Fotostrecken Wissen

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Selfie zum vollendeten ersten Mars-Jahr auf dem Roten Planeten: Der Rover Curiosity ist seit 687 Erd-Tagen auf dem Mars unterwegs.

Seit 687 Tagen oder einem Mars-Jahr befindet sich der Rover Curiosity auf dem Roten Planeten. Die Hauptaufgabe der Mission wurde recht früh erfüllt - doch es warten weitere Aufgaben auf den Rover, der mittlerweile von der unwirtlichen Umgebung etwas mitgenommen ist. Mehr...

"Opportunity" auf dem Mars (künstlerische Darstellung).

Eigentlich sollte die Mission des Mars-Rovers "Opportunity" nur 90 Tage dauern. Doch daraus wurde nichts. Seit zehn Jahren ist "Opportunity" auf dem roten Planeten aktiv und sendet Daten und Bilder zur Erde. Pünktlich zum zehnten Jahrestag seiner Landung gibt es neue Hinweise auf Wasser auf dem Mars. Mehr...

Der Mars-Rover "Opportunity" im Einsatz.

Eigentlich ist "Curiosity" der große Star der Marsrover-Flotte. Doch nun hat auch der betagte Vorgänger "Opportunity" wieder eine Entdeckung zu vermelden: An einem Krater auf dem Mars gab es einst Wasser. Mehr...

Vorher (links): Kein Stein weit und breit. Nachher (rechts): Auf der Aufnahme, die 13 Tage später gemacht wurde, ist ein Stein zu sehen.

Seit beinahe 10 Jahren ist der Mars-Rover "Opportunity" auf dem roten Planeten unterwegs. Jetzt sorgt eine Aufnahme, die der Rover zur Erde geschickt hat, für Interesse: Auf ihr ist ein Stein zu sehen, der 13 Tage zuvor noch nicht dort lag. Wie ist er an diese Stelle gekommen? Mehr...

Zwei parallele Spuren auf der Mars-Oberfläche sind auf dieser Aufnahme zu sehen, die die NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter gemacht hat. Die Spuren stammen vom Mars-Rover Curiosity.

Seit eineinhalb Jahren bewegt sich der Rover "Curiosity" auf dem Mars und hinterlässt dabei Spuren. Auf Aufnahmen der Raumsonde "Mars Reconnaissance Orbiter" sind die Spuren im roten Mars-Sand gut zu erkennen. Mehr...

Im März 2010 hat die ESA-Raumsonde Mars Express diese Aufnahme vom Mars-Mond Phobos gemacht.

Die Mars-Sonde Mars Express fliegt in nur 45 Kilometern Entfernung am Mars-Mond Phobos vorbei - so nah, wie keine Raumsonde zuvor. Wissenschaftler erhoffen sich Daten vom Schwerefeld des Mondes. Mehr...

Dieses Foto des Marsrover "Curiosity" zeigt die Stelle des Gale-Kraters, an dem sich der Urzeit-See befunden haben soll.

Könnten Marsmikroben einst einen Urzeit-See auf dem Roten Planeten bevölkert haben? Ein heute ausgetrockneter See bot früher günstige Faktoren für sie, wie der Marsrover «Curiosity» erkundet hat. Spuren von Leben hat er allerdings nicht gefunden. Mehr...

Mars-Rover "Curiosity" im Selbstporträt.

Während zwei neue Sonden auf dem Weg zum Mars sind, muss der Mars-Rover "Curiosity" eine ungewollte Pause einlegen und Tests über sich ergehen lassen. Das Fahrzeug sei aber voll funktionsfähig, heißt es bei der Nasa. Mehr...

Der Marsboden ist heller, als bislang angenommen.

Bisher glaubten Forscher, dass der Marsboden fast nur aus dichtem, dunklen Basalt besteht. Doch er ist viel heller als gedacht. Das zeigen zwei Analysen der Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter. Mehr...

Die Atlas-V-Rakete mit MAVEN beim Start.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa nimmt nach der erfolgreichen Landung von "Curiosity" den Mars erneut ins Visier: Der Mars-Orbiter MAVEN soll die Atmosphäre analysieren und Antworten über die Vergangenheit des Roten Planeten liefern. Mehr...

Liftoff! Die indische Rakete startet und bringt den Mars-Orbiter auf den Weg in Richtung des Roten Planeten.

Indien schickt eine unbemannte Sonde zum Mars und will damit in den elitären Club der Länder mit Marsmissionen aufsteigen. Das komplette Projekt kostet nur 73 Millionen US-Dollar - ein Bruchteil des Geldes, das die USA, Russland und Europa für ihre Mars-Missionen ausgeben. Mehr...

Von Yuriko Wahl-Immel | 1 Kommentar
Stephan Günther will auf den Mars.

Der Rheinländer Stephan Günther hat sich bei der Stiftung "Mars One" beworben, die eine Kolonie auf dem Mars plant und Bewerber sucht. Doch das Weltraum-Projekt ist umstritten - vor allem, weil es keine Rückkehr zur Erde geben wird. Mehr...

Von Christina Horsten | Kommentieren
Der Mars-Roboter Curiosity

Die Nasa hat wieder einen Star: „Curiosity“ landete erfolgreich auf dem Mars, schickt massenhaft wissenschaftliches Datenmaterial und polierte auch noch das Image der Behörde auf. Genau ein Jahr rollt der Rover nun – und ein Ende ist noch lange nicht abzusehen. Mehr...

Die Öberfläche des Planeten Mars - Gemütlich sind anders aus.

Es klingt anch Science-Fiction: Die Kolonisierung des Planeten Mars. Bis 2023 soll ein Wohnstation eingerichtet sein. Der Student Robert Schröder hat sich bei einer Auschreibung im Internet für das Projekt beworben. Er will dabei sein, wenn der Rote Planet besiedelt wird. Mehr...

Ein 360-Grad-Panoramabild vom Mars.

Drei Monate lang sollte „Opportunity“ seine Spuren auf dem Mars hinterlassen – inzwischen dauert die Mission rund 40 mal so lange. Vor zehn Jahren hob der Rover zum Roten Planeten ab – wo er seitdem zur Begeisterung der Forscher rollt und rollt und rollt. Mehr...

Aufnahme der unteren Atmosphärenschichten der Sonne, die "Iris" untersuchen soll.

Temperaturunterschiede von einer Million Grad - aber warum eigentlich? Die Sonne birgt noch viele Rätsel. Ein paar der Geheimnisse soll die Nasa-Sonde "Iris" lösen. Mehr...

Eine künstlerische Darstellung, die den Anblick des Himmels von Gliese 667C aus in Richtung seines Muttersterns illustriert.

Bei einem Nachbarstern unserer Sonne haben Astronomen ein Planetensystem mit mindestens sechs Planeten nachgewiesen. Gleich drei davon liegen in der potenziell bewohnbaren Zone ihres Heimatsterns. Mehr...

Von Dirk Eidemüller | Kommentieren
Der Mars-Roboter Curiosity

Wenn sich die Sonne zwischen Erde und Mars schiebt, ist der Mars-Roboter Curiosity von der Verbindung abgeschnitten. Eine Herausforderung für die Ingenieure. Mehr...

Mars Rover Curiosity im Selbstportrait. Der Forschungsroboter hat Spuren von Leben in einer Gesteinsprobe gefunden.

Eine kleine Schaufel voll Mars-Gesteinsstaub könnte die Lösung für eines der größten Rätsel der Raumfahrt gebracht haben: Auf dem Roten Planeten war nach Angaben der Nasa wohl einst mikrobielles Leben möglich. Mehr...

Die Illustration zeigt den Mars-Rover "Spirit", die Schwestersonde des Rovers "Opportunity".

Im Januar 2004 ist der Rover Opportunity auf dem Mars gelandet. Die Mission war ursprünglich auf drei Monate ausgelegt, in denen der Mars-Rover 600 Meter zurücklegen sollte. Neun Jahre und gut 34 Kilometer später funktioniert er immer noch - im Gegensatz zur Schwestersonde Spirit. Mehr...

Gab es auf dem Mars Wasser? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange.

Gab es einst Wasser auf dem Mars? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Auf dem Mars könnte es früher ein ausgedehntes Grundwassernetz gegeben haben, argumentieren Forscher nach der Auswertung von Daten, die Marssonden zur Erde geschickt haben. Mehr...

Ein Satellit startet vom Weltraumbahnhof Sriharikota in Indien (Archivbild).

Nach dem erfolgreichen Start des Marsprojekts der Nasa (Curiosity) will auch Indien 2013 eine eigene Raumsonde zum Mars schicken. Geplant sind außerdem ein bemannter Raumflug und ein Roboter auf dem Mond. Mehr...

Wissenschaftler schauen sich im Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA die Übertragung der Curiosity-Landung auf dem Mars an.

Die europäische Weltraumorganisation ESA unterstützt die Landung des Marsrovers Curiosity mit ihrer Sonde Mars Express. Während die Arbeit des Rovers erst beginnt, ist die der ESA schon fast beendet. Mehr...

Computerillustration: So soll es aussehen, wenn Marsrover "Curiosity" auf dem roten Planeten mit einem Laserstrahl Gestein abtastet.

Am Montag landet der Marsrover Curiosity nach einer knapp neunmonatigen Reise auf unserem Nachbarplaneten Mars. Die Spannung steigt – für manche scheint die Marslandung des Rovers die Mondlandung unserer Zeit zu sein. Schon vor der Landung liefert Curiosity erste Ergebnisse. Mehr...

ESA-Flugbetriebsleiter Manfred Warhaut bei der Arbeit.

Der ESA-Flugbetriebsleiter Manfred Warhaut in Darmstadt spricht im Interview über die Risiken, die mit der bevorstehenden Landung des Marsrovers "Curiosity" zusammenhängen. Wenn's kritisch wird, hofft die Nasa auch auf Hilfe von der Europäischen Weltraumorganisation.  Mehr...

Von Thomas Bührke | 1 Kommentar
Der Rover auf dem Mars.

Am Montag ist es soweit: Der Marsroboter Curiosity landet nach rund 9 Monaten auf dem roten Planeten. Wenn der Nasa auch nur ein Fehler passiert, scheitert die gesamte Mission. Und diese Landung wird besonders riskant sein. Mehr...

Von Thomas Bührke | Kommentieren
Der Rover auf dem Mars.

Am kommenden Montag soll der Rover Curiosity auf dem Mars landen. Der Roboter soll dort nach Spuren des Lebens suchen. Die Forscher erhoffen sich Großes von der Weltraummission. Mehr...

Von Karl-Heinz Karisch | Kommentieren
Eine künstlerische Darstellung vom Anflug des Marsrovers Curiosity auf den Mars. Im August soll der Roboter mehr über das Leben auf dem roten Planeten rausfinden.

Irdische Flechten und Bakterien könnten auf dem Mars überleben, zeigen Experimente. Planetforscher suchen nach ausgestorbenem Leben, hoffen aber auch auf vorhandenes. Der Marsrover Curiosity wird ab August mehr herausfinden. Mehr...

Ein 360-Grad-Panoramabild vom Mars.

Die Nasa hat eine beeindruckende Panorama-Aufnahme vom Mars veröffentlicht. Das detailreiche Foto setzt sich aus 817 Einzelaufnahmen zusammen, die der Mars-Erkundungsroboter "Opportunity" innerhalb von vier Monaten rund um seine Station geschossen hat.  Mehr...