Aktuell: Paralympics 2016 in Rio | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

1. FFC Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zum 1. FFC Frankfurt

24. März 2016

Sieg gegen FC Rosengard: Freud und Leid für Marozsan

 Von Paul Schönwetter
Duell mit Frankfurts Torfrau Anne-Kathrine Kremer.  Foto: imago/Bildbyran

Die Spielmacherin verschafft dem 1. FFC Frankfurt mit verwandeltem Elfmeter eine prima Ausgangsposition, fehlt aber im Rückspiel gegen Rosengard wegen eines überflüssigen Fouls.

Drucken per Mail

Dzsenifer Marozsan wusste, warum ihr nach Schlusspfiff keine uneingeschränkte Freude anzusehen war. Die Spielmacherin des 1. FFC Frankfurt hatte zwar das Elfmetertor zum 1:0 (0:0)-Sieg im Viertelfinal-Hinspiel der Women’s Champions League beim FC Rosengard erzielt, doch sich gleichzeitig eine überflüssige Gelb-Sperre nach einem Foul in der gegnerischen Hälfte eingehandelt. Die Entscheidung fällt im Rückspiel im Stadion am Brentanobad am 30. März (18 Uhr) also ohne die 23-jährige Topspielerin. „Es war eine tolle Mannschaftsleistung, das Team hat von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft. Die Mannschaft hat sich den Sieg verdient“, resümierte FFC-Manager Siegfried Dietrich, „das Foul von Dzsenifer war ärgerlich.“ Für Trainer Matt Ross hieß es hinterher: „Wir wollen im Rückspiel genauso auftreten, um weiterzukommen, damit Dzsenifer im Halbfinale wieder dabei sein kann.“

Im Idrottsplats-Stadion auf Kunstrasen siegte der Titelverteidiger dank seiner disziplinierten Leistung nicht unverdient. Möglich ist nun ein deutsch-deutsches Semifinale, denn der VfL Wolfsburg hatte zuvor sein Hinspiel souverän mit 3:0 (1:0) Toren über AFC Brescia gewonnen.

Am Mittwochabend in Malmö schenkten sich beide Teams nichts. Anfangs gab es kaum einen geordneten Spielfluss. Ein Grund dafür war die wirkungslose Marta, der Superstar des FC Rosengard blieb viel schuldig. Es gelang Frankfurt die gesamte Spielzeit über, die längst nicht mehr so dynamische Brasilianerin aus dem Spiel zu nehmen. Nur selbst kamen im Umschaltspiel die letzten Bällen oft zu ungenau. Ein Pfostenschuss von Jackie Groenen (61.) erwies sich dann als Weckruf. Die verdiente Führung gelang Marozsán durch einen Elfmeter, dem ein Handspiel vorausgegangen war (71.).


Berichte aus allen Sportarten und Fußball-Liveticker -
auch unterwegs auf dem Laufenden mit „FR News“.
Unsere beliebte App für iPhone und Android-Smartphones.

Rosengard gelang es nur selten, zu gefährlichen Sbschlüssen zu kommen. Man merkte es dem schwedischen Meister indes an, dass die Liga noch nicht begonnen hat – das international besetzte Ensemble wirkte nicht eingespielt. Erst in der Schlussphase bedrängte der Gastgeber die Frankfurterinnen, die Glück hatten, als in der 89. Minute ein Kopfball erst auf der Linie von Verteidigerin Kathrin Hendrich geklärt werden konnte. Nur in dieser Szene verlor die ansonsten sicher auftretende Torhüterin Anne-Kathrine Kremer, die überraschend als dritte FFC-Torfrau das Vertrauen bekommen hatte, den Überblick. Vor dem Rückspiel gegen Rosengard steht für den FFC in der Frauen-Bundesliga am Ostersonntag (11 Uhr) zu Hause nun noch die Pflichtaufgabe gegen den Vorletzten Werder Bremen an.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zum 1. FFC Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Anzeige

Twitter
FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.