kalaydo.de Anzeigen

Flughafen: Lärm, Ausbau, Wachstum
Frankfurt Flughafen - Rhein-Main leidet und profitiert von dem Verkehrsknoten: kurze Wege, aber viel Lärm für die Anwohner. Der Ausbau ist seit Jahrzehnten umstritten.

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Verkehr produziert Lärm. Manchmal so viel, dass es nervt.

Lärm macht krank - das ist wissenschaftlich belegt. Eine Tagung über die gesundheitlichen und finanziellen Folgen des Verkehrslärms soll dem Staat eine rechtliche Handhabe liefern. Mehr...

Ein Flugzeug landet am Frankfurter Flughafen.

Die Frankfurter SPD möchte, dass der Flughafenkonsortialvertrag zwischen der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen überarbeitet wird. Der neue Vertrag soll eine verbindliche Lärmobergrenze und ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr enthalten. Mehr...

Die Koalitionsverhandlungen von CDU und Grünen in Hessen befinden sich auf der Zielgeraden. Nächste Woche soll der Vertrag stehen. Daniel Reinhardt/dpa

Auf zwei wichtigen Feldern der Landespolitik haben sich CDU und Grüne geeinigt. Am Flughafen soll ein Dialog mit Fraport zu mehr Ruhe führen. Das FDP-Lieblingsprojekt Landesschulamt wird zugemacht.  Mehr...

Im Konferenzraum in Schlangenbad sind CDU und Grüne auch optisch schon zusammengerückt. Die Koalitionsverhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss.

CDU und Grüne erzielen bei den Dauerstreitthemen Fluglärm und Bildung eine Einigung. Flughafenbetreiber Fraport warnt, der erzielte Fluglärm-Kompromiss dürfe nicht zu weiteren Betriebseinschränkungen führen. Der Koalitionsvertrag soll kommende Woche stehen. Mehr...

Seit die neue Landebahn eröffnet wurde, gibt es mehr Starts und Landungen.

Der Fluglärm bewegt das Rhein-Main-Gebiet. Am Mittwoch diskutieren Politiker der fünf Landtagsparteien ihre Positionen beim FR-Stadtgespräch im Haus am Dom in Frankfurt. Sie werben dabei auch um Vertrauen, das in der Region verloren gegangen ist. Mehr...

Macht Lärm.

Weil das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs noch nicht rechtskräftig ist, wird die Südumfliegung weiter genutzt. Nach Einschätzung von Experten wird es noch Monate dauern, bis der Richterspruch rechtskräftig werden kann. Mehr...

Das Handbuch Luftrecht liegt im Verwaltungsgerichtshofs (VGH) Kassel auf dem Tisch der Kläger.

Das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs zur Südumfliegung hat alle überrascht. Es könnte dazu führen, dass die Diskussion über den Flughafenausbau neu beginnt. Mehr...

Sieht schön aus, macht aber Lärm:  Ein Flugzeug fliegt in die Nacht.

Das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs zur Südumfliegung hat viele überrascht. Nun könnte das Tauziehen um die Verteilung des Fluglärms in der Region von vorne losgehen. Mehr...

Ein Flugzeug startet auf dem Frankfurter Flughafen.

Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung wird vermutlich Beschwerde gegen das Urteil des hessischen Verwaltungsgerichtshofs einlegen. Dieser hatte die Südumfliegung für rechtswidrig erklärt.  Mehr...

Das hessische Verwaltungsgericht kippte in einem Urteil die Südumfliegung.

Das höchste Verwaltungsgericht Hessens erklärt die Frankfurter Südumfliegung für rechtswirdrig. Gemeinden hatten gegen die Flugroute geklagt. Ob es durch die Änderung der Route besser wird, ist unklar. Ohnehin wird es noch Monate dauern bis das Urteil rechtskräftig wird.  Mehr...

Von Fabian Scheuermann | 47 Kommentare

Eine neue Studie der Mainzer Uniklinik zeigt, wie und bei welchem Lärmpegel Fluglärm zu Bluthochdruck, Herzinfarkten und Schlaganfällen führen kann. Die Probanden gewöhnen sich nicht an den Lärm. Mehr...

Ein Flugzeug im Landeanflug: Vor 23 Uhr wird es eng am Himmel über Frankfurt.

Wegen des Nachtflugverbots drängeln sich die Flieger spätabends am Frankfurter Flughafen. Um Engpässe zu vermeiden, will die Deutsche Flugsicherung deshalb zu später Stunde nur noch von der nördlichen Zentralbahn starten lassen. Das bringt dem Westen mehr Lärm. Mehr...

Von Annette Schlegl | 11 Kommentare
Fluglärm führt zu Bluthochdruck, belegen Forscher.

Der Fluglärm verursacht jährlich einen Schaden von mindestens 92 Millionen Euro. Das wenigstens hat ein Offenbacher Wissenschaftler berechnet. Danach entsteht der größte Wertschöpfungsverlust durch Leistungsminderungen bei Arbeitnehmern. Mehr...

Von Alexandra Ehrhardt | Kommentieren

Der Umweltausschuss des Wiesbadener Stadtparlaments beschäftigt sich einmal mehr mit dem Fluglärm der US-Army. Im Industriepark „InfraServ“ liegt der erste Entwurf der Risikoanalyse vor, wie die Überflüge der US-Army über das Industriegebiet zu bewerten sind.  Mehr...

Die Bad Vilbeler Bürgerinitiative gegen Fluglärm fordert eine Prüfung der Messstellen. Mit dem Prüfsiegel hofft die Bürgerinitiative gegen übelwollende Gegner geschützt zu sein, erklärt ein Sprecher. Mehr...

Ist der Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet tätsächlich zurückgegangen? Bürgerinitiativen bezweifeln es.

Der Frankfurter Flughafen-Betreiber Fraport legt einen ersten Lärmschutzbericht vor. Danach sei der gemessene Lärm an zahlreichen Messpunkten zurückgegangen. Bürgerinitiativen bezweifeln allerdings die Verbesserung, da Fraport nur im Nahbereich des Flughafens messen lasse. Mehr...

Wenn das mal keine Stinkefinger sind: Verdi-Chef Frank Bsirske bei einer Kundgebung.

Verdi-Chef Bsirke hat Wettbewerbsverzerrungen in Deutschland und Europa beklagt und ein Ende der Luftverkehrssteuer gefordert. Bsirske sprach sich dabei gegen strengere Nachtflugverbote aus. Die Äußerungen des Verdi-Chefs können zu Austritten aus der Gewerkschaft führen. Mehr...

Von Jürgen Ahäuser | 6 Kommentare
Protest gegen Fluglärm in Frankfurt.

Die Fluglärmkommission für den Frankfurter Flughafen will die Rechte der Flughafenanwohner stärken und unterstützt eine entsprechende Bundesratsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz. Als "böser Bube" gilt beiden das Land Hessen. Mehr...

Im Kontrollraum geben Bildschirme Auskunft über die Bewegungen auf dem Rollfeld.

Auch bei gutem Wetter ist nicht sicher, ob alle Flugzeuge am Frankfurter Flughafen vor 23 Uhr, also vor dem Beginn des Nachtflugverbots, starten können. Für die Mitarbeiter im Kontrollraum, die jede Flugbewegung auf dem Rollfeld verfolgen, ist deswegen jeder Abend spannend. Mehr...

Von Joachim F. Tornau | 30 Kommentare
Ein Flugzeug musste wegen technischer Probleme zum Flughafen Frankfurt zurückkehren.

Flugzeuge dürfen weiter über Eschborn, Kelkheim und andere Kommunen fliegen, um auf dem Frankfurter Flughafen zu landen. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel hat die sechs Taunus-Kommunen mit ihren Klagen abgewiesen.  Mehr...

        

Vorbildlich gesichert: So richten Dachziegel auch keinen zwischenmenschlichen Schaden an.

Das Bündnis der Bürgerinitiativen, das gegen den Lärm der Frankfurter Flugbewegungen vorzugehen versucht, streitet heftig mit dem Raunheimer Bürgermeister Jühe. Der sieht die Forderungen der Initiativen als nicht vollends durchdacht an. Vorsichtig formuliert. Mehr...

        

Klaus Zimmer und seine Mitstreiter wollen in den Landtag.

Der Hochheimer Klaus Zimmer will eine Anti-Fluglärmpartei gründen. Im Gespräch mit der FR erläutert er, warum eine solche Partei aus seiner Sicht notwendig ist und wieso Bürgerinitiativen die Parteigründung nicht unterstützen. Mehr...

Lange Schlangen bilden sich während des Warnstreiks vor den Lufthansa-Schaltern.

Der Betrieb am Frankfurter Flughafen normalisiert sich nach Ende des Warnstreiks. Die Lufthansa-Mitarbeiter konnten inzwischen fast alle an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Hier eine Chronik der Ereignisse. Mehr...

Lufthansa-Mitarbeiter haben am Frankfurter Flughafen die Arbeit niedergelegt. Mit Protestplakaten vor den geschlossenen Check-In-Schaltern wollen sie auf den Tarifkonflikt aufmerksam machen.

Erneut sind Lufthansa-Maschinen am Frankfurter Flughafen am Boden. Die Gewerkschaft Verdi hat zum Arbeitskampf aufgerufen. Betroffen sind nahezu alle Flüge nach Deutschland und Europa. Die Fußball-Nationalmannschaft kann aber trotz Streiks wie geplant nach Kasachstan fliegen. Mehr...

Gegner des Flughafenausbaus demonstrieren in Frankfurt gegen Fluglärm.

Die Bürgerinitiative Sachsenhausen bringt den Fluglärm in die Frankfurter Innenstadt. Und sie verwandelt mit ihren Fackeln die Berliner Straße in eine Landebahn mit Pistenrandbefeuerung. Mehr...

 Die Eheleute kämpfen für schönes Zuhause.

Das Sachsenhäuser Ehepaar Herrlein zieht für alle Fluglärmgeplagten in den Kampf gegen Justiz, Politik und Wirtschaft: Als Musterkläger im Verfahren von Leipzig und nun als Beschwerdeführer vor dem Verfassungsgericht in Karlsruhe. Die Prozesse sind zeit- und kräfteraubend für das Ehepaar. Mehr...

Condor beim Landen auf Rhein-Main. Nicht mehr lange?

Weil Frankfurt Rhein-Main, Deutschlands größter Flughafen, aus Lärmschutzgründen nachts sechs Stunden dichtmacht denkt die Fluggesellschaft Condor laut über eine Verlagerung ihrer Maschinen ins Ausland nach. Mehr...

Eine Lufthansa-Maschine setzt zur Landung auf der Landebahn Nordwest am Frankfurter Flughafen an.

Der Rechtsstreit um den Ausbau des Frankfurter Flughafens geht in die nächste Runde. Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig sind nun die Richter des Hessischen Verwaltungsgerichthofs wieder an der Reihe. Dort ruhen mehr als 200 Klagen. Mehr...

Landeanflug über Hattersheim.

Rund um den Frankfurter Airport klagen Menschen über Fluglärm. Die hessische Landesregierung will das Problem nun im Bundesrat auf die Tagesordnung setzen - und dem Lärmschutz größere Priorität geben. Auch Rheinland-Pfalz plant eine Initiative. Mehr...

        

Anflug bei Sonnenaufgang auf den Frankfurter Airport.

Der Chemnitzer Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Thießen glaubt nicht an die "Job-Maschine" Flughafen Frankfurt. Er fordert Aufklärung über die angeblich unterdrückten Erkenntnisse zur Verlagerung oder zum Abbau von Arbeitsplätzen im Rhein-Main-Gebiet. Mehr...

        

Flugzeuge hinterlassen nicht nur ihre Spuren über der Stadt.

