Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

FR-App
Lesen Sie das Beste aus der Zeitung als – in unserer preisgekrönten Aufbereitung für Tablets. Informieren Sie sich über unsere digitalen Abos.

16. Oktober 2012

FR-App vom 16.10.2012: Zur Flucht getrieben

Titel der FR-App vom 16.10.2012: Zur Flucht getrieben Foto: FR

73 Millionen Menschen weltweit haben 2011 unfreiwillig ihr Zuhause verlassen müssen. Das ist eins der Themen der aktuellen FR-App für iPad und Android.

Drucken per Mail

73 Millionen Menschen weltweit haben 2011 unfreiwillig ihr Zuhause verlassen müssen. Das ist eins der Themen der aktuellen FR-App für iPad und Android.

73 Millionen Menschen weltweit haben 2011 unfreiwillig ihr Zuhause verlassen müssen. Sie wurden durch gewalttätige Auseinandersetzungen vertrieben, von Naturkatastrophen oder Infrastrukturprojekten. Reiche Regionen wie die EU geizen mit Hilfe für die Flüchtlinge. Statt einer Aufnahme von Syrern betont Westerwelle: "Der klare Schwerpunkt muss sein, die Flüchtlinge vor Ort zu versorgen".

Einen Einblick in die aktuelle FR-App bietet Ihnen die Fotostrecke:

Weitere Themen in der heutigen FR-App:

  • Die Ökostrom-Abgabe steigt um 1,69 Cent. Jetzt streiten Wirtschafts- und Umweltminister (mit Audio)
  • Ein früherer Verfassungsrichter stellt einen Gesetzentwurf gegen Abgeordnetenbestechung vor
  • Ein US-Investor kündigt die Übernahme von Douglas an. Die Gründerfamilie will den Konzern neu ausrichten (mit Kommentar)
  • Einer Studie zufolge gehen von Frauen geführte Unternehmen seltener pleite
  • Ein Fest zum 85. Geburtstag von Günter Grass im neu eingerichteten Lübecker Museum (mit Fotostrecke)
  • “Ich verspreche mich nicht und ich vergesse auch nichts”, sagt Mathias Richling. Im Interview spricht er u.a. über sein neues Buch, die lahmende Demokratie und sein tolles Gedächtnis (mit Fotostrecke)
  • Regisseur Niki Stein spricht über seinen “Rommel”-Film, Heldengeschichten und historische Wahrheiten
  • Tumorerkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache hierzulande. Ärzte hoffen nun auf neuartige Therapien
  • Tattoos sind Massenware. Beeinflusst von Design, Kunst, Mode und Zeitgeist verewigen einige Teätowierkünstler aber mehr als bloße Modeaccessoires auf der nackten Haut (mit Fotostrecke)
  • Höher und schneller: Felix Baumgartners Sprung war rekordträchtig (mit Video und Audio)
  • Voller Entschlossenheit strebt Lazio-Stürmer Miroslav Klose seine vierte Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien an
  • Immer mehr Studenten studieren an der Frankfurter Goethe-Uni. Vorlesungen finden am Abend und am Wochenende statt – und die Hochschule bereitet sich auf weitere Steigerungen vor
Zur Homepage
comments powered by Disqus

iPad und Android

Das Beste aus der FR als App

Von  |
Ausgezeichnet: die Frankfurter Rundschau auf dem iPad.

Gründlich wie die Zeitung, interaktiv wie das Internet, faszinierend gestaltet wie ein hochwertiges Wochenmagazin – aber dennoch täglich frisch: die Frankfurter Rundschau auf dem Tablet Computer. Ausgezeichnet mit einem „Zeitungs-Oscar“ - einem Hauptpreis beim European Newspaper Award. Und nominiert für den Grimme-Online-Award. Mehr...

Vom Zeitungsbeitrag zum Dossier
Anzeige

Werben auf dem iPad
Das iPad als Werbeform bietet besonders viele Möglichkeiten. Gerne beraten wir Sie persönlich.

Soziale Netzwerke

Die Frankfurter Rundschau finden Sie auch bei Facebook, Twitter und StudiVZ und MeinVZ. Werden Sie Fan!

Ausgabe vom 01.03.2011