Film

Richard Attenborough bei der Präsentation seines Films "Closing the ring" im Jahr 2008.

Der britische Regisseur und Schauspieler Richard Attenborough stirbt im Alter von 90 Jahren. Ein "Titan des britischen Kinos" sei er gewesen. erklärt der Präsident der britischen Film- und Fernsehakademie Bafta. Mehr...

Richard Attenborough, 1988 geehrt.

Zum Tode des großen Charakterdarstellers und Filmregisseurs Richard Attenborough, der nur einen einzigen Film drehen wollte: "Gandhi" Mehr...

Anzeige
Der Phoenix-See, im Hintergrund ganz viel Dortmund: drei Kirchen, der ehemalige Hochofen, der Hoesch-Gasometer, der Signal-Iduna-Park.

Der Film „Göttliche Lage“ zeigt, wie in Dortmund aus einem Stahlwerkstandort ein Luxusquartier wurde. Mehr...

Xavier Dolan als Tom.

In seinem vierten Spielfilm „Sag nicht, wer du bist!“ führt das kanadische Regie-Wunderkind Xavier Dolan über Nebenwege zum großen Melodrama. Mehr...

Charmeur: Antonio Banderas.

Schauspieler Antonio Banderas spricht im Interview über die Schuldenkrise, Angela Merkel und seine Selbstverwirklichung als Actionveteran in „The Expendables 3“. Mehr...

Lav Diaz hat in Locarno den Goldenen Leoparden gewonnen.

Die deutschen Filmemacher unterlagen beim Rennen um den Goldenen Leoparden in Locarno der starken internationalen Konkurrenz. Der Hauptpreis geht auf die Philippinen. Aber auch das deutsche Kino errang Preise.  Mehr...

Von Anke Westphal | Kommentieren
Ken Loach im Mai während des Filmfestivals von Cannes.

Der britische Regisseur Ken Loach über seinen jüngsten Film „Jimmy’s Hall“, linke Überzeugungen und Charaktere. Und warum er als Regisseur tatsächlich aufhören könnte. Mehr...

Dena (Dakota Fanning) und Josh (Jesse Eisenberg) in "Night Moves".

Kelly Reichardts Thriller „Night Moves“ ist eine Reflexion über den vergifteten Urgrund des amerikanischen Patriotismus: Die Überhöhung der Natur und ihrer gleichzeitigen Zerstörung durch die Besiedelung.  Mehr...

Von Anke Westphal | Kommentieren
Großartig differenziert: Gugu Mbatha-Raw als Dido Elizabeth Belle.

Eine reiche Farbige im England des 18. Jahrhunderts: „Dido Elizabeth Belle“. Mehr...

Unvergesslich: Scarlett Johansson als Lucy.

Scarlett Johansson macht Luc Bessons edlen Trash-Thriller "Lucy" lebendig. Der Franzose kehrt zurück zum Genre seines ebenso überladenen wie imposanten Zukunftsthrillers "Das fünfte Element". Mehr...

Lauren Bacall im Februar 2007.

Er war ein gefeierter Hollywood-Star, sie eine blutjunge Anfängerin, knapp 25 Jahre jünger. Doch Humphrey Bogart und Lauren Bacall wurden über Nacht zum Traumpaar, auf der Leinwand und im wirklichen Leben. 57 Jahre nach Bogies Tod ist nun Bacall mit 89 Jahren gestorben. Mehr...

Von Sebastian Moll | Kommentieren
Robin Williams scherzt bei der Premiere seines Films "One Hour Photo" im August 2002 mit Journalisten.

Robin Williams litt an Depressionen. Der Schauspieler machte nie einen Hehl aus den Dämonen mit denen er sein Leben lang gerungen hatte. Mehr...

Robin Williams stellt im April 1996 einen neuen Film vor. Der Schauspieler litt an Depressionen.

Robin Williams war erfolgreich, berühmt, preisgekrönt. Und ausgerechnet er litt unter Depressionen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Depression. Mehr...

Robin Williams war mehr als "bloß" ein Komiker.

Robin Williams hat bei der Auswahl seiner Rollen stets nach künstlerischer Erneuerung gesucht. Ob als schwereloser Peter Pan oder einfühlsamer Therapeut - seine Leistung als Schauspieler ist hoch einzuschätzen. Besonders, da Williams offenbar schwer unter Depressionen und Drogenproblemen litt. Mehr...

Gedenken an Robin Williams an einem Haus in Boulder, Colorado, dessen Fassade im Vorspann zur Comedy "Mork & Mindy" gezeigt wird. Mit dieser Serie wurde Williams berühmt.

Er hat Millionen Menschen zum Lachen gebracht, aber ein Leben voller Höhen und Tiefen hinter sich: Robin Williams war ein Star unter den Komikern und auch ein Meister des ernsten Fachs. Jetzt stirbt er mit 63. Selbstmord, heißt es.  Mehr...

Menahem Golan im Mai beim Film-Festival von Cannes.

Zum Tode des Filmemachers, Produzenten und Studiochefs Menahem Golan, der ein Herz für die Vielfalt hatte. Mehr...

Von Kerstin Krupp | 1 Kommentar
Wird das gutgehen? Matthias Bundschuh und Thomas Rudnick in „Freiland“.

In „Freiland“ von Moritz Laube gründet eine Handvoll Aussteiger in Brandenburg ihren eigenen Staat. Regisseur Laube beobachtet ihre Versuche und ihr Scheitern mit Sympathie und Interesse. Es ist ja auch gar nicht so abwegig, wie es im ersten Moment scheint. Mehr...

Ilyas Meç (links) und Peter Gerhardt im HR-Schneidestudio. Auf dem Bildschirm ist ein Foto von Enes zu sehen.

Die HR-Filmemacher Peter Gerhardt und Ilyas Meç über einen in Syrien getöteten 16-Jährigen Frankfurter und die salafistische Szene im Rhein-Main-Gebiet. Mehr...

Mich reitet der Affe, wird sich vielleicht das Pferd denken. Oben: Andy Serkis als Ceasar.

Auf dem „Planet der Affen“ hat Regisseur Matt Reeves einen haarigen Western gedreht. Die Affendarstellungen sind an Realismus kaum zu übertreffen. Es wäre jedoch absurd, die Erzählung für ihren technischen Fortschritt zu loben. Mehr...

Wunderbar: „I figli di nessuno“ von Raffaello Matarazzo.

Das Filmfestival von Locarno geht mit seiner dem Filmstudio Titanus gewidmeten Retrospektive dem italienischen Filmwunder der Nachkriegszeit auf den Grund.  Mehr...

Filmkünstler Harun Farocki starb mit 70 in der Nähe von  Berlin.

Mit seinen rund 90 Werken galt Harun Farocki. als wichtiger Experimental- und Dokumentarfilmer. Er lehrte eine ganze Generation das Sehen. Zum Tode des Filmemachers und Medientheoretikers, der mit 70 Jahren überraschend nahe Berlin gestorben ist. Mehr...

Geraldine Chaplin wird heute 70 Jahre alt. Hier bei einem Termin in Frankfurt, 2012.

Die große Schauspielerin und Tänzerin Geraldine Chaplin wird heute siebzig Jahre alt. War es toll mit Charlie Chaplin als Vater? „Wir waren zwar reiche Kinder, wurden aber sehr streng erzogen.“ Mehr...

Henriette Confurius als Charlotte von Lengefeld (l) und Hannah Herzsprung als Caroline von Beulwitz in einer Szene des Films «Die geliebten Schwestern».

Man möchte sich wirklich von der Schillerzeit betören lassen, aber das gelingt nicht recht in Dominik Grafs voluminösem Kostümdrama „Geliebte Schwestern“. Mehr...

Oscar 2014
Kino: Neustarts
Service
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
TV-Kritik
Filmtipps
Medien