kalaydo.de Anzeigen

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

10. Januar 2013

Eintracht Frankfurt: Ein großes Missverständnis

 Von Ingo Durstewitz
Widerwillig, bockig, lustlos: Olivier Occean.  Foto: Heiko Rhode

Olivier Occean ist der einzige Verlierer in der Stammformation - und das nicht nur, weil er seinen Torinstinkt verloren zu haben scheint.

Drucken per Mail

Olivier Occean ist der einzige Verlierer in der Stammformation - und das nicht nur, weil er seinen Torinstinkt verloren zu haben scheint.

Abu Dhabi –  

Ein Gespräch mit Journalisten? Das passt Oliver Occean ungefähr so in den Kram wie eine Wurzelbehandlung ohne Narkose. Er hat keine Lust. Ruth Wagner aber lässt nicht locker, die Pressesprecherin der Eintracht erinnert den Frankfurter Stürmer an seine vor zwei Tagen gegebene Zusage, sie redet auf ihn ein, die beiden diskutieren angeregt und aufgeregt. Nach ein paar Minuten lenkt er ein und nimmt im Sessel vor den Journalisten Platz. Widerwillig. Bockig. Lustlos. Olivier Occean gibt sich alle Mühe, die Reporter auflaufen zu lassen, die Fragen beantwortet er einsilbig oder ausweichend. Einen Kernsatz will er aber gerne loswerden: „Ich habe im letzten Jahr viel als Mensch gelernt.“ Was genau? „Das würde ich meiner Familie sagen, aber keinem Journalisten.“

Ganz offenkundig fühlt sich da einer ungerecht behandelt. Er sagt es nur nicht, nicht direkt.

Olivier Occean, 31, hat keine schöne Zeit hinter sich, das vergangene halbe Jahr kann der Kanadier getrost als Enttäuschung abhaken. Ein Tor hat er als zentraler Stürmer nur erzielen können, es war ein Abstauber am dritten Spieltag gegen den HSV, das liegt fast vier Monate zurück. Zwischenzeitlich war Occean sogar mal aus dem Kader verbannt worden, und wer weiß, ob er überhaupt noch ein Thema wäre, wenn nicht Karim Matmour zweimal hintereinander vom Platz geflogen wäre. Occean ist der einzige Verlierer der so furios auftrumpfenden Stammelf. Er weiß das. Aber er sagt etwas ganz anderes: „Ich bin zufrieden, wir sind Vierter, wir alle sind zufrieden.“

Veh staucht Occean zusammen

Der Trainer kann mit Occeans Leistungen nicht zufrieden sein, er misst den bulligen Angreifer ja gar nicht so sehr an Toren, aber dass er zwischenzeitlich auch mal weniger lief und rackerte, wurmte den Fußballlehrer gewaltig. „Er definiert sich nur über Tore, aber das ist falsch“, sagte Veh. Der verhinderte Torjäger scheint das Gespür für das Tor, das Näschen, wo ein Stürmer lauern muss, ohnehin verloren zu haben. Er steht fast immer da, wo es garantiert nicht gefährlich wird.

Mittlerweile, und das ist frappierend, hält er aber auch die Bälle nicht mehr so gut wie noch zu Saisonbeginn, im schnellen Kombinationswirbel der Eintracht hat er große Probleme mitzuhalten, er wirkt ungelenk, auch gedanklich zu behäbig. Im Training am Dienstag wurde Veh sogar mal laut und stauchte Occean vernehmlich zusammen, weil dieser eine Übung nicht verstanden und nicht richtig umgesetzt hatte. Fast kann man den Eindruck haben, der Trainer beginne so langsam zu verzweifeln an seinem Wunschstürmer, der für 1,3 Millionen Euro aus Fürth kam und den er mit den Worten anpries: „Dass wir ihn kriegen, hätte ich nie gedacht.“

Ein halbes Jahr später muss man konstatieren: Olivier Occean und Eintracht Frankfurt – das ist bisher ein großes Missverständnis. Und es gibt immer weniger, die glauben, dass der Knoten noch platzt, dass er in der Rückrunde durchstarten wird. Vielleicht ist es einfach so, dass die Bundesliga eine Nummer zu groß ist für den Mann, der die Greuther Fürth mit 17 Toren fast im Alleingang in die Bundesliga geschossen hat. Schon vor dieser Spielzeit gab es Bedenkenträger, die skeptisch waren ob Occeans Erstligatauglichkeit.

Am Sonntag im Testspiel gegen Al Jazira hat Occean zwar mal wieder eine schwache Darbietung gezeigt, aber immerhin ein Tor erzielt. Ob ihm das Auftrieb gegeben hat? „Wichtig ist es, in der Bundesliga zu treffen.“ Keine Antwort auf die Frage, aber zumindest eine treffende Einschätzung.

Jetzt kommentieren

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle und mehr Statistik

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne
Weblog
Eintracht-Comics
In jeder Heimspiel-Beilage der FR: Im Herzen von Europa - Die Eintracht-Comics von Michael Apitz.
FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Fußball

Hier verpassen Sie nichts: Alle Vereine, Begegnungen, Spieler und Aufstellungen - mit großer Livestatistik über Ballbesitz, Torschüsse, Zweikämpfe, Ecken, Fouls - und Ihrer individuellen Livekonferenz. Im Web oder in der schlanken Mobil-Version fürs Handy.

1. Liga | 2. Liga | 3. Liga | Uefa Europa L. | Champ. L.


  • 2. Bundesliga »
Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Ergebnisse, Tabelle & Spielplan
Ergebnisdienst

Von Basketball bis Volleyball: Ergebnisse und Statistiken zu Spielern und Vereinen - bis zur Kreisklasse.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

FR-Sportredaktion live