Mit der Grundsatzdebatte im Frankfurter Römer zum Flughafen eröffnen die Parteien den Wahlkampf. Während für die CDU kein Weg am Flughafen-Ausbau vorbeiführt, fordern die Grünen eine eingeschränkte Nutzung der Nordwestlandebahn und einen Verzicht auf den Bau des Terminals 3.  Mehr...

Von Helmut Oesterwinter | 20 Kommentare
        

Grün-weiß: der Reaktor des Instituts für Kernchemie.

Ist der Forschungsreaktor der Mainzer Universität bei der Festlegung von Flugrouten zum Frankfurter Flughafen berücksichtigt worden? Das fragen sich die Grünen nach dem Urteil eines Berliner Gerichts, das eine Flugroute kippte, weil diese einem Reaktor zu nahe gekommen wäre. Mehr...

Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen.

Am späten Sonntagabend ist ein Ferienflieger trotz Nachtflugverbots und ohne Ausnahmegenehmigung auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Die Zuständigen sprechen von einem "menschlichen Fehler" - eine Geldbuße droht. Mehr...

Die Lärmstudie Norah an vier Flughäfen soll im Herbst abgeschlossen, ihr Ergebnis  nächstes Jahr veröffentlicht werden.

Die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg lässt auf sich warten. Welche Auswirkungen die Verzögerung auf die Lärmwirkungsstudie Norah hat, erklärt Studienleiter Dirk Schreckenberg. In Frankfurt und Rhein-Main rollt nun die letzte Welle von Befragungen an.  Mehr...

Laaa-haute Nacht...

1200 Menschen demonstrieren zum letzten Mal in diesem Jahr im Flughafenterminal. So viel zählt die Polizei. Die Veranstalter sprechen von 4000, die FR schätzt, um die 2500. Aber egal wie viele es sind: Nächstes Jahr werden sie wieder montags demonstrieren. Mehr...

Lärm im Anflug.

Flughafenbetreiber Fraport beurteilt die jüngsten Lärmpegel aus seinen Messstationen rund um den Frankfurter Airport ziemlich anders als die gegnerischen Bürgerinitiativen. Sie vermuten Zahlenspiele und Täuschungsmanöver.  Mehr...

Von Jutta Rippegather | 30 Kommentare
Mondarchitektur: Bauen an den Flugschneisen.

Wegen des Flughafenausbaus stoßen die umliegenden und die von den Flugbewegungen betroffenen Kommunen in ihrer Entwicklung an Grenzen. Doch es gibt Ausnahmen. Und es gibt lärmdämmende Fassaden.  Mehr...

Von Andrea Rost | 44 Kommentare
 Für die Rohdes gibt es erst einmal keine neue Fenster.

Mehr Lärmschutz gibt es auch in der Einflugschneise nicht. Das Regierungspräsidium lehnt den Antrag einer Hochheimer Familie auf Schallschutzfenster ab, denn Fluglärm wird nicht gemessen, sondern berechnet. Für die vom Fluglärm Betroffenen ist diese Verfahrensweise unbegreiflich.  Mehr...

Kirchengemeinden, die unter den Flugrouten der neuen Nordwestlandebahn liegen, fühlen sich bei Gottesdiensten und Beerdigungen gestört.

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bleibt aber bei ihrer Forderung nach einem absoluten Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr. Sie will zudem, dass der Anti-Lärm-Pakt schneller umgesetzt wird. Mehr...

Von Volker Schmidt | 16 Kommentare
Immerhin mehr als 1100 Facebook-Usern gefällt die Seite von Wirtschaftsminister Florian Rentsch.

Der hessische Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) lässt auf seiner Facebook-Seite harsche Kommentare von Fluglärmgegnern löschen. Die haben nämlich dort gerne ihre Wut ausgelassen und vermuten jetzt, die Freiheit des Netzes würde beschnitten. Mehr...

Fechter darf nicht überall protestieren.

Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch will die ausgewiesene Fluglärmgegnerin Ursula Fechter nicht in seiner Fluglärmkommission sehen. Ihr Unterstützer, OB Peter Feldmann, glaubt an eine absichtliche Konfrontation.  Mehr...

