Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

FR-Themen

Preisgekrönte Texte

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in viele Wunden. Journalistische Höhepunkte aus 65 Jahren.
Von Matthias Thieme
FR-Redakteur Matthias Thieme

Das Land Hessen entlässt seine besten Beamten, erklärt erfolgreiche Steuerfahnder für verrückt. Weil sie Millionen hinterzogener Steuern von den Falschen zurückholten? Matthias Thieme recherchierte den Fall, der den Untersuchungsausschuss des Landtags beschäftigt. Mehr...

Von Mark Obert
FR-Redakteur Mark Obert

Mark Obert über den Trinkhallenbesitzer Rolf, dessen Familie und dessen Kunden: Für seine eindrückliche Reportage über die Welt am Wasserhäuschen wird der FR-Redakteur mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Mehr...

Von Jörg Schindler, Matthias Thieme, Susanna Dahs
Jörg Schindler (l), Matthias Thieme

Jörg Schindler und Matthias Thieme bringen den fragwürdigen Umgang von Unicef Deutschland mit Spendengeldern ans Tageslicht und werden dafür mit dem Wächterpreis ausgezeichnet. Wie die FR den Fall aufdeckte - und was dabei hinter den Kulissen geschah.  Mehr...

Von Florian Hassel
Stadtzentrum Grosnij

Wie alte Frauen ihre Bruchbuden verteidigen, weil die das Letzte sind, was ihnen in Tschetschenien geblieben ist, beschreib Florian Hassel 2003. Zusammen mit Tomas Avenarius von der SZ bekommt der FR-Autor für seine Artikelserie über den vergessenen Krieg den Wächterpreis der Tagespresse. Mehr...

Von Arnd Festerling
Arnd Festerling, Leiter Politik und Wirtschaft der Frankfurter Rundschau.

FR-Redakteur Arnd Festerling deckt im Jahr 2000 die Lügen der US-Armee über die Bombardierung einer Brücke im Jugoslawienkrieg auf. Für seine Recherchen wird er mit dem Wächterpreis ausgezeichnet. Mehr...

Von Jörg Schindler
Tatort Odenwaldschule

Über den sexuellen Missbrauch an Schülern der Odenwaldschule wird 2010 deutschlandweit berichtet. FR-Autor Jörg Schindler hatte bereits 1999 Vorwürfe gegen einen Ex-Lehrer öffentlich gemacht. Mehr...

Von Petra Mies
FR-Redakteurin Petra Mies

FR-Redakteurin Petra Mies macht sich auf eine Reise durch das Verbreitungsgebiet, erzählt vom Wandel der Zeiten, der Dörfer, Städte und Menschen - und bekommt für eine Reportage ihrer Serie "Unsere Straße" 1994 den Theodor-Wolff-Preis. Mehr...

Von Michael Emmrich
Michael Emmrich berichtete 1987 über die antisemitischen Angriffe in der Wetterau.

Die Berichte über Intoleranz in einer hessischen Gemeinde gegenüber einem jüdischen Arzt schlagen Wellen über Deutschland hinaus, israelische Medien übersetzen die Artikel ins Hebräische. FR-Redakteur Michael Emmrich wird dafür 1987 mit dem Wächterpreis ausgezeichnet.  Mehr...

Von Winfried Rohloff

Zwei CDU-Kreistagsabgeordnete und ein Landrat lassen sich dafür bezahlen, dass eine bayerische Staatsfirma einen lukrativen Auftrag bekommt: FR-Autor Winfried Rohloff deckt 1983 eine Korruptionsaffäre in der Wetterau auf und wird dafür mit dem Wächterpreis belohnt. Mehr...

Von Anton Andreas Guha
"Überwachungspraktiken alarmieren Baum"

Durch Hinweise der Frankfurter Rundschau wird 1978 der damaligen Innenminister Gerhart Baum auf weitere zweifelhafte Kontrollpraktiken an den Grenzen aufmerksam. Mehr...

Von Anton-Andreas Guha
Anton-Andreas Guha

FR-Redakteur Anton-Andreas Guha deckt 1978 auf: Bürger werden an den deutschen Grenzen nach bestimmten Zeitschriften gefilzt, Auffälligkeiten an den Verfassungsschutz gemeldet. Die Listen-Affäre bringt Innenminister Werner Maihofer unter starken Druck. Mehr...

Von Ulrich Mackensen

Wie junge Offiziere einen Abend mit antisemitischen Exzessen verbrachten und Vorgesetzte darauf kaum reagierten, beschreibt FR-Redakteur Ulrich Mackensen 1977. Mehr...

Von Peter Miska

FR-Reporter Peter Miska geht Ende der 50er Jahre dem neu aufblühenden Handel mit Panzern und Raketen auf den Grund. In einer Serie beleuchtete Miska - einer der ersten, dessen Konterfei in der Zeitung abgedruckt wird - die Vetternwirtschaft bei der Vergabe von Rüstungsaufträgen. Ein junger Bundestagsabgeordneter der SPD stellt der Regierung daraufhin unbequeme Fragen. Sein Name: Helmut Schmidt. Mehr...

Von Michael Mansfeld

"Einblicke in die Personalpolitik des Bonner Auswärtigen Amtes" heißt die Serie, in der Michael Mansfeld in den 50er Jahren in der Frankfurter Rundschau die Rückkehr von in den Nationalsozialismus verstrickten Männern in diplomatische Ämter unter die Lupe nimmt. Mehr...

FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Zeitungsdesign

Neun Preise beim "European Newspaper Award" - das Layout der Frankfurter Rundschau wurde vielfach ausgezeichnet.

Geburtsstunde der FR
Im Kellergeschoss des Hauses zwischen Schillerstraße und Großer Eschenheimer Straße: In einem schlichten Festakt überreichte General Roger McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee, sieben Männern die Zulassungsurkunde, mit denen sie als Lizenzträger die Frankfurter Rundschau herausgeben durften. Von links nach rechts: General McClure, Kommandant der Abteilung für die Nachrichtenkontrolle der US-Armee (mit Lizenz), Arno Rudert, Paul Rodemann, Wilhelm Knothe, Otto Grossmann, Wilhelm Karl Gerst, Hans Etzkorn und Emil Carlebach.

In der Nacht zum 1. August 1945 kamen die Rotationsmaschinen der ehrwürdigen Frankfurter Zeitung wieder auf Touren - Blick zurück ...