Aktuell: Schicksal von Tugçe A. | Burger King | Polizeigewalt in Ferguson | Eintracht Frankfurt | Fußball-News

Digital
Nachrichten aus dem WWW, Tipps zum Computer-Kauf; zu Facebook, iPhone, iPad & Co

22. April 2010

RSS-Feeds bei FR-online.de: Nachrichten abonnieren oder auf der eigenen Website einbauen

Der FR-Newsreader zeigt wichtige Nachrichten in einem kleinen Fenster am linken unteren Bildschirmrand. Foto: Screenshot

Bleiben Sie mit einem kostenlosen RSS-Abo auf dem Laufenden

Drucken per Mail

Bleiben Sie mit einem kostenlosen RSS-Abo auf dem Laufenden

RSS-Feeds gibt es für alle Ressorts und viele Spezial-Bereiche auf FR-online.de. Wenn Sie ein bestimmtes Ressort abonnieren wollen, finden Sie hier die Feed-Links, die Sie in Ihren Feedreader eintragen können. Zusätzlich zeigen die meisten Browser oben rechts im Adressfeld ein RSS-Feed-Symbol an, das Sie klicken können, um die angezeigte Seite zu abonnieren. Eine Auswahl unserer wichtigsten Feeds finden Sie hier:

Startseite

Rhein-Main & Frankfurt

Politik

Meinung, Kolumnen, Analysen

Wirtschaft

Sport

Eintracht Frankfurt

Kultur und Medien

Panorama

Digital

Wissenschaft

Rhein-Main

Frankfurt

Offenbach

Bad Homburg

Bad Vilbel

Darmstadt

Hanau

Mainz

Main-Taunus

Wiesbaden

Was ist ein RSS-Feed?
Was ist ein Newsreader?

RSS steht für "Rich Site Summary" oder für "Real Simple Syndication" - darüber streiten die Web-Gelehrten. Die FR versendet damit aktiv Überschriften und kurze Zusammenfassungen ihrer Texte. Bei einem Klick auf die Kurzmeldung gelangen Sie direkt zum gewünschten Text. Somit bleiben Sie immer auf dem Laufenden, auch wenn Sie gar nicht auf FR-online.de surfen. Zum Lesen eines RSS-Feeds benötigen Sie eine kleine Software - einen Newsreader. Oder Sie nutzen eine Online-Dienst wie z.B. den Google-Reader oder Netvibes.

Wer es noch genauer wissen will, findet sehr gute Informationen beim Eintrag RSS in der deutschsprachigen Wikipedia

Ein Newsreader ist eine Software, die Sie auf Ihrem Rechner installieren und mit dem Sie RSS-Feeds abonnieren und lesen können. Newsreader sind so leicht zu bedienen wie ein E-Mail-Programm. Newsreader können eine Vielzahl von Quellen gleichzeitig abrufen. Neben den Feeds der Frankfurter Rundschau können Sie auch die Feeds anderer Medien oder Blogs einbinden. Deutschsprachige Feeds finden Sie zum Beispiel im RSS-Verzeichnis, internationale Quellen unter anderem bei Synidic8 oder News Is Free.

Eine Liste mit Newsreadern finden Sie hier.

Nachrichten der Frankfurter Rundschau auf Ihrer Website

Sie haben eine Website und möchten gerne Nachrichten der Frankfurter Rundschau integrieren?

Machen Sie es sich bequem - und Ihren Gästen auch! Sie können unsere Feeds auf Ihre Website oder in Ihr Blog einbauen. Auch das ist - ein wenig Kenntnisse vorausgesetzt - keine Zauberei. So machen Sie Ihre Seiten attraktiver - mit seriösen redaktionellen Inhalten einer deutschen überregionalen Qualitätszeitung.

Für zahlreiche Blog- und Content-Management-Systeme gibt es Plugins, die eine einfache Einbindung ermöglichen.

Oder Sie lassen sich den notwendigen Code von einem der kostenlosen Feedgeneratoren erstellen.

Was leider sein muss:
Jeder in eine Website oder ein Blog eingebaute Feed der Frankfurter Rundschau muss die folgende Kennzeichnung tragen:

Quelle: http://www.fr-online.de (oder wahlweise)
Quelle: Frankfurter Rundschau online (mit Link)

Alle Inhalte und Links dieser Feeds müssen in einem neuen Browserfenster geöffnet werden. Eine Einbindung der Inhalte auf die eigene Seite oder in eigene Frames ist nicht erlaubt.
Die Inhalte der FR-Feeds dürfen nicht archiviert werden.

Unsere Nutzungsbedingungen
Die freie Nutzung der FR-Feeds ist ausschließlich Privatpersonen und nicht-kommerziellen Organisationen erlaubt. Die Weitergabe der Daten an Dritte ist nicht gestattet. Die Frankfurter Rundschau behält sich das Recht vor, Websites ohne Angabe von Gründen die Integration von Inhalten der Frankfurter Rundschau zu untersagen. Wenn Sie einen FR-Feed einbauen, geben Sie uns bitte in der Onlineredaktion Bescheid, welchen Feed Sie auf welcher Seite einbauen.

Falls Sie eine kommerzielle Seite betreiben, wenden Sie sich bitte an ep@fr-online.de.

Newsreader der Frankfurter Rundschau

Mit dem kostenlosen FR-Newsreader verpassen FR-Leser garantiert keine wichtige Nachricht mehr. Der Newsreader ist ein Programm, das neue Nachrichten ganz dezent in einem kleinen Fenster am rechten unteren Bildschirmrand anzeigt. Die Software fügt sich perfekt in Windows ein und läuft dezent im Hintergrund. Dabei können Sie frei konfigurieren, aus welchen Ressorts (z.B. Politik, Wirtschaft, Sport oder Wissenschaft) Sie Nachrichten erhalten wollen. Neben den Nachrichten der Frankfurter Rundschau können Sie auch die News anderer Webseiten hinzufügen.

Die wichtigsten Features:

  • kostenfrei (außer Internet-Kosten)
  • keine Registrierung erforderlich
  • schnell installiert und wieder deinstalliert
  • Rubriken jederzeit frei wählbar

Systemanforderungen:

  • mind. Win 98, optimal Win XP
  • mind. Internet Explorer 5.5, optimal IE ab 7.0 oder Firefox ab 2.0
  • mind. 256 MB Arbeitsspeicher
  • Internetverbindung
Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten aus dem WWW und Tipps zum Computer-Kauf; Wissenswertes über
iPhone, iPad und die Android-Alternativen.


Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Spiele-Tipps
Anzeigenmarkt
Spezial

Bespitzelung von Beschäftigten, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?

FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.

Facebook