Eintracht Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt

13. März 2013

Eintracht Frankfurt: Neuer Anlauf

 Von 
Bissiger Zweikämpfer: Sebastian Rode (rechts).  Foto: getty

Erstaunlicherweise wurde Eintracht Frankfurts Mittelfeldrackerer Sebastian Rode in Hannover kaum vermisst. Gegen Stuttgart kehrt der Gesperrte natürlich trotzdem wieder in die Startformation zurück.

Drucken per Mail

Das fünfte torlose Spiel hintereinander ist bei Eintracht Frankfurt weitgehend abgearbeitet. Wirklich toll findet das niemand, aber größere Sorgen macht es auch nicht. „Es gibt halt solche Phasen“, ist die offizielle Lesart, spätestens im nächsten Heimspiel gegen den angeschlagenen VfB Stuttgart wird die Kugel schon wieder ins Netz flutschen, hofft halb Frankfurt.

In Hannover erstmals ohne Rode

In der ganzen Diskussion um das Spiel an der Leine, das regelgerechte Tor von Alex Meier, die spektakuläre Rettungstat von Pirmin Schwegler auf oder hinter der Linie, der Harmlosigkeit im Sturm, ist eine Personalie überhaupt nicht in den Fokus gerückt. In Hannover musste die Eintracht zum ersten Mal in dieser Saison ohne eines ihrer etatmäßigen Schwungräder auskommen, in Hannover spielten die Hessen ohne Sebastian Rode, den Dampfmacher im Mittelfeld. Der 22-Jährige saß eine Gelbsperre ab.

Das ist an und für sich nichts Besonderes, das Besondere in diesem Fall aber war: Während und nach dem Spiel war das Fehlen des eigentlich kaum Ersetzbaren überhaupt kein Thema. Sebastian Rode wurde im Grunde gar nicht groß vermisst.

Das lag zum einen an der sehr soliden Leistung seines Vertreters Stefano Celozzi, der von Trainer Armin Veh gelobt wurde: „Er hat gleich gut reingefunden und ein gutes Spiel gemacht.“ Das lag aber auch daran, dass der sehr umschwärmte Rode in der Rückrunde nicht an die überragende Form aus der Vorrunde anknüpfen konnte. Am Montagabend war Rode zu Gast im Hessischen Fernsehen, und da räumte er ein, zuletzt ein wenig mit seinen Leistungen durchzuhängen. Er spürt ja selbst, dass es nicht mehr so rund läuft wie noch vor der Winterpause. Woran das liegt, ist ihm selbst schleierhaft. Jetzt hat Rode seine Fußballschuhe gewechselt. Natürlich beschäftigen ihn die vielen lukrativen Angebote anderer Klubs, die mit astronomischen Summen locken. Natürlich macht er sich da seine Gedanken. „Er steht vor einer schweren Entscheidung“, sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner der FR. Der neue Kontrakt sei ein „wichtiger Schritt“ für ihn, das müsse alles sehr sorgsam abgewägt werden.

Akku aufgeladen

Andererseits spürt Rode, dass es so langsam wieder aufwärts geht mit ihm. „Gegen Gladbach war es doch ganz ordentlich von mir“, sagt er. Selbstverständlich steht Rode am Sonntag gegen Stuttgart wieder in der Anfangself, die Pause hat ihm womöglich gut getan, der Akku ist wieder aufgeladen. Zudem hat er seine Fersenprellung auskurieren können. Er hat ein paar Tage mit dem Training ausgesetzt.

Auf die Dynamik und die Aggressivität des „alten“ Sebastian Rode will und kann die Eintracht nicht verzichten. Klar: Rode muss an seinem Abschluss feilen, er weiß das. Bislang hat der defensive Mittelfeldspieler in 24 Ligaspielen noch kein Tor geschossen, selbst als Vorbereiter ist er nur einmal in Erscheinung getreten. Aber das ist auch nicht seine vordringlichste Aufgabe. Er ist, gemeinsam mit Pirmin Schwegler, zunächst einmal für die Organisation der Defensive zuständig. Das klappt inzwischen gut, besser als das mit dem Toreschießen. „Natürlich ärgert uns das. Aber wir bleiben ruhig. Irgendwann kommt es wieder“, sagt Rode. Gegen Stuttgart wäre eine gute Gelegenheit, mit dem Treffen anzufangen.

Jetzt kommentieren

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu Eintracht Frankfurt.

Alles zur Eintracht Frankfurt

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle und mehr Statistik

Reden Sie mit! Im Blog-G.

Verfolgen Sie die Spiele im Bundesliga-Live-Ticker

Sehen Sie die FR-Videokolumnen.

FR-Videokolumne
Weblog
Eintracht-Comics
In jeder Heimspiel-Beilage der FR: Im Herzen von Europa - Die Eintracht-Comics von Michael Apitz.
FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Fußball

Hier verpassen Sie nichts: Alle Vereine, Begegnungen, Spieler und Aufstellungen - mit großer Livestatistik über Ballbesitz, Torschüsse, Zweikämpfe, Ecken, Fouls - und Ihrer individuellen Livekonferenz. Im Web oder in der schlanken Mobil-Version fürs Handy.

1. Liga | 2. Liga | 3. Liga | Uefa Europa L. | Champ. L.


  • 2. Bundesliga »
Liveticker Bundesliga

Alle Spiele, alle Treffer, minutenaktuelle Tabelle und Torschützenliste - mit uns sind Sie live beim Geschehen in der Fußball-Bundesliga dabei.

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Ergebnisse, Tabelle & Spielplan
Ergebnisdienst

Von Basketball bis Volleyball: Ergebnisse und Statistiken zu Spielern und Vereinen - bis zur Kreisklasse.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter