Aktuell: Paralympics 2016 in Rio | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

04. Januar 2016

Eintracht Frankfurt: Die Wüste ruft

 Von 
Die Neuen im Fokus (v.l.): Kaan Ayhan, Szabolcs Huszti, Marco Fabian mit Manager Hübner.  Foto: dpa

Mit drei Neuen und verbesserten Alten plant Eintracht Frankfurt den Neustart in die Rückrunde der Bundesliga.

Drucken per Mail

Die nächsten drei Vorbereitungswochen bis zum Rückrundenstart muss Trainer Armin Veh nun nutzen, wieder eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Er hat seine drei Wunschspieler rechtzeitig zum Trainingsstart erhalten. „Uns war wichtig, dass wir die Neuverpflichtungen mit ins Trainingslager nehmen können, um uns optimal vorbereiten zu können. Wir haben auf die Problemzonen in der Hinserie reagiert“, sagte Hübner. Der Marco Fabian, der den Wechsel nach Europa „als Traum“ bezeichnete, soll die Vakanz auf dem linken Flügel füllen. Huszti, der in den nächsten Tagen zum zweiten Mal Vater wird, soll mit klugen Pässen der Mannschaft helfen. Er ist als Back-up gedacht, sollten Marc Stendera oder Alex Meier ausfallen.

Zwei Testspiele

Die Konkurrenzsituation ist mit den drei Neuen – endlich – deutlich härter geworden, dazu ist die Eintracht nun in der Lage, flexibler zu reagieren. Zudem hat Trainer Veh inzwischen auch taktisch mehr Möglichkeiten. Nach wie vor ist die sportliche Führung vom aktuellen Kader überzeugt. „Wenn wir alle zum Laufen bringen, haben wir eine ordentliche Bundesliga-Mannschaft“, sagt Hübner. Entscheidend wird aber sein, die zuletzt schwächelnden Leistungsträger wie Bastian Oczipka, Makoto Hasebe, Stefan Reinartz, Stefan Aigner wieder in Normalform zu bringen. In der Hinrunde habe man zu selten ein eingespieltes Team auf den Rasen schicken können, auch seien viele Spieler immer wieder aus Verletzungen zurückgekommen, seien also nicht topfit gewesen.

Zurück in der Bundesliga: Szabolcs Huszti.  Foto: Stefan Krieger

Auf das Trainingscamp in den Emiraten, wo die Eintracht zwei Testspiele bestreiten wird, eines gegen den SC Al-Ahli Dschidda aus Saudi Arabien, setzen die Frankfurter ihre Hoffnungen. In der Wüste soll bei perfekten Bedingungen das verschüttete Leistungsvermögen freigeschaufelt werden, sollen und müssen die Grundlagen gelegt werden. Viel Zeit bleibt nicht, am 24. Januar (zu Hause gegen den VfL Wolfsburg) beginnt der „Behauptungskampf“ (Bruchhagen). Abu Dhabi, so Hübner, sei aber ein gutes Omen, „nach Abu Dhabi haben wir stets eine gute Rückrunde gespielt.“

« Vorherige Seite
2 von 2

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker.

Der aktuelle Spielplan von Eintracht Frankfurt.

Der Kader der Eintracht.

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

Fußball-Nachrichten

FR-Videokolumne vom 21. September

Auswärtssieg!

Anzeige

Aus den Sportarten
Weblog

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Twitter