Der Fall Wolski
Ein wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe verurteilter Rechtsanwalt und eine zurückgetretene Hessische Staatsrichterin: Der Fall Wolski.

Von Pitt von Bebenburg | 1 Kommentar

Das Frankfurter Landgericht stellt das Verfahren gegen den Rechtsanwalt Michael Wolski wegen Beihilfe zur Untreue ein. Ein Urteil wäre nicht härter ausgefallen als die bereits verhängten knapp drei Jahre Haft für Wolski wegen Steuerhinterziehung. Seit 2003 war gegen Wolski wegen Untreue ermittelt worden. Mehr...

Michael Wolski, 2010.

Fast zwei Jahre nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe sitzt der Anwalt Michael Wolski nun im Gefängnis. Zuvor hatte Wolski noch versucht, das Urteil des Landgerichts Darmstadt mit einer Revision rückgängig zu machen.  Mehr...

Muss in Haft: Anwalt Michael Wolski.

Anwalt Wolski muss in Haft: Der letzte Versuch, die Vollziehung der Strafe wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe noch abzuwenden, scheiterte. Das Bundesverfassungsgericht lässt seine Beschwerde noch nicht einmal zur Verhandlung zu. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | 1 Kommentar
        

Michael Wolski während des Prozesses gegen ihn wegen Steuerhinterziehung im März 2010.

Ausgerechnet der Kölner „Ausbrecherkönig“ Pflüger soll Michael Wolski helfen, den Antritt seiner Haft zu verhindern. Es geht um Dokumente, die Wolski entlasten sollen, den Vorwurf der Urkundenfälschung - und eine neue Anzeige. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Hinter verschlossener Zellentür. (Symbolbild)

Verurteilter Anwalt will Haftantritt verhindern  Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Das Darmstädter Urteil gegen Michael Wolski gilt.

Der verurteilte Frankfurter Rechtsanwalt Michael Wolski ist vor dem Bundesgerichtshof mit seiner Revision gegen das Darmstädter Landgerichts-Urteil gescheitert und muss nun ins Gefängnis. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Die Akte Wolski füllt sich weiter.

Im vergangenen Jahr wurde Michael Wolski wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft erneut Klage gegen den Frankfurter Rechtsanwalt erhoben: Er soll in 18 Fällen Beihilfe zur Untreue geleistet haben. Mehr...

Von Frank Schuster | Kommentieren
Neues Urteil in der Wolski-Affäre.

Neuer Trubel im Wolski-Prozess. Der Sohn der Unternehmerwitwe Margit C. hatte eine Aufstellung aller Zuwendungen seiner Mutter an Wolski verlangt - vergeblich. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Karin Wolki bekommt keine Fälle aus der Finanzaufsicht.

Die umstrittene Richterin Karin Wolski sollte in Frankfurt Fälle aus der Finanzmarktaufsicht übernehmen. Eine klare Mehrheit der Richter hat das verhindert. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren

Entgegen dem Landgericht sieht das Oberlandesgericht Frankfurt keine Erbunwürdigkeit bei Margit C. Nun dürfte der Fall bei den höchsten deutschen Gerichten landen. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Der hessische Finanzminister steht wegen der Steuerfahnder-Affäre unter Druck.

Finanzminister Weimar sieht keinen Anlass, Konsequenzen aus der harschen Kritik zu ziehen, die der Richter im Wolski-Urteil geäußert hatte. Außerdem habe sich bereits "einiges getan". Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Karin Wolski betont, ihr Rücktritt sei kein Ein-geständnis eigener Schuld.

Der Sohn der Unternehmer-Witwe Margit C. fordert die Herausgabe von Millionen-Geschenken. Die Verhandlung vor dem Landgericht Frankfurt ist auf den 1. Juli festgesetzt. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg und Grete Götze | Kommentieren
Die Luft wird dünner für die umstrittene hessische Richterin Karin Wolski. In der Landtagsdebatte gibt es von keiner der Fraktionen ein klares Bekenntnis zu der Verfassungsrichterin. Die Opposition fordert ihren Rücktritt.

Michael Wolski hat Millionen von Euro nicht versteuert. Dafür muss der Frankfurter Rechtsanwalt fast drei Jahre in Haft. Seine Ehefrau tritt daraufhin als Hessische Staatsrichterin zurück. Von Pitt von Bebenburg und Grete Götze Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Pitt von Bebenburg ist Landtagskorrespondent der Frankfurter Rundschau.

Fast drei Jahre Haft. Das Urteil gegen Michael Wolski rückt manches gerade, was von hessischen Steuerbehörden verbogen wurde. Es ist ein wichtiges, aber vorläufiges Stück Ehrenrettung für die Justiz, meint Pitt von Bebenburg. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Der Fall Wolski füllt Aktenordner.

Im Steuerhinterziehungs-Prozess gegen den Frankfurter Anwalt Michael Wolski fällt am Freitag das Urteil. Im Laufe von 20 turbulenten Verhandlungstagen wurde zuweilen eine Seifenoper um Millionenbeträge, Liebe und Hass ausgebreitet. Die FR blickt zurück auf die Höhepunkte. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Aktenordner im Fall Wolski

Sie haben nicht aufgepasst beim Finanzamt. Mit diesem Vorwurf verpasst der Staatsanwalt der Finanzverwaltung eine schallende Ohrfeige. Der Angeklagte Wolski könnte deshalb glimpflich davon kommen. Mehr...

Er wird das Urteil verkünden: Richter Rainer Buss.

Richter Rainer Buss hat heute seinen großen Auftritt. Er spricht in der Wirtschafts-Strafkammer am Darmstädter Landgericht das Urteil im Fall Michael Wolski. Einen Deal mit dem Frankfurter Anwalt hat Buss von vornherein abgelehnt. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Im Prozess gegen den angeklagten Rechtsanwalt Michael Wolski wird das Urteil erwartet.

Der Fall Wolski neigt sich dem Ende entgegen. Im Prozess gegen Steuerhinterziehung fordert die Staatsanwaltschaft drei Jahre und neun Monate Haft. Insgesamt soll Wolski 1,6 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Pitt von Bebenburg ist Landtagskorrespondent der Frankfurter Rundschau.

Karin Wolski stellt sich stur. Irgendjemand muss der Richterin erklären, dass ihre weitere Tätigkeit am Staatsgerichtshof nicht nur ihr schadet, sondern auch dem Ansehen des Landes und der Justiz. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Die Luft wird dünner für die umstrittene hessische Richterin Karin Wolski. In der Landtagsdebatte gibt es von keiner der Fraktionen ein klares Bekenntnis zu der Verfassungsrichterin. Die Opposition fordert ihren Rücktritt.

Die Luft wird dünner für die umstrittene hessische Richterin Karin Wolski. In der Landtagsdebatte gibt es von keiner Fraktion ein klares Bekenntnis zu der Verfassungsrichterin. Auch nicht von den Regierungsparteien CDU und FDP. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Der Ehemann der hessischen Richterin Karin Wolski steht vor Gericht, weil er Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben soll. Im Prozess war bekanntgeworden, dass auch Karin Wolski jahrelang keine Steuererklärung abgegeben haben soll.

Die hessische Richterin Karin Wolski lehnt Rücktrittsforderung ab: Ein solcher Schritt könne "nicht im eventuellen Fehlverhalten von Familienangehörigen" begründet sein. Ihr Mann steht wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren

Die hessische Richterin Karin Wolski sollte nach Ansicht der Grünen vorerst nicht als Prüferin im juristischen Staatsexamen eingesetzt werden. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Der Anwalt Michael Wolski steht wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung vor Gericht.

Michael Wolski soll Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben. Der Richter wirft dem angeklagten Anwalt auch einen Verstoß gegen Berufsgrundsätze vor. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Jörg-Uwe Hahn

Der hessische Justizminister Jörg-Uwe Hahn weist Vorwürfe im Fall Wolski zurück. Er habe das Parlament nicht falsch über die Ermittlungen informiert. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Pitt von Bebenburg ist Landtagskorrespondent der Frankfurter Rundschau.

Die dürftigen Aktivitäten der Frankfurter Staatsanwaltschaft im Fall Wolski haben viele verärgert - auch in der Justiz selbst. Kein Wunder, dass die Alarmglocken bei jedem neuen Vorwurf schrillen. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Aktenberge im Fall Wolski

Eine Frankfurter Scheinadresse, unter der sie früher Autos angemeldet haben soll, bringt die hessische Richterin Karin Wolski zusätzlich unter Druck. Die Grünen fordern ihren Rücktritt. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Wolskis Anwalt scheint die Schuld beim Finanzamt zu sehen.

Die Finanzbehörden geraten im Fall des Frankfurter Anwalts Michael Wolski stark unter Druck: Das Finanzamt Offenbach-Land soll der Steuerfahndung wichtige Akten vorenthalten haben. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
In Darmstadt wird der Fall Wolski verhandelt.

Im Wolski-Prozess erhebt die Tochter der reichen Witwe Margit C. schwere Vorwürfe gegen den angeklagten Rechtsanwalt. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Fortsetzung im Prozess gegen Rechtsanwalt Wolski wegen Steuerhinterziehung.

