Aktuell: Fastnacht 2016 | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main | Wintersport
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Fotostrecken

Weitere Meldungen zur Galerie
Optimistisch hissen die Piraten die Segel für die große weite Welt. Auf dem Bundesparteitag in Bochum beschließen sie Eckpunkte für eine eigene Außenpolitik.

Die Piratenpartei will sich künftig für Menschenrechte und eine gerechte Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in der Welt einsetzen. Erstmals legt die Partei auf dem Bundesparteitag in Bochum eigene Grundsätze zur Außenpolitik fest.  Mehr...

Anzeige

Kalenderblatt 2016: 8. Februar

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 8. Februar 2016 Mehr...

Raketentest von Nordkorea

Es hängt an den Amerikanern

Von Finn Mayer-Kuckuk |
Im Höhenflug? Nordkoreas Diktator Kim Jong-un blickt (angeblich) der getesteten Rakete hinterher. Wie bei allen Veröffentlichunge der nordkoreanischen Führung ist die Echtheit der Szene zweifelhaft.

Nukleare Abrüstung ist für Nordkorea kein Thema. Einen Atomdeal wie mit dem Iran wird es mit Kim Jong-un nicht geben. Ohne ein Entgegenkommen der USA ist eine Atommacht Nordkorea unvermeidlich. Ein Kommentar. Mehr...

Interview

"Deutschland ist nicht überfordert"

Asylsuchende in Rheinland-Pfalz. „Lässt sich das Schutzrecht der Geflüchteten überhaupt den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes unterwerfen?“

Ein großzügiges Asylrecht könnte wirtschaftliche Probleme entschärfen, sagt der Sozialethiker Friedhelm Hengsbach. Trotzdem warnt er davor, das Schutzrecht den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes zu unterwerfen. Mehr...

Twitter

Anzeige

#RIPTwitter

Gerücht entsetzt Twitter-Nutzer

Diskussionen über die Twitter-Funktionen reißen nicht ab.

Am Wochenende dreht sich auf Twitter alles um Algorithmen: Es kursiert das Gerücht, dass Twitter schon in Kürze Tweets nicht mehr chronologisch, sondern nach Relevanz sortieren werde. Die Nutzer reagieren unter dem Hashtag #RIPTwitter entsetzt. Mehr...

Facebook

Facebook macht die Welt kleiner

Auf Facebook ist jeder Nutzer über durchschnittlich 3,57 Verbindungen mit jedem beliebigen anderen Facebook-Nutzer verbunden.

Facebook zeigt, wie klein die Welt durch das Internet und soziale Netzwerke geworden ist: Zwei beliebige Facebook-Nutzer sind über 3,57 Personen miteinander verbunden - in den 60er Jahren war noch von "Six Degrees of Separation" die Rede. Mehr...

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.

Politik der AfD

Ausnahmezustand für Deutschland

Die Reichsbanknote aus der Inflationszeit, 1922, könnte den Gedanken aufkommen lassen, wie sehr die AfD an der Hyperentwertung moralischer Werte arbeitet.

Berlin ist nicht Weimar, auch wenn Extremisten es so darstellen. Die neuen Rechten benutzen gerne eine Alles-oder-Nichts-Rhetorik. Vor allem bei der AfD haben simple Gleichsetzungen System. Mehr...

Trägerrakete

Nordkorea provoziert mit Raketenstart

Von Finn Mayer-Kuckuk |
Kim looking at things: Nordkoreas Führung bejubelt den Raketenstart.

Allen Warnungen zum Trotz testet Nordkorea nur einen Monat nach seinem weltweit kritisierten Atomtest eine Trägerrakete. Nach Angaben des Regimes hat die Trägerrakete einen Satelliten erfolgreich ins All geschickt.  Mehr...

Soziale Netzwerke

Darum sind AfD und NPD auf Facebook so präsent

"Die Wähler von etablierten Parteien können sich auch sonst öffentlich zu ihren Parteien problemlos bekennen. Aber AfD- und NPD-Anhänger trauen sich das oft nicht von Angesicht zu Angesicht."

Kein Abgeordneter kann es sich mehr leisten, Twitter und Facebook zu ignorieren - das sagt der Kommunikationswissenschaftler Gerhard Vowe. Doch weshalb sind gerade die Anhänger von extremen Parteien so präsent?  Mehr...

Karneval nach Silvester

Gebremster Spaß in Köln

Von Petra Pluwatsch |
Mobile Kameras sollen die Kontrolle erhöhen und ein Gefühl von Sicherheit vermitteln.

Trotz Grabschern und Terrorangst: Die Kölner feiern Karneval. Aber die Stimmung ist nicht so ausgelassen wie sonst. Mehr...

USA

Schlacht mit Worten und Bildern

Von  |
Ohne Twitter wäre Donald Trump nicht an der Spitze des republikanischen Feldes, stellt Mindy Finn, eine republikanische Digitalstrategin, fest.

Millionen US-Amerikaner folgen den Verbal-Attacken des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Dieser rühmt sich mit seinen Millionen Fans auf Twitter. Mehr...

Soziale Medien

Twitter statt Pressemitteilung

Angela Merkel ist auf Facebook mit Abstand die beliebteste deutsche Politikerin. Auf Twitter, da ist die Kanzlerin nicht aktiv, läuft ihr Sahra Wagenknecht den Rang ab.

Wenn Politiker sich auf 140 Zeichen beschränken müssen: Das Zwitscherverhalten von Merkel und Co. Mehr...

Medizin

Leberleiden besser behandeln

Die Leber ist das zentrale Organ für den Stoffwechsel.

Frankfurter Forscher entwickeln für Patienten mit Hepatitis C und Krebs neue Therapien. Mehr...

Gauland in Bad Homburg

Gauland möchte nicht reden

Alexander Gauland, hier in Frankfurt.

AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland spricht im Vereinshaus Dornholzhausen über Europa und über vieles andere nicht. Proteste gegen die Veranstaltung wie in Frankfurt gibt es in Bad Homburg nicht.  Mehr...

Giftmüllskandal in Sachsen

Was zum Himmel stinkt

Von Jan Rübel |
Die Abfallbehandlungsanlage BMG/SVG Naundorf in Sachsen-Anhalt. Dorthin wurde Abfall aus Cröbern umgeleitet. Von rund 40 000 Tonnen fehlt der Nachweis, wo und wie sie entsorgt worden sind.

Eine Firma, die Dreck vergoldet. Politiker und Anwohner, die daran glauben wollen. Und ein Gericht, das die Anklageakten auf die lange Bank schiebt: Einer der größten Giftmüllskandale Deutschlands spielt sich in der sächsischen Provinz ab. Mehr...

Bahnverkehr

Neue Konkurrenz für die Bahn

Die Deutsche Bahn bekommt Konkurrenz.

Zwei Privatunternehmen wollen künftig Fernverbindungen anbieten: Das Berliner Unternehmen Locomore bietet von Herbst an Fahrten an, das Unternehmen „DerSchnellzug.de“ startet bereits im März. Mehr...

Aktionstag gegen Zuwanderung

Pegida geht über Grenzen

Lutz Bachmann auf einem Treffen von fremdenfeindlichen Gruppierungen in Prag.

Das Bündnis Pegida sucht den europaweiten Schulterschluss mit anderen Fremdenfeinden. Am Samstag findet der erste europaweite Aktionstag gegen Zuwanderung statt. Mehr...

Syrischer Bürgerkrieg

Zehntausende vor der türkischen Grenze

Im Extremfall könnten mehr als eine Million Syrer versuchen, sich vor der drohenden Belagerung Aleppos in Sicherheit zu bringen.

Eine neue Offensive von syrischen Regierungstruppen und der russischen Armee lässt Zehntausende Syrer in die Türkei flüchten. Im Extremfall könnten es noch viel mehr Menschen werden - ein westlicher Diplomat aus Ankara spricht von einem "apokalyptischen Szenario". Mehr...

Saudi-Arabien

Der saudische Bumerang

Von Martina Doering |
Saudische Truppen bei einer Militärparade. (Archivbild)

Ob Bahrain, Jemen oder Syrien: Seit Jahren lassen die Saudis keine Gelegenheit aus, um Konflikte anzuheizen. Doch mit der brachial-martialischen Außenpolitik schadet das Königreich auch sich selbst. Mehr...

Ausbildung für Flüchtlinge

Vom Flüchtling zum Malerlehrling

Ein Azubi zieht in einer Werkstatt in München Reifen auf Felgen.

Bund und Handwerk starten ein Programm, das junge Zuwanderer mit Handwerksmeistern, die bislang erfolglos Auszubildende suchten, zusammen führen. Daraus könnt eine klassische Win-win-Situation entstehen. Mehr...

Bamf

Bis zu 770.000 offene Asyl-Fälle

Von Lisa Boekhoff
Bamf-Präsident Frank-Jürgen Weise sagt: "Wollen wir die eine Million bewältigen, brauchen wir 6000 Entscheidungen am Tag."

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) steht angesichts der vielen noch unentschiedenen Asyl-Fälle unter Druck. Für 2016 sieht sich das Amt trotzdem gut gerüstet. Mehr...

Weltwirtschaft

Globalisierung gerät ins Stocken

Entschlossener Widerstand: Neuseeländer protestieren mit ihrem traditionellen Tanz Haka gegen das pazifische Freihandelsabkommen.

Zeitenwende für die Weltwirtschaft: Die Globalisierung verliert politisch an Rückhalt und ökonomisch an Kraft und Dynamik. Wichtigstes Indiz dafür ist der nachlassende Schwung im Welthandel. Mehr...

Syrien, Libyen, Jemen, Irak

Die Kosten des Krieges

Bilder der Zerstörung an der syrisch-türkischen Grenze: Der Bürgerkrieg hat Syriens Staatsverschuldung bis Ende 2014 laut Weltbank auf 147 Prozent der Wirtschaftsleistung getrieben.

Zerstörte Krankenhäuser, ausgebombte Kraftwerke, Flüchtlingsunterkünfte in Schulen: Die Kriege in Nahost sorgen nicht nur für Flucht und Vertreibung, sie verheeren auch die Ökonomie der Länder. Die Weltbank reduziert ihre Wachstumsschätzung für die Region Nahost/Nordafrika. Mehr...

Interview

Die richtige Kanzlerin zur richtigen Zeit

Umfragen vom Wochenbeginn zufolge ist die Zustimmung zu Angela Merkel (CDU) im letzten Monat um zwölf Punkte auf nur noch 46 Prozent gestürzt – der schlechteste Wert seit 2011.

DDR-Verteidigungsminister Rainer Eppelmann spricht im Interview über Angela Merkels Motivation für ihre Flüchtlingspolitik und warum viele Ostdeutsche damit ein Problem haben. Er glaubt: Merkel ist in der heutigen, schwierigen Zeit genau die richtige Kanzlerin. Mehr...

Gewalt gegen Frauen

Frauen leben gefährlich in der Türkei

Bei einem Istanbuler Protestmarsch gegen Gewalt gegen Frauen liefen im Februar 2015 auch Männer mit – solidarisch gekleidet.

Fast täglich werden in der Türkei Frauen umgebracht, meist von ihren Ehemännern, Vätern oder Brüdern. Aus dem versprochenen Gesetz zum Schutz von Frauen ist bislang nichts geworden, für Präsident Erdogan gehören Frauen ins Haus und nicht auf die Straße. Mehr...

Freihandelsabkommen TPP

Deutlich größer als TTIP

Demonstration gegen TPP in Santiago.

Von den USA über Japan bis Peru wollen zwölf Länder eine Transpazifische Partnerschaft eingehen. Mit einem jährlichen Handelsvolumen von 1,6 Billionen Dollar wäre es das größte Freihandelsabkommen überhaupt. Die deutsche Industrie fürchtet, abgehängt zu werden. Mehr...

Flüchtlinge

So will Österreich "tägliche Obergrenzen" umsetzen

Unterwegs: afghanische Flüchtlinge auf einem Feld nahe der griechisch-mazedonischen Grenze.

An der Grenze zu Slowenien will Österreich Flüchtlinge nur noch über Kontingente ins Land lassen. Das Vorgehen ist mit den Nachbarstaaten abgesprochen. Mehr...

Razzia

Mutmaßliche IS-Zelle zerschlagen

Polizisten führen einen Verdächtigen ab.

Bei einer groß angelegten Razzia zerschlagen deutsche Ermittler offenbar eine Zelle der Terrormiliz IS. Gegen vier Männer wird ermittelt wegen der Vorbereitung eines Anschlags. Das mögliche Ziel: Berlin.  Mehr...

Frankreich

Sicherheit um fast jeden Preis

Gedenken unter strengen Sicherheitsvorkehrungen: Ein Soldat bewacht das Anbringen einer Gedenktafel vor dem jüdischen Supermarkt in Paris, der im vergangenen Jahr zum Anschlagsziel geworden war.

Knapp drei Monate nach den Anschlägen von Paris wird zwar nicht mehr der Krieg gegen den Terror propagiert, aufgerüstet wird in Frankreich aber trotzdem. Die Mehrheit der Franzosen würde eine Einschränkung ihrer Rechte akzeptieren. Mehr...

Flüchtlinge

Merkel unter Zugzwang

Hält sie fest an ihrem Kurs? Kanzlerin Angela Merkel.

Nach dem Einbruch ihrer Umfragewerte im ARD-"Deutschlandtrend" wächst der Druck auf Kanzlerin Angela Merkel, in der Flüchtlingskrise ihren Kurs zu ändern.  Mehr...

Kairo

Mysteriöser Tod in Ägypten

Ankunft des italienischen Botschafters in Ägypten,  Maurizio Massari (Mitte), an der Leichenhalle, in der der tot aufgefundene italienische Student aufgebahrt ist.

Ein italienischer Student wurde in der ägyptischen Hauptstadt Kairo brutal gefoltert und getötet. Der Mann verschwand ausgerechnet an einem Tag, an dem Regierungsgegner gegen die Diktatur demonstrierten. Wurde er von der Staatssicherheit verschleppt?  Mehr...

Konferenz

9 Milliarden Euro für syrische Flüchtlinge

Von Sebastian Borger |
Proteste gegen den Ausschluss syrischer Kurden von den Genfer Friedensgesprächen. Die sind derzeit ausgesetzt.

Die Weltgemeinschaft zahlt rund neun Milliarden Euro an internationale Hilfsorganisationen für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge - das sagte der britische Premierminister David Cameron nach der Geberkonferenz in London. Mehr...

FR-Telefonaktion

„Sanierung rechnet sich“

Die Sanierung des Daches kann vom Staat gefördert werden.

In der Haushaltskasse sind die Kosten für  Heizung, Warmwasser und Strom kein geringer Posten. Dabei gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Energie zu sparen und damit die  Ausgaben zu senken. Fragen dazu beantworteten  Experten unseren Leserinnen und Lesern bei der FR-Telefonaktion. Mehr...

Weltkrebstag

Teilerfolge in der Krebs-Bekämpfung

Die Möglichkeiten der Sequenzierung von Genen haben das Wissen über bösartige Tumore erheblich erweitert.

Moderne Methoden zur Krebs-Bekämpfung greifen gezielt in zentrale Prozesse des Tumorwachstums ein und erhöhen die Heilungschancen. Die Frankfurter Rundschau bietet einen Überblick. Mehr...

Indien

Kampf gegen Abtreibung von Mädchen

Ärzten in Indien ist es verboten, den werdenden Eltern das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes zu verraten.

Indiens Frauenministerin Maneka Gandhi will mit Geschlechtstests die Abtreibung von weiblichen Föten verhindern. Doch der Vorstoß entfacht eine wütende Debatte, denn trotz Verbots sind Abtreibungen von Mädchen häufig. Mehr...

Bürgerkrieg in Syrien

Damit sie nicht zu uns kommen

Von Sebastian Borger |
Vor den Houses of Parliament in London: Mit ihrer Aktion zur Syrien-Geberkonferenz will eine Hilfsorganisation zeigen, wie wichtig Bildung für Flüchtlingskinder ist.

In London sind Milliardenzusagen nötig, damit die Syrienflüchtlinge in der Heimat eine Perspektive haben. Die Bürgerkriegsregion braucht dringend Hilfen für mehr Bildung und Jobs. Mehr...

TTIP

Richterbund attackiert TTIP

Dokumente zum umstrittenen Handelsabkommen zwischen den USA und der EU dürfen deutsche Abgeordnete nur im abgeschirmten Lesesaal einsehen.

Der Richterbund hat sich in die Koalition der TTIP-Gegner eingereiht. Die Juristen sehen keine Rechtsgrundlage für einen internationalen Gerichtshof und befürchten eine Aushöhlung der Demokratie. Mehr...

Irak

Mossul–Damm könnte bersten

Ingenieure der US-Armee halten das Bauwerk für den gefährlichsten Damm der Welt: Stürzt er ein, könnten Millionen Menschen sterben.

Ein maroder Damm im Irak gefährdet das Leben von bis zu 500.000 Menschen. Jetzt soll eine italienische Spezialfirma den Mossul-Damm retten. Mehr...

Neu im Kino: „Tschiller: Off Duty“

Braucht man einen Kino-„Tatort“?

Von Anke Westphal |
Tschiller über den Dächern von Istanbul.

Til Schweiger und der Regisseur Christian Alvart haben einen „Tatort“ fürs Kino gedreht. Tschiller muss wie im TV mächtig einstecken, teilt aber auch beherzt aus. Doch was macht er im türkischen Gefängnis? Mehr...

Deutschlandtrend

Merkel stürzt ab

Die Bevölkerung ist unzufrieden mit Schwarz-Rot - und auch mit den Köpfen der Parteien.

Die Zustimmung zu Kanzlerin Merkel sackt dramatisch ab - auf den schlechtesten Wert seit August 2011. Nicht einmal jeder fünfte befragte Bürger hat den Eindruck, dass die Regierung die Lage noch im Griff hat. Mehr...

Horst Seehofer

Putins besonderer Gast

Russlands Präsident Waldimir Putin (r.) empfängt Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer wird in Moskau vom russischen Präsidenten Wladimir Putin betont herzlich empfangen. Kritik an seiner Reise weist Seehofer entschieden zurück - er sei nicht als Verschwörer in Moskau. Mehr...

Syrien-Geberkonferenz

UN brauchen Milliarden für Syrien-Hilfe

Hilfspakete kommen im Al Zaatari Flüchtlingscamp in Mafraq, Jordanien, an. Die Hilfszusagen der westlihcen Länder und die tatsächlichen Zahlungseingäge für die Flüchtlingslager rund um Syrien klafft auseinander.

Deutschland sei Vorbild, wenn es um Flüchtlingshilfe vor Ort geht, betont das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Ansonsten ist die Zahlungsmoral westlicher Staaten jedoch schlecht. Mindestens sieben Milliarden Euro fehlen den UN für die Syrien-Hilfe. Mehr...

Jobcenter-Reform

Mehr Durchblick bei Hartz IV

Arbeitsministerin Andrea Nahles kündigt eine Reform an.

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will die Regeln für Hartz IV vereinfachen, um so die Jobcenter in Deutschland von der Bürokratie zu entlasten. Die Opposition ist skeptisch. Mehr...

Frauenhäuser

Frauen finden häufig keinen Schutz

Von Stefanie Dodt |
In allen Großstädten ist die Lage katastrophal, mahnen Expertinnen.

Frauenhäuser sind häufig überfüllt. Die Lage sei in vielen Ballungsgebieten katastrophal. Der Mangel sei bekannt, habe in der Politik aber offenbar wenig Priorität. Schutzsuchende müssen häufig abgewiesen werden. Vielen Frauen gehen dann dorthin zurück, wo sie misshandelt werden. Mehr...

Syrien

Kurden rücken weiter in IS-Gebiet vor

YPG-Kämpfer an einer Mauer, die die Türkei an der syrischen Grenze errichtet haben soll.

Die kurdischen „Volksverteidigungskräfte“ (YPG) in Syrien rücken weiter vor und drängen den „Islamischen Staat“ (IS) über den Euphrat. Aus Sicht der Türkei überschreiten sie damit eine "rote Linie". Ankara befürchtet einen weiteren kurdischen Quasi-Staat wie im Nordirak. Mehr...

Flüchtlinge

„Wenn Europa zerfällt, sehe ich wenig Hoffnung“

Von Michael Hesse |
Flüchtlinge in diesen Tagen in Mazedonien, nahe der serbischen Grenze.

Die Philosophin Susan Neiman spricht über die Polarisierung in der Gesellschaft, Respekt anstelle von Toleranz, und warum zur „moralischen Klarheit“ gehört, dass man Angela Merkel, die keine Heldin ist, „bewundern muss“. Mehr...

Wohnungsmangel

Steuererleichterungen für Neubauten

Mehr Wohnraum: Auch in Frankfurt ist mangelnder Wohnraum ein Problem. Mit Steuererleichterungen will die Bundesregierung nun für mehr Wohnraum sorgen.

Mit Steueranreizen will die Bundesregierung gegen den Wohnungsmangel in Ballungsgebieten vorgehen. Insgesamt 35 Prozent der Baukosten sollen Bauherren in den kommenden Jahren steuerlich geltend machen können. Von mehreren Seiten wird das Vorhaben kritisiert. Mehr...

Internet-Versandhandel

Amazon plant offenbar Buchläden

Aus der digitalen Welt zurück ins Regal: Amazon plant für die Zukunft offenbar eigene Buchläden.

Das hat was Ironisches: Zuerst hat der Onlinehändler Amazon Tausende von Buchläden zerstört. Jetzt will der Konzern eigene Filialen für Belletristik und Sachbücher eröffnen. Wir erläutern, warum die Pläne den Weg in den Einzelhandel der Zukunft weisen. Mehr...

Monsanto-Konkurrent

Herr Jianxin greift nach Syngenta

Von Finn Mayer-Kuckuk |
Syngenta ist einer der weltgrößten Konzerne im Agrargeschäft. Hier wachsen Bohnen in einer Klimakammer. Am Forschungsstandort in Stein können die speziellen klimatischen Bedingungen von nahezu jedem Ort der Welt nachgestellt werden.

Chem-China bietet 40 Milliarden Euro für den Schweizer Agrochemie-Konzern. Das Unternehmen hat schon über 100 Übernahmen getätigt - viele hochkarätige Namen finden sich darunter. Mehr...

Russland

Die Verrohung des russischen Fernsehens

Russlanddeutsche demonstrieren gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Das russische Staatsfernsehen schürt seit längerem Ressentiments gegen Flüchtlinge in Deutschland.

Der Fall der 13-jährigen Lisa zeigt, wie das russische Fernsehen eine ungeprüfte Geschichte aufbauscht. Die Berichterstattung über außerrussische Angelegenheiten kennt keine Objektivität und keinen gemäßigten Tonfall.  Mehr...

Nachhaltigkeitsbank GLS

„Soli“ für Bank-Kunden

Denkt über eine "Solidarbeitrag" für Bankdienstleistungen nach: GLS-Bank.

Die deutsche Nachhaltigkeitsbank GLS erwägt einen Grundbeitrag für Bankdienstleistungen. Im Gespräch ist eine monatliche Summe von fünf bis 15 Euro. Der Beitrag soll eine Reaktion auf das schwierige Marktumfeld sein Mehr...

US-Wahl

Sanders: Außenseiter auf Überholspur

Vor allem bei Jüngeren ist Bernie Sanders beliebt.

Die Wähler von Iowa sehen bei den Demokraten Bernie Sanders gleichauf mit Hillary Clinton. Der 74-jährige Senator ist unter Geringverdienern und den jungen Wählern beliebt. Was würde passieren, wenn der selbst ernannte „demokratische Sozialist“ ins Weiße Haus einzieht? Mehr...

Riester-Rente

Grüne plädieren für „Deutschland-Rente“

Sitzgelegenheit: Zwei Frauen ruhen sich auf dem Erfurter Domplatz aus.

Die Grünen ziehen bezüglich der Riester-Rente eine vernichtende Bilanz und fordern einen Neustart. Die Idee ist eine Vorsorge über ein Basisprodukt unter staatlicher Regie. Die Versicherungswirtschaft protestiert. Mehr...

Prostitutionsgesetz

Prostituierte müssen sich künftig anmelden

Frankfurter Bahnhofsviertel: Ein Schlag gegen die Rechte von Prostituierten?

Union und SPD legen ihren Streit über das Prostitutionsgesetz bei. Die Union setzt sich in wichtigen Punkten durch - unter anderem werden Prostituierte verpflichtet, sich in mindestens einem Bundesland zu melden.  Mehr...

Flüchtlinge

„Jordanien kann nicht mehr“

In den Nachbarländern Syriens, hier im jordanischen Mafraq, warten Kriegsflüchtlinge dringend auf Hilfe.

Vor der Geberkonferenz in London schlägt Jordaniens König Abdullah Alarm: Millionen von Flüchtlingen habe sein Land aufgenommen - noch mehr seien ohne Unterstützung nicht zu verkraften.  Mehr...

Minderjährige Flüchtlinge

4749 Kinder in Deutschland vermisst

Jugendliche Transitflüchtlinge in Rostock. „Die erste Möglichkeit, dem Missbrauch von Flüchtlingskindern zu begegnen, ist eine geordnete Flucht“, erklärt Kinderschutzbund-Präsident Hilgers.

Kinder, die allein auf der Flucht sind, sind recht- und schutzlos, wenn sie nicht in Obhut genommen werden, kritisiert der Präsident des Kinderschutzbunds - und macht der Bundesregierung schwere Vorwürfe. Mehr...

Genmanipulation

Ein verhängnisvoller Tabubruch?

Die genetische Veränderung menschlicher Embryonen ist in Großbritannien künftig bis zum Alter von sieben Tagen erlaubt.

Großbritannien erlaubt zu Forschungszwecken die genetische Veränderung menschlicher Embryonen im Frühstadium. Kritiker fürchten, dass die Entscheidung ein weiterer Schritt ist auf dem Weg zum "Designer-Baby". Mehr...