Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

07. Dezember 2012

Eintracht Frankfurt: Gelassen im Stadtwald

 Von Ingo Durstewitz
Olivier Occean: Bisher nur ein Treffer gegen Hamburg. Foto: Stefan Krieger

Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh sieht vor der Partie gegen Bremen trotz der jüngsten Niederlagen keinen Grund zur Beunruhigung.

Drucken per Mail

Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh sieht vor der Partie gegen Bremen trotz der jüngsten Niederlagen keinen Grund zur Beunruhigung.

Statistiken können den Frankfurter Fußballlehrer Armin Veh ganz sicher nicht aus der Ruhe bringen. Nur ein Eintracht-Sieg aus den vergangenen sieben Partien, zuletzt zwei Niederlagen hintereinander – na und? Veh lächelt die Zahlen einfach weg. Nein, er sehe „keinen Durchhänger“ bei seiner Mannschaft, nein, er könne beim besten Willen keine atmosphärischen Störungen oder um sich greifende Nervosität ausmachen. „Wir sind in keiner Weise angespannt“, sagt er. Nein, er sehe keinen Grund, sein Team durcheinanderzuwirbeln. „Ich habe keinen Gedanken daran verschwendet, die Mannschaft zu verändern.“ Denn: „Dafür spielen wir viel zu gut Fußball.“

Veh schenkt weiterhin den Spielern das Vertrauen, die für diesen furiosen Saisonstart gesorgt haben, die zuletzt aber nicht mehr so frisch, unbekümmert und ungezwungen Fußball spielten. Veh hat das registriert, aber er fand die Leistungen seines Ensembles nicht so schlecht, wie sie gemacht wurden. „Auf Schalke müssen wir gewinnen“, sagt er. „Gegen Mainz haben wir leichte Gegentore bekommen, aber in der zweiten Hälfte auch Druck gemacht. Und Düsseldorf hat der Weiner versemmelt.“ Das ist der Schiedsrichter, der den ungestümen Karim Matmour nach 34 Minuten zum Duschen schickte. Das bittere Ende ist bekannt: 0:4.

Occean für Matmour

Matmour ist am Samstag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen Werder Bremen mal wieder gesperrt, für ihn wird Olivier Occean auflaufen. Veh hat dem so unglücklich spielenden Kanadier Beine gemacht, im Wortsinne: „Ich bin der Ansicht, er ist zuletzt zu wenig gelaufen“, sagte der Coach. Occean habe nur noch daran gedacht, Tore zu machen, darüber hat er die Arbeit vergessen. Der Trainer nahm seinen Stürmer ins Gebet, und Veh ist guter Dinge, am Samstag einen anderen Occean auf dem Feld zu sehen als zuletzt. Hinten wird Routinier Heiko Butscher verteidigen. „Er hat ja nix zu verlieren“, sagt Veh. „Er weiß ja, dass er keine große Karriere mehr vor sich hat.“ Veh würde dem 32-Jährigen sogar ein Türchen öffnen, wenn dieser nach der Saison die Trainerlaufbahn einschlagen würde. „Dann könnte ich mir vorstellen, mit ihm zusammenzuarbeiten.“

PRESSEKONFERENZ

„Ich würde am liebsten lesen, dass es bei der Frankfurter Rundschau weitergeht.“
Armin Veh auf die Frage, was er nach dem Spiel gegen Bremen als Überschrift lesen möchte.

Sein Team soll auch gegen Bremen seinem Stil treu bleiben, auf die „überragenden 24 Punkte“ (Veh) noch drei Zähler aufsatteln und die gute Hinserie krönen. „Wir wollen unseren Fußball zeigen und den Zuschauern etwas bieten. Das wird immer unser Anspruch sein.“ Sollten die Hessen wieder etwas spielfreudiger auftreten als zuletzt, stehen die Chancen nicht schlecht, mal wieder etwas Spektakuläres zu erleben im Stadtwald. Denn der Gegner von der Weser pflegt einen ganz ähnlichen Stil, der so recht nach dem Geschmack des Eintracht-Trainers ist. „Auch wenn sich Werder im totalen Umbruch befindet, so haben sie doch ihren Stil beibehalten. Sie spielen offensiv, auch wenn sie sich das dann oft hinten wieder einreißen.“
Das kommt Veh bekannt vor, doch auch er will mit seinen Mannen nicht von der Marschroute abrücken: „Ich will das hier durchziehen, wir wollen attraktiven Fußball zeigen.“ Und da kommt es für den 51-Jährigen ganz gewiss nicht in Frage, einen gut aufgelegten Spieler wie Marko Arnautovic in Manndeckung zu nehmen. „Das habe ich noch nie gemacht, das würde ich auch gegen Messi nicht machen.“

Video zum Thema
FR-"Waldstadion" vom 06.12.12

Jetzt kommentieren

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle und mehr Statistik

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne
Weblog
Eintracht-Comics
In jeder Heimspiel-Beilage der FR: Im Herzen von Europa - Die Eintracht-Comics von Michael Apitz.
FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Fußball

Hier verpassen Sie nichts: Alle Vereine, Begegnungen, Spieler und Aufstellungen - mit großer Livestatistik über Ballbesitz, Torschüsse, Zweikämpfe, Ecken, Fouls - und Ihrer individuellen Livekonferenz. Im Web oder in der schlanken Mobil-Version fürs Handy.

1. Liga | 2. Liga | 3. Liga | Uefa Europa L. | Champ. L.


  • 2. Bundesliga »
Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Ergebnisse, Tabelle & Spielplan
Ergebnisdienst

Von Basketball bis Volleyball: Ergebnisse und Statistiken zu Spielern und Vereinen - bis zur Kreisklasse.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

FR-Sportredaktion live