Aktuell: Schicksal von Tuğçe A. | Burger King | Polizeigewalt in Ferguson | Eintracht Frankfurt | Fußball-News

Fotostrecken Wirtschaft

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von Markus Sievers |
Stark betroffen von Armut sind - Überraschung - vor allem Arbeitslose.

Der soziale Ausgleich in Deutschland funktioniert, urteilt das Institut der deutschen Wirtschaft. In keinem OECD-Land funktioniert der gesellschaftliche Ausgleich so schlecht wie in Deutschland, hält das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung dagegen. Mehr...

Ein Mann ist auf dem Weg zur Agentur für Arbeit.

Jobcenter dürfen kranke Hartz-IV-Empfänger nun genauer kontrollieren. Mitarbeiter sollen misstrauisch werden, wenn ein Arbeitsloser sich häufig krank meldet. Arbeitslosenverbände sprechen von einer Hetzkampagne. Mehr...

Die Jobcenter sollen künftig gegen vermeintliche "Blaumacher" unter den Hartz-IV-Empfängern vorgehen.

Hartz-IV-Empfänger, die häufiger krank sind, müssen sich einem Zeitungsbericht zufolge auf schärfere Kontrollen der Jobcenter gefasst machen. Künftig kann das Jobcenter wohl Atteste fordern und Leistungen kürzen, wenn es glaubt, dass eine Krankheit nur vorgeschoben ist.  Mehr...

Minijobber sollen nach dem Willen der SPD besser abgesichert werden.

Derzeit gibt es in Deutschland etwa 7 Millionen Minijobber, davon sind zwei Drittel Frauen. Das soll sich ändern: SPD und Grüne wollen das System der Mini-Arbeitsverhältnisse komplett neu ordnen - zudem fordern sie eine bessere soziale Absicherung für Geringverdiener. Mehr...

Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder spricht am 28.04.2003 in Bonn auf der ersten SPD-Regionalkonferenz zur Agenda 2010.

Bilanz der Regierung: Die Zahl der Beschäftigten ist seit dem Jahr 2000 deutlich gestiegen, die Arbeitsstunden sind jedoch gleich geblieben. Die Linkspartei kritisiert prekäre Billigjobs und zu niedrige Hartz-Sätze. Mehr...

Von Mira Gajevic |
Eine Mitarbeiterin des Sozialgerichts in der Berliner Invalidenstraße arbeitet in einem Berg von Akten.

Alle 18 Minuten landet im Berliner Gericht eine neue Klage gegen Hartz-IV. Die Gerichte müssen reparieren, was der Gesetzgeber vermasselt hat.  Mehr...

"Wenn es nach den Grünen gegangen wäre, hätten wir heute manches Problem nicht": Jürgen Trittin.

Während Gerhard Schröder die Erfolge der Agenda 2010 lobt, blickt Jürgen Trittin skeptischer auf die Arbeitsmarktreform zurück. „Wenn es nach den Grünen gegangen wäre, hätten wir heute manches Problem nicht Mehr...

Verteidiger der Agenda 2010: Gerhard Schröder im Juni 2003.

Vor zehn Jahren kündigte Gerhard Schröder seine Agenda 2010 an. Heute lässt er sich dafür in der SPD-Fraktion feiern. Altkanzler und Partei sind entschlossen, die Geschichte der Agenda umzuschreiben. Mehr...

Lehrer und Erzieher demonstrieren gegen das deutsche Bildungssystem.

Ohne anständige Bildung verdammen wir die junge Generation zu Hilfsarbeitern der Globalisierung. Das ist die Herausforderung für eine dringend gebotene Agenda 2020. Ein Leitartikel. Mehr...

Schröder: "Man muss die Kraft haben, Notwendiges durchsetzen zu wollen und zu können. Auch um den Preis, die Macht zu verlieren."

Die Agenda 2010 wird zehn Jahre alt. Für ihren Kern, die Hartz IV-Reform, ließ sich Gerhard Schröder einst feiern. Kann die Agenda den Aufschwung in Deutschland erklären? Mehr...

Vorher hart gearbeitet und trotzdem reicht das Geld nicht zum Leben - immer mehr Arbeitslose sind auf Hartz-IV-Bezüge angewiesen.

Immer mehr Arbeitslose erhalten wegen ihres vormals geringen Lohns so wenig Arbeitslosengeld, dass sie zusätzlich auf Hartz IV angewiesen sind. Laut einem Medienbericht gab es im vergangenen Oktober bundesweit 83.118 Parallelbezieher von Arbeitslosengeld I und Hartz IV.  Mehr...

Viele Hartz-IV-Empfänger fühlen sich ungerecht behandelt.

Klagen ohne Ende und genervte Arbeitslose - die Hartz IV-Verfahren haben Deutschlands größtes Sozialgericht in Berlin fest im Griff. Dabei wurde die Zahl der Richter seit 2005 mehr als verdoppelt. Mehr...

Von Eva Roth |
Langzeitarbeitslose sollen bessere Chancen auf eine reguläre Stelle erhalten.

Bis zu 200.000 Langzeitarbeitslose könnten eine dauerhafte, regulär bezahlte Stelle bekommen. Der Bundesrat befasst sich heute mit einem Vorschlag von sieben Bundesländern. Der DGB unterstützt den Vorschlag. Mehr...

Von Petra Pluwatsch |
"Glücklich macht dieses Leben keinen von uns", sagt Dominic. Der 28-Jährige steht vor dem Wohnwagen, den er mit seiner Mutter Elke bewohnt. Der Tod des Vaters und ein Streit um das Erbe hat die beiden aus der Bahn geworfen.

Auf einem Campingplatz im Bergischen Land leben Dutzende Hartz-IV-Empfänger in Wohnwagen – dauerhaft. Wer hier landet, ist nicht weit entfernt von der Obdachlosigkeit.  Mehr...

Die Zahl der selbstständigen Aufstocker nimmt zu.

Immer mehr Selbstständige nehmen Hartz IV in Anspruch. Die Zahl der Betroffenen klettert im Vergleich zu 2010 um 16 Prozent nach oben. Mehr...

"Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt". In der überarbeiteten Version vom 21. November fehlt eine der Kernaussagen des Armutsberichts.

Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich in Deutschland immer weiter. Aber wenn das Arbeitsministerium diese Entwicklung ehrlich beschreibt, gibt es im Wirtschaftsministerium einen Aufschrei. Und sogleich wird der Bericht entschärft. Mehr...

Von Stefan Sauer |
Mit neuen Kühlschränken lässt sich viel Geld sparen.

Der Umweltbundesminister erklärt, es gebe „konkrete Überlegungen", wie Menschen mit geringem Einkommen beim Kauf energiesparender Haushaltsgeräte unterstützt werden könnten. Mehr...

Wie sich ausgerechnet einkommensschwache Bürger einen neuen Kühlschrank leisten sollen, ist bei der Berechnung der Gutscheine noch nicht klar.

Die Bundesregierung denkt über ein Gutscheinmodell für Langzeitarbeitslose zum Kauf von stromsparenden Kühlschränken nach. Ein entsprechender Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ wurde vom Bundesumweltministerium zum Teil bestätigt.  Mehr...

Von Eva Roth |
Die Agentur für Arbeit in Wiesbaden.

Unternehmen sollen mit großzügigen Lohnkosten-Zuschüssen animiert werden, Langzeitarbeitslose einzustellen. Das fordern sechs Bundesländer in einem Antrag, der heute im Bundesrat eingebracht wird. Mehr...

Armut durch Hartz IV: 4,35 Millionen Menschen erhalten Arbeitslosengeld II.

Die Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher sind auf einem Rekordhoch angekommen. Joachim Wolff vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg untersucht die Wirkungen von Sanktionen. Er erklärt, was es mit den Steigerungen auf sich hat. Mehr...

Von  |
Erstmals wurden binnen eines Jahres mehr als eine Million Strafen gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt.

Erstmals haben Jobcenter binnen eines Jahres mehr als eine Million Mal Strafen gegen Langzeitarbeitslose verhängt. Die Arbeitsagentur hat ihre eigene Erklärung für den Rekord. Mehr...

Suppenküche in der Bremer Innenstadt.

16 Millionen Menschen bezeichnen sich laut Statistischem Bundesamt selbst als arm oder sozial ausgegrenzt. Am häufigsten betroffen sind Frauen, ältere Menschen ab 65 Jahren liegen dagegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.  Mehr...

Von Markus Decker |
Sonderausgabe des Berliner "Strassenfegers" zum "Schattenbericht".

Die Nationale Armutskonferenz legt einen „Schattenbericht“ vor und kritisiert die Bundesregierung. Jeder Vierte würde im Niedriglohnsektor arbeiten und knapp 10 Prozent der Bevölkerung beziehe staatliche Leistungen. Mehr...

Von Daniel Baumann |
Zwei Drittel der Arbeitslosen in Deutschland sind von Armut bedroht.

Das reiche Deutschland ist Europameister der Armut. Zwei Drittel der Arbeitslosen sind davon bedroht. Selbst in den vermeintlichen Krisenländern Spanien und Portugal ist das Risiko geringer. Sie kümmern sich besser um ihre Jobsuchenden. Mehr...

Von Stefan Sauer |
Das  Klischee  von der Hängematte sitzt  bei vielen Deutschen tief. Der Realität entspricht es trotzdem nicht.

Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist so hoch wie nie. Warum? Weil sie lieber in der sozialen Hängematte liegen? Falsch sagt die BA. Mehr als eine Million Menschen haben 2011 den Sprung in Arbeitsmarkt oder Ausbildung geschafft. Mehr...

Empfänger von Hartz IV sollen ab Januar 2013 mehr Geld bekommen.

Die Grundversorgung steigt um acht Euro im nächsten Jahr. Sie werden ab 2013 dann 382 Euro im Monat erhalten. Die Bundesregierung hat die Erhöhung beschlossen. Sozialverbände halten das für zu wenig. Mehr...

Die Reichen haben enorm an Reichtum zugelegt.

Der Reichtum wird immer größer, aber für immer weniger Menschen. So lesen es Sozialexperten im Armuts- und Reichtumsbericht. Dabei müssten die Wohlhabenden stärker zur Verantwortung gezogen werden, meint Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband. Mehr...

Geld, Immobilien, Luxusgüter: Der Reichtum in Deutschland wächst.

Die Reichen haben immer mehr, der Staat immer weiniger und eine Umkehr dieses Trends ist nicht in Sicht. Die reichsten zehn Prozent vergrößern ihr Vermögen stetig. Das zeigt laut einem Bericht der neue Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Mehr...

Vor allem Alleinerziehende und ihre Kinder sind armutsgefährdet.

Nach Baden-Württemberg und Bayern gehört Hessen zu den Bundesländern, in denen die Menschen am wenigsten von Armut bedroht sind. Das Armutsrisiko ist im Norden Deutschlands am höchsten. Mehr...

Von Daniela Vates |
Angela Merkel gefällt sich in der Darstellung als "Mutter der Nation".

Gerade erst hat Angela Merkel es ja gesagt: Die schwarz-gelbe Koalition habe immer schon für Solidarität mit den sozial Schwachen gestanden. Sichtbar wird das in der aktuellen Politik allerdings nicht.  Mehr...

Von Daniel Baumann |
Die Gefahr der Armut betrifft immer mehr Menschen.

Die Gefahr der Armut in Deutschland breitet sich aus. Vor allem in Bremen und Mecklenburg-Vorpommern ist die Gefährdung hoch. Derweil kündigt die Bundesregierung eine Anhebung der Grundsicherung an. Mehr...

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder in Göttingen.

Altkanzler Gerhard Schröder hält die seine umstrittene Agenda 2010 für sinnvoll. Sie habe Deutschland vom kranken Mann zu Europas starker Frau gemacht. Das Land habe bewiesen, dass es Reformen durchsetzen könne. Mehr...

Zinsen von Schmerzensgeld gelten bei Hartz IV als Einkommen.

Eine Familie bekommt nach einem dramatischen Unfall Schmerzensgeld und legt es an. Die Zinsen davon werden auf Hartz IV angerechnet. Jetzt muss die Familie Geld zurückzahlen. Mehr...

Ein breites Bündnis will die Wiedereinführung der Vermögenssteuer.

Ob mit aufgezwungenen Anleihen oder einmaligen Prämien: Der Staat darf bei seinen Reichen Geld holen, um seine Schulden zu senken. Das geht aus einem vielsagenden Gutachten hervor. Die politische Botschaft ist eindeutig. Mehr...

Von Stephan Hebel |
Hartz IV bescherte der SPD dramatische Wählerverluste.

Bis heute verzeihen die Wähler Gerhard Schröder seine Agenda 2010 nicht. In der Eurokrise kann die Partei endlich zeigen, dass sie aus ihren Fehlern gelernt hat.  Mehr...

Von Karl Doemens |
Die Hartz IV-Reformen belasten die SPD bis heute.

Protestwellen, Parteiaustritte und miese Bundestagswahlergebnisse: Für die Hartz IV-Reformen unter SPD-Kanzler Gerhard Schröder musste die Partei einen hohen Preis zahlen.  Mehr...