Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Digital
Nachrichten aus dem WWW, Tipps zum Computer-Kauf; zu Facebook, iPhone, iPad & Co

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Etwa 100 000 Nutzer sollen betroffen sein.

Wieder müssen E-Mail-Nutzer um die Sicherheit ihrer Daten bangen. Jetzt trifft es den populären Dienst GMail von Google. Millionen Zugangsdaten tauchen in russischen Internet-Foren auf. Mehr...

Funktioniert auch auf vielen Handys: Porno-Streaming.

Das Amtsgericht Potsdam stellt sich im Fall der Porno-Abmahnwelle auf Seiten der Betroffenen. In einem vorläufigen Urteil stellt das Gericht fest, dass die massenhaften Abmahnungen nicht rechtens seien. Das letzte Wort ist das aber immer noch nicht. Mehr...

Viele Porno-Nutzer erhielten Abmahnungen – auf Betreiben eines Offenbachers.

Redtube-User, die Porno-Filme anschauen, haben in den vergangenen Wochen Abmahnungen erhalten. Einer der Drahtzieher hinter diesen Zahlungsaufforderungen kommt aus Offenbach. Wie viele der in seinem Auftrag abgemahnten Internet-User bereits gezahlt haben, verrät er nicht. Mehr...

Das Streaming von Videos verletzt laut Justizministerium kein Urheberrecht. Damit sind die Abmahnungen für Tausende Nutzer des Porno-Kanals Redtube offenbar unzulässig.  Mehr...

Die Staatsanwaltschaft prüft die Einleitung von Ermittlungen.

Die Bundesregierung hält das Anschauen von Videostreams aus dem Internet für zulässig. "Das reine Betrachten" eines Streams ohne Herunterladen sei "urherberechtlich unbedenklich". Tausende Deutsche hatten Abmahnungen erhalten, weil sie Videos auf dem Porno-Portal Redtube gestreamt hatten.  Mehr...

Schweinerei? Pornofilme.

In der Abmahnwelle wegen angeblich illegaler Porno-Clips im Internet hat die Plattform Redtube eine einstweilige Verfügung erwirkt. Demnach dürfen keine weiteren Abmahnungen mehr verschickt werden. Mehr...

Funktioniert auch auf vielen Handys: Porno-Streaming.

Das Landgericht Köln zweifelt selbst seine ursprüngliche Einschätzung in Sachen Abmahnwelle gegen Nutzer von Sex-Videos im Internet an. Eine Rechtsverletzung sei nicht offensichtlich, heißt es nun. Mehr...

Schweinerei? Pornofilme.

Die Staatsanwaltschaft Köln leitet wegen der Porno-Abmahnwelle ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt ein. Es gehe darum, ob jemand gegenüber dem Landgericht Köln falsche eidesstattliche Versicherungen abgegeben habe, um an Nutzerdaten heranzukommen. Mehr...

Von Markus Bulgrin |
Schweinerei? Pornofilme.

Rechner angemacht, Porno angeschaut - Abmahnung bekommen. Diese kausale Kette läuft derzeit tausendfach in deutschen Haushalten ab. Abgesehen von der rechtlichen Grundlage, die bei dieser Praxis ohnehin fragwürdig erscheint, zeigt das vor allem eine sehr alte Doppelmoral. Ein Kommentar. Mehr...

Die Staatsanwaltschaft prüft die Einleitung von Ermittlungen.

Haben sich die Porno-Abmahner verzockt? Die Staatsanwaltschaft Köln erwägt, ein Vermittlungsverfahren einzuleiten - wegen "falscher Versicherung an Eidesstatt gegenüber dem Landgericht Köln".  Mehr...

Nur richtig abgesichert kann man mit seinem Rechner unbesorgt ins Netz gehen.

Im Internet wimmelt es von Viren, Würmern und Trojanern. Gelangen die Schädlinge auf den Computer, können sie dort großen Schaden anrichten. Einziges Gegenmittel: Der Rechner muss vernünftig abgesichert werden. Wir geben ein paar Tipps. Mehr...

Ressort

Nachrichten aus dem WWW und Tipps zum Computer-Kauf; Wissenswertes über
iPhone, iPad und die Android-Alternativen.


Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Spiele-Tipps

Anzeigenmarkt
Spezial

Bespitzelung von Beschäftigten, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?

FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.

Facebook