Aktuell: Fußball-EM 2016 | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

08. Dezember 2015

Eintracht Frankfurt: Ein Klub unter Schock

 Von 
Lösungen sind gefragt: Trainer Armin Veh.  Foto: Stefan Krieger

Konsterniert muss eine bis tief ins Mark verunsicherte Frankfurter Mannschaft die Scherben einer schweren Niederlage zusammenkehren. Marc Stendera deckelt die Kollegen.

Drucken per Mail

Am Tag danach schlurften die Frankfurter Fußballprofis joggend durch den Stadtwald. Mit hängenden Köpfen und leeren Blicken. Noch immer tief gezeichnet und schwer getroffen von der Derby-Niederlage am Abend zuvor. Die Stimmung war frostig. Gesprächsanfragen beschieden einige Profis abschlägig. Stefan Aigner etwa bat höflich um Verständnis, sich besser nicht äußern zu wollen. Nur Marc Stendera, der Jüngste, stellte sich den Reportern, die gleich im guten Dutzend an die WM-Arena gekommen waren. Ein solches Aufgebot kommt nur dann zusammen, wenn etwas Außergewöhnliches passiert ist. Ein 0:1 gegen Darmstadt 98 samt tiefer Krise und einem satten Fan-Aufstand geht als etwas Außergewöhnliches durch.

Stendera rechnet ab

Marc Stendera, das Eintracht-Küken mit dem Rauschebart, nahm kein Blatt vor den Mund. Schonungslos rechnete er mit sich und seinen Mitspielern ab. Das ganze Eintracht-Spiel sei von Mutlosigkeit und Ängstlichkeit geprägt. „Man muss auch mal zeigen, dass man einen Arsch in der Hose hat und dass man sich den Arsch aufreißt“, sagte der 19-Jährige drastisch. „Wenn man nichts probiert, kann man nichts gewinnen.“ Natürlich sei die kolossale Verunsicherung ein ständiger Wegbegleiter der Eintracht-Profis, doch auch dagegen müsse man sich eben auflehnen. „Wir sollten nicht mit Angst ins Spiel gehen, sondern mit Freude.“

Der Mittelfeldspieler, der übermorgen 20 Jahre alt wird, sprach seinen Kameraden die nötige Berufseinstellung ab. „Jeder sollte sich mal hinterfragen, ob er alles gegeben hat. Am Sonntag war das nicht der Fall. Nicht jeder gibt 100 Prozent“, zürnte der U21-Nationalspieler. Das sei eine Charakterfrage und eine Sache der Einstellung. Ziemlich genau eine halbe Stunde später widersprach Kapitän Alexander Meier seinem jungen Mitstreiter vehement. „Ich glaube, dass jeder alles gibt, was er leisten kann“, sagte Meier. Alles andere sei ja völlig widersinnig und „nicht im Interesse eines jeden Einzelnen“.

Lesen Sie bitte weiter auf der nächsten Seite.

1 von 5
Nächste Seite »

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker.

Der aktuelle Spielplan von Eintracht Frankfurt.

Der Kader der Eintracht.

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne vom 20. Mai

Tja, tja, tja!

Weblog

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Ticker und Statistik

Erste Fußball-Bundesliga

Alle Spiele im Ticker - mit ausführlicher Livestatistik, Tabellen, Spielplan und den Teams.
Ticker | Berichte | Tabellen | Teams | Spielplan

Ticker und Statistik zur 2. Liga und 3. Liga.

Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter