Aktuell: Berlinale 2016 | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Film

Von  |

Tim Millers Spielfilmdebüt „Deadpool“ ist ein ironischer Blockbuster, der einen hemmungslosen Antihelden feiert. Ryan Reynolds verkörpert einen etwas anderen Superhelden, der mit glatten Comicverfilmungen wenig zu tun haben will. Mehr...

Von Frank Junghänel |
Sie hackt wenigstens Holz. Devid Striesow als hilfloser Zuschauer in „Nichts passiert“.

Ein Mann unserer Zeit: In Micha Lewinskys Psychodrama „Nichts passiert“ brilliert der Schauspieler Devid Striesow als überforderter und konfliktscheuer Familienvater. Mehr...

Alejandro González Iñárritu ist auf Oscar-Kurs. Foto: José Méndez

Regisseur Alejandro González Iñárritu erhält für den Western-Thriller "The Revenant" drei Wochen vor den Oscars den begehrten DGA-Award für den "besten Film des Jahres".  Mehr...

Anzeige

Von Anke Westphal |
Tschiller über den Dächern von Istanbul.

Til Schweiger und der Regisseur Christian Alvart haben einen „Tatort“ fürs Kino gedreht. Tschiller muss wie im TV mächtig einstecken, teilt aber auch beherzt aus. Doch was macht er im türkischen Gefängnis? Mehr...

Von Anke Westphal |
Großbritannien im Jahr 1912: Die Suffragetten, die für das Frauenwahlrecht kämpfen, gelten als Gefahr.  Die Wäscherin Maude bekommt tagtäglich am eigenen Leib die Unterwerfung zu spüren, die Frauen damals überall abverlangt wird.

Regisseurin Sarah Gavron und Drehbuchautorin Abi Morgan gelingt mit "Suffragette" ein großartiger Spielfilm zur Geschichte der Frauenbewegung. Meryl Streep verkörpert in der Rolle der Emmeline Pankhurst eine der Pionierininnen. Mehr...

Wolfgang Rademann ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Der Produzent war unter anderem für das ZDF-"Traumschiff" und der "Schwarzwaldklinik verantwortlich.  Mehr...

Der Filmregisseur Jacques Rivette, 2009.

Intellekt und Verzauberung: Der französische Regisseur Jacques Rivette, der nicht nur für die Nouvelle Vague Maßstäbe setzte, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Mehr...

Filmregisseur Tom Tykwer in Kenia.

Seit 50 Jahren fördert das Kuratorium junger deutscher Film / Wenig Geld, aber große Wirkung. Mehr...

Chara Mata Giannatou (l.) als Elena mit der ihr anvertrauten Lotte.

Christian Züberts sozialkritischer Genrefilm „Ein Atem“ ist ein aktueller Beitrag des Kinos zur Griechenlandkrise. Und gleichzeitig ein differenziertes Porträt zweier Frauen. Mehr...

Samuel L. Jackson in einem sehr besonderen Beitrag zum Schnee-Western-Genre.

Quentin Tarantinos „The Hateful Eight“ kursiert seit Wochen im Netz. Doch nur im Kino zeigt der Film seine Schönheit - auch wenn man auf positive Charaktere vergeblich wartet. Mehr...

Von Ulrich Lössl |
„Ich werde auf der Höhe meiner Kunst aufhören“, sagt Tarantino. Er will nur noch zwei Filme machen.

Regisseur Quentin Tarantino über Gewalt im Kino, Rassismus im Film und auf der Straße und was ihn wirklich wütend macht. Mehr...

„Hier ist John Doe“: Barbara Stanwyck und Gary Cooper als Verbündete für eine – eigentlich – gute Sache.

Frank Capras Film „Hier ist John Doe“ von 1941 erzählt davon, wie aus dem Guten das Grauenhafte wird. Ein Wiedersehen, aus dem man auch heute noch etwas lernen kann. Mehr...

Filmstill aus "Der Bunker": Der Junge soll der nächste Präsident der USA werden – so wollen es die Eltern.

Was heißt originell im deutschen Kino? Der Debütfilmer Nikias Chryssos und seine etwas offensichtliche Kafkaeske „Der Bunker“. Es gibt aber eine herausragende Idee. Mehr...

Kein Kandidat kann so unmöglich sein, dass sie ihn nicht nach vorne bringen könnte: Sandra Bullock als „Die Wahlkämpferin“, hier mit   Billy Bob Thornton.

Sandra Bullock trägt das Dokumentarfilm-Remake „Die Wahlkämpferin“, obwohl ihre Rolle glatt erfunden ist. Auch Marketingstrategisch ist der Film durchaus aufschlussreich: Wer weiß, wie es geht, kann noch den unbeliebtesten Kandidaten nach vorne schieben. Mehr...

Smith selbst war für seine Rolle in dem Drama "Concussion" über Gehirnschäden bei Profis im American Football als Oscar-Kandidat gehandelt worden, schaffte es aber nicht einmal in den Kreis der Nominierten.

Weil in den wichtigen Kategorien nur weiße Schauspieler für den Oscar nominiert sind, schließt sich Will Smith dem Protest seiner Frau Jada Pinkett Smith an - und warnt vor einem Rückfall in die Rassentrennung. Mehr...

Puppen wie du und ich: Der Vortragsreisende Michael Stone und die Frau, die er im Hotel kennengelernt hat.

Man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus in der wunderbaren Kafkaeske „Anomalisa“ von den Regisseuren Charlie Kaufman und Duke Johnson. Mehr...

Ettore Scola 1982 bei einem Pressetermin in Cannes.

Sein Name verbindet sich mit stillem, einfühlsamen, sozialkritischen Kino: Mit Dutzenden Filmen hatte der italienische Regisseur Ettore Scola internationalen Erfolg. Nun ist er im Alter von 84 Jahren gestorben. Mehr...

Zu feinsinnig? Cate Blanchett in "Carol".

Der Film „Carol“ mit den Hauptdarstellerinnen Cate Blanchett und Rooney Mara wird in den wichtigsten Oscar-Kategorien übergangen. Wirkliche Innovationen erkennen die Juroren nur selten.  Mehr...

Von Cornelia Geissler |
Moritz Bleibtreu sucht den Mond an ungewöhnlicher Stelle.

Neu im Kino: Der Psychothriller „Die dunkle Seite des Mondes“ mit Moritz Bleibtreu und Nora von Waldstätten führt in den Wald und zu menschlichen Abgründen. Mehr...

Er war ein Grenzgänger zwischen den Zeiten: Alan Rickman.

Nicht nur Harry Potter konnte von ihm lernen: Zum Tod des britischen Film- und Bühnenstars Alan Rickman, der sich Rollen derart zu eigen machen konnte, dass sie untrennbar mit dem eigenen Image verschmolzen.  Mehr...

Der Jungspund und sein Mentor: Michael B. Jordan (l) als Adonis Johnson und Sylvester Stallone.

Sylvester Stallone stiehlt Michael B. Jordan als altersweiser Pensionär subtil die Show im nostalgischen Boxerdrama „Creed – Rocky’s Legacy“. Trotzdem blickt man mit Wehmut zurück auf die Qualitäten des ersten "Rocky" von 1976. Mehr...

Die Schauspielerin Ruth Leuwerik ist tot.

Ruth Leuwerik war der Star in Filmerfolgen der Nachkriegszeit, darunter „Die Trapp-Familie“. Jetzt ist die Schauspielerin im Alter von 91 Jahren in München gestorben. Mehr...

Harrison Ford posiert neben einem Sturmtruppler aus der Filmreihe "Krieg der Sterne".

Harrison Ford ist nicht nur Indiana Jones sondern derzeit auch mal wieder Han Solo. Dem neuen Star Wars Film verdankt der 73 Jahre alte US-Amerikaner eine Spitzenplatzierung: Kein andere Schauspieler hat je so viel Geld an der Kinokasse eingespielt.  Mehr...

Von Susanne Lenz |
Daniel (r.) und Emmanuel Leconte.

Emmanuel und Daniel Leconte sprechen im Interview mit der FR über ihren „Charlie“-Dokumentarfilm. Sie zeigen ein Lachen der Künstler, das eher nachhallt als die Tränen. Mehr...

Schielt bereits nach dem Oscar: Eddie Redmayne als Einar Wegener.

Tom Hoopers erzählt in seinem Transgender-Drama „The Danish Girl“ die Geschichte von Lili Elbe, die als erster Mensch eine Geschlechtsumwandlung zur Frau durchführen ließ. Doch der Regisseur verzichtet in seinem Film auf alles, was an einer solchen Geschichte wehtun könnte. Mehr...

Von Susanne Lenz |
Der Junge Chala im Film "Conducta".

Der kubanische Regisseur Ernesto Daranas hat in „Conducta“ Sozialkritik mit Kitsch gemixt. Mehr...

Von Frank Olbert |
Isabelle Huppert in dem Film "Louder Than Bombs".

Ein Film, der sich spreizt: Joachim Triers Psychodrama „Louder Than Bombs“ lässt sich auf nichts so richtig ein. Mehr...

Anzeige

Rubrik

Für welche Filme lohnt sich der Weg in Kino? Lesen Sie die Rezensionen der FR-Filmkritiker und sehen Sie die aktuellen Trailer.

Service
Suchen
Kinofilm, Schauspieler oder Regie
Kino, PLZ oder Ort

Kinoprogramm

Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

Anzeige

Filmtipps
Medien