Mehr als 13.000 Stellungnahmen sind zum Lärmaktionsplan eingegangen.

Die Zählung geht dem Ende entgegen: Bislang liegen gut 13.000 Stellungnahmen zum Entwurf des Lärmaktionsplans für den Frankfurter Flughafen vor. Alle würden berücksichtigt - wenn möglich, sagt der Darmstädter Regierungspräsident Baron.. Mehr...

Demonstration am Flughafen zum Jahrestag der neuen Landebahn.

Ein Jahr nach Eröffnung der neuen Landebahn demonstrieren in Frankfurt Tausende gegen den wachsenden Fluglärm. Zuvor behindern Aktivisten am Flughafen zeitweise den Straßenverkehr.  Mehr...

Von Jakob Blume | 14 Kommentare
Voll ausgerüstet: Alexandra Meermagen.

Alexandra Meermagen ist bei fast jeder Montagsdemo im Terminal des Flughafens dabei. Davor war sie noch nie demonstrieren. Aber die Nordwestlandebahn hat ihr einen Schock versetzt. Mehr...

Von Jutta Rippegather | 17 Kommentare
Wir sind laut...

Die Bürgerinitiativen rufen heute zur Großdemonstration auf. Ein Jahr nach der Eröffnung der Nordwestbahn ziehen Befürworter und Gegner Bilanz und blicken nach vorn. Die Luftfahrt hadert mit dem Nachtflugverbot. Mehr...

Die Masten der zwei Landesysteme.

Die Flugsicherung und das Forum Flughafen & Region führen drei neue Verfahren zum Anfliegen für den Frankfurter Airport ein. Das neue zweite Instrumentenlandesystem für die Nordwestbahn ist weltweit einmalig. Mehr...

Ein Airbus der Lufthansa landet nach Sonnenuntergang. In der Zeit zwischen 23 und 5 Uhr dürfen auf dem Frankfurter Flughafen keine Maschinen landen.

Die neue Landebahn ist in Betrieb – aber die politische Auseinandersetzung zwischen Walter Arnold (CDU) und Frank Kaufmann (Grüne) geht in die nächste Runde. Ein Streitgespräch. Mehr...

Im Anflug auf die Nordwestbahn.

Markus Wahl ist Pilot. Und Cockpit-Gewerkschafter. Als solcher arbeitet er mit daran, dass die lärmgeplagten Anrainer des Frankfurter Flughafens etwas weniger leiden. Aber die Nordwestbahn findet er gut. Denn dadurch sei Rhein-Main sicherer geworden. Mehr...

Von Andrea Rost | 30 Kommentare
Der Himmel über Flörsheim.

Viele Flörsheimer wollen ihre Stadt verlassen. Das Städtchen liegt genau unter der Einflugschneise für Rhein-Main. Flughafenbetreiber Fraport kauft derweil dort die Immobilien auf. Ein Drittel der Casa-Häuser hat Fraport bald. Mehr...

Montagsdemo am Flughafen am 15. Oktober 2012.

Ein Jahr ist die neue Landebahn des Frankfurter Flughafens nun schon in Betrieb - und noch immer kämpfen die Anwohner im Rhein-Main-Gebiet gegen sie an. Demonstrationen, Lärmvergleiche und krankmachende Fakten in Bildern. Mehr...

Peter Feldmanns Himmel ist ruhiger.

Frankfurts Oberbürgermeister verfolgt seine klar persönlich akzentuierte (Personal-)Politik. Jetzt beruft er zwei ausgewiesen Fluglärmgegner in die regionale Kommission zum Fluglärm. Er bezeichnet das als "klares Signal". Mehr...

Von Jürgen Ahäuser | 9 Kommentare
Lärm über dem Rhein-Main-Gebiet: Ein Airbus 380 landet auf dem Frankfurter Flughafen.

Die neue Entgeltordnung für den Frankfurter Flughafen sorgt für Ärger: Gerade in den Nachtrandstunden werden die Gebühren für Starts und Landungen gesenkt. Bürgerinitiativen sind empört. Mehr...

