der über seinen Doktorhut stolpert. Die Uni Heidelberg prüft derweil ihre Doktorarbeit. Mehr...

Der ehemalige bayerische Ministerpraäident Edmund Stoiber (CSU) und seine Tochter Veronica Saß.

Nach umfassender Prüfung ihrer Dissertation kommt der Promotionsausschuss zu dem Ergebnis, dass Veronica Saß erhebliche Teile abgeschrieben habe. Die Tochter von Edmund Stoiber will das aber nicht hinnehmen. Mehr...

Karl-Theodor zu Guttenberg räumt gegenüber seiner Uni eine „ungeordnete Arbeitsweise“ mit „gelegentlich chaotischen Zügen“ ein.

Sein angeblich "aufrichtiges Anliegen", die Plagiats-Affäre um seine Doktorabreit aufzuklären, war Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wohl doch nicht so wichtig. Die Kanzlerin aber hält immer noch zu ihm. Mehr...

Silvana Koch-Mehrin (FDP) muss sich wohl von ihrem Doktortitel verabschieden.

Die Universität Heidelberg habe ein förmliches Entziehungsverfahren eingeleitet, um der FDP-Europapolitikern Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel wegen Plagiierens aberkennen zu können, heißt es in einem Zeitungsbericht. Doch die Uni dementiert. Mehr...

Karl-Theodor zu Guttenberg wehrt sich weiter gegen den Vorwurf, er habe in seiner Dissertation vorsätzlich getäuscht.

Der Ex-Verteidigungsminister behauptet in seiner schriftlichen Stellungnahme angeblich, die Arbeiten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags nur für seine Abgeordnetentätigkeit verwendet zu haben. Mehr...

Weil sie in ihrer Dissertation seitenweise fremde Textstellen übernommen hatte, verliert ein Hochschuldozentin ihren Doktor-Titel.

Weil sie in ihrer Dissertation seitenweise fremde Textstellen übernommen hatte, verliert eine Hochschullehrerin ihren Doktor-Titel. Die Dozentin zieht gegen die Entscheidung ihrer Universität vor Gericht - und verliert.  Mehr...

Kommt um Ermittlungen der Heidelberger Staatsanwaltschaft herum: Silvana Koch-Mehrin.

Während die Universität Heidelberg die Plagiatsvorwürfe gegen die FDP-Politikerin prüfen will, stellt die Heidelberger Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wegen Verjährung ein.  Mehr...

Von Damir Fras und Felix Helbig | 31 Kommentare
Schweigt lieber: Silvana Koch-Mehrin, FDP-Politikerin, promovierte in Wirtschaftsgeschichte.

Silvana Koch-Mehrin will die Universität Heidelberg klären lassen, ob sie abgeschrieben hat - und schweigt solange lieber. Führende FDP-Politiker tun es ihr auf FR-Anfrage nach. Aus der SPD wird dagegen Kritik laut. Mehr...

Die Dissertation von Silvana Koch-Mehrin mit dem Titel "Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik".

Die Universität Heidelberg will bis Ende Mai die Überprüfung der Plagiatsvorwürfe gegen die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin abschließen. Schon Mitte des Monats findet aber der Parteitag der FDP statt. Mehr...

Von Viktor Funk und Felix Helbig | 41 Kommentare
"Doping führt auch zur Disqualifikation": Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin soll abgeschrieben haben.

Laut den Plagiatsjägern von „Vroniplag“ soll Silvana Koch-Mehrin große Teile ihrer Dissertation abgeschrieben haben. Die zuständige Universität Heidelberg spricht von einem „absoluten Ausnahmefall“. Mehr...

        

 Michael Hartmann ist Professor für Soziologie an der TU Darmstadt. Er forscht u.a. zu Eliten.

Elitenforscher Michael Hartmann spricht im FR-Interview über den Werbeeffekt von Doktortiteln in der Politik, verändertes Risikobewusstsein und die Aufgabe der Universitäten, stärker gegen Karrierepromotionen vorzugehen. Mehr...

Von F. Helbig, V. Funk und D. Fras | Kommentieren
Die Universität Heidelberg prüft noch, ob Silvana Koch-Mehrin bei ihrer Doktorarbeit abgeschrieben hat.

FDP-Frau Silvana Koch-Mehrin soll bei ihrer Promotion massiv abgekupfert haben. Dieses Prüfergebnis legt eine Online-Plattform vor.  Mehr...

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) bei seiner Verabschiedung in Berlin.

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist damit einverstanden, Untersuchungsergebnissen über seine Doktorarbeit zu veröffentlichen. Er möchte nur nicht, dass vor Ende des Verfahren Details an die Presse lanciert werden. Mehr...

Unter Verdacht: Die Dissertation von Silvana Koch-Mehrin "Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik".

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg befasst sich wegen der jüngsten Plagiatsaffäre mit der Dissertation der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin. Dabei werde geprüft, ob ein förmliches Ermittlungsverfahren zu führen sei. Mehr...

Von Sebastian Amaral Anders | 33 Kommentare
Silvana Koch-Mehrin (40), FDP-Europaabgeordnete, gerät wegen Plagiats-Vorwürfen in Turbulenzen.

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin soll in ihrer Doktorarbeit abgeschrieben haben. Die Internetplattform „VroniPlag Wiki“ hat Plagiate auf 27 Seiten gefunden. Die Universität Heidelberg geht den Vorwürfen bereits nach.  Mehr...

Von Matthias Thieme | 84 Kommentare
Auch nach dem Großen Zapfenstreich ist das letzte Wort in der Plagiats-Affäre um  Karl-Theodor zu Guttenberg noch nicht gesprochen.

Ein Plagiats-Opfer zeigt den Ex-Verteidigungsminister an. Diesem droht damit ein Strafprozess. Das Verhalten Guttenbergs verärgert viele, von denen er abgeschrieben hat. Bundestagspräsident Lammert gab unterdessen bekannt, von einem Strafantrag abzusehen. Mehr...

Wen sie hier wohl zitiert? auch Silvana Koch-Mehrin von der FDP hat möglicherweise Teile ihrer Doktorarbeit abgeschrieben.

Auch die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin soll Teile ihrer Promotion abgeschrieben haben. Karl-Theodor zu Guttenberg wiederum hat bis 26. April Zeit, sich zu den Untersuchungs-Ergebnissen seiner Doktorarbeit zu äußern.  Mehr...

Von Matthias Thieme | 11 Kommentare
Kanzlerin Merkel geht nach Angaben ihres Sprechers davon aus, dass Guttenberg selbst aufklärt (Archiv).

Bundeskanzlerin Angela Merkel dringt auf „volle Aufklärung“. Ob dazu die Veröffentlichung des Untersuchungsberichts der Universität Bayreuth gehört, sagte ihr Sprecher nicht. Guttenberg hatte zuvor Anwälte eingeschaltet um eben das zu verhindern. Mehr...

Guttenberg will juristisch gegen die Veröffentlichung des Uni-Abschlussberichts vorgehen.

In der Plagiatsaffäre um Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg will die Universität Bayreuth ihren Untersuchungsbericht Ende des Monats veröffentlichen. Guttenberg pocht auf seine "Persönlichkeitsrechte" - und klagt. Mehr...

Von Matthias Thieme | 19 Kommentare
EX-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg beharrt weiter auf seiner Darstellung, nicht absichtlich abgeschrieben zu haben

Zwischen Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und seiner ehemaligen Universität tobt ein heftiger Streit: Guttenberg will den Bericht zu Plagiaten in seiner Doktorarbeit nicht veröffentlicht sehen und schickt Anwälte los. Mehr...

Guttenberg hat mit Absicht abgeschrieben: Zu diesem Ergebnis kommt die Uni Bayreuth.

Zwischen dem Ex-Verteidigungsminister und der Universität Bayreuth ist ein Streit über die Aufarbeitung der Plagiatsaffäre entbrannt. Von seiner Zusage, bei der Aufarbeitung zu helfen, ist Guttenberg offenbar abgerückt. Mehr...

Von Olivia Schoeller | Kommentieren
Ende einer Ära - und der Plagiatsaffäre: Guttenberg wird von der Bundeswehr mit höchsten militärischen Ehren verabschiedet

Unter Fackeln, Gewehren und dem Rockklassiker "Smoke on the Water" verabschiedet die Bundeswehr Karl-Theodor zu Guttenberg mit höchsten militärischen Ehren.  Mehr...

Von Olivia Schoeller | Kommentieren
Maßvoller Rückhalt: Guttenberg-Fanclub beim Politischen Aschermittwoch der CSU in Passau. Parteichef Seehofer ließ die Fans des Freiherrn lange auf ein Bekenntnis zu „KT“ warten.

In seinem CSU-Ortsverein ist Karl-Theodor zu Guttenberg weiter extrem beliebt. Während die Fans auf seine Rückkehr hoffen, prophezeien Unternehmensberater dem Ex-Minister eine Karriere in der Wirtschaft. Trotz 100 Strafanzeigen. Mehr...

Von Steven Geyer | 51 Kommentare
In Mainz ahnen sie es schon: Karl-Theodor zu Guttenberg wird wiederkommen. Aber erstmal wird er verabschiedet.

Am Donnerstag wird Karl-Theodor zu Guttenberg mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet. „KT“ ist Hardrockfan: Nach zwei Märschen zum Auftakt wünscht er sich den Bierzeltklassiker „Smoke on the water“ von Deep Purple. Mehr...

Das "GuttenPlag Wiki" am 01.03.2011.

Die Macher des Guttenplag-Wikis haben die Arbeit keineswegs eingestellt: Nun haben sie 29 Stellen in Guttenbergs Dissertation gefunden, die Fragmente aus Peter Häberles Standardwerk „Europäische Verfassungslehre“ enthalten - ohne ausreichende Quellenangaben. Mehr...

In mühsamer Arbeit fanden GuttenPlag-User zahlreiche Plagiatsstellen in der Dissertation von Guttenberg.

Markus Beckedahl von netzpolitik.org sieht im GuttenPlag-Wiki ein Beispiel für die Macht von Netzaktivisten - allerdings vor allem als Ergänzung zum klassischen Journalismus, erklärt er im FR-Interview. Mehr...

Von Maurice Farrouh | 41 Kommentare
Moderatorin Sandra Maischberger.

Mit "Trieb statt Hirn" war das Thema bei Maischberger ursprünglich überschrieben. Doch nach dem Rücktritt Guttenbergs geht es nicht mehr um die Macht der Sexualität, sondern um die Macht der Legendenbildung und die Ohnmacht der Kanzlerin. Mehr...

Der Minister bei seiner Rücktrittserklärung.

Der politisch angeschlagene Verteidigungsminister zu Guttenberg tritt zurück. In einer Stellungnahme sagt der Minister: "Ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht." Der Rücktritt sei der schmerzlichste Schritt seines Lebens. Mehr...

Von Harry Nutt | Kommentieren
Die Bildpolitik von Bundesverteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg (hier mit seiner Ehefrau Stephanie) nimmt in der Biografie einen zentralen Stellenwert ein (Archivbild).

In der Biografie der beiden FAZ-Journalisten Eckhart Lohse und Markus Wehner über Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kommt die Plagiatsaffäre zwar nicht vor. Was dem Verlag als schlechtes Timing ausgelegt werden könnte, erweist sich jedoch als Glücksfall. Mehr...

Von Ulrike Simon | 124 Kommentare
Im Bunde: Karl-Theodor und Stephanie zu Guttenberg mit Bild-Chefredakteur Kai Diekmann.

Während der Plagiatsaffäre stand die Bild-Zeitung Karl-Theodor zu Guttenberg treu zur Seite. Nicht jeder in der Redaktion ist glücklich darüber - doch am Ende entscheidet der Chef: Kai Diekmann. Mehr...

