Aktuell: Tugce-Prozess | FR-ArbeitsmarktindeX FRAX | Schwerpunkt "Arbeit - unsere Religion" | Kriegsende 1945 | Regionale Startseite

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

Von  |

Der neue Präsident Mustafa Akinci will die Wiedervereinigung der geteilten Insel. Er ist überzeugt, dass er „die Friedensgespräche zum Abschluss bringen kann“. Auch Nikos Anastasiades, der Präsident der Republik Zypern im Süden, gilt als Befürworter einer Wiedervereinigung. Mehr...

Innenminister Thomas de Maizière, links, und Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen sind sich einig.

Nach der jüngsten Kritik gehen Vertreter deutscher Geheimdienste in die Offensive. Hans-Georg Maaßen findet Berichte "unanständig", ein Kollege verteidigt die Zusammenarbeit mit der NSA.  Mehr...

Von Sebastian Borger |
Wahlkampf per Hubschrauber: SNP-Chefin Nicola Sturgeon.

Im vergangenen Herbst verpasste die Scottish National Party noch ihr Ziel, das Vereinigte Königreich zu sprengen. Vor der Unterhauswahl steht sie aber vor einem großen Erfolg. Mehr...

Die FN hat den Ehrenvorsitz ihres Parteigründers Jean-Marie Le Pen ausgesetzt. Foto: Yoan Valat

Die rechtsextreme französische Partei Front National hat nach wiederholten antisemitischen Äußerungen den Ehrenvorsitz ihres Parteigründers Jean-Marie Le Pen ausgesetzt. Mehr...

Anzeige

Von  |
Die Ausstellung mit den Mohammed-Karikaturen findet unter großen Sicherheitsvorkehrungen statt.

US-Rechte provozieren Angriff und Tod von Islamisten auf eine Karikaturen-Ausstellung. Die genauen Hintergründe des Attentats sind noch nicht bekannt. Die Polizei durchsuchte am Montag die Wohnung eines der Tatverdächtigen in Phoenix im Bundesstaat Arizona. Mehr...

Palästinenser bereiten Farbbomben vor: Während der Koalitionsgespräche gehen die Zusammenstöße in der Westbank weiter.

Nach seinem Wahlsieg sitzt der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu fest im Sattel. Bei der neuen Regierung zeichnet sich eine Rechtskoalition ab. Die Nationalreligiösen jubeln, liberale Israelis sind entsetzt angesichts dieser Regierung der Restauration. Mehr...

Unter Druck: Bundesinnenminister Thomas de Maiziere.

Bei einem Treffen der Spitzen der deutschen Sicherheitsbehörden hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Vorwürfe gegen ihn in der BND-Affäre als Unterstellung zurückgewiesen. Bei einem Auftritt am Mittwoch wolle er diese ausräumen. Mehr...

Touristen informieren sich an einer Schautafel vor dem Brandenburger Tor in Berlin über das Ende des 2. Weltkriegs.

Deutschland hat für die Weltkriegs-Gedenkfeiern am 8. Mai kein festes Zeremoniell entwickelt. Auch am 70. Jahrestag des Kriegsendes ist die Vergangenheit längst noch nicht bewältigt. Mehr...

Die Proteste richteten sich gegen die Diskriminierung afrikanischer Juden.

Bei Protestdemonstrationen Tausender aus Äthiopien stammender Juden kommt es in Tel Aviv zu heftigen Zusammenstößen mit der Polizei. Mehrere Demonstranten und Polizisten werden verletzt. Mehr...

Flüchtlinge in einem Schlauchboot vor Lampedusa.

Hunderte Flüchtlinge sind in diesem Jahr schon im Mittelmeer ertrunken, dennoch wagen immer mehr Menschen die gefährliche Überfahrt. Allein an diesem Wochenende werden Tausende von ihnen gerettet. Mehr...

Anzeige

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Tarifeinheit

Contra: Einheit gefährdet das Streikrecht

GDL-Chef Weselsky und die streikenden Lokführer ziehen den Zorn von einigen Politikern und vielen Fahrgästen auf sich.

Der Vielfalt der Interessen und Berufsgruppen werden Regeln, die das Streikrecht gefährden, nicht gerecht. Deshalb kämpft die GDL. Mehr...

Tarifeinheit

Pro: Macht der GDL begrenzen

Der Streik der Lokführer sorgt für leere Bahnhöfe. Im Bild der Hamburger Hauptbahnhof am frühen Dienstagmorgen.

Der Egotrip der Lokführer gefährdet das Prinzip der Solidarität. Um sie wieder herzustellen, bedarf es des jetzt geplanten Gesetzes zur Tarifeinheit. Mehr...

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Pegida-Aussteigerin Kathrin Oertel.

Die ehemalige Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel bereut ihre Mitverantwortung für die Hetze von Pegida. In einer Videobotschaft bittet Oertel die deutschen Muslime um Verzeihung. Mehr...

Statt der erhofften 30000 kommen nur 10000 Pegida-Anhänger, um dem niederländischen Rechtspopulisten in Dresden zuzuhören.

Statt der erhofften 30.000 kommen nur 10.000 Pegida-Anhänger, um dem niederländischen Rechtspopulisten in Dresden zuzuhören. Die rund 3000 Gegendemonstranten bleiben weitestgehend friedlich. Mehr...

Anhänger des Pegida-Bündnisses drohen Dresdner Christen die Kehle durchzuschneiden. Sie fühlen sich durch das Läuten der Glocken der Kreuzkirche gestört. Die Polizei ermittelt. Mehr...

Die Dresdner Pegida-Bewegung sucht neuen Schwung. Dabei holt sie sich Unterstützung aus den Niederlanden: Der Rechtspopulist Geert Wilders wird bei einer der nächsten Kundgebungen in der sächsischen Landeshauptstadt als Stargast auftreten. Mehr...

Die unbemannte Drohne MQ-1 Predator der US-Armee (Archivfoto) ist auch im Irak stationiert und wohl an Luftschlägen gegen den IS beteiligt.

Das Anti-IS-Bündnis ist in Klausur und verbreitet Optimismus. Überschattet wird das Treffen vom Tod vieler Zivilisten, die bei einem Bombardement der Koalition gestorben sein sollen. Mehr...

Der Publizist Jürgen Todenhöfer stellt am 27.04.2015 in Berlin sein Buch "Inside IS - 10 Tage im 'Islamischen Staat'" vor.

Bei einer umjubelten Lesung in der Humboldt-Uni hat der Publizist und Bestseller-Autor Jürgen Todenhöfer sein neues Buch vorgestellt. Er beschreibt darin seine lebensgefährliche Reise in den „Islamischen Staat“. In Berlin kündigte er auch einen offenen Brief an den Terrorführer Al Baghdadi an. Mehr...

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) richtet im Irak 185 Soldaten der Regierungstruppen hin. Unter den Getöteten ist auch ein General und ein Kommandeur. Bei zwei Bombenanschlägen werden mindestens 18 Zivilisten getötet. Mehr...

Neue Gräueltat der Terrormiliz IS: Über 180 irakische Soldaten, die sich ergeben hatten, werden hingerichtet. Unter ihnen waren auch ein General und weitere ranghohe Offiziere. Es ist eines der schlimmsten Massaker des IS an Soldaten im Irak, seit vergangenen Sommer. Mehr...

Symbolfoto

Mehr als 200 in Seenot geratene Flüchtlinge sind vor der libyschen Küste von einem französischen Marineschiff gerettet worden. Zwei mutmaßliche Schleuser wurden festgenommen. Das Schiff war für den "Triton"-Einsatz unterwegs. Mehr...

Die Bevölkerungsentwicklung kann abgefedert werden, wenn genügend junge und qualifizierte Menschen zu uns kommen.

Ein neues Konzept des Sachverständigenrats zeigt, wie Flüchtlings-und Wirtschaftspolitik besser harmonieren könnten. Denn eines ist klar: Ohne Zuwanderer wären wir ziemlich aufgeschmissen.  Mehr...

Die Geschichte einer monatelangen Flucht: Wie sich Simon aus Eritrea bis nach Mailand durchschlägt. Mehr...

Die Gründe für die Massenflucht aus Afrika nach Europa sind vielfältig. Will Europa die Afrikaner von der lebensgefährlichen Reise nach Norden abhalten, muss sie mit jedem Land unterschiedlich umgehen. Sicher ist nur eins: Afrikas Schicksal ist mit dem europäischen aufs Engste verbunden. Mehr...

Im Regionalverkehr rechnet die Bahn mit 15 bis 60 Prozent des regulären Angebots. Foto: Tobias Hase/dpa

Der bundesweite Lokführerstreik hat am Dienstagmorgen Millionen Pendler und Fernreisende zum Umsteigen auf andere Verkehrsmittel gezwungen. Mehr...

Bahnreisende müssen seit heute Morgen mit den Folgen des achten Lokführerstreiks leben. In der Nacht weitete die GDL den Ausstand vom Güter- auf den Personenverkehr aus. Jetzt werden Forderungen nach einer Zwangsschlichtung laut. Mehr...

Eine russische Atomrakete am Roten Platz in Moskau.

Im Ukraine-Konflikt kommt so manches wieder, das man eigentlich schon vergessen hatte: Früher stand das Rote Telefon für den direkten Draht zwischen der Nato und der Sowjetunion, heute geht es um die Verbindung zwischen der westlichen Militärallianz und Russland. Mehr...

Ein zerstörtes Gebäude in Donezk.

Die Gewalt im Osten der Ukraine dauert an, obwohl seit mehr als zwei Monaten die Waffen im Donbass schweigen sollen. Droht jetzt ein völliger Bruch der Feuerpause zwischen der ukrainischen Armee und den prorussischen Separatisten? Mehr...

Die Europäische Union hat die krisengeschüttelte Ukraine zu dringend benötigten Reformen aufgerufen. Die Ex-Sowjetrepublik könne auf ihre Freunde zählen, doch das sei nicht genug, sagte Ratspräsident Donald Tusk. Mehr...

Berlin soll das Risiko für den Ukraine-Flug MH17 verschwiegen haben. Doch die Bundesregierung weist alle Vorwürfe zurück, bereits vor dem Abschuss des Flugzeugs von einer Gefahr gewusst zu haben. Mehr...

Der Bundesinnenminister de Maizière steht unter Druck.

Die Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann fordert als Konsequenz aus der BND-Affäre den Rücktritt von Innenminister Thomas de Maizière. Derweil verlangen führende Koalitionspolitiker von SPD und CDU eine Stärkung der Geheimdienstkontrolleure.  Mehr...

Radarkuppeln auf dem Gelände der Bad Aibling Station bei Bad Aibling in Bayern.

NSA, CIA & Co. spionieren in der EU, der BND soll geholfen haben - und kein deutscher Minister will darüber reden. Diese Zurückhaltung hat einen Grund - und der heißt Machtlosigkeit. Ein Kommentar. Mehr...

Generalbundesanwalt Harald Range lässt in der BND-Affäre einen möglichen Anfangsverdacht prüfen. Derweil erstattet der Luftfahrtkonzern Airbus eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Industriespionage. Mehr...

Das Bundeskanzleramt gerät im Rahmen der BND-Affäre auch in der Europäischen Union gewaltig unter Druck. Mehr...

Meinung

Sauberer Durchblick: Fassade der Commerzbank-Zentrale in Frankfurt.

Mit dem Kulturwandel, den die Banken sich in den vergangenen Jahren auf die Fahnen geschrieben haben, ist es nicht weit her. Das zeigt einmal mehr der Fall der Commerzbank und dem Versuch, die Boni für Führungskräfte und Händler zu erhöhen. Ein Kommentar. Mehr...

Nach den Festnahmen von Oberursel übertreiben Politiker mit ihren Rufen nach Spitzelei und Verboten, die dem Rechtsstaat mehr zu schaden drohen als dem Terror. Wie es anders geht, zeigen die Freizeitsportler, die am Freitag auf die Räder stiegen. Ein Kommentar. Mehr...