kalaydo.de Anzeigen

Energiewende
Nachrichten zur Energiewende

Deutsche Kohlekraftwerke haben europaweit den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß. Hauptgrund ist die boomende Kohleverstromung. Das hat Folgen: Die Bundesrepublik droht die eigenen Klimaziele zu verfehlen. Ein Überblick. Mehr...

Im Block 3 des vor rund 23 Jahren stillgelegten Kernkraftwerks Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern) wird im Februar 2013 ein 156 Tonnen schwerer Dampferzeuger abgebaut.

Der Bund hinterfragt die Vorsorge der Konzerne. Die Milliarden-Rückstellungen der Stromkonzerne für den Abriss der Atomkraftwerke könnten zu knapp bemessen sein. Die Grünen warnen bereits, dass am Ende der Steuerzahlen aufkommen muss. Mehr...

Von Peter Zschunke | 7 Kommentare
Der Preisverfall bei Photovoltaik-Modulenführte dazu, dass viele Verbraucher in Deutschland sich für die Installation von Solaranlagen auf ihrem Dach entschieden haben.

Karlsruher Forscher entwickeln den größten Speicher-Park in Deutschland. Der Solarstrom-Speicher-Park verbindet Solarmodule mit Lithium-Ionen-Batterien und Wechselrichtern, er liefert auch dann Strom, wenn die Sonne nicht scheint. Mehr...

Viele Bürger lehnen das umstrittene Fracking ab.

Die Fracking-Methode zur Gewinnung von Schiefergas ist äußerst umstritten. Jetzt will die Bundesregierung das Fracking in Deutschland unter strengen Auflagen erlauben. Wie sollte man damit umgehen? Ein Kommentar. Mehr...

Bürger stehen dem Fracking kritisch gegenüber.

Die Bundesregierung will das Fracking in Deutschland unter strengen Auflagen erlauben. Das zeigt ein Brief von Sigmar Gabriel und Barbara Hendricks an ihre eigene Bundestagsfraktion. Mehr...

Ein Castor-Transport macht auf dem Weg nach Gorleben in Dannenberg Halt. Im Wendland will man das nicht wieder sehen.

Eine Bürgerinitiative fordert die Verfüllung des Bergwerks Gorleben. Kritik an Plänen des Bundesumweltministeriums wird laut. Mehr...

Ökostrom-Erzeuger haben kein Recht, Fördergelder in Nachtbarländern zu kassieren, sagt der EuGH.

Schlappe für die EU-Kommission: Staaten sind nicht verpflichtet, Energie aus erneuerbaren Quellen zu fördern, die in einem anderen EU-Land erzeugt und dann importiert wurde. Mehr...

Das AKW in Grohnde.

Energieminister Gabriel nimmt sich die Atomkonzerne vor. Er will wissen, wie es um das Geld für den Abriss der AKW steht. Das ist dringend nötig. Mehr...

Es ist vollbracht: Der Bundestag hat in namentlicher Abstimmung für das EEG-Gesetz votiert.

Nach monatelanger Diskussion hat der Bundestag die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschlossen. Für die Novelle votierten in namentlicher Abstimmung 454 Abgeordnete, 123 waren dagegen, sechs enthielten sich.  Mehr...

Leuchtturm der Energiewende: Sigmar Gabriel.

Ein weiteres Groß-Thema für den Rest der Legislaturperiode dürfte die künftige Ausgestaltung des Strommarkts sein.  Mehr...

Die Sonne scheint in Inden auf eine Solaranlage.

Die Reform der Ökostrom-Umlage wird kaum ein Abgeordneter verstehen – trotzdem wird die Mehrheit für sie stimmen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz werden jährlich 23 Milliarden Euro vom Stromkunden eingesammelt. Mehr...

Strahlend: Das AKW Philippsburg, aufgenommen mit einer Wärmebildkamera.

Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller spricht im Interview mit der Frankfurter Rundschau über den Castor-Transport und seine Forderungen zum neuen EEG. Mehr...

Windräder vor der Insel Borkum. Die Bundesregierung ringt um einen Kompromiss zur Ökostrom-Reform. Die Zeit drängt.

Der Bundestag soll die Ökostrom-Reform beschließen, doch wichtige Details sind weiter strittig. Auch Brüssel hat neue Einwände. Die Koalitionsspitzen geraten deswegen jetzt in Zeitnot.  Mehr...

Die Gasflammen in Deutschlands Herden werden trotz der Eskalation im russisch-ukrainischen Gasstreit nicht so schnell verlöschen, beruhigt die Bundesregierung.

Nach dem Scheitern von Preisverhandlungen mit der Ukraine will der russische Staatskonzern Gazprom ab sofort den Rohstoff nur noch gegen Vorkasse an den Nachbarn liefern. Das könnte auch Auswirkungen auf Deutschland und andere EU-Staaten haben, Wir erläutern, wie es jetzt weitergeht. Mehr...

