Aktuell: Eintracht Frankfurt | Blog-G | Fußball-News | Formel 1 | Skyliners-Blog | Sport A-Z

1. FFC Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zum 1. FFC Frankfurt

03. Dezember 2012

FFC Frankfurt: Wieder ausgerutscht

 Von Frank Hellmann
Philipp Dahm ist unzufrieden.Foto: imago sportfotodienst

Der 1. FFC Frankfurt patzt erneut. Diesmal unterliegen die Frankfurterinnen mit 1:2 beim FC Bayern München.

Drucken per Mail

Entwickelt sich da gerade ein Trauma für die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt? Nach zwei schmerzlichen Niederlagen im DFB-Pokal sind die Frankfurterinnen nun auch in der Frauen-Bundesliga beim FC Bayern München ausgerutscht: Vor 530 Zuschauern bei winterlichen Bedingungen im Sportpark Aschheim kassierte der FFC eine schmerzliche 1:2 (1:1)-Niederlage, mit der die Hessinnen nun sogar auf den dritten Tabellenplatz zurückfielen, der nicht mal mehr zur Champions-League-Teilnahme berechtigen würde. Ein GAU für Investor und Manager Siegfried Dietrich, der davon sprach, „dass wir irgendwelche Hemmungen gegen die Münchnerinnen entwickeln“. Bayern-Trainer Thomas Wörle sagte ebenfalls, „dass uns die Frankfurter Spielweise wohl liegt“.

Trügerische Führung

Die routinierte Kerstin Garefrekes brachte den Favoriten auf dem angefrorenen Boden zwar früh in Führung (3.), doch ihr Team beging danach den Fehler, nicht nachzulegen. Es kam, was kommen musste: Zweimal verlor der Gast nach Standardsituationen die Orientierung, erst nach einem Freistoß (28.), dann nach einem Eckball (46.). In beiden Fällen war die US-Stürmerin Sarah Hagen die Profiteurin, die das beide Male entstandene Durcheinander auszunutzen verstand. Die groß gewachsene Angreiferin ist das Schreckgespenst des 1. FFC Frankfurt, der nach Aussage von Dietrich das Fehlen von Kreativkräften wie Dzsenifer Marozsan und Fatmire Bajramaj oder auch Kim Kulig in dieser Partie nicht zu kompensieren wusste. „Uns hat die Präzision gefehlt“, befand der Manager, „trotzdem ist die Hinrunde noch nicht gelaufen. Wir müssen nächste Woche in Jena siegen, um mit Vollgas ins nächste Jahr zu gehen.“

Unnötige Niederlage

Auch Trainer Philipp Dahm wollte den neuerlichen Rückschlag nur schwer hinnehmen. „Das war vollkommen unnötig. Eigentlich haben wir unseren Job gut gemacht“, urteilte der 33-Jährige. Bianca Schmidt hätte dem FFC in der Nachspielzeit noch einen Punkt retten können, scheiterte aber an Kathrin Längert im Bayern-Tor. Dahm räumte hinterher ein, „dass wir mit der Ausbeute aus der Hinrunde natürlich nicht zufrieden sind.“
Sein Vorgesetzter Dietrich hakte gestern trotz des Ausrutschers des VfL Wolfsburg (2:2 gegen Bad Neuenahr) bereits die Meisterschaft ab. „Für uns kann es nur noch darum gehen, den zweiten Platz zu erreichen.“

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zum 1. FFC Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter
FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.