Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Flughafen: Lärm, Ausbau, Wachstum
Frankfurt Flughafen - Rhein-Main leidet und profitiert von dem Verkehrsknoten: kurze Wege, aber viel Lärm für die Anwohner. Der Ausbau ist seit Jahrzehnten umstritten.

23. Januar 2012

Montagsdemo: Tausende protestieren erneut gegen Fluglärm

Die Demonstranten fordern Rücksicht für Schüler - und Ruhe vor dem Fluglärm.  Foto: Sascha Rheker

Erneut finden sich tausende Demonstranten am Frankfurter Flughafen ein - um gegen den Lärm in der Rhein-Main-Region und für ein Nachtflugverbot zu demonstrieren. Auch erste Anti-Bouffier-Rufe werden laut.

Drucken per Mail
Frankfurt –  

Erneut haben am Montagabend tausende Menschen im Frankfurter Airport gegen den Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet protestiert. Die Organisatoren sprachen von mehreren tausend, die Polizei von rund 2500 Demonstranten - etwa 200 weniger als genau eine Woche zuvor. Diesmal erscholl nach Angaben der Organisatoren erstmals vielstimmig der Ruf „Bouffier muss weg“ - wohl als Reaktion auf ein Treffen des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) mit Fluglärmgegnern in der vergangenen Woche. Aus deren Sicht war das Gespräch enttäuschend verlaufen.

Am Montagabend forderten die Organisatoren außerdem dazu auf, dem neuen deutschen Präsidenten des EU-Parlaments, Martin Schulz (SPD), Protestbriefe zu schreiben. Diese sollten sich gegen neue EU-Pläne richten, mit denen ein Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen ausgehebelt werden könnte.

Schon vor Weihnachten hatten sich regelmäßig mehrere tausend Demonstranten im Terminal 1 versammelt. Zu den Montagsdemonstrationen aufgerufen hat das „Bündnis der Bürgerinitiativen“, das sich gegen den Ausbau des Flughafens wehrt und ein striktes Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr fordert.

Im vergangenen Oktober war die neue Landebahn eröffnet worden. Seitdem hat der Streit über Fluglärm an Schärfe gewonnen. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel hat im Oktober ein vorläufiges Nachtflugverbot verfügt, bis das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein endgültiges Urteil fällt. Die hessische Landesregierung will mit einer Klage in Leipzig Ausnahmen erlauben. Im März soll darüber verhandelt werden. (dpa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Spezial: Frankfurt Flughafen

Frankfurt Flughafen - Rhein-Main leidet und profitiert von dem Verkehrsknoten gleichermaßen: kurze Wege, aber viel Lärm für die Anwohner. Der Ausbau ist seit Jahrzehnten umstritten. Das Spezial.


Spezial
Koch geht, Bouffier kommt - wohl auch im CDU-Bundesvorsitz.

Ende einer Ära: Nach elfeinhalb Jahren nimmt Hessens Ministerpräsident Roland Koch Abschied von der Politik.

Spezial

Hat Volker Bouffier als Innenminister einen Parteifreund begünstigt? Ein Untersuchungsausschuss sucht Antworten.

Spezial

Nach der Privatisierung des Uniklinikums Marburg-Gießen häufen sich Berichte über eine schlechte Krankenversorgung und Personalmangel.

Polizeimeldungen

Was ist passiert? Polizeimeldungen aus Frankfurt, Darmstadt, Offenbach und Hanau sowie Wiesbaden.