Photovoltaik-Panelen auf einem Scheunendach bei Niederkrüchten in Nordrhein-Westfalen.

Die Große Koalition will eine Abgabe auf selbsterzeugten Strom einführen. Verbraucherschützer und die Solarbranche üben massive Kritik an der geplanten Regelung, sie sehen den Solar-Ausbau gefährdet. Mehr...

Manchen Haushalten fällt es besonders schwer, die steigenden Stromkosten zu schultern.

Arme Haushalte belastet die Energiewende viel stärker als andere. Sie brauchen besondere Unterstützung. Ein Gastbeitrag von Christian Woltering. Mehr...

Am Pfingstmontag deckte Solarenergie mehr als 40 Prozent des hiesigen Strombedarfs.

Am sonnigen Pfingst-Wochenende produzierten die Solaranlagen in Deutschland jede Menge Strom. Für die Netzbetreiber bedeutet das viel Aufwand - und für die Verbraucher größere Belastungen. Mehr...

Flüssiggas wird per Tanker über die Meere geliefert.

Die Internationale Energieagentur mahnt Realismus an und warnt vor zu hohen Kosten für den Import von Flüssiggas aus den USA. Mehr...

Wie im Sandkasten: Minenfahrzeuge in der größten offenen Steinkohlemine Cerrejon.

In Deutschland boomt der Kohlestrom – auch dank billiger Importe aus Schwellenländern wie Kolumbien. Doch während internationale Konzerne in Südamerika gute Geschäfte machen, leiden Bauern unter Ernteausfällen und Krankheiten, protestieren Arbeiter gegen schlechte Bezahlung. Mehr...

Bald Vergangenheit? Das Kohlekraftwerk, das die Regierungsbüros in Washington versorgt.

Der Vorstoß von Präsident Barack Obama zur drastischen Reduktion des CO2-Ausstoßes in den USA setzt die Klimapolitik in Deutschland und der Europäischen Union unter Zugzwang. SPD und Grüne begrüßen den Plan als vorbildhaft, Merkel verteidigt die Fortführung der deutschen Energiewende. Mehr...

Von Holger Krawinkel | 20 Kommentare
Die Sonnensteuer ist eine Wachstums- und Innovationsbremse, sagt Holger Krawinkel, Energieexperte des Verbraucherzentrale Bundesverbandes

In Berlin wird in den kommenden Tagen über die künftigen Regeln für die Förderung der Erneuerbaren Energien entschieden. Dabei geht es auch um eine Abgabe für den Eigenbrauch von Solarstrom. Verbraucherschützer Holger Krawinkel lehnt diese „Sonnensteuer“ in seinem Gastbeitrag vehement ab. Mehr...

Blick auf das sogenannte Sonnenschiff, eine Reihe von Niedrigenergiehäusern am Rand des Stadtteils Vauban in Freiburg. Konzipiert hat das Bauwerk der Freiburger Solararchitekt Rolf Disch.

Wissenschaftler, Verbraucherschützer und die Grünen laufen Sturm gegen die vorgesehene EEG-Umlage auf selbstgenutzten Ökostrom. Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) will bei der geplanten Reform des Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG) die Lasten auf mehr Schultern verteilen. Mehr...

Feuerwehr bei der Arbeit (Symbolbild).

Das Institut für Technologie warnt Hausbesitzer vor nicht-zertifizierten Speichersystemen. Bereits gingen mehrere Solarstrom-Speicher, wie sie in Privathaushalten genutzt werden, während der Testserie in der Brandschutz-Halle des Instituts in Flammen auf. Mehr...

Spezial

Schafft Deutschland die Energiewende - und die Atomkraft ab? Bringen die alternativen Quellen genug Leistung? Und schaffen die Netze die Verteilung? Das Spezial.

Beziehen Sie schon Ökostrom?

Der Atomausstieg soll 2022 Realität werden. Aber schon heute gibt es die Möglichkeit, Ökostrom zu beziehen? Sind Sie schon umgestiegen?

Ja, ich beziehe Ökostrom.
Weiß nicht, ich beziehe grundsätzlich den günstigsten Strom.
Weiß nicht, ist mir auch egal.
Nein, ich halte Ökostrom für den falschen Weg.
Der Atomausstieg
Nachgefragt

Schon 1946 wurde das erste Mal darüber nachgedacht, welches Symbol für die neue Energieform steht. Wir haben nachgefragt.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Atommüll-Endlager
Schacht Konrad - Das ehemalige Erzlager soll 2019 den Betrieb als Endlager für Atommüll aufnehmen. Geplant ist, 90 Prozent des gesamten Volumens der radioaktiven Abfälle in Deutschland zu lagern.

Der Bau des Endlagers für Atommüll wird voraussichtlich erst 2019 fertig. Es drohen Zusatzkosten von bis zu einer Milliarde Euro. Zur Grafik...