Von Andreas Schwarzkopf | 14 Kommentare
Werbeanzeige der Agentur "Jung von Matt" von 2007 für Sixt. Als drei Bundeswehrsoldaten damals in Afghanistan ums Leben kamen, war es für einige Medien zu spät, den Druck der humorvoll gemeinten Anzeige noch zu stoppen

Der Verteidigungsminister versucht, nach den Turbulenzen um die Plagiats-Affäre ins Tagesgeschäft zurückzufinden. Zum neuen Freiwilligen Wehrdienst referiert er fast nur Bekanntes. Für Aufregung sorgt nur eine Werbekampagne in den Springer-Medien. Mehr...

Von Marie-Sophie Adeoso | 82 Kommentare
Steht das was geschrieben? Minister Karl-Theodor zu Guttenberg.

Guttenberg-TV läuft auf allen Kanälen: In deutschen Talkrunden wird über das Doktorarbeitsplagiat des Verteidigungsministers diskutiert. "Verdient der Minister eine zweite Chance?", fragt ZDF-Talkerin Maybrit Illner. Ihre Gäste antworten. Mehr...

Baron Münchhausen / Guttenberg - eine Maske bei der Sicherheitskonferenz in München (Archivbild vom 5. Februar 2011).

Die Universität Bayreuth prüft weiter, ob Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg mit seiner Doktorarbeit eine Täuschung begangen hat. Das könne dauern. Eine schnelle Entscheidung gab es aber dann doch schon. Mehr...

Von Holger Schmale | 79 Kommentare
"Wir alle machen Fehler", auch Karl-Theodor zu Guttenberg.

Guttenberg agiert in der Krise nach amerikanischem Vorbild . Der Verteidigungsminister folgt in der Plagiatsaffäre dem Modell der Praktikantenaffäre von Bill Clinton. Die Bild-Zeitung unterstützt ihn dabei. Mehr...

Von Steffen Hebestreit | 93 Kommentare
Ein Minister im Fadenkreuz: Hat zu Guttenberg bewusst und vorsätzlich bei seiner Doktorarbeit getäuscht?

Akademischer Hochstapler, Lügner, Täuscher, Trickser. So schmähen Abgeordneten im Bundestag Karl-Theodor zu Guttenberg. Am Ende eines für den Verteidigungsminister wenig erfreulichen Tages zieht die Uni Bayreuth nach - und entzieht ihm den Doktor-Titel. Mehr...

Der Doktortitel ist weg: Karl-Theodor zu Guttenberg

Die Universität Bayreuth hat Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) den Doktortitel aberkannt. Zuvor hatte die SPD den Verteidigungsminister im Bundestag als Hochstapler und Lügner beschimpft. Mehr...

Von Christian Bommarius | 28 Kommentare
Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und seine Dissertation.

Guttenberg drohen womöglich auch juristische Konsequenzen. Hinter dem Vorwurf des „Plagiats“ steht juristisch betrachtet der Verdacht, der Minister habe das Urheberrecht verletzt.  Mehr...

Karl-Theodor zu Guttenberg verteidigt sich im Bundestag (23.02.2011).

Die Opposition im Bundestag nimmt Karl-Theodor zu Guttenberg in die Mangel. Der Verteidigungsminister weist auf seine Belastung zum Zeitpunkt der Erstellung seiner Doktorarbeit hin, gibt Fehler zu und hält einige Vorwürfe für "außergewöhnlich fragwürdig". Mehr...

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg soll seinen Doktortitel zu früh geführt haben.

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat nach Angaben der Universität Bayreuth seinen Doktortitel nicht zu früh geführt. Er hatte im Februar 2007 einen Antrag auf vorzeitiges Führen des Titels gestellt. Mehr...

Von Yvonne Globert | Kommentieren
Nach Ansicht des Berliner Wissenschaftssenators sollen künftig die Forschungseinrichtungen die Zitate in wissenschaftlichen Schriften vermehrt prüfen.

