Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von  |
Inzwischen steht das einstige Vorzeigeinternat der Reformpädagogik möglicherweise vor dem Aus. Die Aufsichtsbehörden prüfen die Betriebserlaubnis der Odenwaldschule.

Die Darmstädter Staatsanwaltschaft hat ein Bekennerschreiben des an der Odenwaldschule gekündigten Lehrers erhalten. Die Heimaufsicht, die beim Landkreis Bergstraße angesiedelt ist, fordert ein Aufsichtsgespräch mit der Leitung der Reform-Schule. Mehr...

Die Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe.

Die Odenwaldschule gerät nach dem Kinderporno-Verdacht gegen einen Lehrer immer mehr unter Druck. Aufsichtsbehörden stellen der wegen eines Missbrauch-Skandals in Verruf geratenen Schule ein Ultimatum, das am Freitag abläuft.  Mehr...

Andreas Arnold

Das "komische Verhalten" des Lehrers, der wegen des Besitzes von Kinderpornografie inzwischen suspendiert wurde, fiel Schülern der Odenwaldschule bereits 2013 auf. Das Jugendamt will von der Sache aber erst nach der Hausdurchsuchung bei dem Lehrer erfahren haben.  Mehr...

Die Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe.

Der Lehrer, der den neuen Skandal an der Odenwaldschule ausgelöst hat, stand nach Angaben der Schulleitung der Reformschule schön seit Längerem unter Beobachtung. Schüler hätten über das "komische" Verhalten des Mannes gesprochen. Mehr...

Mahntafeln in der Nähe der Odenwaldschule.

Nach der Entlassung eines Lehrers wegen des Besitzes von Kinderpornografie stellen nun auch Kommunalpolitiker das Konzept der Reformschule in Frage. Vertreter der Missbrauchopfer haben bereits gefordert, die Schule endgültig zu schließen.  Mehr...

Nach der Aufdeckung von systematischem Missbrauch an der Odenwaldschule in den 70er und 80er Jahren steht jetzt ein Lehrer unter dem Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie.

Die Versicherung, dass Schüler der Odenwaldschule im jüngsten Fall nicht zu Schaden kamen, dürfte nicht einmal die Schulleitung beruhigen. Sie dient aber wohl der Eigendarstellung als sicherste Schule Deutschlands - das wäre die Odenwaldschule gerne. Ein Kommentar. Mehr...

Die Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe.

Missbrauchs-Opfer an der Odenwaldschule fordern die Schließung des Internats. Grund ist ein neuer Skandal an der Schule. Die Polizei ermittelt gegen einen Lehrer wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie. Mehr...

Die Odenwaldschule (ODS) in Ober Hambach bei Heppenheim.

Nach dem Verdacht auf Kinderpornografie an der Odenwaldschule hat der Opferverein "Glasbrechen" die Schließung der Einrichtung gefordert. Das reformpädagogische Konzept der Schule solle aufgegeben werden. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg |
Mahntafeln an einer Straße bei Ober-Hambach (Kreis Bergstraße) nahe der Odenwaldschule.

Ehemalige Schüler und Mitarbeiter der Odenwaldschule kritisieren die zögerliche Auszahlung von Entschädigungen an die Opfer des Missbrauchsskandals. Der Druck auf die Schule wächst, die Opfer auch langfristig weiter zu unterstützen. Mehr...

Mahntafeln an einer Straße bei Ober-Hambach (Kreis Bergstraße) nahe der Odenwaldschule.

Ehemalige Schüler und Mitarbeiter der Odenwaldschule kritisieren die zögerliche Auszahlung von Entschädigungen an die Opfer des Missbrauchsskandals. Der Druck auf die Schule wächst, die Opfer auch langfristig weiter zu unterstützen. Mehr...

Die Odenwaldschule ist noch weit  entfernt von einer wissenschaftlichen Aufarbeitung  ihrer Missbrauchsgeschichte.

Die Aufklärung des Missbrauchs von Kindern an der Odenwaldschule stockt. Internat und Opferverein „Glasbrechen“ können sich nicht über die Besetzung eines Beirates einigen. Der Vermittler fühlt sich an die Vorgänge bei der katholischen Kirche erinnert. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg |
        

Opfer aus der Odenwaldschule mahnen.

Ohne Druck von außen geht gar nichts voran an der Odenwaldschule. Das Reform-Internat muss sich endlich der Verantwortung für die Vergangenheit stellen. Mehr...

Die Odenwaldschule hat einen neuen Vorstand gewählt.

Die Odenwaldschule hat einen neuen Vorstand: Gerhard Herbert, früherer Bürgermeister von Heppenheim, wurde am Samstag einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Auch der Missbrauchsskandals ist Thema der Versammlung. Der Opferverein zeigt sich enttäuscht von der Wahl. Mehr...

Spielfilm-Schauplatz Odenwaldschule. „Jeder Satz, der in diesem Film gesprochen wird, ist ein erfundener Satz“, sagt Benedikt Röskau.

Sylvia Leuker und Benedikt Röskau arbeiten an einem Spielfilm über die Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule: Ein Gespräch über richtige Zeitpunkte, große Missverständnisse und schwere Verantwortung. Mehr...

Der Kindheit verloren: Ein Teddybär liegt auf dem Boden eines Frankfurter Kinderheims. Heimkinder sind häufig Opfer sexueller Gewalt.

In Deutschland häufen sich Horrornachrichten über Kindesmissbrauch. Um die Jugend besser zu schützen, verabschiedet die Bundesregierung einen Aktionsplan, der die gesellschaftliche Verantwortung stärken soll.  Mehr...

Von Jörg Schindler | |
Der Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule hat offenbar weitaus mehr Opfer als angenommen.

Der Betroffenen-Verein „Glasbrechen“ geht von 500 missbrauchten Schülern aus. Der Vorsitzende Adrian Koerfer kritisiert zudem die zurückhaltende Aufklärung durch das neue Führungsteam der Odenwaldschule. Mehr...

Von Adrian Koerfer | |
Nur ein Scherz? 1975 errichteten Schüler für wenige Stunden ein „Mahnmal“ in der Odenwaldschule − dem Ort,  an dem viele von  ihnen kaum zu beschreibende Schrecken durchlitten.

Ein Opfer klagt an: Bei der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals kommt die Odenwaldschule nicht voran. Entschädigungen für die Opfer gibt es immer noch nicht.  Mehr...

Von Christian Bommarius |
Der Opfer-Verein "Glasbrechen" Mahntafeln gegen das Vergessen des Missbrauchsskandals an der Odenwaldschule aufgestellt. Auch der Report "Wie laut soll ich den noch schreien?" erinnert an die Verbrechen. (Archivbild)

"Jede Attacke war ein Mordversuch an meiner Seele," schildert Jürgen Dehmer die Auswirkungen der sexuellen Misshandlungen, denen er in der Odenwaldschule ausgesetzt war. Dehmers Report "Wie laut soll ich den noch schreien?" ist schockierend und schonungslos. Mehr...

Blick auf das Goethe-Haus auf dem Geländer der OSO.

Der Opfer-Verein "Glasbrechen" kämpft gegen die Einkehr der Ruhe an der Odenwaldschule - und stellt Mahntafeln auf, um an die vielen Missbrauchsopfer zu erinnern. Mehr...

Von Frank Schuster |
Tilman Jens war Schüler der Odenwaldschule in Hessen.

Der Frankfurter Journalist und Buchautor Tilman Jens wehrt sich mit Unterlassungserklärungen gegen die Kritik an seinem Buch über die Odenwaldschule.  Mehr...

Das Goethe-Haus der Odenwaldschule in Oberhambach bei Heppenheim.

Die Leiterin der Odenwaldschule, Margarita Kaufmann, tritt zum Ende des Schuljahres von ihren Aufgaben zurück. Sie will sich ganz der Aufarbeitung der sexuellen Übergriffe widmen. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | |
        

Opfer sexueller Gewalt kämpfen  gegen Verjährungsfristen.

Zwei Landtagsausschüsse haben mit Fachleuten Strategien zur Bekämpfung von sexuellem Missbrauch erörtert. Vor allem der emotionale Auftritt eines missbrauchten Odenwaldschülers zieht die Abgeordneten in den Bann. Mehr...

Von Harald Keller | |
Moderatorin Sandra Maischberger.

Machtlose Opfer und Frust nach einer über einem Jahr stockenden Aufarbeitung: Sandra Maischberger diskutiert in ihrer Talkshow mit Experten und Opfern über sexuellen Kindesmissbrauch. Nicht nur den Studiogästen stockt dabei der Atem. Mehr...

Von Jörg Schindler | |
        

Es geht auch um Geld: Mahnwache am Rande der Bischofskonferenz im Mai.

Die Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs legt ihren Abschlussbericht vor: Ihr Konzept zur Entschädigung würde Staat und Institutionen viele Millionen Euro kosten. Mehr...

Von Jörg Schindler |
Blick aus der Distanz? Die Odenwaldschule.

Tilman Jens hat eine sehr exklusive Sicht auf die Odenwaldschule. Wie ein Politiker räumt er in seinem Buch "Freiwild" nur ein, was man beim besten Willen nicht mehr Ausräumen kann. Ein trauriger Umgang mit dem Missbrauch. Mehr...

Von Jörg Schindler |
Kindesmissbrauch - Christine Bergmann sagt: „Ich dachte immer, ich weiß viel über das Thema. Ich habe mich getäuscht.“ (Symbolfoto)

Tausende Berichte von Opfern sexuellen Kindesmissbrauchs hat Christine Bergmann im Auftrag der Bundesregierung gesammelt und ausgewertet. Es sind auch Berichte über eine Gesellschaft, die sich mitschuldig macht. Mehr...

Von Jörg Schindler |
Szene aus dem Alltag der Odenwaldschule.

Ein Jahr ist vergangen, seit die Frankfurter Rundschau im zweiten Anlauf die düstere Vergangenheit der einstigen Unesco-Modellschule publik machte. Und Christian Füller hat die Zeit gut genutzt. Auf 250 Seiten nähert er sich dem „System Odenwaldschule“. Mehr...

Ein Blick auf die Häuser der Odenwaldschule in Heppenheim.

Vor einem Jahr machte die Frankfurter Rundschau den Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule bundesweit bekannt. Jürgen Dehmers, so sein Pseudonym, war eines der Opfer. Er hoffte, endlich Genugtuung für sein Leid zu bekommen. Er hat sich getäuscht. Seine bittere Bilanz.  Mehr...

Von Jutta Rippegather | |
Der Paritätische Verband fordert, Lehren aus den Missbrauchsskandalen zu ziehen.

Paritätischer Verband gibt sozialen Einrichtungen Arbeitshilfen an die Hand: "Nur wer die Gefahr vor Augen habe, könne ihr etwas entgegensetzen", sagt Geschäftsführer Günter Woltering. Mehr...

Von Jörg Schindler | |
Die Opfer des Missbrauchsskandals an der Odenwaldschule sind enttäuscht.

Die Odenwaldschule vertagt die Entschädigung nach sexueller Gewalt auf unbestimmte Zeit. Seit einem Jahr warten die Betroffenen auf die Zahlungen. Sie sind empört und fühlen sich düpiert. Mehr...

Von Arno Widmann |
Blick auf die Odenwaldschule nahe Heppenheim in Hessen.

Vom Kunsterzieher zur taz: An der Odenwaldschule missbrauchte Dietrich Willier Kinder. Unser Autor hat ihn in seiner Zeit bei der Zeitung, die Willier mitbegründete, kennen gelernt - und teilt nun seine Erinnerungen. Mehr...

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

FR-Schwerpunkt

Was ist gerecht?

Was ist gerecht?

WIRKLICH? Wie ungleich darf eine Gesellschaft sein – und was ist eigentlich Gerechtigkeit? Der große Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau.

FR-Online: Ergänzende Informationen und ausgewählte Texte zum Thema im Online-Dossier.

iPad-App: Alle großen Stücke des Schwerpunkts - interaktiv in preisgekrönter Aufbereitung. Informationen und Bestellformular.

Zeitung: Sämtliche Analyen und Interviews im Vorteils-Abonnement - keine Folge verpassen und dabei noch anderen helfen. Das ist gerecht. Bestellformular.

Wie würden Sie Deutschland gerechter machen? Gibt es eine Ungerechtigkeit, der die Frankfurter Rundschau unbedingt nachgehen sollte? Reden Sie mit - auf unserer interaktiven Webseite.

STUDIE! Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Nehmen Sie teil an unserer Umfrage!

Videonachrichten Politik
Meinung