Aktuell: Bahn-Streik | Flucht und Zuwanderung | Tugce | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Film

Von  |

Jacques Audiards „Dheepan“, ein Film zur Stunde, gewinnt die Goldene Palme eines starken Cannes-Jahrgangs. Mehr...

Von Frank Olbert |
Daniel Brühl als Filmer, Cara Delevingne als Engel.

Michael Winterbottom hat einen Film über einen Filmemacher gedreht, der einen Film über Amanda Knox, den Mord und den Prozess dreht. „Die Augen des Engels“ ist kein Film über ein Verbrechen, sondern über eine Recherche - mit spekulativen Tricks und vielen Klischees. Mehr...

Anzeige

Von Frank Olbert |
Die Zukunft ist ein Vergnügungspark.

Der neue Disney-Knaller „A World Beyond“ ist mausgraue Familienunterhaltung, zu der sich zwei Bastionen der politischen Korrektheit verbünden: Disney und George Clooney. Mehr...

Aller Laster Anfang? Oder eher aller Langeweile Anfang? Szene aus „Youth“.

Luxus gegen den Luxus: In Cannes steht sich der schöne Schein bei Paolo Sorrentinos „Youth“ selbst im Wege – weit subtiler dagegen: Pixars sensationeller Animationsfilm „Inside Out“. Mehr...

Rückblenden sind nur das eine in „Louder than Bombs“.

Das Filmfestival von Cannes erzählt vom Tod – jenseitig bei Apichatpong Weerasethakul und Kiyoshi Kurosawa, psychologisch fundiert beim Dänen Joachim Trier.    Mehr...

Cate Blanchett in "Carol".

Höhepunkt, Tiefpunkt und Mittelmaß im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes: Todd Haynes’ „Carol“ erzählt in zeitlos großartigen Bildern von einer lesbischen Liebe. Während Gus Van Sant mit seinem bisher schwächsten Film verblüffte. Und Nanni Moretti blass blieb.  Mehr...

Von Susanne Lenz |
Die Leihmutter, die nicht einfach ein Gefäß sein kann, und die Frau, die sich so sehr nach einem Kind sehnt: Lucie Debay (links) und Rachael Blake in "Melodys Baby".

Die ganz großen Fragen der reproduktiven Selbstbestimmung: Der belgische Film „Melodys Baby“ thematisiert etwas formelhaft, aber auch intensiv die Facetten einer Leihmutterschaft. Mehr...

Nur als Paar dürfen sie Menschen bleiben im Film "Lobster".

Der Wettbewerb bei den Filmfestspielen in Cannes startet mit großartigen Beiträgen aus Ungarn, Italien, Griechenland und mit dem neuesten Woody Allen.  Mehr...

Sie haben wenig an und vor. Es geht ausschließlich darum, in der Wüste herumzurasen. Szene aus „Mad Max: Fury Road“, rechts Charlize Theron.

„Madmax: Fury Road“: Aus dem besten Schrott hat George Miller sein Meisterwerk geschaffen. Mehr...

Ein Spiegelbild, aber kein doppelter Boden für die Schauspielerin Brooke Bloom in "She's Lost Control" von Anja Marquardt.

Anja Marquardt ging von Berlin nach New York – und erneuert jetzt mit „She’s Lost Control“ den US-Independentfilm. Mehr...

Die Schauspieler und ihr Regisseur: Sara Forestier, Rod Paradot, Emmanuelle Bercot, Catherine Deneuve und Benoit Magimel (v.l.) auf dem roten Teppich von Cannes.

Das Festival in Cannes eröffnet glücklos mit Catherine Deneuve im Sozialdrama „La tête haute“. Man muss Emmanuelle Bercots Film dabei nicht vorwerfen, dass seine Geschichte immer wieder an François Truffauts unerreichten Cannes-Klassiker „Sie küssten und sie schlugen ihn“ erinnert. Die Probleme des Films sind andere.  Mehr...

Cannes, vor der Eröffnung der Filmfestspiele.

Fast schon ein Lebensalter auf dem Buckel: Heute beginnt das 68. Filmfestival von Cannes. Eröffnet wird mit dem Sozialdrama „La tête haute“ der Französin Emmanuelle Bercot, der außer Konkurrenz läuft.  Mehr...

Claude Lanzmann (links) befragt 1975 Benjamin Murmelstein für seinen Dokumentarfilm, der jetzt in die Kinos kommt.

Claude Lanzmanns Interviewfilm „Der letzte der Ungerechten“ zeichnet ein faszinierendes Porträt des Holocaust-Überlebenden Benjamin Murmelstein. Mehr...

Von Frank Olbert |
Barbara Sukowa (l), Katja Riemann.

Margarethe von Trottas Film „Die abhandene Welt“ geht Familiengeheimnissen auf den Grund und löst dabei zu viele der Rätsel. Mehr...

Großer Preis für eine Verweigerung: Filmstill aus „Sound of My Soul“ von Woijciech Bakowski.

Der polnische Künstler Wojciech Bakowski gewinnt den Großen Preis der Oberhausener Kurzfilmtage. Mehr...

Von Jens Balzer |
Betrübt: Paul (Félix de Givry, hier mit Greta Gerwig).

Den Aufstieg und Fall eines Garage-House-DJs zeigt die Französin Mia Hansen-Løve in ihrem Film „Eden – Lost in Music“ und in einer schlaff-melancholischen Gesamtdarbietung. Mehr...

Verkleidete Fans bei der «Star Wars Celebration 2015»-Messe im kalifornischen Anaheim.

Schlechtes Drehbuch? Streit mit dem Produzenten? Oder eine dunkle Vorahnung? In der geplanten Reihe von neuen "Star Wars"-Filmen gibt es den ersten Ausstieg: Regisseur Josh Trank, der bei einem für 2018 geplanten Spin-Off verantwortlich sein sollte, steht nicht mehr zu Verfügung. Mehr...

Rainer Werner Fassbinder, ewig jung.

Neu im Kino: Annekatrin Hendels Dokumentarfilm „Fassbinder“ lässt Weggefährten des Regisseurs Fassbinder zu Wort kommen. Der hätte sich wohl nie mit einem Porträtfilm zufrieden gegeben. Mehr...

Von Anke Westphal |
Sie, Jasmine Trinca, ist in dieser Szene nicht nur als Annie auf der Flucht, sondern eine nuancenreiche Darstellerin.

Der Action-Thriller „The Gunman“ mit Sean Penn, Javier Bardem und Jasmine Trinca ist allzu flexibel. Mehr...

Von Anke Westphal |
So sieht es aus, wenn sich ein Roboter ausgemendelt hat.

In dem tollen Science-Fiction-Drama „Ex Machina“ von Alex Garland hat der Roboter die Gestalt einer schönen jungen Frau. Mehr...

Er kommt wieder: Der Joker, hier verkörpert durch Heath Ledger in "The Dark Knight" aus dem Jahr 2008.

Knapp anderthalb Jahre bevor der neue Film mit dem Batman-Kult-Bösewicht "Joker" ins Kino kommt, läuft die Marketingkampagne an. Via Twitter lüftet Regisseur David Ayer das Geheimnis, wie Jared Leto als "Joker" aussehen wird.  Mehr...

Von Cornelia Geissler |
Sheila Vand als die Vampirin in "A Girl Walks Home Alone At Night".

Der seltsamste Vampirfilm, den man sich vorstellen kann: „A Girl Walks Home Alone at Night“, eine gespenstisch schöne Arbeit von Ana Lily Amirpour. Mehr...

Wim Wenders: Joshua and John (behind), Odessa, Texas, 1983. (Ausschnitt)

In seiner Retrospektive als Fotograf im Museum Kunstpalast in Düsseldorf verteidigt der Filmregisseur Wim Wenders mit Vehemenz das Wahrheitsversprechen des Mediums. Mehr...

Von Sabine Vogel |
Sah sich die Herrlichkeit und den Horror der Welt an: Michael Glawogger (1959-2014).

Kapitel von der Länge einer Zigarette, Liebeserklärungen an das abgeratzte Leben: „69 Hotelzimmer“, das wunderbare literarische Vermächtnis des großen Filmemachers Michael Glawogger, erzählt vom Reisen mit bedingungsloser Neugier. Mehr...

Fast-and-Furios-Hauptdarsteller Vin Diesel

1,2 Milliarden Dollar - binnen weniger Wochen - hat der siebte Teil der Actionreihe "Fast & Furious" eingespielt. Klar, dass Hollywood sich da nicht lange bitten lässt: Die Fortsetzung soll bereits im April 2017 in die Kinos kommen. Mehr...

Schwer traumatisiert, sehr verliebt: Scarlett Johansson hat als Black Widow in „Age of Ultron“ mehr zu tun, als Schurken zu stellen.

Zerknirschter draufhauen: Mit delikater Grübelei und mit Sinnsuche schlägt Joss Whedon ein neues Avenger-Kapitel auf – „Age of Ultron“. Mehr...

Der Film kommt am 23.04.2015 in die deutschen Kinos.

Tim Burton erzählt in „Big Eyes“ voller Bewunderung die Geschichte der Künstlerin Margaret Keane. Die Komplexität ihres schurkischen Mannes, gespielt von Christoph Waltz, blendet er seltsamerweise aus. Mehr...

Verkleidete Fans bei der «Star Wars Celebration 2015»-Messe im kalifornischen Anaheim.

Manche Dinge brauchen neun Monate. Auch der neue «Star Wars»-Film wird erst Mitte Dezember zu sehen sein. Doch wie hoch die Aufmerksamkeit schon jetzt ist, zeigt das weltweite Interesse am zweiten Trailer: Binnen 24 Stunden wird der Clip fast 20 Millionen Mal angeklickt. Mehr...

Anzeige

Kino: Neustarts
Service
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

Anzeige

Filmtipps
Medien