Es sollen Lehren aus der Guttenberg-Affäre gezogen werden. Das findet Berlins Wissenschaftssenator Zöllner und plädiert für eine stärkere Selbstkontrolle von Forschungseinrichtungen. Auch beim Deutschen Juristen-Fakultätentag werden mögliche Konsequenzen diskutiert. Mehr...

Von Steffen Hebestreit und Katja Tichomirowa | Kommentieren
Die Doktorarbeit von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg erschient in der Reihe "Schriften zum Internationalen Recht".

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat in seiner Promotionsschrift offenbar deutlich mehr Gebrauch vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags gemacht als bislang bekannt.  Mehr...

Von Katja Tichomirowa | 7 Kommentare
Ein Schild vor dem Campus-Eingang der Uni Bayreuth.

An der Uni Bayreuth sorgt die Affäre Guttenberg für erhebliche Unruhe, im Studierendenparlament brodelt es. Befürchtet wird dort, dass das Fehlverhalten einer Person auf die gesamte Universität übertragen wird. Mehr...

Von Steffen Hebestreit und Daniela Vates | 71 Kommentare
Der Mann füllt die Säle:  Guttenberg am Montagabend in Kelkheim. Im Vordergrund Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) mit seiner Ehefrau Ursula.

Karl-Theodor zu Guttenberg meidet dieser Tage Auftritte, bei denen es zu kritischen Fragen kommen könnte. Dafür erläutern seine Parteikollegen in der Plagiatsaffäre wort- und gestenreich das Verhalten des Verteidigungsministers. Mehr...

Von Harry Nutt | Kommentieren
Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

Karl-Theodor zu Guttenberg kennt nur die Vorwärtsverteidigung. Er präsentiert sich dabei stets als Fremder im unwirtlichen Getriebe, sei es der Politik oder der Wissenschaft. Mehr...

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in Kelkheim auf dem traditionellen Valentinstreffen der Christdemokraten.

FR-online.de dokumentiert den Teil der Rede von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg vom 21. Februar in Kelkheim, in dem er sich ausführlich zu den Plagiatsvorwürfen äußert. Mehr...

Von Viktor Funk und Yvonne Globert | 100 Kommentare
Die Studenten der Universität Bayreuth sind sauer auf Guttenberg.

Die Gründer und Helfer des Guttenplag-Wikis werden angetrieben vom Zorn darüber, wie jemand leichtfertig die Standards der wissenschaftlichen Arbeit übergeht. Sauer sind auch die Studenten an Guttenbergs Ex-Uni. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
"K. Guttenberg" - ganz bescheiden ohne Doktortitel und Adelsprädikat hatte er sich zuvor im Goldenen Buch der Stadt verewigt.

„Blödsinn“ geschrieben – Verteidigungsminister Guttenberg lässt sich von rund 900 Anhängern in der randvollen Kelkheimer Stadthalle trotzdem feiern. Mehr...

Von Damir Fras, Holger Schmale und Pitt von Bebenburg | 159 Kommentare
Verzichtet auf seinen Doktor-Titel: Verteidigungsminister zu Guttenberg.

Der Bundesverteidigungsminister kündigt an, seinen Doktortitel dauerhaft nicht mehr führen zu wollen. Ein Rücktritt von seinem Amt komme aber nicht infrage.  Mehr...

Muss sich selber doch nicht die Ohren langziehen - oder etwa doch. Verteidigungsminister zu Guttenberg.

Die Bundeskanzlerin deutet an, dass sie an ihrem Verteidigungsminister auch festhalten würde, wenn ihm der Doktortitel wegen der Plagiatsvorwürfe aberkannt werden sollte. Im Internet werden fragwürdige Stellen der Doktorarbeit kreativ dargestellt.  Mehr...

Von Stephan Hebel | 92 Kommentare
Die Talk-Runde bei Anne Will in der Hamburger Wahlnacht war dem Plagiats-Skandal von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg gewidmet.

Wer solche Freunde hat, muss sich um seine Zukunft ernsthafte Sorgen machen. Vom kläglichen Versuch der Anne Will, zum Thema Guttenberg eine Kontroverse zu organisieren. Mehr...

Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg in Erklärungsnot. (Archivbild)

Die Zahl mutmaßlicher Plagiatsstellen in Guttenbergs Doktorarbeit wächst und wächst. Nun meldet sich der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages zu Wort.  Mehr...

Von Jochen Hörisch | 50 Kommentare
Eine Puppe, die Verteidigungsminister zu Guttenberg darstellt, steht am Samstag (19.02.2011) bei der Verleihung des Ordens "Wider den tierischen Ernst" in Aachen auf der Bühne.

Zwischen Schein und Sein, zwischen Fassade und Substanz, zwischen Ranking und Leistung: Nicht nur Dr. von und zu Guttenberg, sondern auch die deutschen Universitäten galten bisher als "gut aufgestellt". Doch die Plagiatsaffäre um die Dissertation des Verteidigungsministers wirft ein Licht auf die Kultur des Wissens: Belohnt wird längst nicht mehr, wer Neues zu sagen hat.  Mehr...

Trotz der Vorwürfe genießt zu Guttenberg Vertrauen.

Trotz der Vielzahl an Vorwürfen, er habe in seiner Doktorarbeit abgeschrieben, scheint das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit des Verteidigungsministers ungebrochen. Einer Umfrage zufolge wollen knapp 70 Prozent der Deutschen, dass zu Guttenberg sein Amt behält.  Mehr...

Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg in Erklärungsnot. (Archivbild)

Die Zahl mutmaßlicher Plagiatsstellen in Guttenbergs Doktorarbeit wächst und wächst. Nun meldet sich der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages zu Wort. Verteidigungsminister zu Guttenberg soll eine zehnseitige Ausarbeitung nahezu vollständig in seine Dissertation eingefügt haben. Mehr...

Von Christian Bommarius | 44 Kommentare
Unter der Lupe: Guttenbergs Dissertation.

Sollte die Universität Bayreuth Karl-Theodor zu Guttenberg den Doktor-Titel aberkennen, dann hat er vor Gericht keine Gnade zu erwarten. Mehr...

Von Yvonne Globert | Kommentieren
Einen Doktorhut muss man sich hart erarbeiten.

Viele Professoren verwenden Software, um Plagiate in wissenschaftlichen Arbeiten zu entlarven. Andere finden das "unwürdig". Mehr...

Von Damir Fras und Daniela Vates | Kommentieren
Das mit der Presse überlässt er seinem Sprecher: Guttenberg.

Die Zahl mutmaßlicher Plagiatsstellen in der Dissertation des Verteidigungsministers zu Guttenberg wächst stündlich. Fragen dazu lässt der Minister nicht zu. Unter Druck geraten nun auch die Gutachter seiner Doktorarbeit. Mehr...

Von Steffen Hebestreit | Kommentieren
Muss sich schwerer Vorwürfe erwehren: Karl-Theodor zu Guttenberg.

Kennen Sie den schon: Warum will Ursula von der Leyen nicht mehr neben Guttenberg am Kabinettstisch sitzen? Weil der immer abschreibe. In Berlin wird gelacht und gelästert über die Abschreibaffäre des Minister zu Guttenberg. Mehr...

Von Holger Schmale | 333 Kommentare
Trotz Erklärungsnot: Merkel hält an ihrem Minister fest.

Der Verteidigungsminister verzichtet nach Plagiatsvorwürfen vorerst auf seinen Doktortitel. Vor einem ausgewählten Kreis von Journalisten räumt er "Fehler" ein. Reden will er über den Fall öffentlich nicht mehr – er müsse sich um die Bundeswehr und die Soldaten kümmern. Mehr...

Politik-Spezial

Bildungsministerin Annette Schavan kämpft um ihren Doktortitel. Das Spezial.


Spezial: Fall Schavan

Schavan und Plagiate
Sympathie-Anzeigen

Wie können wir der Frankfurter Rundschau unsere Sympathie beweisen?

Mehr dazu hier >>

Videonachrichten Politik
Quiz
Angela Merkel

Wie gut kennen Sie sich mit Politik und unseren Politikern aus? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe!