Aktuell: Olympische Spiele | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

22. Februar 2016

Eintracht Frankfurt: Eine Lanze für Seferovic

 Von  und 
Haris Seferovic im Spiel gegen den HSV.  Foto: Stefan Krieger

Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner stützt den ein wenig in Ungnade gefallenen Stürmer, und das zurecht: Trainer Armin Veh tut gut daran, den Spieler wieder einzubauen.

Drucken per Mail

Haris Seferovic war nicht zu sprechen. Nicht am Spieltag. Auch eine Anfrage von Eintracht-Sprecherin Ruth Wagner beschied der Spieler der Frankfurter Eintracht abschlägig. Da ist der Stürmer noch immer im Abwehrmodus.

Haris Seferovic, das ist kein Geheimnis, fühlt sich ungerecht behandelt, in erster Linie von seinem direkten Vorgesetzten Armin Veh. Der hatte ihn im ersten Rückrundenspiel gegen den VfL Wolfsburg zur Halbzeit ausgetauscht – nach einer indiskutablen Vorstellung des Schweizer Nationalspielers. Anschließend stellte der Trainer seinen Angreifer in den Senkel, öffentlich und mit geharnischten Worten. „Wenn hier einer meint, seinen Ego-Trip ausleben zu müssen, soll er es machen. Aber nicht bei mir und nicht bei uns. Irgendwann habe ich die Schnauze voll.“ Seitdem herrscht mehr oder weniger Funkstille zwischen dem Fußballlehrer und seinem Spieler. Sportdirektor Bruno Hübner offenbarte am Sonntag in der TV-Sendung „Doppelpass“ auf Sport 1, dass Seferovic damals in der Kabine etwas in Richtung eines Mitspielers „hat fallen lassen, den er nicht besser als sich selbst sah“. Seferovic aber wurde ausgetauscht. Zurecht im Übrigen.

Veh hält Seferovic auf Distanz, aber er hat ihn nicht aussortiert, er gibt ihm Einsatzmöglichkeiten. In Köln spielte er eine halbe Stunde (schlecht), jetzt gegen den Hamburger SV eine ganze Halbzeit (recht gut). Dass die Eintracht im zweiten Abschnitt gegen den HSV überhaupt wieder besser ins Spiel fand, lag nicht nur, aber auch an Haris Seferovic. Er rackerte, war präsent, war anspielbar. Das war in etwa der Haris Seferovic, den man in Frankfurt kennengelernt hat und der in dieser Verfassung zwingend in die erste Elf des ins Wanken geratenen Bundesligisten gehört. „Haris kam mit sehr viel Energie“, lobte Torwart Lukas Hradecky. „Das hatte er schon im Training angedeutet. Ich hoffe, jetzt wieder den alten Haris zu sehen.“ Trainer Veh kommentierte die Leistung des Angreifers betont nüchtern. „Es ist ein schöner Beruf mit viel Leidenschaft. Da gehört es dazu, zu arbeiten. Deshalb muss man nicht jemanden loben, der arbeitet“, sagte er und schob süffisant nach: „Aber anscheinend muss man das schon.“ Vielleicht sollte der Coach seinem Spieler einen Schritt entgegenkommen.

Seferovic fragt um Erlaubnis

Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner indes brach am Sonntagmorgen im „Doppelpass“ eine Lanze für den Schweizer mit bosnischen Wurzeln. „Ich sehe ihn nicht auf dem Ego-Trip“, sagte der Manager. „Das ist der völlig falsche Ansatz, er bringt sich ein, gibt immer alles. Wir können es uns gar nicht leisten, ihn links liegen zu lassen.“

Da hat der 55-Jährige Recht, Seferovic muss wieder eingebunden und gestärkt werden, damit die Frankfurter ihre Chancen erhöhen am Ende über dem Strich zu landen. Denn der Stürmer bringt Qualität aufs Feld, auf die Veh gar nicht verzichten kann.

Mehr dazu

Hübner glaubt daran, den Spieler wieder auf Kurs gebracht zu haben. Er erzählte am Sonntag eine kleine Geschichte, die das untermauern sollte. Demnach habe Seferovic am Samstag bei ihm angerufen und gefragt, ob er am Abend zu einer Veranstaltung mit karitativem Hintergrund gehen könne. Hübner riet ihm ab. „In der jetzigen Situation wird alles auf die Goldwaage gelegt, und deshalb habe ich ihm geraten, diesen Termin nicht wahrzunehmen.“ Ansonsten, befürchtete der Sportdirektor, wäre dem Profi aus manch sozialem Netzwerk womöglich fehlende Professionalität vorgeworfen worden. Aber dass Seferovic überhaupt um Erlaubnis fragte, wertet der Sportchef als gutes Zeichen. „Es ist eine gute Geschichte, dass er fragt, und es zeigt, wie Haris denkt.“

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker.

Der aktuelle Spielplan von Eintracht Frankfurt.

Der Kader der Eintracht.

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne vom 22. August

Souverän weggefidelt!

Weblog

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Ticker und Statistik

Erste Fußball-Bundesliga

Alle Spiele im Ticker - mit ausführlicher Livestatistik, Tabellen, Spielplan und den Teams.
Ticker | Berichte | Tabellen | Teams | Spielplan

Ticker und Statistik zur 2. Liga und 3. Liga.

Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter