Fotostrecken Wissen

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von Ute Kehse | Kommentieren
Gewitter werden heftiger und häufiger, warnen Geologen.

Wegen des Klimawandels werden sich nicht nur Stürme, sondern auch Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüche in Zukunft häufen. Denn die Klimaerwärmung zerstört die feste Erdkruste, prognostiziert ein britischer Geologe. Mehr...

Von Joachim Wille | 10 Kommentare
In Europa herrschen derzeit eisige Temperaturen.

Strenge Winter bedeuten nicht, dass der Klimawandel ausbleibt. Gerade die globale Erwärmung führt dazu, dass arktische Luft nach Europa dringt. Mehr...

Von Lucian Haas | Kommentieren
        

Eiszeit-Zeuge: ein Buchenwald im spanischen Gebirge Hayedo de Montejo.

Botanische Relikte zeigen, wie sich Pflanzen mit dem wandelnden Klima arrangieren - Forscher der Universität Stirling können so auch erklären, wie Buchen nach Spanien kamen. Mehr...

Hans-Joachim Schellnhuber (links) grüßt Kanzlerin Angela Merkel.

Der renommierte Potsdamer Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber fordert die EU-Staaten auf, ihre Klimaziele freiwillig zu erhöhen. "30 Prozent (bis 2020) sind durchaus zu machen", sagt Schellnhuber auf der UN-Klimakonferenz in Durban.  Mehr...

Von Bernhard Bartsch | Kommentieren
        

Schilfernte auf  der Insel Chongming bei Shanghai: Hier sollte einst eine Ökostadt entstehen. Das Projekt wurde eingestellt.

Auf dem Papier klingt es nach einer Win-win-Situation: China und Deutschland planen einen Öko-Park - Deutschland liefert die Technologie und China wird ein bisschen grüner. In der Realität ist der Nutzen für die Umwelt aber höchst zweifelhaft. Mehr...

Von Joachim Wille | Kommentieren
Der Pekinger Verhandlungsführer, Umweltminister Xie Zhenhua spricht beim Weltklimagipfel in Durban.

China bringt unerwartet Bewegung in den Weltklimagipfel im südafrikanischen Durban. Das Land ist willens, einem Klimavertrat mit verbindlichen Kohlendioxid-Zielen beizutreten, stellt allerdings Bedingungen. Mehr...

Von Martina Doering | Kommentieren
Trockene Erde: Ein Bauer pflügt seinen Acker in Asagirt, Äthiopien.

Der Klimawandel lässt sich nicht aufhalten, auch im Hungerland Äthiopien nicht. Aber man kann die Bauern darauf vorbereiten. Und man kann versuchen, die Wälder wieder aufzuforsten. Das kostet allerdings Geduld - und Geld. Mehr...

Von Kathrin Biegner | Kommentieren
Auf dieser Aufnahme vom März 2011 sieht man, wie sich einzelne Eisberge vom Sulzberger Schelfeis lösen. Auslöser des sogenannten "Kalben" war das Pazifik-Erdbeben und der daraus resultierende Tsunami. Immer wieder werden Teile großer Gletscher abgebrochen und neue Eisberge entstehen.

Wissenschaftler der NASA fanden heraus, dass der Tsnumai im März nicht nur in Japan Folgen hatte. In der Antarktis brachen das Erdbeben und die Meerwellen Teile des Sulzberger Schelfeis ab. Die neuen Eisberge schwimmen jetzt im Rossmeer. Mehr...

Von Jutta Rippegather | Kommentieren
        

Kulturgut: Streuobstwiesen stehen unter Naturschutz.

Die Ursache für das Sterben tausender Apfelbäume in Süd- und Mittelhessen ist gefunden. Ein Pilz macht es sich dank Klimawandel auch in Deutschland gemütlich. Experten geben Ratschläge wie er bekämpft werden kann. Mehr...

Von Steven Geyer | 7 Kommentare
        

 Kritiker fürchten Risiken:  Protest  auf der Halbinsel Nordstrand.

Der Streit über die Technologie währt bereits seit einer gefühlten Ewigkeit. Nun hat der Bundestag in einem Gesetz die CO2- Verpressung in deutschen Böden zwar generell erlaubt. Doch das letzte Wort haben die Bundesländer. Mehr...

Ein indischer Schäfer leidet unter der Trockenheit.

Norbert Röttgen eröffnet den Petersberger Klimadialog, der den nächsten UN-Klimagipfel vorbereiten soll. Vertreter von 35 Staaten kommen dazu in Berlin zusammen. Die Kanzlerin fordert die Beschlüsse ein. Mehr...

Spätestens beim Dienstwagen hört für viele Spitzenpolitiker der Klimaschutz auf.

Spätestens beim Dienstwagen hört für viele Spitzenpolitiker in Deutschland der Klimaschutz auf: Besonders mau fällt nach einer Studie der Umwelthilfe die Klimabilanz der schwarz-gelben Landesregierung in Hessen aus.  Mehr...

Von Gerd Braune | 14 Kommentare

Die Ozonschicht über der Arktis ist schwer in Mitleidenschaft gezogen: Der Winter hat 40 Prozent der schützenden Schicht zerstört. Auch in Deutschland ist mit einer höheren Belastung zu rechnen. Mehr...

Der mutmaßliche Schaden aus dem großangelegten Steuerbetrug mit CO2-Verschmutzungsrechten wird immer größer. Im Visier der Staatsanwaltschaft sind auch sieben Beschäftigte der Deutschen Bank. Mehr...

Von Joachim Wille und Werner Balsen | 8 Kommentare
Ein Bauleiter überwacht den Einbau von Kohlendioxidbehältern auf der Baustelle des CO2-freien Kraftwerks von Vattenfall.

Soll die EU Vorreiter im Klimaschutz bleiben? Ökonomen liefern Argumente, warum die Union den Klimaschutz verschärfen sollte. Eine Studie zeigt, die ehrgeizigen Ziele könnten zur Wirtschaftsbeschleunigung führen.  Mehr...

Des Schildes hätte es kaum bedurft: Der Winterdienst ist hier nur eingeschränkt.

Weil das System des Erdklimas noch nicht völlig erforscht ist, hält es ein Geowissenschaftler für normal, dass große regionale Unterschiede auftreten. Aus Potsdam wird eine andere Erklärung für den in Deutschland ungewohnt gewordenen Winter angeboten. Mehr...