Aktuell: US-Wahl | Türkei | Brexit | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Digital
Nachrichten aus dem WWW, Tipps zum Computer-Kauf; zu Facebook, iPhone, iPad & Co

24. Februar 2014

WhatsApp: Telegram und Threema mit Nutzerzuwächsen

 Von 
Facebook kauft WhatsApp - und sorgt damit für Nutzerzuwächse bei den Konkurrenten Threema und Telegram.  Foto: AFP

Der beliebte Messenger WhatsApp sorgt durch seinen Kauf durch Facebook und einen stundenlangen Ausfall für Aufregung bei den Nutzern. Davon profitiert die Konkurrenz, die Nutzerzuwächse verzeichnet.

Drucken per Mail

Nachdem der Kauf der Messenger-App WhatsApp durch Facebook bekannt wurde, hat die Schweizer App Threema nach Informationen von süddeutsche.de ihre Nutzerzahlen innerhalb eines Tages verdoppelt. Ende vergangener Woche hatte Threema nach eigenen Angaben rund 400.000 Nutzer.

Das ist weiterhin eine vergleichsweise geringe Nutzerzahl im Vergleich zu den 465 Millionen Nutzern, die WhatsApp nach Angaben von Gründer Jan Koum verzeichnet, doch es scheint sich ein Trend abzuzeichnen: Threema ist in den App-Charts im iTunes-Store und auch bei Google Play weit vorne vertreten - und zwar nicht als einzige Messenger-App: Auch Telegram und Viber sind derzeit im vorderen Teil der Google-Play-Charts angesiedelt.

Auch die App Line meldet Zuwächse: In Spanien, Südamerika und einigen anderen Ländern hätten sich zehn Mal mehr Nutzer registriert als üblich.

Ähnlich klingt es bei Telegram: Auf Twitter halten die Macher über die Nutzerzuwächse auf dem Laufenden. Besonders der mehrstündige Ausfall von WhatsApp am vergangenen Samstag war zu spüren und machte Telegram zu schaffen: Zu viele gleichzeitige Nutzer-Registrierungen brachten den Dienst an den Rande des Zusammenbruchs. 1,8 Millionen neue Nutzer hätten sich alleine am Samstag bei Telegram registriert, teilten die Macher auf Twitter mit. Am Sonntag sprechen die Telegram-Macher auf Twitter gar von vier Millionen Neuregistrierungen innerhalb von 18 Stunden.

Neue Server sollen helfen

In 48 Ländern sei Telegram am Sonntag die am häufigsten heruntergeladene iPhone-App gewesen, heißt es. Zeitweise musste eine Funktion zum Teilen von Fotos in Europa deaktiviert werden, doch neue Server sollen helfen, den Nutzer-Ansturm aufzufangen.

Beide Apps nutzen eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Nachrichten - eine Funktion, die WhatsApp nicht bietet. Doch Threema hat gegenüber Telegram einen vielleicht entscheidenden Nachteil, der die unterschiedlich starken Nutzerzuwächse erklären könnte: Während Telegram gratis zu haben ist, kostet der Download von Threema 1,79 Euro bei iTunes und 1,60 Euro bei Google Play. Das sind keine horrenden Summen, doch für viele Nutzer könnte das den Wechsel zu Threema unattraktiv machen, da es kostenlose Alternativen gibt.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus dem WWW und Tipps zum Computer-Kauf; Wissenswertes über
iPhone, iPad und die Android-Alternativen.


Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Spiele-Tipps

Anzeige

Spezial

Überwachung durch den Staat, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?

FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.