Ein Flugzeug startet hinter dem neuen Terminal am Flughafen Schönefeld.

Im Streit über ein Nachtflugverbot müssen Berliner Gemeinden eine herbe Niederlage einstecken. Für ein Zustandekommen des Volksbegehrens fehlen mehr als 20.000 Unterschriften, teilt die Landeswahlleiterin mit. Mehr...

Von Madeleine Reckmann | Kommentieren
        

Am „Lärmteppich“ wird weitergestrickt.

Das Bündnis Menschenkette und die Bürgerinitiative Luftverkehr organisieren zum Jahrestag der Nordwestlandebahn-Eröffnung drei Protestwochen gegen Fluglärm: Eine Kita wird symbolisch eingekesselt, ein Demonstrationszug führt zum Flughafen - und bei einer Deckelparade soll's richtig laut werden.  Mehr...

Von Luis Reiß | 2 Kommentare
Wo fliegen sie denn? Feldmann und Niederräder.

OB Peter Feldmann besucht die Flugzeug-geplagte Friedrich-Fröbel-Schule in Frankfurt-Niederrad. Dass Feldmann keine Wunder bewirken könne, wisse man, sagt die Schulleiterin. Trotzdem überrascht der OB bei seinem Besuch so manchen. Mehr...

Buttons und Jeansjacken wie in den 80ern.

Montagsdemos sind schön und gut, aber Fluglärm gibt es auch an anderen Tagen. Deshalb "spazieren" die Niederräder und Sachsenhäuser Initiativen gegen den Lärm des Frankfurter Flughafens auch am Wochenende. In Niederrad zeigen sie, wo es überall besonders schlimm ist. Mehr...

Flörsheim soll wachsen - mit Reihenhäusern in der Einflugschneise.

Neue Häuser sollen in der Einflugschneise in Flörsheim entstehen. Direkt unter dem Lärmteppich. Makler Gerhard Richter spricht im FR-Interview über neue und alte Immobilien in Flörsheim und das unterschiedliche Wahrnehmen von Fluglärm.  Mehr...

Von Jürgen Ahäuser | 18 Kommentare
Fraport-Chef Stefan Schulte hat seine ganz eigene Theorie zum Fluglärm.

Für Fraport-Chef Stefan Schulte ist die Wahrnehmung von Fluglärm größtenteils eine Kopfsache. Ärzte aus der Region werfen ihm deshalb Zynismus vor. Die krankmachende Wirkung von Fluglärm sei hinlänglich wissenschaftlich belegt. Mehr...

Von Claus-Jürgen Göpfert | 31 Kommentare
Im Februar übernachtete Peter Feldmann (SPD) bei Familie Schulte auf dem Lerchesberg (unser Bild), als OB stattet er einer Familie in Sachsenhausen einen Besuch ab.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) will wissen, wie stark der Fluglärm die Frankfurter belastet. Deshalb hat er jetzt bei einer Familie in Sachsenhausen übernachtet. Dabei ist er unsanft geweckt worden. Mehr...

Peter Feldmann - zwischen Himmel und Erde.

Frankfurts Oberbürgermeister sitzt auch im Aufsichtsrat des Flughafenbetreibers Fraport. Der sozialdemokratische Amtsinhaber Peter Feldmann will sich dort nun mit Hilfe einer eigenen Kommission für die Reduktion des Lärms einsetzen. Mehr...

Herbert Mai, scheidender Arbeitsdirektor der Fraport, bei einer guten Tasse Kaffee in seinem Büro.

Herbert Mai war Chef der ÖTV-Gewerkschaft. 2000 kam er zur Fraport und wurde ihr Arbeitsdirektor, nun geht er in Pension. Im FR-Interview spricht der 65-Jährige unter anderem über sein Leben in Offenbach, hinter schallschluckenden Flughafenmauern und auf dem Land. Mehr...

Von Claus-Jürgen Göpfert, Jörg Muthorst, Jutta Rippegather | 21 Kommentare
Die erste Montagsdemo nach der Sommerpause am Flughafen Rhein-Main, 3. September 2012.

Im Kampf gegen den Lärm des Frankfurter Flughafens wollen die Gegner nicht klein beigeben - sie setzen auf eine Klage in Karlsruhe.. Mehr...

Von Volker Schmidt | 16 Kommentare
Es reicht: Fluglärm-geplagte Menschen im Rhein-Main-Gebiet protestieren gegen Fluglärm.

17.300 fluglärmgeplagte Haushalte im Rhein-Main-Gebiet bekommen Geld, damit sie sich in ihren Wohn- und Schlafräumen gegen Fluglärm schützen können. Das Land gehe damit über die gesetzlichen Ansprüche hinaus, sagt Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Mehr...

Von Jutta Rippegather und Volker Schmidt | 15 Kommentare
        

Lufthansa verzichtet auf eine Klage gegen das Leipziger Urteil.

Die Anwälte der Musterkläger prüfen zurzeit, ob sie beim Bundesverwaltungsgericht Verfassungsbeschwerde gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens einlegen. Die Landesregierung gibt sich gelassen. Sie sieht nach dem Nachtflug-Urteil keinen Spielraum für weitere Klagen.  Mehr...

Die Lufthansa hat viele Flüge vorverlegt.

Die Lufthansa wird nicht juristisch gegen das Leipziger Gerichtsurteil vorgehen, das Nachtflüge zwischen 23 Uhr und 5 Uhr morgens verbietet. Das Unternehmen sieht nun die Ausbaugegner in der Pflicht. Mehr...

Von Jutta Rippegather | 16 Kommentare
Ein Airbus im Landeanflug auf Rhein-Main.

Wer glaubt, das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu Flughafenausbau und Fluglärm trage dazu bei, den Zwist zwischen Landesregierung und Bürgern der Region beizulegen, der irrt gewaltig. So wie FDP-Wirtschaftsminister Florian Rentsch. Ein Kommentar. Mehr...

Von Jutta Rippegather | 46 Kommentare
        

Die Menschen, die unter Fluglärm leiden, machen Radau: „Die Bahn muss weg.“

Der Widerstand ist ungebrochen: Zur ersten Montagsdemo der Fluglärmgegner nach der Sommerpause kommen bis zu 2000 Menschen - und geben ein ohrenbetäubendes Konzert im Frankfurter Flughafen. Mehr...

Die Sommerferien sind zu Ende: Die Montagsdemos am Frankfurter Flughafen beginnen wieder.

Der Widerstand gegen die Expansion des Frankfurter Flughafens ist ungebrochen. Neue Munition könnte den Gegnern der Lärmaktionsplan liefern, der demnächst veröffentlich wird. Ein Gespräch mit Martin Kessel, einem der führenden Köpfe des Protestes. Mehr...

Von Felix Helbig und Friederike Tinnappel | 10 Kommentare
Flugzeuge im Kopf: Landebahngegner haben das Motiv für eine Postkarte erdacht.

Um die Norah-Fluglärmstudie ist inzwischen ein regelrechter Streit entbrannt: Ärzte bezeichnen die Studie als überflüssig, schlagen eine Einladung der Initiatoren zum Dialog aus und fordern ethische Kontrollen. Die Initiatoren verteidigen ihre Untersuchung.  Mehr...

Von Felix Helbig und Jutta Rippegather | 9 Kommentare
Ärzte fordern den Abbruch der Fluglärm-Studie - die Wissenschaftler wollen nun aufklären.

Ärzte aus dem Rhein-Main-Gebiet fordern die großangelegte Norah-Fluglärm-Studie abzubrechen. Die Studienleiter laden die kritischen Ärzte nun zum Dialog und wollen aufklären. Für sie wäre ein Abbruch des Sieben-Millionen-Euro-Projekts reine Geldverschwendung. Doch ob die Ärzte zum Dialog kommen, ist fraglich.  Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | 6 Kommentare
Wenn laute Maschinen starten, soll es künftig für die Airlines teurer werden.

Laute Flugzeuge sollen die Airlines künftig mehr Geld kosten. Der Flughafenbetreiber Fraport will damit leise Maschinen profitabler machen. Politiker von SPD und Grünen bleiben skeptisch.  Mehr...

Von Felix Helbig und Friederike Tinnappel | 52 Kommentare
Fluglärm kann krank machen - für die Ärzte  sind die bisherigen Ergebnisse der Norah-Studie aussagekräftig genug.

Schlechte Nachricht für Fraport und den Flughafen Frankfurt: Fast 100 Ärzte aus dem Rhein-Main-Gebiet gehen gegen eine großangelegte Fluglärm-Studie der Hessischen Landesregierung auf die Barrikaden. Diese sei kontraproduktiv, weil sie schnelles Handeln zum Schutz der Bevölkerung verzögere. Mehr...

Von Jutta Rippegather | 41 Kommentare
Eine Maschine der Lufthansa im nächtlichen Landeanflug auf den Flughafen Frankfurt.

Kein Raum für Flexibilität zulasten der Menschen im Rhein-Main-Gebiet: Der Vorstoß der Luftfahrtbranche kommt bei der Landespolitik schlecht an - Regierung und Opposition halten eine Aufweichung des Nachtflugverbots für eine "Unverschämtheit". Mehr...

Von Maurice Farrouh | 19 Kommentare
        

Mit Buch und Jet-Modell: Ex-Fluglotse Andreas Fecker.

Jahrelang hat Andreas Fecker als Fluglotse den Luftverkehr überwacht. Jetzt hat sich der Autor mehrerer Fachbücher eines brisanten Themas angenommen: "Fluglärm - Daten und Fakten" heißt sein Buch - mit dem er "den Hass zwischen Fluglärmgegnern und Flughafenbefürwortern beschwichtigen" will.  Mehr...

Ein Airbus der Lufthansa landet nach Sonnenuntergang. In der Zeit zwischen 23 und 5 Uhr dürfen auf dem Frankfurter Flughafen keine Maschinen landen.

Das Nachtflugverbot hat die Lufthansa kalt erwischt. Manche Frachtstrecken mussten unterbrochen werden. Lufthansa-Vorstand Kay Kratky spricht im Interview über Flexibilität und verärgerte Passagiere - und die Schäden für den Flughafen Frankfurt. Mehr...

Ulrich Brier (70) ist pensionierter Logistiker. 1996 gründete er den Bürgerverein gegen unnötigen Fluglärm.

Der Bergen-Enkheimer Ulrich Brier gründete 1996 den Bürgerverein gegen unnötigen Fluglärm. Im FR-Interview spricht er über die Proteste und plädiert für ein neues Fluglärmgesetz.  Mehr...

Von Friederike Tinnappel | 11 Kommentare
        

Nachts um 23 Uhr muss Schluss sein, sagen viele.

Um das Nachtflugverbot einzuhalten, zieht Lufthansa insgesamt 112 Flüge vor. Der Streit, wie viele Ausnahmen nachts zulässig sind, geht damit weiter.  Mehr...

Spezial: Frankfurt Flughafen

Frankfurt Flughafen - Rhein-Main leidet und profitiert von dem Verkehrsknoten gleichermaßen: kurze Wege, aber viel Lärm für die Anwohner. Der Ausbau ist seit Jahrzehnten umstritten. Das Spezial.


Spezial: Der Flughafen wächst weiter
Spezial
Koch geht, Bouffier kommt - wohl auch im CDU-Bundesvorsitz.

Ende einer Ära: Nach elfeinhalb Jahren nimmt Hessens Ministerpräsident Roland Koch Abschied von der Politik.

Spezial

Hat Volker Bouffier als Innenminister einen Parteifreund begünstigt? Ein Untersuchungsausschuss sucht Antworten.

Spezial

Nach der Privatisierung des Uniklinikums Marburg-Gießen häufen sich Berichte über eine schlechte Krankenversorgung und Personalmangel.

Polizeimeldungen

Was ist passiert? Polizeimeldungen aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Hanau sowie Wiesbaden.