Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Film

Von  |

Das Trickfilmfestival Stuttgart stellt entschieden politische Beiträge vor – flankiert von Arbeiten der Videokünstlerin Candice Breitz, die derzeit im Kunstmuseum Stuttgart zu sehen sind.  Mehr...

Eva Hesse um 1963.

Marcie Begleiters Dokumentarfilm über Leben und Arbeit der Künstlerin Eva Hesse hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck Mehr...

Anzeige

Captain America und seine weltrettende Schlägertruppe sind endlich in Deutschland angekommen.

Familienstreit: In dem Actionfilm „The First Avenger – Civil War“ begegnen die Superhelden dem Bösen in einer Schwundstufe und verprügeln sich in erster Linie gegenseitig. Mehr...

Gefährliche Attraktion: „Sirenengesang“ im Warschau der 80er.

Das 16. Festival des mittel- und osteuropäischen Films Go East zeigt die düsteren Seiten Mittel- und Osteuropas. Das Festival positioniert sich insgesamt politisch.  Mehr...

Daraus müsste doch etwas zu machen sein: Tom Hanks in der Wüste, und die Zeit will nicht vergehen.

Kann man sein Glück in Saudi-Arabien finden? Tom Tykwers „Ein Hologramm für den König“ fehlt die Freiheit des Absurden. Der Film bleibt über weite Strecken Illustration und verliert zusehends das Interesse an den Orten, die er bereist. Mehr...

Filmregisseur Guy Hamilton.

Er war der Barockmeister hinter „Goldfinger“: Zum Tod von James-Bond-Regisseur Guy Hamilton.  Mehr...

Nichts Nebulöses, sondern glasklares Schwarzweiß bieten Guerras Bilder.

Was nach einem Märchen klingt, basiert auf zwei historischen Expeditionsberichten: Das hypnotische kolumbianische Filmwerk „Der Schamane und die Schlange“. Mehr...

Ulrich Thomsen als Erik und Helene Reingaard Neumann als Emma in einer Szene des Kinofilms "Die Kommune" .

Thomas Vinterbergs autobiographisch gefärbtes Gesellschaftsdrama „Die Kommune“ ist ein mitunter zärtliches Patchwork privater Probleme. Mehr...

Sagte wegen den Panama Papers öffentliche Auftritte ab: Pedro Almodovar.

Der spanische Kultregisseur Pedro Almodóvar sagt alle Auftritte zu seiner Premiere von "Julieta" ab. Der Grund: In den "Panama Papers" taucht sein Name auf.  Mehr...

In Cannes dabei: Regisseurin Maren Ade.

Endlich wieder ein deutscher Wettbewerbsbeitrag bei den Filmfestspielen in Cannes. Doch die Konkurrenz ist groß für Maren Ades „Toni Erdmann“. Mehr...

Heino Ferch verkörpert Fritz Lang.

Ein Kammerspiel, um historisches Bildmaterial erweitert: In Gordian Mauggs „Fritz Lang“-Film trifft das Filmgenie den „Vampir von Düsseldorf“. Mehr...

Der einzige Mensch in einer virtuellen Welt: Mogli-Darsteller Neel Sethi am Ast.

Disney hat sein gutes altes „Dschungelbuch“ in eine dunkle Geisterbahn verwandelt. Ein Kinderpublikum dürften die Macher der Neuverfilmung nicht im Blick gehabt haben. Mehr...

Aus Stummfilmen, die es gegeben haben müsste: In der Wunderwelt von Guy Maddin.

Guy Maddins schwelgerischer Experimentalfilm „The Forbidden Room“ lässt verlorene Filmklassiker lebendig werden. Trotz der Bescheidenheit der Mittel sehen Maddins Filme edel aus, es gelingt ihm, den Look des alten Studiokinos nachzuempfinden. Mehr...

Die MTV Movie Awards waren ein riesiges Spektakel.

Die MTV Movie Awards gehören zu den Highlights im Kalender vieler Stars: Die Kleiderordnung ist locker, die Stimmung auch, es geht um wenig. In diesem Jahr aber sind die Spaßpreise so politisch wie nie - inklusive Seitenhieb auf die viel kritisierten Oscars. Mehr...

Von Cornelia Geissler |
Grummeln am Bummelzug geht gar nicht.

„Ein Mann namens Ove“ wird vom Grantler zum guten Nachbarn. Mehr...

Von Karsten Essen |
Carrie Mathison (Claire Danes) in Berlin, sich der Familie widmend.

Die Auswirkungen ferner Krisenherde in Berlin: Die fünfte Staffel von „Homeland“. Action-Szenen sind seltener als in früheren Staffeln, dafür wohldosiert und von überwältigender Kontrastwirkung. Mehr...

Die Kinder balancieren im Schlosspark.

Worauf alle warten – eine Debütantin hat es geschafft: Mara Eibl-Eibesfeldts „Im Spinnwebhaus“ erweckt das fantastische deutsche Kino neu. Mehr...

Von Anke Westphal |
Auf dem Weg nach Nazareth, Jesus (Adam Greaves-Neal) ist der Kleine in der linken Bildhälfte. „Der junge Messias“ kommt im Mai in die deutschen Kinos.

„Auferstanden“ läuft schon, „Der junge Messias“ folgt. Bibelfilme haben in den USA Konjunktur und sind ganz anders, als wir sie aus „Das Gewand“ in Erinnerung haben.  Mehr...

Muss, kann Wonder Woman es richten? Henry Cavill, Gal Gadot und Ben Affleck in Kampfposition.

Ein Gipfeltreffen im Kino auf unterstem Niveau: „Batman v Superman – Dawn of Justice“ geht deutlich aufs Ganze und ist umso gründlicher misslungen. Mehr...

Was es draußen alles gibt, hat Jack (Jacob Tremblay) noch nicht gesehen. Seine Ma (Brie Larson) versucht,    ihm eine Welt zu bauen.

Lenny Abrahamsons kongeniale, stille Romanverfilmung „Raum“ erzählt eine tragische Entführungsgeschichte aus kindlicher Sicht. Dem Film gelingt, wofür das Buch bereits gelobt wurde.  Mehr...

Von Anke Westphal |
Fiese Mutter: Naomi Watts als Evelyn.

In „Die Bestimmung – Allegiant“ ist Tris Prior wieder im Namen der Menschlichkeit unterwegs – weil das mit dem friedlichen Zusammenleben einfach nicht klappen will. Mehr...

Der Regisseur Carlo Rola (2009). Foto: Bodo Marks

Der Film- und Fernsehregisseur Carlo Rola, Erfinder der ZDF-Krimireihe "Rosa Roth", ist mit 57 Jahren gestorben. Der gebürtige Franke erlag am Montag in Berlin einem plötzlichen Herztod. Mehr...

Das Film-Design als Ausdruck der Zeit: Ken Adam in Berlin vor einem seiner Entwürfe.

Zum Tode des großen Filmarchitekten Ken Adam, der einst vor den Nazis flüchten musste und später Räume für James Bond und Dr. Seltsam entwarf. Mehr...

Von Susanne Lenz |
Für den Dokumentarfilm erfanden die nordkoreanischen Behörden einige Lebensumstände  der Protagonistin Sin Mi neu.

Der russisch-ukrainische Regisseur Vitaly Mansky dreht in Nordkorea "Im Strahl der Sonne". Die Schamlosigkeit des diktatorischen Hineinwirkens in die filmische Arbeit ist entlarvend.  Mehr...

Rosalie Thomass als Marie (l) und Kaori Momoi als Satomi in einer Szene aus dem Film «Grüße aus Fukushima».

In Doris Dörries Tragikomödie "Grüße aus Fukushima" schließt sich eine Frau im Hochzeitskleid zwei Clowns an, die in Fukushima Überlebende des Erdbebens von 2011 unterhalten wollen. Mehr...

Anzeige

Rubrik

Für welche Filme lohnt sich der Weg in Kino? Lesen Sie die Rezensionen der FR-Filmkritiker und sehen Sie die aktuellen Trailer.

Service
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

Anzeige

Filmtipps
Medien