Im Prozess um den Steuerfall Wolski widersprechen Zeugen dem angeklagten Anwalt. Er galt als "schwieriger und fragwürdiger Verhandlungspartner" und versuchte, sich "durch überteuerte Beratungsleistungen" zu "bereichern". Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Karin Wolski, Richterin am hessischen Staatsgerichtshof.

Eine versäumte Steuererklärungen sei keine "erhebliche Straftat" und rechtfertige deshalb kein Disziplinarverfahren, so Justizminister Jörg-Uwe Hahn. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Rechtsanwalt Michael Wolski ist wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe angeklagt.

Wolskis Psychiater sagt im Prozess als Zeuge aus. Überarbeitet und pflichtbewusst sei Wolski. Aber die unterzeichnete Steuererklärung habe der Angeklagte "in der Schublade verschimmeln lassen." Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Jörg-Uwe Hahn

Die hessischen Grünen beklagen eine "skandalöse Zurückhaltung der Justiz" gegenüber Richterin Wolski. Es entstehe der Eindruck, dass sie aus politischen Gründen geschützt wird. Justizminister Jörg-Uwe Hahn soll für Aufklärung sorgen. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Der Darmstädter Ankläger hält sich für nicht zuständig, wenn es darum geht, Ermittlungen gegen Karin Wolski aufzunehmen.

Der Darmstädter Ankläger hält sich für nicht zuständig, wenn es darum geht, Ermittlungen gegen Karin Wolski aufzunehmen. Auch die zuständige Finanzbehörde ermittelt nicht. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Anwalt Michael Wolski.

Der Frankfurter Rechtsanwalt Michael Wolski steht wegen einer weiteren Straftat unter Verdacht. Es geht um den Vorwurf des Kreditbetrugs. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Abwarten und Kaffee trinken: Minister Weimar.

Die hessische Opposition hält den Fall Wolski für einen "Politkrimi". Die CDU befindet: das machen nur die Oppositionsparteien daraus. Die Öffentlichkeit interessiere vor allem Sex and Crime - das sei alles drin. Aber kein Politikum. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren

Grünen-Justizpolitiker Andreas Jürgens sieht klare Anzeichen dafür, dass Richterin Karin Wolski in die Machenschaften ihres Mannes stärker verstrickt ist als bisher angenommen. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Der Anwalt Michael Wolski steht wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung vor Gericht.

Offenbar profitierte auch Karin Wolski stärker von Geschenken, als bisher bekannt. Gegen sie wird nicht ermittelt. Warum ihr Ehemann Michael von den monatlichen Anmeldungen zur Umsatzssteuer befreit wurde, ist weiterhin unklar. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | Kommentieren
Angeklagt ist Michael Wolski, weil er die Zuwendungen jahrelang nicht versteuert haben soll.

Im Prozess wegen millionenfachen Steuerbetrugs wirft der Frankfurter Arzt Janusz Pomer dem angeklagten Rechtsanwalt Wolski "Raubzüge" in der Familie C. vor. Derweil sind im Finanzamt neue Belege aufgetaucht. Von Pitt von Bebenburg Mehr...

Von Matthias Thieme | Kommentieren
Michael Wolski (rechts) ist nach seinem Suizidversuch nun wieder im Gerichtssaal.

Der Richter bezweifelt im Fall Wolski die Vollständigkeit der Unterlagen aus der Finanzverwaltung und fragt: Wer befreite Wolski von seiner Pflicht der Umsatzsteuer-Voranmeldung? Von Matthias Thieme Mehr...

Von Matthias Thieme | Kommentieren
Der Stuhl des Angeklagten bleibt vorerst leer: Der Prozess wird ohne ihn fortgesetzt.

Nach dem Suizidversuch des Angeklagen schien im Fall Wolski der ganze Prozess auf der Kippe zu stehen. Nun wird er ohne den Rechtsanwalt fortgesetzt. Von Matthias Thieme Mehr...

Spezial

Das hessische Kultusministerium führt eine Schwarze Liste für Lehrer, die als unfähig eingeschätzt und nicht mehr im Schuldienst angestellt werden sollen.

Spezial
Koch geht, Bouffier kommt - wohl auch im CDU-Bundesvorsitz.

Ende einer Ära: Nach elfeinhalb Jahren nimmt Hessens Ministerpräsident Roland Koch Abschied von der Politik.

Spezial

Hat Volker Bouffier als Innenminister einen Parteifreund begünstigt? Ein Untersuchungsausschuss sucht Antworten.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

Spezial

Nach der Privatisierung des Uniklinikums Marburg-Gießen häufen sich Berichte über eine schlechte Krankenversorgung und Personalmangel.

Spezial

Die FR nimmt die hessischen Bahnstationen unter die Lupe. 36 Bahnhöfe haben wir auf ihre Kundenfreundlichkeit getestet.

FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.