Dschungelcamp
Das Dschungelcamp ist wieder da: Wir begleiten für Sie die siebte Staffel der RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!"

26. Januar 2013

Dschungelcamp: Carpe Diem im Dschungelcamp

 Von 
Im Dschungelcamp geht's eifrig zur Sache. Foto: RTL

Joey begreift, was im Leben wichtig ist: „Jeder Tag zählt“. Claudelle begreift, dass ihr Konzept „Sex sells“ doch noch aufgegangen ist. Fiona begreift, dass für sie hier das Spiel aus ist. Dank Olivia sind jetzt alle drei Geschlechter im Finale vertreten.

Drucken per Mail

Joey begreift, was im Leben wichtig ist: „Jeder Tag zählt“. Claudelle begreift, dass ihr Konzept „Sex sells“ doch noch aufgegangen ist. Fiona begreift, dass für sie hier das Spiel aus ist. Dank Olivia sind jetzt alle drei Geschlechter im Finale vertreten.

Lieber Herr Bäcker,

nein, das Dschungelcamp ist noch nicht abgesetzt, um gleich mal Ihre funky Überschrift von gestern aufzugreifen. Wir sprachen ja schon über die Neigung der modernen Medien, alles zu ihrer Sache zu machen – selbst die (Selbst)-Kritik an diesem Vorgehen. Immerhin haben Sie bei FR-online mit Ihrer irreführenden Überschrift nicht nur Aufmerksamkeit, sondern mit Ihrem Text sogar drei User-Kommentare evoziert, von denen der erste statt unserer Berichterstattung prompt einen Artikel empfahl, den ich übrigens auf meinem Facebook-Account auch schon gepostet hatte.

Nicht gucken, aber drüber lesen

Womit wir wieder beim Thema von gestern waren: Nicht gucken, aber drüber lesen. Nur dass es jetzt noch einen Schritt weitergeht: dann aber doch eine Kolumne aufrufen, deren Berichterstattungswert man im Kommentar dann anzweifelt (Pfff ... Meinungsfreiheit! Klar, gilt natürlich auch für Leser!) und drunter schreiben, weniger Aufmerksamkeit für die „Schwachsinn-Sendung“ sei doch besser als so viel Aufmerksamkeit, dann aber doch wieder einen Text empfehlen, der sich genau mit der „Schwachsinn-Sendung“ beschäftigt. Om. Diese vielen Selbstbezüglichkeiten und Zirkelschlüsse der Post-Post-Medien-Gesellschaft machen mich noch ganz wuschig.

Dschungelcamp 2013

Bilder und alle Kolumnen rund um das RTL-Dschungelcamp im FR-Spezial.

Also noch einmal von vorn: Das Dschungelcamp ist nicht abgesetzt, bis eben lief bei RTL das Halbfinale. Und es war, da muss ich nun doch unserem Kritiker „DerPrieser“ Recht geben, eine total unnütze Schwachsinn-Sendung. Nix passiert, außer was in dieser Staffel immer passiert: Olivia tuschelt mit den anderen Frauen am Lagerfeuer entweder über C-Promis (diesmal: Desiree Nick und Naddel) oder über Sex (mal wieder. Silvas Pillermann).

Die Männer haben sich für das vulgäre Gerede über Schwanzgrößen sichtbar geschämt. Vor allem Joey versuchte die anderen immer daran zu erinnern, dass „das“ morgen dann ja zusammengeschnitten wird und die Bild dann übermorgen sicher wieder was entsprechendes titelt.

Da haben Olivia, Fiona und Claudelle aber nur müde abgewinkt, denn das mit dem Zirkelschluss haben die Selbstdarstellerinnen am Lagerfeuer ja längst kapiert. Joey etwa nicht? Ich frage mich immer noch, was ich Sie schon am Anfang mal gefragt hatte: Zieht der kleine Joey, der als Klassenclown ins Camp ging und nun gegen Ende authentischer wirkt als alle anderen, gerade mit dieser inneren Reifung („Ich habe hier drinne kapiert: Jeder Tag zählt!“) die größte Fake-Show von allen ab? Ich weiß es nicht.

Fiona ist raus

Jedenfalls ist die eifrigste Show-Makerin Fiona, die ja schon lange aussieht wie nach einem Tanzmarathon (lesen Sie den empfohlenen Text über die „Demütigungsshows“, dann verstehen Sie meine Anspielung), nun abgewählt. Und Joey (sic!) ist noch drin. Mit ihm im Finale: Olivia, deren Strategie seit dem ersten Tag darin besteht, den anderen hinter vorgehaltener Hand strategisches Handeln vorzuwerfen. Und Claudelle, die zuletzt ziemlich viel Kapital aus ihrem Geburtstag schlagen konnte, den sie dann aber am Tag selbst sehr öde fand.

Zwar hatte Fiona sich gleich morgens vor Claudelles Pritsche aufgestellt, um für die Kamera (vorgeblich natürlich für ihre Mitcamperin) ein Geburtstagsständchen zu singen, aber sonst? Kein selbst geflochtenes Palmwedelgeschenk von der selbst ernannten Camp-„Muddi“ Olivia, keine bei den RTL-Requisiteuren heimlich erbetteltes Kerzchen. Keine noch so winzige freundschaftliche Geste, kein Garnichts! Das wirkte schon ein wenig mitleidslos.

Ich habe jetzt schon sieben Halbfinals von „Ich bin ein Star“ hinter mir, aber noch nie haben die vier Letzten so unverblümt ihr „Ich bin ein Star, wehe ich muss statt deiner raus“ durchgezogen wie diesmal. Die gemeinsame Zeit hat keine Gemeinsamkeit gestiftet. Das war in den Jahren zuvor meiner Erinnerung nach noch anders. Oder idealisiere ich jetzt da jetzt etwas, Herr Bäcker?

Jetzt kommentieren

Gucken Sie Dschungelcamp?

Auf RTL läuft die siebte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Hand aufs Herz: Gucken Sie's?

Klar! Sie etwa nicht?
Mal sehn - wenn sonst nichts im TV kommt ...
Auf keinen Fall. Blöder Mist.
Ressort

Nachrichten zu Stars, Sternchen, RTL, Castingshows und die siebte Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus".


Umfrage

Wer ist Ihr Dschungelkönig?

Bachelor-Kandidatin Georgina Fleur
Katzenberger-Mama Iris Klein
Schauspieler Helmut Berger
Model Fiona Erdmann
Drag-Queen Olivia Jones
DSDS-Sternchen Joey Heindle
Arno "Dagobert" Funke
Soap-Star Claudelle Deckert
Sänger Patrick Nuo
Schauspielerin Allegra Curtis
Hot-Bandidos-Sänger Silva Gonzales
Medien
Film

Die Filmwoche: Was läuft wann in welchem Kino? Alle Neustarts, alle Filme, alle Kinos, alle Zeiten.

Dschungelcamp @ Twitter