Aktuell: Olympische Spiele | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

30. Mai 2014

Eintracht Frankfurt: Eintracht Frankfurt kontra DFB und Mercedes

 Von 
Eintracht-Torhüter Kevin Trapp.  Foto: imago sportfotodienstImago

Es gibt weiterhin keine Einigung über die Entschädigungssumme nach Sturz von Torwart Kevin Trapp bei einem Werbedreh des DFB und des Sponsors vor mehr als einem Jahr.

Drucken per Mail

Werbemaßnahmen des Deutschen Fußball-Bundes mit seinem Generalsponsor Mercedes und Nationalspielern stehen nicht erst seit dem schweren Unfall in Südtirol vom Dienstag gelegentlich unter keinem guten Stern. Eintracht Frankfurts Finanzvorstand Axel Hellmann sagt nicht nur aufgrund der Ereignisse in dieser Woche gar: „Insgesamt scheint es beim DFB ein organisatorisches Defizit zu geben, das am Ende zu Verletzungen der Sorgfaltspflicht führen kann.“

Hellmanns Vorhaltungen haben einen konkreten Hintergrund: Denn der Verband und Eintracht Frankfurt haben sich auch 14 Monate nach dem verhängnisvollen Sturz von Torwart Kevin Trapp noch immer nicht abschließend auf eine Entschädigungszahlung geeinigt. Das bestätigtem sowohl Hellmann als auch Heribert Bruchhagen, der Vorstandschef des Fußball-Bundesligisten, auf Anfrage der Frankfurter Rundschau.

Thema noch nicht vom Tisch

Auch aus dem Hause des Verbandes räumt man ein, dass das leidige Thema noch keineswegs erledigt ist.  Hellmann: „Wir wundern uns sehr, warum der DFB nicht den Deckel drauf macht.“ Er „rege an“, so der Jurist weiter an die Adresse des in unmittelbarer Nachbarschaft zur Eintracht beheimateten Verbandes, sich auch in Anbetracht der Vorfälle im Quartier in Südtirol „schnell mit uns zu einigen.“ Der Verband sei „am Zug“.   

Laut Bruchhagen sei bislang lediglich die Zahlung einer „kleinen Teilversicherungssumme“ erfolgt, „andere Punkte“ dagegen seien „noch strittig“. Eintracht Frankfurt wird dabei durch den renommierten Ludwigsburger Rechtsanwalt Christoph Schickhardt vertreten. Bei dem bereits überwiesenen Betrag handelt es sich um jene rund 130.000 Euro, die die Eintracht durch den normalen DFB-Versicherungsschutz auch dann erhalten hätte, wenn Trapp sich in einem Spiel oder Training in Obhut des Verbandes für den gleichen Zeitraum verletzt hätte. 

Unfall bei Werbedreh

Im März 2013 war der Keeper allerdings keineswegs auf dem Fußballplatz, sondern bei einem Werbedreh des DFB-Generalsponsors Mercedes-Benz im Vorfeld der U 21-EM mit Stollenschuhen auf glattem Boden ausgerutscht. Trapp fiel dabei derart unglücklich hin, dass er sich den vierten Mittelhandknochen und den Mittelfinger der linken Hand brach. In einer zweistündigen Operation musste ihm eine Metallplatte in die lädierte Hand eingesetzt werden. Die Saison war damit für den inzwischen 23-Jährigen gelaufen.

Bruchhagen hatte seinerzeit gewiss nicht grundlos geäußert, es spräche „vieles dafür“, dass es bei Trapps Unfall „nicht sehr professionell abgelaufen“ sei. Offenbar war seinerzeit nicht einmal ein DFB-Mitarbeiter vor Ort. Mittlerweile wird zumindest jedem A-Nationalspieler bei derartigen Werbeterminen eine eigene Hostess zur Seite gestellt, es wird auf eine raue Oberfläche und rutschfesteres Schuhwerk geachtet.

Mehr dazu

Bruchhagen, der zunächst direkt mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock verhandelt hatte, berichtete Anfang Juli 2013 hoffnungsvoll, im Fall Trapp  seien nur noch „juristische Details“ zu klären. Die Rede war von 700.000 Euro Vergleichszahlung, ein Betrag, der aus Sicht des Klubs aufgrund des  untypischen Unfallhergangs und einer anzunehmenden Fahrlässigkeit der Verantwortlichen angemessen erschien.

Klage kann sich Bruchhagen "nicht vorstellen"

Damit hätte sich der DFB nach Rücksprache mit Mercedes offenbar in etwa auch abfinden können, nicht jedoch damit, dass die Eintracht darauf beharrt, dass Verband respektive Mercedes auch bei möglichen Folgeschäden von Trapp belangt werden sollen. Bei der Eintracht argumentiert man, auch das Worst-Case-Szenario einer späteren Invalidität des Torwarts aufgrund des Sturzes wäre vom DFB zu begleichen, in dessen Verantwortungsbereich sich Trapp beim Sturz schließlich befunden habe. Der Klub erwartet eine entsprechende Verpflichtungserklärung des Verbandes, dem Vernehmen nach bis zu einer Höhe von zwei Millionen Euro.  

Gerüchte, die Angelegenheit laufe auf eine gerichtliche Auseinandersetzung hin, wollte Vorstandschef Bruchhagen nicht bestätigen: „Es ist nicht unsere Art, Klage gegen den Deutschen Fußball-Bund zu führen.“ Eine derartige Eskalation könne er sich „nicht vorstellen“. Undenkbar bleibt dieses Szenario jedoch letztlich nicht. Zudem steht im Raum, dass die Eintracht auch Mercedes-Benz in Regresspflicht nimmt, sollte mit dem DFB nicht zeitnah ein Ergebnis erzielt werden.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker.

Der aktuelle Spielplan von Eintracht Frankfurt.

Der Kader der Eintracht.

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne vom 22. August

Souverän weggefidelt!

Weblog

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

Anzeige

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Ticker und Statistik

Erste Fußball-Bundesliga

Alle Spiele im Ticker - mit ausführlicher Livestatistik, Tabellen, Spielplan und den Teams.
Ticker | Berichte | Tabellen | Teams | Spielplan

Ticker und Statistik zur 2. Liga und 3. Liga.

Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter