Fotostrecken Wissen

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von Eckhard Stengel | Kommentieren
Auf geht's: Eine chinesische Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 3“ hebt ab.

Der Bremer Raumfahrtkonzern OHB hat Mini-Sonde mit einer chinesischen Rakete losgeschickt. Die Sonde soll unterwegs 4000 Morse-Kurznachrichten an Amateurfunker senden. Die achttägige Mission soll lediglich 400.000 Euro kosten. Mehr...

Der Mond ist vor rund 4,47 Milliarden Jahren entstanden.

Wie alt ist der Mond und wie ist er entstanden? Nach neuen Berechnungen von Astrophysikern hat sich der Erdtrabant vor rund 4,47 Milliarden Jahren gebildet, als ein Mars-großer Himmelskörper mit der Erde kollidierte. Mehr...

Die Hasselblad-Kamera "Lunar Module Pilot", auf dem Mond dabei war.

Eine Kamera, die mit "Apollo 15" auf dem Mond war, wird für 660.000 Euro versteigert. Ein japanischer Geschäftsmann ersteigert die Kamera, die 1971 auf dem Erdtrabanten war. Mehr...

Von Inna Hartwich | Kommentieren
Das chinesische Raumfahrzeug "Jadehase".

44 Jahre nach den USA landet eine chinesische Sonde auf dem Mond. Für China ist das nur ein erster Schritt für die Eroberung des Mondes. Das Reich der Mitte plant auch den Bau einer Raumstation. Mehr...

Der etwa 140 Kilogramm schwere "Jadehase" erkundet den Mond.

China hinterlässt seine ersten Spuren auf dem Mond. Nach der geglückten Mondlandung klappt auch das Ausrollen des Rovers Jadehase. Das Mondfahrzeug soll drei Monate lang die Oberfläche des Mondes erkunden. Mehr...

Bild aus dem chinesischen Kontrollzentrum in Peking.

Die erfolgreiche Mondlandung ist für China nur ein erster Schritt. Vieles spricht dafür, dass China auch bemannte Mondflüge angeht. Wirtschaftliche und militärische Aspekte spielen dabei eine Rolle. Mehr...

Das chinesische Raumfahrzeug "Jadehase".

Ein großer Sprung für die junge Raumfahrtnation: Problemlos gelingt China erstmals eine Landung auf dem Mond. Drei Monate soll das "Jadehase" genannte Mondfahrzeug den Erdtrabanten erkunden. Mehr...

China hat ein Mondfahrzeug zum Erdtrabanten geschickt. Die Mondlandung ist für den 14. Dezember geplant.

Als dritte Nation der Erde will China eine Mondlandung unternehmen. Das Anfang Dezember gestartete Raumschiff "Chang'e" ist kurz vor dem Ziel: Die Landung ist für Samstag Nachmittag geplant. Mehr...

China hat ein Mondfahrzeug zum Erdtrabanten geschickt. Die Mondlandung ist für den 14. Dezember geplant.

Chinesen kennen nicht den Mann im Mond, sondern glauben an die Mondfee "Chang'e". Ein gleichnamiges Raumschiff soll ein "Jadehase" genanntes Fahrzeug auf der Mondoberfläche absetzen. Es wäre die erste chinesische Mondlandung. Mehr...

Von Dirk Eidemüller | 2 Kommentare
Blick über den nördlichen Rand des Cabeus craters auf dem Mond. In Regionen, in denen schattige Felder neben sonnenbeschienenen Flecken liegen, lassen sich die Sandstrukturen gut beobachten.

Wind kennt der Mond nicht - trotzdem bewegt sich der feine Staub auf der Mondoberfläche. Jetzt haben Wissenschaftler ergründet, warum das so ist. Mehr...

Der große, gut sichtbare Mond am Nachthimmel ist nicht der einzige Mond, der unsere Erde umkreist.

Die Erde hat nur einen Mond? Falsch gedacht. Neben dem großen Erdtrabanten kreist immer noch mindestens ein kleiner, nur rund einen Meter großer Minimond unseren Planeten. Mehr...

Von Frank Herold | Kommentieren
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin kurz nach dem ersten bemannten Weltraumflug.

Der Techniker Oleg Iwanowski erinnert sich an die Pannen, die vor und während des ersten bemannten Raumflugs am 12. April 1961 passierten. „Die Geheimhaltung jener Jahre war nicht nur übertrieben, sie war schädlich,“ ist er heute überzeugt.  Mehr...