Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

13. Januar 2016

Anschlag in der Türkei: Frankfurt trauert um die Terroropfer

 Von 
Frankfurter Bürger gedenken vor der Paulskirche der Terroropfer von Istanbul.  Foto: Alex Kraus

Rund 100 Menschen finden sich zur Mahnwache an der Paulskirche ein, um der Opfer des Anschlags in Istanbul zu gedenken. Der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel fordert, die türkische Regierung müsse „endlich alles dafür tun, damit die Bedrohungslage sich beruhigt“.

Drucken per Mail

Es sei ja fast schon ein trauriges Ritual geworden, sagt Turgut Yüksel, nach größeren Terroranschlägen auf einem öffentlichen Platz in Frankfurt zusammenzukommen. Aber es sei dennoch jedes Mal wieder wichtig, betont der hessische SPD-Landtagsabgeordnete, schließlich sei man immer von neuem „schockiert und bestürzt angesichts der brutalen Gewalt“. Und es sei zentral, auch nach dem Anschlag von Istanbul ein klares politisches Signal auszusenden: „Wir werden uns nicht einschüchtern lassen. Die Freiheit wird siegen.“

Es sind etwas mehr als 100 Menschen, die sich an diesem Mittwochabend bei kaltem Wind und Nieselregen vor der Paulskirche eingefunden haben, um der Opfer des Anschlags zu gedenken. Sie haben Kerzen mitgebracht, einige halten ein Transparent in die Höhe, auf dem „Im Gedenken an die Opfer“ zu lesen ist.

Viele Mitglieder der türkischen Gemeinde sind gekommen, außerdem Lokalpolitiker aller Parteien, etwa Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU), Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne), der Frankfurter SPD-Vorsitzende Mike Josef, Bildungsdezernentin Sarah Sorge und Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig(beide Grüne).

Bei dem Selbstmordattentat im Istanbuler Stadtteil Sultanahmet waren am Dienstag zehn deutsche Touristen getötet worden, unter ihnen auch ein 67-Jähriger aus Stadtallendorf in Mittelhessen. Die 50 Jahre alte Frau des Mannes war bei dem Anschlag verletzt worden. Außerdem kamen eine 59-jährige Frau aus Mainz, ihr 61 Jahre alter Ehemann sowie ein 73-Jähriger aus Bad Kreuznach ums Leben. Die 60 Jahre alte Frau des Mannes aus Bad Kreuznach war ebenfalls verletzt worden.

Neben der Trauer um die Opfer müsse man auch „gegen die Verblendung, gegen den Hass“ aufstehen, sagt Turgut Yüksel. Die türkische Regierung müsse „endlich alles dafür tun, damit die Bedrohungslage sich beruhigt“ – und gerade auch den Konflikt in den kurdischen Gebieten im Osten der Türkei entschärfen.

Mitgefühl mit den Familien

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und der DGB-Geschäftsführer Harald Fiedler, die beide nicht persönlich kommen konnten, haben ein Grußwort an die Kundgebung geschickt, das eine Rednerin vorliest. Sie hätten mit großer Erschütterung von dem Anschlag erfahren, schreiben Fiedler und Feldmann. „Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer, unseren türkischen Freunden und dem türkischen Volk“.

Stadtkämmerer Uwe Becker sagt, auch er wolle zeigen, „dass sich unsere Gesellschaft nicht einschüchtern lässt“. Gerade in Frankfurt, wo viele türkischstämmige Menschen lebten, sei es wichtig, geschlossen gegen den Terror zu stehen. Integrationsdezernentin Eskandari-Grünberg sagt, sie höre von viel Erschütterung in Frankfurt, gerade in der türkischen Gemeinde: „Terror entsetzt jeden Menschen.“

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

Twitter
Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Anzeige

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner