Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

03. März 2015

Erziehung: Mehr Aufmerksamkeit für Kinder

 Von Gregor Elsbeck
Wer einen Kinderwagen schiebt, sollte lieber mit seinem Baby sprechen, statt das Handy zu benutzen.  Foto: dpa

Surfen statt zuschauen, telefonieren statt zuhören: Immer mehr Eltern starren auf ihre Smartphones und schenken ihren Kindern zu wenig Aufmerksamkeit. Eine Plakat-Kampagne der Stadt weist nun auf dieses Problem hin.

Drucken per Mail

Eine Mutter schiebt ihren Kinderwagen durch die Stadt und telefoniert dabei angeregt. Ein Vater spielt mit seinen Kleinen an der Bushaltestelle und schreibt nebenher eine SMS. Situationen wie diese kann man immer wieder beobachten. Und auch im Privaten schenken Eltern ihre Aufmerksamkeit oft mehr ihrem Handy oder Smartphone als ihren Kindern. Was die für Bedürfnisse haben, wird dabei zur Nebensache.

Die Stadt Frankfurt will Eltern mit einer hohen Neigung zur Handynutzung nun anregen, ihr Verhalten zu überdenken. Jugenddezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) stellte dafür gestern Mittag eine Plakataktion vor. Von jetzt an hängt in ganz Frankfurt bis zum 13. März in jeder U-Bahn-Station und an etwa jeder dritten Litfaßsäule ein entsprechendes Poster unter dem Aktionstitel „Sprechen Sie lieber mit ihrem Kind.“ Zusätzlich zu den 4000 Plakaten werden in den kommenden Tagen auch 20 000 Postkarten mit demselben Inhalt in öffentlichen Einrichtungen wie Kinderarztpraxen und Behörden ausgelegt. Finanziert wird die 13 000 Euro teure Aktion von der Bundesinitiative Frühe Hilfen.

Zusammen mit den Netzwerken der Initiative hat das Frankfurter Jugend- und Sozialamt im Austausch die übermäßige Handynutzung von Eltern als Problem unserer Tage diskutiert. „Jetzt merkt man erst mal, wie viel Aufmerksamkeit die Kinder früher von ihren Eltern bekommen haben“, sagt Birkenfeld mit Blick auf die in den letzten Jahren stark gestiegene Verwendung von Mobilfunkgeräten. Die Aktion soll erreichen, dass sich Eltern künftig wieder mehr ihren Kindern zuwenden und ihnen so das Gefühl geben, für sie da zu sein.

Auswirkungen auf die Sprachentwicklung

Wie wichtig dies besonders für Kleinkinder ist, weiß auch die Leiterin der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Frankfurter Universitätsklinikums, Christine M. Freitag: „Wenn Eltern wenig mit Kindern reden und wenig Zuwendung zeigen, wirkt sich das grundsätzlich aus. Vor allem auf die Sprachentwicklung der Kinder, aber auch auf ihre Beziehung zu den Eltern.“

Zusätzlich komme es auf den Typ des einzelnen Kindes an. „Ein Kind braucht die ehrliche Reaktion“, sagt Freitag. Wenn Kinder die nicht bekommen, können sie je nach Naturell ganz verschieden reagieren. „Manche ziehen sich zurück, manche werden nervig.“ Letztlich sieht die Ärztin in so einem Fall „ein selbst gemachtes Problem“. Es muss also nicht dazu kommen. Die Eltern haben die Möglichkeit, es von vorneherein durch eine bewusst begrenzte Handynutzung abzuwenden.

Die Plakataktion kann zumindest Frankfurter Eltern einen Anreiz dazu geben. Wie Daniela Birkenfeld hofft, soll die Aussage der Poster und Postkarten auch im Internet Diskussionen rund um das Thema auslösen, etwa in sozialen Netzwerken. Und gerade das Soziale ist ja schließlich das, worum es hier vorrangig geht. „Wenn es ihnen nicht von klein auf vorgelebt wird, können Kinder später auch keine sozialen Kontakte bilden“, sagt Birkenfeld. Zumindest die Stadt zeigt mit der Aktion schon einmal deren Wichtigkeit.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

In eigener Sache

FR erweitert den Regionalteil

Aus der Produktion unseres neuen Regionalteils.

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Scherz, vom Wochenende an bekommen Sie in Ihrem Lokal- und Regionalteil mehr Frankfurter Rundschau als bisher. Und etwas anders wird sie auch, ihre FR.  Mehr...

Twitter
Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Anzeige

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner