Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Flucht und Zuwanderung

02. Februar 2016

Flüchtlingskrise: Mehr Frauen und Kinder auf der Flucht

Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge, die in Europa ankommen, sind Frauen und Kinder.  Foto: dpa

Laut einer Erhebung von Unicef sind derzeit mehr Frauen und Kinder als Männer auf der Flucht nach Europa.

Drucken per Mail
Genf –  

Es flüchten zurzeit mehr Frauen und Kinder auf dem Weg nach Europa als Männer. Die Grenze von Griechenland nach Mazedonien überquerten aktuell zu fast 60 Prozent Frauen und Kinder, teilte das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) am Dienstag in Genf mit. Im Vergleich zur Situation vor einem halben Jahr habe sich der Anteil der Kinder verdreifacht, so die Unicef weiter.

Im Juni 2015 waren noch zu 73 Prozent Männer unterwegs nach Europa. Die Entwicklung bedeute, „dass mehr Menschen auf dem Meer in Gefahr sind, besonders im Winter, und mehr Schutz am Land brauchen“, sagte Marie-Pierre Poirier, die Unicef-Koordinatorin für die Flüchtlingskrise.

Fast 370 Flüchtlinge im Januar im Mittelmeer gestorben

Bei der Flucht über das Mittelmeer sind im Januar 368 Menschen ums Leben gekommen. Das seien mehr als viermal so viele wie im Januar 2015, berichtete die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Dienstag in Genf.

Vor den Küsten Griechenlands, der Türkei und Italien sind alleine am jüngsten Januar-Wochenende über 100 Männer, Frauen und Kinder gestorben. Auch die Zahl der Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten ist im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat extrem gestiegen. So gelangten mehr als 67 000 Flüchtende über das Mittelmeer, vor allem über Griechenland, nach Europa. 2015 waren es nur 5000. Jeder Dritte war minderjährig. (dpa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

Anzeige

Dossier

Flucht und Zuwanderung



Millionen Menschen sind auf der Flucht vor Krieg und Terror, viele sterben auf dem Weg nach Europa. Dort steht die Politik vor Herausforderungen. Wenige protestieren, viele Menschen helfen.

Dossier-Übersicht - alles auf einen Blick
Kommentare und Leitartikel - Meinung der FR
Zuwanderung in Rhein-Main - Lage vor Ort

Asyl-Quoten

Verteilung der Asylsuchenden auf die Bundesländer nach dem "Königsteiner Schlüssel"

Daten: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Stand: 2015, Karte: Monika Gemmer