Flughafen: Lärm, Ausbau, Wachstum
Frankfurt Flughafen - Rhein-Main leidet und profitiert von dem Verkehrsknoten: kurze Wege, aber viel Lärm für die Anwohner. Der Ausbau ist seit Jahrzehnten umstritten.

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Ein Flugzeug landet am Frankfurter Flughafen.

Die Frankfurter SPD möchte, dass der Flughafenkonsortialvertrag zwischen der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen überarbeitet wird. Der neue Vertrag soll eine verbindliche Lärmobergrenze und ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr enthalten. Mehr...

Die Koalitionsverhandlungen von CDU und Grünen in Hessen befinden sich auf der Zielgeraden. Nächste Woche soll der Vertrag stehen. Daniel Reinhardt/dpa

Auf zwei wichtigen Feldern der Landespolitik haben sich CDU und Grüne geeinigt. Am Flughafen soll ein Dialog mit Fraport zu mehr Ruhe führen. Das FDP-Lieblingsprojekt Landesschulamt wird zugemacht.  Mehr...

Mit dem Flieger in den Urlaub: Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport legt im dritten Quartal zu.

Die Reiselust der Deutschen und steigende Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen bescheren Flughafenbetreiber Fraport im dritten Quartal eine Steigerung des Umsatzes um 5 Prozent. Fraport drängt auf den Bau eines dritten Terminals Mehr...

Reger Flugverkehr im Rhein-Main-Gebiet.

Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden prüft den Vorwurf der Körperverletzung gegen Fraport-Chef Stefan Schulte durch Fluglärm. Der Flörsheimer Rentner Erich Zielke hatte Anfang Juni Strafanzeige gestellt. Er führt gesundheitliche Prrobleme auf den Bau der Landebahn zurück.  Mehr...

        

Am Frankfurter Flughafen drängeln sich die Passagiere nicht so dicht wie beim Ausbau prognostiziert.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wirft der Fraport vor, größer als ursprünglich geplant bauen zu wollen. Die hessischen Grünen greifen das auf - und fordern Wirtschaftsminister Rentsch (FDP) auf, sofort über das Planänderungsverfahren aufzuklären. Mehr...

Condor beim Landen auf Rhein-Main. Nicht mehr lange?

Weil Frankfurt Rhein-Main, Deutschlands größter Flughafen, aus Lärmschutzgründen nachts sechs Stunden dichtmacht denkt die Fluggesellschaft Condor laut über eine Verlagerung ihrer Maschinen ins Ausland nach. Mehr...

Bundesratsminister Michael Boddenberg (CDU) trifft im Bürgerhaus Südbahnhof auf wütende Fluglärmgegner.

Er wollte Glaubwürdigkeit zurückgewinnen für seine Partei im Frankfurter Süden - doch es gelingt Bundesratsminister Michael Boddenberg (CDU) nicht: Bei einer Veranstaltung im Bürgerhaus Südbahnhof stößt er auf wütenden Protest von Lärmgegnern. Mehr...

        

Am Frankfurter Flughafen drängeln sich die Passagiere nicht so dicht wie beim Ausbau prognostiziert.

Der Flughafen Frankfurt meldet weniger Passagiere und Flugbewegungen. Bürgerinitiativen gegen den Flughafenausbau sehen sich in ihrer Skepsis gegenüber den Prognosen bestätigt und empfehlen Fraport, in den Neubau des Istanbuler Airports zu investieren.  Mehr...

        

Flugzeuge hinterlassen nicht nur ihre Spuren über der Stadt.

Mit der Grundsatzdebatte im Frankfurter Römer zum Flughafen eröffnen die Parteien den Wahlkampf. Während für die CDU kein Weg am Flughafen-Ausbau vorbeiführt, fordern die Grünen eine eingeschränkte Nutzung der Nordwestlandebahn und einen Verzicht auf den Bau des Terminals 3.  Mehr...

Kirchengemeinden, die unter den Flugrouten der neuen Nordwestlandebahn liegen, fühlen sich bei Gottesdiensten und Beerdigungen gestört.

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) bleibt aber bei ihrer Forderung nach einem absoluten Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr. Sie will zudem, dass der Anti-Lärm-Pakt schneller umgesetzt wird. Mehr...

Von Volker Schmidt | 16 Kommentare
Immerhin mehr als 1100 Facebook-Usern gefällt die Seite von Wirtschaftsminister Florian Rentsch.

Der hessische Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) lässt auf seiner Facebook-Seite harsche Kommentare von Fluglärmgegnern löschen. Die haben nämlich dort gerne ihre Wut ausgelassen und vermuten jetzt, die Freiheit des Netzes würde beschnitten. Mehr...

Von Stefan Behr | 63 Kommentare
Einst, an der Startbahn West.

Im November vor 25 Jahren fallen bei einem Protest gegen die Startbahn West Schüsse. Zwei Polizisten sterben am Ende, sieben werden verletzt. Die Anti-Startbahnbewegung hatte sich da schon selbst verraten. Mehr...

Schier zum Greifen nahe: Ein Airbus A 380 donnert über Offenbach Bieber hinweg und nimmt Kurs auf den Frankfurter Flughafen.

Das Hessische Umweltamt hat neue Lärmkarten herausgegeben. Nach denen steht fest: Seit dem Ausbau des Frankfurter Flughafens ist es lauter an Hessens Himmel geworden. Mehr als 350.000 Menschen sollen unter Fluglärm leiden. Mehr...

Propeller machen auch Geräusche. Eigentlich keine üblen.

Die Deutsche Flugsicherung prüft die neuen Instrumentenlandesysteme des Frankfurter Flughafens für leisere Landemanöver. Dafür müssen sie bis Mitte November überm Flughafen kreisen. Auch während den Stunden des Nachtflugverbots. Mehr...

Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) sieht beim Flughafen Frankfurt einen Ausgleich gefunden.

Ein Jahr nach Inbetriebnahme der neuen Landebahn Nordwest am Frankfurter Flughafen sieht der hessische Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) einen Ausgleich zwischen den Interessen der Anwohner und der Luftfahrt gefunden. Der Ausbau sei ein voller Erfolg, sagt er. Mehr...

Auf Kuschelkurs mit Flugzeugen - des einen Freud, des anderen Leid: Die ein Jahr alte Landebahn polarisiert.

Der Intendant des Rheingau Musik Festivals, Michael Herrmann, setzt sich für den Flughafenausbau ein. Im Interview erklärt er, warum der Flughafen so wichtig für sein Festival ist - und der Lärm von Zügen ihn viel mehr belastet als der Fluglärm. Mehr...

Montagsdemo am Flughafen am 15. Oktober 2012.

Ein Jahr ist die neue Landebahn des Frankfurter Flughafens nun schon in Betrieb - und noch immer kämpfen die Anwohner im Rhein-Main-Gebiet gegen sie an. Demonstrationen, Lärmvergleiche und krankmachende Fakten in Bildern. Mehr...

Von Felix Helbig
Vor knapp einem Jahr wurde die  Nordwestlandebahn auf dem Frankfurter Flughafen eröffnet - und erhitzt seitdem die Gemüter der Menschen im Rhein-Main-Gebiet.

Vor einem Jahr eröffnete die neue Landebahn am Frankfurter Flughafen. Die Wut derer, die in der Einflugschneise leben, richtet sich längst nicht mehr nur gegen Flugzeuge. Es geht um Politiker, um die Demokratie, um das Land. Eine Lärmreise.  Mehr...

In Hochgeschwindigkeit wird auf Rhein-Main Gepäck verteilt. Meistens richtig.

Am Samstag, 6. Oktober, fällt die Steuerung des Gepäckfördersystems am Frankfurter Flughafen über mehrere Stunden aus. Fast 20.000 Stücke bleiben schließlich am Airport liegen. Bis Montagabend aber will Fraport alle Teile ihren Besitzern wieder aushändigen.  Mehr...

Von Laura Wagner | Kommentieren
So stellen sich die Linken im Landtag es vor: null Flugbewegungen.

Die Linken im hessischen Landtag mögen keine Kurzstreckenflüge; alle Distanzen sollen per Bahn überwunden werden, finden sie. Das empfinden alle anderen Fraktionen als "hemmungslosen Populismus" und ziemlich wirklichkeitsfremd. Die Bahnstrecken seien bereits überlastet. Mehr...

Herbert Mai, scheidender Arbeitsdirektor der Fraport, bei einer guten Tasse Kaffee in seinem Büro.

Herbert Mai war Chef der ÖTV-Gewerkschaft. 2000 kam er zur Fraport und wurde ihr Arbeitsdirektor, nun geht er in Pension. Im FR-Interview spricht der 65-Jährige unter anderem über sein Leben in Offenbach, hinter schallschluckenden Flughafenmauern und auf dem Land. Mehr...

Von Volker Schmidt | 16 Kommentare
Es reicht: Fluglärm-geplagte Menschen im Rhein-Main-Gebiet protestieren gegen Fluglärm.

17.300 fluglärmgeplagte Haushalte im Rhein-Main-Gebiet bekommen Geld, damit sie sich in ihren Wohn- und Schlafräumen gegen Fluglärm schützen können. Das Land gehe damit über die gesetzlichen Ansprüche hinaus, sagt Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Mehr...

Von Jutta Rippegather und Volker Schmidt | 15 Kommentare
        

Lufthansa verzichtet auf eine Klage gegen das Leipziger Urteil.

Die Anwälte der Musterkläger prüfen zurzeit, ob sie beim Bundesverwaltungsgericht Verfassungsbeschwerde gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens einlegen. Die Landesregierung gibt sich gelassen. Sie sieht nach dem Nachtflug-Urteil keinen Spielraum für weitere Klagen.  Mehr...

Von Jutta Rippegather | 40 Kommentare

Die Bürgerinitiativen, die den Ausbau des Frankfurter Flughafens nicht einfach hinnehmen wollen, suchen nun Hinweise auf Unregelmäßigkeiten beim Bau der neuen Landebahn Nordwest. Sie glauben an Gemauschel zwischen Landesregierung und Baunternehmen. Mehr...

Von Jutta Rippegather | 16 Kommentare
Ein Airbus im Landeanflug auf Rhein-Main.

Wer glaubt, das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu Flughafenausbau und Fluglärm trage dazu bei, den Zwist zwischen Landesregierung und Bürgern der Region beizulegen, der irrt gewaltig. So wie FDP-Wirtschaftsminister Florian Rentsch. Ein Kommentar. Mehr...

Von Jutta Rippegather, Volker Schmidt und Friederike Tinnappel | 21 Kommentare
Am Boden bleiben oder durchstarten? Das ist die Frage der Nacht.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat sein Urteil in der Revision zum Ausbau des Frankfurter Flughafens veröffentlicht. Die Landesregierung sieht sich bestätigt, 133 Nachtflüge zuzulassen, die Opposition und die Initiativen wollen die Revision der Revision. Mehr...

Von Friederike Tinnappel | 13 Kommentare
Am alten Rhein-Main-Terminal konnte man Kuchen essen und als Sahnehäubchen Flugzeuge gucken.

Vor 40 Jahren eröffnete Gustav Heinemann das Terminal 1. Damals wunderte sich der Bundespräsident noch über die Größe. Seitdem haben sich die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen verfünffacht. Pünktlich zum Bestands-Jubiläum ist das Terminal saniert worden. Mehr...

Spezial: Frankfurt Flughafen

Frankfurt Flughafen - Rhein-Main leidet und profitiert von dem Verkehrsknoten gleichermaßen: kurze Wege, aber viel Lärm für die Anwohner. Der Ausbau ist seit Jahrzehnten umstritten. Das Spezial.


Spezial
Koch geht, Bouffier kommt - wohl auch im CDU-Bundesvorsitz.

Ende einer Ära: Nach elfeinhalb Jahren nimmt Hessens Ministerpräsident Roland Koch Abschied von der Politik.

Spezial

Hat Volker Bouffier als Innenminister einen Parteifreund begünstigt? Ein Untersuchungsausschuss sucht Antworten.

Spezial

Nach der Privatisierung des Uniklinikums Marburg-Gießen häufen sich Berichte über eine schlechte Krankenversorgung und Personalmangel.

Polizeimeldungen

Was ist passiert? Polizeimeldungen aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Hanau sowie Wiesbaden.