Aktuell: Schicksal von Tuğçe A. | Burger King | Polizeigewalt in Ferguson | Eintracht Frankfurt | Fußball-News

Die RAF und der Deutsche Herbst
Die FR blickt zurück in das Jahr 1977, als im "Deutschen Herbst" der Terror der RAF das Land schockte.

Das ehemalige RAF-Mitglied Karl-Heinz Dellwo spricht über die Todesnacht von Stammheim und die Tabus der RAF. Mehr...

Von URSULA KNAPP |
Unvergessen: das Bild des entführten Hanns-Martin Schleyer in der Gewalt der Terroristen.

Vor 30 Jahren lehnte es das Bundesverfassungsgericht ab, RAF-Häftlinge gegen Schleyer auzutauschen. Mehr...

Gerd Langguth (links) und Christoph Strawe.

Die deutsche Studentenbewegung, die RAF und die Folgen: Gerd Langguth und Christoph Strawe, zwei politische Kontrahenten des Jahres 1968, im Streitgespräch. Mehr...

Travoltas Hüftschwung

Wie müssen wir uns heute den Alltag der 1970er vorstellen? Verklemmt? Spießbürgerlich? Im Fernsehen machen Derrick und die "kleine Farm" Quote. Mehr...

Von JÖRG SCHINDLER |
Was hinter den Zellentüren geschah? Bubeck weiß es, er war dabei - damals.

Wie der Vollzugsbeamte Horst Bubeck die RAF-Gefangenen erlebte und was er zur Todesnacht im Stammheimer Gefängnis sagt. Mehr...

Von PITT VON BEBENBURG |
Das Gefühl, gefangen zu sein, ist für viele in Weiterstadt schockierend.

Die RAF sprengte Anfang der 90er Jahre den Neubau von Hessens größtem Gefängnis. Mehr...

Von GABRIELE RENZ |

Im Hochhaus der JVA Stammheim saß die RAF-Führung. Das vermeintlich sicherste Gefängnis der Welt entpuppte sich mit den Selbstmorden als Schmugglerparadies. Nun steht es womöglich vor dem Abriss. Mehr...

Von MICHA HILGERS |
Gudrun Ensslin, hier 1968 mit ihrem Verteidiger, bestand auf Kadavergehorsam.

Von der Generalisierung des Ressentiments: Die RAF-Protagonisten als totalitäre Persönlichkeiten. Mehr...

Von Wolfgang Kraushaar |
Blick auf den Hochsicherheitstrakt der Haftanstalt Stuttgart Stammheim (1976).

Deutungshoheit in Sachen RAF: Stefan Aust und der Spiegel schreiben Geschichte. Eine Analyse von Wolfgang Kraushaar. Mehr...

Johnny Rotten und die Sex Pistols lärmen gegen das Establishment

Die Massen singen noch Abbas "Money, money, money" und Hits von Boney M.. In England leuten die Sex Pistols den Siegeszug des Punks ein. Mehr...

Von Der Erziehungswissenschaftler Volker Ladenthin zur Pädagogik der Linksextremisten. |
Volker Ladenthin ist Professor für Erziehungswissenschaft in Bonn.

Der Erziehungswissenschaftler Volker Ladenthin zur Pädagogik der Linksextremisten. Mehr...

Raumsonde Voyager

Zu Zeiten der RAF erreichte die Wissenschaft vor allem im Kampf gegen Krankheiten Fortschritte. Doch nicht zuletzt wegen dem militärischen Nutzen der Atomkraft machte sich eine allgemeine Skepsis breit. Mehr...

Von HANS MÜLLER |
Anschlag auf Limousine: Panzerungen hätten manches Leben gerettet

Schusssichere Fahrzeuge verkaufen sich seit den 70er Jahren gut. Aber das Bedürfnis der Manager, sich von Leibwächtern schützen zu lassen, ist heute nicht mehr so groß wie einst. Mehr...

Von ANJA KOCH |
Der Brunnen für Jürgen Ponto ist für Künstler Claus Bury ein Ausdruck dafür, dass "das Leben weitergeht".

Der Brunnen zu Ehren des ermordeten Bankiers ist heute Publikumsmagnet / Witwe Ignes Ponto wünschte sich das Wasserspiel in Oberursel Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne." So heißt es in Hermann Hesses Gedicht "Stufen", das während der Trauerfeier für Jürgen Ponto gelesen wurde. Der Vorstandssprecher der Dresdner Bank war am 30. Juli 1977 in seinem Haus in Oberursel von RAF-Terroristen erschossen worden. Mehr...

Von WOLFGANG KRAUSHAAR |
Tatort der Entführung Hanns Martin Schleyers am 5.9.1977. Nach fünf Wochen wurde der Arbeitgeberpräsident ermordet.

Seit dem 11. September 2001 hat sich unsere Sicht auf den Terrorismus verschoben. Die Anschläge von heute sind kaum mit denen der 70er zu vergleichen. Kann man dennoch aus der Geschichte der RAF "lernen"? Ein Versuch einer Antwort. Von Wolfgang Kraushaar. Mehr...

Revolte

Protest und Party, Revolte - aber keine Revolution: 1968 hat die Gesellschaft nachhaltig verändert.

Zeitgeschichte

Wiedervereinigung, Mauerfall, Deutscher Herbst, 1968, der Frankfurter Auschwitzprozess und das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944.