Aktuell: Fußball-EM 2016 | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

14. Januar 2016

Eintracht Frankfurt: Die Ohrfeige von Dubai

 Von 
Alexander Meier und Kaan Ayhan vor dem Testspiel gegen Borussia Dortmund, das die Eintracht mit einer 1:4-Schlappe und entsprechendem Frust beendet.  Foto: Heiko Rhode

Die Eintracht wähnte sich schon auf dem richtigen Weg, da muss sie eine herbe Testspielpleite einstecken. Vielleicht ist das ein Denkzettel zur richtigen Zeit.

Drucken per Mail

Am Gepäckband am gestrigen Mittwoch früh, kurz nach sieben Uhr, war Armin Veh einer der ersten, der seinen Koffer bekam. Mit forschen Schritten machte sich der Coach der gerade aus dem Trainingscamp in den Vereinigten Arabischen Emiraten zurück gekehrten Bundesligamannschaft von Eintracht Frankfurt ab nach Hause. Die Profis mussten länger warten, in ihrem Gepäck steckte zudem noch eine herbe und ernüchternde 0:4-Schlappe im zweiten Testspiel gegen Borussia Dortmund. Daran werden die Hessen zu knabbern haben.

Denn irgendwie hatten sich die Frankfurter weiter gewähnt, hatten gehofft, in den knapp zehn Tagen unter optimalen Bedingungen im Wüstensand an den richtigen Stellschrauben gedreht zu haben, wähnten sich auf einem vielversprechenden Weg. Diese Illusion ist ihnen mit der Ohrfeige von Dubai genommen worden.

Vielleicht war es ja auch ein Denkzettel genau zur rechten Zeit, ein Hallo-Wach-Erlebnis, das zwar schmerzt, aber auch aufrüttelt. Jeder, der sehen konnte, hat gesehen: Der Klassenerhalt wird kein Selbstgänger, da wird eine Menge Arbeit vonnöten sein, den Abstieg zu vermeiden. Vor allem waren Spielverlauf und -ergebnis nahezu identisch mit jener Vorführung im Punktspiel genau vor vier Wochen, am 13. Dezember, als die Eintracht 1:4 in Dortmund unterlag. Es war praktisch die Blaupause dieses Spiels. Wieder waren die Hessen in allen Belagen unterlegen, wieder war nicht erkennbar, was die Frankfurter eigentlich wollten und wie sie zu Torchancen kommen wollten. Eigentlich wollten die Hessen risikoreicher spielen, früh pressen, aktiv sein. Das klappte nicht. Sie hatten eine Möglichkeit durch den Kopfball von Alexander Meier und zwei Lattenstreichler, als es schon 0:4 stand. Mehr war nicht. Natürlich war es nur ein Testspiel, natürlich war es am Ende eines strapaziösen Trainigslagers (immerhin hatte Veh in den letzten Tagen die Dosis gedrosselt), und natürlich war es nicht förderlich, zweieinhalb Stunden zuvor im Bus zu sitzen. Aber diesen Schlag ins Kontor einfach damit abzutun, „müde“ oder „platt“ zu sein, greift zu kurz.

Eintracht Frankfurt steht vor einer komplizierten Rückrunde. Selbst der ewig zuversichtliche Sportdirektor Bruno Hübner hat geunkt, niemand dürfe davon ausgehen, dass „wir in vier Wochen aus dem Gröbsten raus sind“. Die Hessen werden einen langen Atem benötigen.

Denn so wirklich viel hat sich im Vergleich zum Ende der Rückrunde nicht getan: Bastian Oczipka kommt einfach nicht aus seiner Formkrise heraus, Stefan Aigner, trotz Ansätzen, und Timothy Chandler ergeht es nicht besser. Es fehlt an Geschwindigkeit, an Kompaktheit im Mittelfeld. Aktuell sind drei Leistungsträger angeschlagen: Stefan Reinartz, der das komplette Trainigslager verpasste, Carlos Zambrano, der in Abu Dhabi nur Laufeinheiten absolviert hat, und Haris Seferovic, der nach wie vor über Achillessehnenproblemen klagt. Wann sie im Vollbesitz ihrer Kräfte sind, ist offen. Wie wichtig dieses Spieler sind, hat Hübner so umschrieben. „Das ist eine Achse.“

Mehr dazu

Dazu kommt: Der Mexikaner Marco Fabian ist noch lange nicht so weit, der Mannschaft eine Hilfe zu sein. Er ist nicht ins Spiel eingebunden, hat sich noch nicht an das andere Tempo gewöhnt, zudem sind seine Abspiele oft zu lasch, zu schlampig. Trotzdem sagte Veh nach dem 0:4: Man habe gesehen, dass „er ein richtig guter Fußballer ist“. Kaan Ayhan hat bislang ebenfalls keinen bleibenden Eindruck hinterlassen – weder im Training noch in den Spielen. Szabolcs Huszti indessen hat angedeutet, dass er eine Verstärkung werden kann. Allein seine Freistöße und Ecken haben es in sich, das ist eine Option, die die Eintracht zuletzt nicht hatte. Der Ungar wird wohl anfangs den linken Flügel (anstelle von Fabian) beackern müssen. Und Makoto Hasebe scheint die Kurve gekriegt zu haben. Er wird im defensiven Mittelfeld gebraucht.

Und sonst? Alex Meier hat sich aus seinem persönlichen Tief befreit, Marc Stendera ist einer, auf den es sich bauen lässt, Torwart Lukas Hradecky knüpft nahtlos an seine gute Form aus der Hinrunde an. Es sind bisher nur kleine Dinge, die Zuversicht aufkommen lassen, dass der Plan aufgeht, durch die Vorbereitung im Winter die viel zitierte Reset-Taste zu drücken. „Wir haben uns durch Kleinigkeiten verbessert“, hat Trainer Veh Mitte dieser Woche gesagt. Ohnehin gehe es allein „um Nuancen. Hätten wir eine Sieg mehr und 20 Punkte, wäre alles nicht so schlecht.“

So weit ist die Eintracht aber nicht. Zehn Tage hat sie noch Zeit, sich auf den Rückrundenstart gegen Wolfsburg vorzubereiten. Am Wochenende steht ein weiterer Test an, nicht gegen ein Bundesligaspitzenteam wie Dortmund, sondern einen Zweitligisten. Es ist noch viel zu tun.

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker.

Der aktuelle Spielplan von Eintracht Frankfurt.

Der Kader der Eintracht.

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne vom 20. Mai

Tja, tja, tja!

Weblog

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Ticker und Statistik

Erste Fußball-Bundesliga

Alle Spiele im Ticker - mit ausführlicher Livestatistik, Tabellen, Spielplan und den Teams.
Ticker | Berichte | Tabellen | Teams | Spielplan

Ticker und Statistik zur 2. Liga und 3. Liga.

Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter